10.2.3 langsaaaaaam

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Max.Renn, 3. Januar 2003.

  1. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Ich hab vor 2 Wochen von 10.2.1 auf 10.2.3 hochgerüstet. Heute abend werde ich wohl wieder zu 10.2.1 zurückkehren. Grund: Die selben probleme, die unter 10.2.2 aufgetaucht sind. Der Rechner ist langsam (und ich krieg nicht in den Kopf, warum ich an einem 2300 Euro teuren "286"er arbeiten soll).

    Folgendes scheint die "Langsamkeit" auszulösen:

    1. Wenn ich über iTunes Musik höre (Streams oder MP3 auf Platte)
    2. Wenn ich LimeWire gestartet habe
    3. heute erstmals: Wenn ich den DVD-Player benutze

    Symptome, die danach auftreten:

    1. Ruckeln im Hub
    2. Texteingaben werden nur verzögert dargestellt
    3. Menüaufrufe (im Finder und in den Porogrammen bescheren mir zunächst 3 bis 10 Sekunden lang die Regenbogenscheibe
    4. Das Scrolling in den Programmen (vor allem Chimera, aber ganz schlimm MS Word) ist kaum möglich.

    Wenn der Lamer-Effekt einmal aufgetreten ist, hilft nur ein Neustart. Danach arbeittet der Rechner wieder normal schnell (bis ich eines der o. g. Programme nutze).

    Habt ihr ein paar Tipps, die ich ausprobieren kann, bevor ich heute wieder downgrade?

    maX
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    limewire = java = langsam
     
  3. TomPo

    TomPo Active Member

    Am System liegt es nicht, 10.2.3 ist schon schnell. Aber wie schon charly sagte, Limewire, das ist der Übertäter.
    Das Java-Proggi bremst das System ganz gehörig aus. Die Performance geht, je nach Netzaktivität, teilweise um mehr als 50% in den Keller.
    Kill es, und Du wirst Deine Freude an X haben.
    Zudem habe ich festgestellt, das X immer schneller wird, je weiter man einen Neustart/Shutdown hinausschiebt.
     
  4. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    nee, das muss auch schon was mit dem System zu tun haben: bei itunes tritt der Effekt nämlich am häufigsten auf.

    Ich gehe regelmäßig mit Janitor über das System, das heißt, das "hinausschieben eines Neustarts" (was ja die tägliche/wöchentliche/monatliche Bereinigung auslösen soll, oder?) passiert manuell.

    maX
     
  5. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Ich hatte dieselben Probleme mit 10.2.2, habe dann auf 10.2.1 "downgegradet" und direkt wieder das Kombi-Update auf 10.2.3 vorgenommen. Jetzt ist seit 14 Tagen alles normal.

    Meine Vermutung ist, dass 10.2.2 und etwaige vorhandene "Dateileichen" für die Performance-Verluste verantwortlich sein könnten...

    Ein Downgrade auf 10.2.1 ist relativ einfach möglich. Man muss nur die Option "Install&Archive" wählen, das Häkchen auf "Benutzer und Netzwerkeinstellungen beibahlten" setzen und das System neu aufspielen. Man sollte sich allerdings zuerst das Update 10.2.1 besorgen, weil die Softwareaktualiserung nach der Installation von 10.2 immer nur auf das aktuellste Mac OS X (also 10.2.3) updaten lässt.
     
  6. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    ich hatte von 10.2.2. auf 10.2.1 dowgegradet (und den 10.2.2-Systemordner gelöscht. Danach hab ich ja direkt auf 10.2.3 aktualisiert (also ohne vorher auf 10.2.2 nochmal upzudaten).

    maX
     
  7. anubis

    anubis New Member

    ach, auch ohne limewire ist das system langsam !!
     
  8. Anindo

    Anindo New Member

    Wieviel Ram hast du denn verbaut? Ab 512 MB sollte es halbwegs flüssig laufen. Zumindest mit iTunes & der DVD Player auf einem halbwegs aktuellem G4.
     
  9. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    iMac 800/17" mit 768 MB

    maX
     
  10. gui

    gui New Member

    nur raterei, aber osx scheint sensibel zu sein, was die reihenfolgen von updates angeht. habe bisher immer "drübergebügelt" aber nie zurück. 10.2.3 läuft bei mir auf diversen maschinen (g3 und g4) wie jaguar immer laufen sollte. unter dem alten system (os9 und früher meine ich) habe ich immer manuell installiert/optimiert, unter osx lasse ich die finger davon und mache schöne alles, was mir softwareaktualiserung so vorschlägt.

    gruß.
     
  11. xl

    xl Pixelschubser

    In dem Fall schreibt sich langsam aber mit zehn a´s (mindestens)
     
  12. El-Guapo

    El-Guapo New Member

    hi,

    mein Jaguar (10.2.3) läuft eigentlich recht flüssig. Allerdings ist mir eine nervige Sache aufgefallen:

    Ich habe auf meinem Desktop einen Ordner, auf dem ich meine Bilder von meiner Digicam zuerst runterziehe, um diese dann auszusortieren. Wenn ich in diesem Ordner rd. 30 Dateien a´ 400 kb habe und möchte diese z. B. löschen hakt der Finder extrem.

    Wenn ich die Dateien markiere und dann mit rechter Maustaste anklicke um im Menü "in Papierkorb verschieben" wählen will, hängt der Finder bei der "Öffnen option" und der SAT 1 Ball läuft ne ewigkeit, bevor man den Menüpunkt auswählen kann.

    Komischerweise tritt dieses Problem bei allen Ansichten auf (Spalten, Icons Liste).

    Ist wirklich nervig. Daher muss man die Bilder jetzt immer auf den Papierkorb ziehen und es geht.

    Hat jemand ähnliches bemerkt?

    gruss

    el-guapo
     
  13. xl

    xl Pixelschubser

    habe das gleiche Problem öfters beim umbenennen von Dateien.
     
  14. El-Guapo

    El-Guapo New Member

    danke für die Info!

    Finde das ehrlich gesagt nicht so berauschend. Eigentlich sollte das zu den ELEMENTARFUNKTIONEN eines Betriebssystems sein. Immerhin ist das keine abartige Anstrengung für nen Cube mit 640 MB Ram.

    Na ja, es könnte schlimmer sein, allerdings ist´s schon ärgerlich, wenn ein Win-User dasitzt um ein wenig rumzuprobieren und dann gleich auf diesen Fehler stößt. wäre wirklich unnötig!

    Gruss

    el-guapo
     
  15. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    sollte nur die Ingo Appelt-"Rudolf Scharping"-Persiflage sein ;-)

    Dennoch: Mein Süstehm ist nervig langsam. Im Moment nicht, denn iTunes läuft ja auch nicht.

    maX
     
  16. TAOG

    TAOG New Member

    ich kann mich mit meinem G4/400 nicht beklagen. itunes zuppelt internet-radio vor sich hin. limewire saugt fleissig und ircle tut sein dienst im hintergrund und spricht doch ab und wann mit mir :) das alles ohne große einbusen. ich kann während dessen noch cd's brennen (ausprobiert). ich weiss nciht was du da hast aber nen MAC in dem sinne ist das nicht mehr. vorschlag zur güte. cleaninstall von 10.2 -> update auf 10.2.1 -> 10.2.3 und alles was "nötig" ist installieren. ist bei mir recht wenig da alle programme auf einer anderen partition liegen. somit muss ich nur den benutzer ordner sichern und wieder notwendiges rüber schaufeln.
     
  17. desELend

    desELend New Member

    wieviel ram hat den deine 2300¬ kiste
     
  18. desELend

    desELend New Member

    zweit frage, was für ne festplatte hast du ?
     
  19. Eduard

    Eduard New Member

    So ähnlich geht´s mit mit meinem G 3 und 3 x 256 MB RAM auch, kann fast alles gleichzeitig machen, sogar 48 fach über FireWire brennen und nebenbei noch was aus dem Internet laden und unter Word schreiben und drucken, klappt flott.
     
  20. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    wie oben geschriebben: 768 MB
     

Diese Seite empfehlen