10.5.2 auf altem G4 (400MHz) = läuft!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von danilatore, 1. Mai 2008.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ... zwar nicht flüssig aber läuft.

    Ich musste natürlich den Umweg über’s iBook gehen da der G4 die Installations-DVD nicht fressen wollte. Da der alte PowerMac G4 nur als Dokumentenserver gebraucht wird lasse ich den Leo auch drauf.

    OK, ein wenig langweilig war mir auch. ;)

    [​IMG]
     
  2. Jodruck

    Jodruck New Member

    Das kriege ich auch ohne Langeweile hin: Einfach mal was ausprobieren.
    Mein G4 (533 MHz Single) startete auch mit dem Leo, als der G5 über Firewire im Festplattenmodus angeschlossen war.
    Meine größte Überraschung kürzlich: Eine 80 GB ext. Festplatte über Firewire angeschlossen an einem PPC 6500 mit 250 MHz (Das war vor den G3's!). Die PCI-Karte hatte ich vor langer Zeit für USB-Geräte ersteigert, funktionierte aber nie.
     
  3. shorafix

    shorafix New Member

    Der Knackpunkt ist eigentlich die Grafikkarte. Auf einem Powermac G4 Quicksilver 733 MHz mit ATI Radeon 9600 läuft auch der Leopard recht flott! :)
     
  4. bluebox

    bluebox ---

    Kann ich bestätigen.
    Ich habs auch hinbekommen auf einem G4/400 (Graphit).
    Allerdings nur mit einem Umweg.
    Die Festplatte ausgebaut, in einen G5 reingetan, installiert und dann die Festplatte wieder in den G4 eingebaut.

    Muss allerdings sagen es ist kein Vergnügen damit zu arbeiten. Das war auch nur als Experiment gedacht.
    Mein Hauptrechner ist ein Alu-iMac.
     
  5. smid

    smid New Member

    feiner geht's hiermit

    ...allein schon wegen des programm-icons.
     
  6. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Warum kann man an PPCs (iBook G4, Powermac G5) keine grauen Installations-CDs/DVDs benutzen? Ich kriege dann die Fehlermeldung "Mac OS X kann auf diesem Rechner nicht installiert werden!" Auch LeopardAssist hat nicht geholfen.

    Wie sieht denn der Umweg über einen anderen Rechner aus? Firewire und Starten im Target-Modus?
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Hi MacBelwinds, genau so habe ich es gemacht.
    (Firewire und Starten im Target-Modus)
     
  8. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Welcher Rechner muss im Target-Modus gestartet werden? Der "alte" mit 10.4 oder der neue, in dem die Installations-CD liegt?
     
  9. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Der alte.
    Den kannst du dann bei der Installation als Volume auswählen.
     
  10. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Aber wird mir dann nicht eine Intel-Version draufgespielt? Meine Situation ist diese: MacBook oder iMac Intel als Quellvolume, Powermac G5 oder iBook G4 als Zielvolume. Geht das auch?
     
  11. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Das geht natürlich nicht.
    Das musst du schon vorher sagen. :klimper:
     
  12. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Gibt's einen anderen Weg? Ich habe hier die ganzen Installations-CDs herumliegen, nur die beiden alten PPCs laufen noch mit 10.4 und meckern, wenn ich es direkt versuche.
     
  13. dimoe

    dimoe New Member

    Leopard ist UNIVERSAL, da gibt es keine Unterscheidung mehr!

    Lediglich GUID Partitionstabellen bei IntelMacs sollen wichtig sein, ganz stimmt das aber auch nicht:
    Ich habe im November Leopard auf einem alten MacMini G4 installiert (externe FirewirePlatte), das lief problemlos als Startvolume am neuen MacMini Intel!
     
  14. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Er hat aber nur die DVDs vom MacBook und Intel-iMac.
    Damit läuft's nicht.
    Mit der, im Laden gekauften 10.5er DVD würde es klappen. :klimper:
     
  15. dimoe

    dimoe New Member

    Klar mit der gekauften ist es am besten!

    aber wenn man vom Macbook auf den PowerMac (im TargetModus) installiert
    oder vom Macbook aus auf eine externe Festplatte installiert, die dann am PowerMac startet (oder eingebaut wird) ...
     

Diese Seite empfehlen