1&1 und der Mac, klappt das?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Michel_30, 29. Juli 2006.

  1. Michel_30

    Michel_30 New Member

    Hi zusammen,
    bin gerade am überlegen ob ich bei den Angeboten von 1&1 zuschlagen soll,
    wäre auf jeden Fall günstiger wie über T-Online.

    Nur bin etwas unsicher ob das mit 1&1 alles so klappt, von T-online war ich bis jetzt sehr überzeugt, war ein super Support und funktioniert halt alles reibungslos.

    Habt Ihr Erfahrungen mit 1&1?
    Bitte um Eure Meinung als Entscheidungshilfe.

    Vielen Dank im vorraus
     
  2. macerv

    macerv New Member

    Ja, das funktioniert. Hab im Büro T-Online, zuhause 1und1. Keine Probleme.

    Gruss Christoph
     
  3. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Alles bestens.
     
  4. Kar98

    Kar98 New Member

    Auch mit dem US-Ableger 1and1 plus Dreamweaver ist alles im grünen Bereich, wenn man erstmal rausgefunden hat, in welchen Ordner bei denen die index.html gehört ;)

    ETA: huch, ich dachte die Frage bezog sich aufs Hosten von Webseiten.
     
  5. MacOss

    MacOss New Member

    Bei mir klappt das auch seit Jahren. Als ich vor 'nem halben Jahr allerdings wegen eines Umzugs mal den Telefonsupport in Anspruch nehmen wollte, war der leider etwas schwer erreichbar, und ich musste mich erst mal eine Weile mit netten Computerstimmen rumplagen, bevor ich einen echten Menschen am Apparat hatte. Aber das scheint mittlerweile leider ein weit verbreitetes Phänomen zu sein.
     
  6. Titanium

    Titanium New Member

    warum sollte es nicht gehen? entweder du benutzt einen router mit tcp/ip oder gehst direkt übers modem via pppoe. beides sind standards :)

    also jeder anbieter sollte eigentlich gehen - im schlimmsten fall kannst du nicht die "offizielle zugangssoftware" benutzen. ich bin froh wenn ich die nicht brauche ;)

    habe letztlich bei einem bekannten einen gmx anschluss geholt und muss sagen bis jetzt kann weder er (surfen) noch ich (einrichten/bestellen) irgendwas beanstanden. und vom preis hat es mich auch überzeugt
     
  7. Chriss

    Chriss New Member

    seit einem Jahr dabei ... null Probleme ... allerdings laufen die neuen Verträge mittlerweile 2 Jahre ... wäre mir persönlich heutzutage zu lange ... würde ich deshalb mal genau durchrechnen, ob sich das wirklich lohnt ... z.B. bei einfachem DSL 2.000 ohne Phoneflat m.E. kaum ...
     
  8. Titanium

    Titanium New Member

    aus diesem grund habe ich gerade von QSC zu Alice gewechselt.

    bekomme ich aber erst ende oktober, darum kann ich darüber noch nichts berichten :)

    QSC:
    Vertragslaufzeit 12 monate, beginnt bei jedem Produktwechsel von neuem!
    Service und Funktion sind einwandfrei und es gibt auch keine zwangstrennung.
    die kündigungsfrist beträgt 3 monate!

    Alice:
    zu service und funktion kann ich noch nichts sagen.
    produktwechsel ist jederzeit ohne vertragsverlängerung möglich.
    kündigungsfrist 4 wochen. nur gibts leider zwangstrennungen
     
  9. Chriss

    Chriss New Member

    unter den Discountern ist für mich derzeit LIDL der Anbieter der Wahl
    + max. 2,50 DSL-Flat/Mon
    + monatliche Kündigung
    + echtes T-DSL
    + VoIP 1Ct/Min
    + VoIP-Flat optional (8 EUR)
    + keine Einrichtungsgebühren
    + erste 3 Monate pauschal 20 EUR
    + keine 0900er Hotline

    p.s. wann/für wen sind Zwangstrennungen nach 24 Std. problematisch ?
     
  10. Titanium

    Titanium New Member

    zwangstrennung kann ärgerlich sein, wenn man zu dem zeitpunkt gerade etwas wichtiges macht. ich habe keinen festnetzanschluss und telefoniere nur über voip. programmiere oft auf einem entfernten server. es gibt so einige beispiele wo auch nur eine kurze zwangstrennung ärgerlich sein kann.

    naja, werd wohl meinem router beibringen um 5:59 uhr morgens neu zu verbinden. zu der zeit bin ich selten aufs internet angewiesen :)
     
  11. MacS

    MacS Active Member

    Nun, die Zwangstrennung halte ich auch nicht für ein KO-Kriterium, denn wer saugt und surft schon 24h, es sei denn, man möchte einen Server betreiben. Notfalls legt man die Zwangstrennung in die Nacht zu einer Zeit, wo du ganz bestimmt im Schlummerland unterwegs bist, indem du den Rechner per Zeitplan mal um diese Zeit starten und z.B. Mails abrufen lässt. Wenn dann der Router automatisches Wiederverbinden bzw. Idle-Time auf 0 (für nie trennen) setzt, dann sollte der Router immer wieder zur gleichen Zeit die Verbindung nach Zwangstrennung neu aufnehmen.
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Deine Frage klingt sehr merkwürdig, als gebe es Internetzugänge bzw. ISP speziell nur für Macs und welche nur für Windows oder Linux. Sollte das wirklich deine Frage sein? Nun, das Internet ist grenzenlos, da im Internet das genormte Internet Protokoll (TCP/IP) zum Einstzt kommt und auf allen Plattform implemtiert ist (siehe Systemsteuerung - Netzwerk)! Daher ist die Frage eher überflüssig - es muss gehen!
     
  13. Pahe

    Pahe New Member

    Bei den Anbietern, die keine eigenen Leitungen haben, sollten Benutzer, die im grenzbereich der DSL-Reichweite von ca. 5 km zum nächsten Knoten schon mal damit rechnen, daß ihr DSL -
    1. in der Rate maximal 2 Mb/s schafft, egal was so angeboten wird. Ich erwähne das nur, um nicht vertragsgebunden einen höheren Preis zuahlen zu müssen, ohne die schnellerwe Verbindung nutzen zu können.

    2. DSL vollständig eingestellt wird, falls der Leitungsanbieter gute Leitungen für Geschäftskunden braucht.

    Das sollte doch unter den ganzen "Geiz ist geil" - Überlegungen bedacht werden.

    Ich habe da schon mit einigen solcher Fälle zu tun gehabt. Wenn dann noch seitens des Anbieters bei der Kündigung gemauert wird, ist Ärger und Enttäuschung vorprogrammiert.
     

Diese Seite empfehlen