10.3 vs. 10.4 „als postscript sichern“ im Druckdialog

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mpb, 29. Juli 2005.

  1. mpb

    mpb New Member

    Hintergrund:
    zwecks Erzeugung von PDF-Dateien im Distiller werden hochwertige Postscriptdateien benötigt.
    Unter 10.3 habe ich aus Quark 6.5 heraus im Druckdialog unter Optionen „als Postscript sichern“ verwendet.
    Unter 10.4 ist das in dieser Form nicht mehr vorhanden. Man findet nun im Druckdialog unter „PDF“ -> „PDF als Postscript sichern“

    Frage:
    Ist das auf diesem Wege erzeugte .ps qualitativ vergleichbar mit dem unter 10.3 wie beschrieben erzeugtem?
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    ja ist meines erachtens ein und dieselbe funktion... qualitätsunterschied gibts da keinen, da weiterhin quark das ps file schreibt...
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Wenn du den Distiller verwendest, warum gehst du dann nicht den Königsweg und nimmst den mit dem Distiller installierten virtuellen "Adobe PDF"-Drucker? Komfortabler und "kompatibler" gehts nimmer!
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    der königsweg ist das ab er nicht...
    stell dir vor du brauchst das pdf in 4 verschiedene pdf einstellungen...

    kannst du es viermal drucken...
    so rechnest du einmal das ps file und schiebst es, wenn man hotfolder hat, in die richtigen 4 folder...

    4 pdfs, ein arbeitsschritt und viel zeit gespart.
     
  5. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    In diesem Fall (Mehrfachkonvertierung) hast du natürlich absolut recht. Hier führt der beste Weg natürlich über Hot Folders.
    Dennoch wundere ich mich immer wieder, dass sehr viele Acrobat-User den wirklich ausgesprochen problemlosen Weg über den PDF-Drucker offenbar gar nicht kennen. Zumal man auf diesem Weg Zugriff auf alle vordefinierten Joboptions hat und sich auch bzgl. Seitenformat u.ä. um nichts kümmern muss.
     
  6. turik

    turik New Member

    (Piepsstimme: )
    Was ist ein "Hot folder"?

    Ist das etwas Quarkiges?
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Man kann den Acrobat Distiller dazu veranlassen, ständig verschiedene Ordner abzuprüfen. An diese Ordner ist eine bestimmte "Joboption" angehängt und sobald man eine Datei hineinlegt, beginnt der Distiller, eine PDF mit den für diesen Ordner festgelegten Vorgaben zu erstellen. Solche Ordner nennt man "Hot Folders".
     
  8. turik

    turik New Member

    Aha.
    Danke für die Info.
    :)

    Könnte auch mal für mich nützlich sein.
     
  9. Hallo

    Ich mach das so:

    1.) Distiller öffnen, im Popup Joboption wählen.
    2.) Quark/Export/Dokument als PDF...
    3.) Distiller-Popup Joboption wählen.
    4.) Quark/Export/Dokument als PDF...

    Ergibt verschiedene PDFs nach gewählten Jobotions.
    Any Quarkschen?

    BTW: Stichwort Quark und PDF – nun sind wieder alle Hunde wach! Wauwau. :embar:
     
  10. pc13

    pc13 New Member

    Bei der Gelegenheit:
    Ich gehe folgenden Weg: Aus RagTime erzeuge ich über Export ein ps File der zu druckenden Datei. Diese Datei habe ich bisher immer über Vorschau in ein pdf umgewandelt und dieses dann gedruckt. Ergebnis auf unserem Apple LW 4/600 PS, sehr gute Schriftdarstellung auch bei kleinen Schriften. Wenn ich das Gleiche über Acrobat 7 mache, ist der Ausdruck der Schriften nur als pixelig zu bezeichnen. Woran liegt das?
    Der Grund für diese seltsame Prozedur ist ganz einfach: Der Speicher des LW reicht nicht aus, um Dokumente aus RagTime direkt auszugeben.
     
  11. mpb

    mpb New Member

    Ok, nach ausgiebiger Recherche bin ich auf folgende XTension gestossen:
    Creo PXT 4.5.xnt

    Creo PXT 4.5 is an extension for QuarkXPress® that simplifies the creation of
    PostScript® files from QuarkXPress 6.5 and ensures that PostScript files exported
    from QuarkXPress conform to the Adobe® PostScript Document Structuring
    Conventions (DSC).

    Das scheint mir nun der Königsweg zu sein, gute und saubere PostScripts aus XPress zu schreiben.
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    auf dem weg kannst du dir getrost 1 und 3 sparen...
    die pdfs sind auch die helle freude...
     
