10 Versuche => 1 CD ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gnu, 25. November 2000.

  1. Gnu

    Gnu New Member

    hmm.. so ganz normal kann ja das nicht wirklich sein...

    mein toshiba combodrive (Brenner, der wo auch dvd lesen könen tut) und adaptec toast 4.1 und mein g4 sind in der hinsicht wohl kein so effektives team...?

    fast bei jedem brennvorgang, sogar im simulationsmodus und/oder bei einfacher geschwindigkeit und mit voll viel ram buffer und ganz fest daumendrücken - stürzts mir mittendrin ab. immer an einer anderen stelle. die rohlinge sind auch nicht die "aller"billigsten (besonders wenn man für eine cd im durchschnitt 10 rohlinge verbrutzelt, wirds schon teuer :(

    hab auch schon die entsprechende partition entsprechend defragmentiert und optimiert, aber es entspricht trotzdem nicht so optimal meinen erwartungen...

    wer weiß weiter?

    schonmal danke,

    gnu
     
  2. Wolli

    Wolli New Member

    Nein, das ist nicht wirklich normal.
    Erscheint eine Fehlermeldung?
    Was ist es, ein USB, FireWire oder SCSI-Writer? Ich hatte auf jeden Fall zu Beginn mit meinem USB-Brenner auch derartige Probleme. Ich hatte damals noch Toast 3.8 USB und das ganze war wohl noch nicht so voll kompatibel oder so. USB ist sowieso nicht die ideale Variante, doch bei einem iMac 333 blieb mir nichts anderes übrig.
    Seitdem ich jedoch auf Toast 4.x gewechselt habe, habe ich praktisch keine Brennfehler mehr.
    Nach meinen Erfahrungen ist es jedoch nicht unbedingt von Vorteil den Ram-Cache so hoch zu setzen, wie du es bereits getan hast. Die besten Resultate werden meist bei 1 oder 2 MB erreicht.
    Wieviel Speicher hast du Toast freigegeben? Da darfst du ruhig verschwenderisch viel freigeben. Denn der Mac ist ja während dem Brennen sowieso für nichts anderes einsetzbar...
    Was du probieren kannst ist, den Brenner vielleicht mal an einem anderen USB, FireWire Anschluss hängen bzw. die SCSI-Karte in einen anderen Slot stecken.
    Update aber auf jeden Fall mal auf Toast 4.1.2

    Gruss Wolli
     
  3. Wolli

    Wolli New Member

    Ach ja. Versuch vielleicht trotzdem mal andere Rohlinge zu verwenden, falls du bis anhin immer dieselben eingesetzt hast...
    Es solls anscheinend geben, dass einige Brenner zB. mit Philips-Rohlingen nicht auskommen, und die sind ja eigentlich wirklich nicht die billigsten...

    Gruss Wolli
     
  4. Gnu

    Gnu New Member

    danke,

    ist 'n IDE laufwerk.
    das mit dem ram kleiner dimensionieren war mir neu (seit ich 320mb hab, stopf ich es den programmen nur so rein, weil ich ja sonst nix damit anzufangen weiss :))

    na klar, update! das wirds wohl hoffentlich bringen... ist ja noch ziemlich neu das mit den combodrives. könnte durchaus sein, ich probiers mal..,
     
  5. Heiko

    Heiko New Member

    Es kann natürlich auch sein, das der Fehler an der Quelle, sprich der Datei, die du brennen willst, liegt. Schon mal "Datenrate Prüfen" probiert?
    Oder handelt es sich um etwas anderes als um normale HFS/HFS+ Files?
     
  6. Wolli

    Wolli New Member

    Da hast du mich falsch verstanden. Das ist schon OK, wenn du da kräftig RAM freigibst. Der Mac braucht ja sonst sowieso nichts mehr (ausser dem Finder), weil der Mac während dem Brennen blockiert ist.
    Doch ich meinte den RAM-Cache. In Toast unter Einstellungen zu finden. Dieser solltest du auf 1 bis 2 MB setzen.
    IDE-Brenner sind halt nicht für den Mac entwickelt und es liegen da eigentlich nie Treiber bei, da sie von der Dose her kommen. Das kann natürlich Probleme verursachen.
     
  7. Gnu

    Gnu New Member

    jaja, schon kapiert mit dem cache.
    aber...

    >>IDE-Brenner sind halt nicht für den Mac entwickelt
    ...äh... moment... wenn mir die firma mit dem wurm drin 4 IDE ports in meinen g4 reinschräubelt, kann ja wohl keiner erwarten, dass ich mir einen teueren scsi brenner an eine noch teuerere scsi-karte dranhänge, die mir einen pci port verstopft und wahrscheinlich eh nicht 100% funktioniert, nur damit... ...damit... ...na was eigentlich?

    das mit deinem usb-brenner tut mir leid (ist halt die kleine A-karte, die beim süßen kleinen imac gratis beiliegt...:)

    ah, download (toast-update) ist gerade fertig, gleich mal auspacken!

    danke derweil

    stefan
     
  8. Wolli

    Wolli New Member

    Weil SCSI-Brenner halt einfach besser sind...
     
  9. Gnu

    Gnu New Member

    :)

    hey, bin glücklich!!!
    hab mir toast-update und andere rohlinge (auch ganz billige, maxell/tdk) geholt, 4 cds am stück ohne fehler, hab nicht mal vorher simuliert, flutscht wie am schnürchen!

    danke jungs!
     

Diese Seite empfehlen