10.3.2: kein Programm startet

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von zalf, 19. Dezember 2003.

  1. zalf

    zalf New Member

    Nachdem ich auf 10.3.2 upgedatet habe, läßt sich kein Programm mehr auf dem Rechner (iMac 1GHz 17") starten. Sie hüpfen lediglich eine Weile im Dock und hören dann auf. Lediglich "Notizzettel, das beim Start automatisch gestartet wird läuft und reagiert. Mail wird aber nicht automatisch gestartet.
    Eine Internetverbindung kriege ich auch nicht (Wettericon in der Menüleiste versuchts). An meiner Leitung liegts nicht, da mein iBook (G3 700MHz 14") (nach Update alles prima!) über denselben Router ins Internet kommt (wie man hieran sieht).

    So'n Mist!

    Zalf
     
  2. Haegar

    Haegar New Member

    ..dann starte mal das übliche:

    single-user modus, fsck-f, pram löschen etc....
    eventuell die preferences der programme in der library löschen...

    *daumendrück*
     
  3. stefanamann

    stefanamann New Member

    Hallo,

    Ich habe das gleiche problem das anmeldefenster wird erst gestartet wenn ich den Mac (PowerBook G3 400Mhz) zweimal starte. Und die Apps lassen sich auch nicht starten!!!!


    Was kann man da machen hab schon mit alt+apfel+p+r den Ram gelöscht funtzt aber auch nicht :(


    Bitte um hilfe!!!!!


    Danke im Voraus!

    Gruß
    Stefan
     
  4. deumel

    deumel New Member

    Gleiche Problem hier, lies sich nur durch einen Clean Install und downgrade auf 10.3.1 lösen. TiBook 500
     
  5. zalf

    zalf New Member

    seeeeeehr merkwürdig......

    Ich habe alles ausprobiert (vielen Dank für die Tips!), also Single User Mode, dann Parameter-RAM löschen, von der externen Platte gebootet (10.2.8) und MacJanitor rüberlaufen lassen - hat alles nichts gebracht.
    Ließ sich nicht mal neustarten oder ausschalten, nur mit Einschltknopf sekundenlang drücken.

    Dann hab ich die Kiste ausgeschaltet (hatte ich vorher schon kurz), war ne Stunde einkaufen und jetzt plötzlich tut er's wieder!

    Ich bin sprachlos! :confused:

    Tja, mal sehen, was noch so passiert - ich warte mal noch mit dem Neuinstallieren...

    Zalf
     
  6. mali2206

    mali2206 New Member

    Ich kann die geschilderten Probleme hier an zwei Rechnern bestätigen (G4 867 MHz und ibook)). Nach Update auf 10.3.2 startet kein Programm mehr, das komplette System friert ein. Die Programmicons hüpfen eine Weile munter im Dock, dann dreht sich nur noch der bunte Ball. Neustart nur per hardreset. Es kotzt mich an, dass man mittlerweile vor jedem Update Angst haben muss, hinterher jede Menge Probleme zu haben. Mit 10.3.1 hatte ich schon Probleme genug und bin wieder auf 10.3 zurück.

    Deshalb meine künftige Devise: Never touch a running system
     
  7. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

  8. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    Da bist Du irgendwie total ausgeliefert.

    Die Version X.3.2 habe ich zuerst zum Testen auf einem TiBook G4/550 und einem G3/350 b/w installiert. Da sieht es bis jetzt auch so aus, als ob das Ganze problemlos liefe.

    Nur eben am iMac gibt es massive Probleme. Deshalb versuche ich erst garnicht, X.3.2 auf den G4 1 GHz zu installieren.

    Schon blöd, wenn ein und dasselbe Betriebssystem auf unterschiedlichen Rechnern unterschiedlich reagiert.

    :angry:
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,
    willkommen im Forum. Es gibt viele und dazu gehöre auch ich, die keine Probleme mit dem Panther haben.
    Es wäree gut zu wissen, was die anders gemacht haben, als die, die die Schwierigkeiten haben. Wahrscheinlich wird das wohl nie zu ergründen sein.

    Ich habe bei jeden Systemwechsel, also vom Puma auf Jaguar und von Jaguar auf Panther einen clean install gemacht und hatte bisher keine Probleme.
    "Es kotzt mich an" dass hier immer jedes Problem auf die neuen Systeme geschoben wird, ohne dass gesagt wird wie man installiert hat und wie die Organisation der Festplatte gestaltet ist. Dabei sind das die Kriterien, die häufig darüber Aufschluss darüber geben können, wie die Probleme zustande gekommen sind.
    Es ist gut, dass die Schwierigkeiten hier im Forum behandelt werden. Davon kann jeder lernen, ich schließe mich dabei nicht aus, und dafür sind die Foren ja da. Aber immer erst auf die Werkzeuge zu schimpfen, ohne das eigenes Handeln selbst mal kritisch zu beurteilen, ist unrealistisch und wenig hilfreich.
    "Never touch a running system" mag für den einen oder anderen auch in Ordnung sein, er nimmt aber in kauf, dass er von Fehlerbereinigungen und Systemverbesserung nicht profitieren kann, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Und wenn jemand meint, dass es auf den einen Rechner besser läuft als auf dem anderen, kann er dann auch garantieren, ob er überall 100%tig die gleiche Softwareumgebung hat??

    So, das war mein Wort zu Sonntag, einen schönen wünsche ich allen.

    Klaus
     
  10. chhayn

    chhayn New Member

    hab auch riesenprobleme, hier hüpft auf dem iMac auch alles nur im Dock rum. Auf meinem G4 ists nicht viel besser. Wollte gerade ein neues System auf meinen iMac spielen , wenn ic aber die Installationsdisk einlege startet er zar neu, macht aber schon seit einiger zeit garnichts?! Ich krieg den Frust und die Krise. Auf meinem Powerbook läufts so lala. Bin für jede Hilfe dankbar.
     
  11. frankwatch

    frankwatch Gast

    woran könnte es liegen:

    defekte cd ? (war hier schon mal ein thema)
    firmware des rechners?
    knowledgebase bei apple lesen ?

    pismo und ibook (erste generation) mit 10.3.2, NIE probleme bei installation von X bis jetzt gehabt, methode war immer "archivieren und installieren", auch nie über sa installiert, immer ein, zwei tage gewartet und nur combo-update bzw. installer in den ordner "packages" geladen, alle progs laufen, drucker, dsl, router, pcmcia-karte und airport-karte --> alles low ;-)
     
  12. Eduard

    Eduard New Member

    Für die von Problemen Betroffenen saublöd und es hilft auch nichts, wenn ich wie viele andere schreibe, daß ich mit dem 1 GHZ-TiBook einfach nur drübergebügelt habe incl. aller Updates, sogar den Panther über Jaguar ohne "clean" oder so und alles klappt hervorragend.
    Deswegen macht es auch Sinn, hier im Forum Lösungswege zu suchen und sie auch zu posten, wenn es geklappt hat, damit andere davon lernen können.
    Mir scheinen defekte CDs ein Teil der Erklärung zu sein, manchmal gibt´s wohl auch Probleme, wenn vor der Installation in den Rechten auf der Festplatte was faul war und das nicht korrigiert wurde vor dem Update, dann kappiert das neue System offenbar gar nichts, wem die Programme gehören, das könnte alle hüpfende Programme erklären.
     
  13. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    Könnte es, tut es aber nicht, wenn man die Platte vorher formatiert hat, einen CleanInstall gemacht hat und zudem noch keinerlei Fremdsoftware drauf ist...
     
  14. chhayn

    chhayn New Member

     
  15. Christoph Meyer

    Christoph Meyer New Member

    Ich hab das Gefühl, dass die meisten Probleme, die hier seit kurzem im Forum auftauchen, mit vermurksten Rechten zu tun haben.
    Also ab CD starten und die Rechte reparieren (ein gleichzeitiger Filesystem-Check kann auch nichts schaden).

    Generell sollte man aber unterscheiden, ob man übers System meckert oder über den Installer.
     
  16. Macziege

    Macziege New Member

    @chhayn

    "was soll der Schwachsinn"

    Ihr könnt ja weiter über das Systemupdate meckern, meinetwegen bis zum jüngsten Tag.

    Wenn Ihr nicht wenigsten die nötigsten Angaben macht, die erforderlich sind, das Problem einzukreisen, kann Euch auch nicht geholfen werden.

    Klaus
     
  17. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    Also nochmal:

    iMac G4/800 17 Zoll / SD / 768 MB Ram / 80 GB HD

    10.3.2 Update installiert, oben beschriebene Probleme sind aufgetaucht.
    Rechte repariert, fsck - f, pram gelöscht. Bringt alles nix. Also alle Peripherien ausgesteckt, Daten gesichert, Platte neu formatiert, Panther installiert und bis 10.3.2 upgedatet. Keine Fremdsoftware installiert. Probleme treten erneut auf. Die ganze Reparaturchose nützt nix. Also Platte nochmals gebügelt, alles neu installiert, die Probleme bleiben die selben. Also Platte wieder gebügelt und bis 10.3.1 installiert. Das System läuft problemlos.

    Das Problem hängt meiner Ansicht nach mit bestimmten iMacs zusammen, denn auf meinem G3/350 bw und meinem TiBook G4/550 läuft 10.3.2 problemlos.

    Probleme mit 10.3.2 an meinem iMac:

    Startvorgang bleibt ca. jedes zweite Mal hängen (Entweder "Warten auf Printing Services" oder "Warten auf Anmeldefenster")
    System läuft, bis iChat gestartet wird. Wird im Dock als gestartet gekennzeichnet, ist es aber nicht. Andere Programme lassen sich dann nicht mehr starten. Hüpfen im Dock. Webseiten lassen sich bei gestartetem Browser nicht mehr aufrufen. Finder lässt sich nicht neu starten. Der Rechner kann nicht heruntergefahren werden.
    Cronjobs können nicht durchgeführt werden.
     
  18. stefanamann

    stefanamann New Member

    em das mit dem starten das er da Probleme hat kannst du mit dem sicherhait update richten nur das wegen iChat da installiere ich inzwischen Proteus kannst du be Versiontracker saugen :)

    Stefan
     
  19. Macziege

    Macziege New Member

    Hi,

    hast Du externe Geräte an dem iMac? Unterbreche mal alle Verbindungen zum Rechner. Wenn dann die Probleme nicht mehr auftreten, ein Gerät nach dem anderen wieder anschließen und erneut testen. Damit müsste man entweder den Störer finden, oder die Sicherheit bekommen, dass es nicht an den externen Geräten und dessen Treiber liegt.

    Klaus
     
  20. TOCAMAC

    TOCAMAC Alles wird gut.

    Je, nun. Aber eigentlich sollte zu erwarten sein, dass eine Mac-Software wie iChat auf einem Mac auch läuft. Oder?
     

Diese Seite empfehlen