  13. mpb

    mpb New Member

    :nicken:
     
  14. RaMa

    RaMa New Member

    http://www.hilfdirselbst.ch/foren/gforum.cgi?post=39486#39486

    zum thema creo...
     
  15. mpb

    mpb New Member

  16. Hallo

    zu Zacherl
    Das neuere Posting von Zacherl betrifft 'my printer does not recognize it' und schliesst die Richtigkeit des älteren Posting nicht aus.

    Allgemeines zu Acrobat/PS
    PDF komprimiert Pixelreihen (LWZ) und Pixelblöcke (zip). Acrobat ist kein Teufelswerkzeug: Im wesentlichen wird komprimiert und die Methoden von Distiller 4 - 7 sind meineswissens identisch. Nicht gewuss: Nur mit PS Level 2 können komprimierte tif 'rausgeschrieben' werden.



    Weg 1 und 3 sparen? *kopfkratz* – ich muss nun mal etwas ausholen

    Quark3.31 enthält einen Folder (PDF), worin sich PPDs befinden.
    Drucken in Datei/Ausgabeformat PDF öffnet automatisch Distiller.


    Quark5/4? benutzt XTensions, wodurch eigene PDF-Erzeugung möglich ist. Die XTensions bei mir: PDFL40.LIB und PDF Filter.
    Statt Drucken in Datei kann auch unter Quark/Ablage/Export/Dokument als PDF... erzeugt werden, wobei durch 'Optionen' geregelt werden kann, ob PDF-XTensions oder Distiller das PDF erzeugt.

    A) Weg über Quark >4: XTensions erzeugen PDF. Die PPDs, welche Quark aus Systemerweiterungen/Druckerbeschreibung importiert händeln PS und übergeben PS zum Komprimieren u.a. der PDF-XT.

    B) Weg über Quark/Distiller >4: unter Quark/Ablage/Export/Dokument als PDF... wird unter 'Optionen' geregelt, dass Distiller das PDF erzeugt. (Hier sind bei mir Fragen zum Thema quer-/hochformat aufgetaucht)

    C) Sogenannter Königsweg: PS abspeichern und Distiller übergeben. Meiner Meinung nach unterscheidet sich dieser Weg nicht von B.

    Wichtige Systemextensions unter Classic: Acrobat Distiller, Acrobat Distiller (PPD), DruckerXYZ.ppd (alle drei sind Systemerweiterung/Druckerbeschreibungen), Laserwriter 8.6 (Systemerweiterung)

    Bitte obiges berichtigen. Wie nun Quark6 PS/PDF arbeitet, das möchti ich auch gerne erfahren, bevor ich von Quark 5 auf 6 umsteige.

    Danke für die Aufmerksamkeit

    :boese: G
     
  17. RaMa

    RaMa New Member

    das was hinten rauskommt ist das wichtigste...

    hier ein kleines beispiel aus meine alltag:

    export eines documents, mit einem logo, auf zwei verschiedene wege:
    das logo ist ein illustrator.eps, 2C, pfade...

    selbes document:

    1. export aus quark direkt, deine methode -> Quark


    2. export via ps file, geschrieben aus xpress, destillt -->
    destiller

    soviel zum thema: mit quark ist es genau das selbe...
    :)

    aber jeder wie er glaubt...
    ich schreib meine pdfs lieber mit den einstellungen der druckerein zeitungen oder mit X/1a standard, da kann ich mir sicher sein das die druckerei mein freund bleibt :)=
     
  18. mpb

    mpb New Member

    Naja, wie oben von mac_heibu erwähnt, über den PDF-Drucker absolut problemlos und zuverlässig!
    Bisher, unter 10.3, auch über PS und Distiller, wie in meinem Anfangsposting erwähnt, auch problemlos und zuverlässig.
    Ob und wie unter 10.4 PostScript-Dateien zuverlässig erzeugt werden können - das war meine Frage bei Eröffnung dieser Diskussion.
     
  19. Ich muss sagen, dass ich die gewonnen Erkenntnisse nicht gerade erbaulich finde. Seit wann sagt Quark 'PDF als Postscript speichern' wenns irreführend ist? Seit 10.4? Hä?

    Achso. Dann werde ich voraussichtlich 2007 die Frage zu meinem quer/hoch Problem stellen müssen. Leider keine PS-Kenner hier.
    G

    PS. Ich mag Labradors :)
     
  20. mpb

    mpb New Member

    1. Quark kann nicht reden und sagt normalerweise gar nichts (ein Glück) ;-)
    2. Dieser Befehl wird vom OS 10.4, und erst ab diesem OS zur Verfügung gestellt (siehe Bild)
    3. Mein Labrador ist ganz schön durchgeknallt (leider)
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen