1und1 Flatrate

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von katy, 21. Februar 2003.

  1. katy

    katy New Member

    Ich habe grade das klassische Problem, neue Flatrate, läuft nicht richtig, kein Mac Support bei der Firma. Die haben mir quasi klargemacht, dass es sie nicht interessiert, da ich Mac User bin.
    Also, es passiert folgendes:
    Ich habe alle Änderungen gemäß meiner Unterlagen durchgeführt, in Remote Access und TCP/IP müssten korrekt konfiguriert werden. Ich kann mich auch einwählen und habe tatsächlich eine Netzwerkverbindung. Aber nach exakt 47 Sek. wird Remote Access beendet.
    Und das ist ja keider nicht der Sinn einer Flatrate...
    Hat irgend jemand Ahnung, was da im Argen sein könnte?
    Ich würde mich sehr freuen!!!
    Viele Grüße
    KATY
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    So einer Firma würde ich ihre Flatrate vor die Füße sch(m)eissen... ;-)

    Ich war zwar nie ein großer Freund von Monopolisten, aber meine T-Online Flatrate leistet mir seit über einem Jahr sehr treue Dienste. Ausfallzeiten: unter 1%!

    Wäre das vielleicht eine Lösung?
     
  3. katy

    katy New Member

    Ich habe grade das klassische Problem, neue Flatrate, läuft nicht richtig, kein Mac Support bei der Firma. Die haben mir quasi klargemacht, dass es sie nicht interessiert, da ich Mac User bin.
    Also, es passiert folgendes:
    Ich habe alle Änderungen gemäß meiner Unterlagen durchgeführt, in Remote Access und TCP/IP müssten korrekt konfiguriert werden. Ich kann mich auch einwählen und habe tatsächlich eine Netzwerkverbindung. Aber nach exakt 47 Sek. wird Remote Access beendet.
    Und das ist ja keider nicht der Sinn einer Flatrate...
    Hat irgend jemand Ahnung, was da im Argen sein könnte?
    Ich würde mich sehr freuen!!!
    Viele Grüße
    KATY
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    So einer Firma würde ich ihre Flatrate vor die Füße sch(m)eissen... ;-)

    Ich war zwar nie ein großer Freund von Monopolisten, aber meine T-Online Flatrate leistet mir seit über einem Jahr sehr treue Dienste. Ausfallzeiten: unter 1%!

    Wäre das vielleicht eine Lösung?
     
  5. LeRoi

    LeRoi New Member

    Hallo Katy,

    Dein Ärger über diese WINdoof-Arroganz der 1&1er ist nur zu verständlich. Arroganz versucht aber meist nur Unsicherheit zu überdecken - und wie würdest Du Dich, angesichts der Tatsache nur bis zwei zählen zu können fühlen, wenn sich jemand als User «unseres» genialen Betriebssystems outet. Na? So solltest Du das sehen...

    Ich bin allerdings auch seit Jahr und Tag sehr zufriedener Kunde bei denen, vor allem weil ich aufgrund der Preisstruktur mit den Nachteilen bei Support etc. leben kann.

    Zuerst einmal: wie genau, soll heißen über welche Transport-Art (Analog-Modem, ISDN-Karte oder DSL-Modem - Router schließe ich angesichts Deiner Teilbeschreibung schon mal aus) gehst Du denn online? Möglicherweise hast Du in den zugehörigen Modem-Settings nicht den korrekten Treiber ausgewählt?

    Und vielleicht löschst Du zuerst mal bestehende und eventuell zerschossene RemoteAccess-Preferences im Systemordner. Danach den Rechner neu starten und die benötigten Settings (Anwahlnummer, User-Identifikation) nochmals eingeben. Für den Connect zu T-Online wie auch zu anderen FlatRate-Anbietern wäre diese Prozedur nämlich die gleiche.

    Wenn sich die Leitung danach immer noch so bald verabschiedet würde ich in den ARA-Optionen Kompression und die automatische Fehlerkorrektur AUSSCHALTEN. Möglicherweise führen die hier erzeugten Algorythmen zum Chaos bei der Paket-Entschlüsselung.

    Wäre ja gelacht, wenn Du das nicht hinbekämst...

    Gruß und viel Erfolg dabei!
     
  6. katy

    katy New Member

    Ich habe grade das klassische Problem, neue Flatrate, läuft nicht richtig, kein Mac Support bei der Firma. Die haben mir quasi klargemacht, dass es sie nicht interessiert, da ich Mac User bin.
    Also, es passiert folgendes:
    Ich habe alle Änderungen gemäß meiner Unterlagen durchgeführt, in Remote Access und TCP/IP müssten korrekt konfiguriert werden. Ich kann mich auch einwählen und habe tatsächlich eine Netzwerkverbindung. Aber nach exakt 47 Sek. wird Remote Access beendet.
    Und das ist ja keider nicht der Sinn einer Flatrate...
    Hat irgend jemand Ahnung, was da im Argen sein könnte?
    Ich würde mich sehr freuen!!!
    Viele Grüße
    KATY
     
  7. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    So einer Firma würde ich ihre Flatrate vor die Füße sch(m)eissen... ;-)

    Ich war zwar nie ein großer Freund von Monopolisten, aber meine T-Online Flatrate leistet mir seit über einem Jahr sehr treue Dienste. Ausfallzeiten: unter 1%!

    Wäre das vielleicht eine Lösung?
     
  8. LeRoi

    LeRoi New Member

    Hallo Katy,

    Dein Ärger über diese WINdoof-Arroganz der 1&1er ist nur zu verständlich. Arroganz versucht aber meist nur Unsicherheit zu überdecken - und wie würdest Du Dich, angesichts der Tatsache nur bis zwei zählen zu können fühlen, wenn sich jemand als User «unseres» genialen Betriebssystems outet. Na? So solltest Du das sehen...

    Ich bin allerdings auch seit Jahr und Tag sehr zufriedener Kunde bei denen, vor allem weil ich aufgrund der Preisstruktur mit den Nachteilen bei Support etc. leben kann.

    Zuerst einmal: wie genau, soll heißen über welche Transport-Art (Analog-Modem, ISDN-Karte oder DSL-Modem - Router schließe ich angesichts Deiner Teilbeschreibung schon mal aus) gehst Du denn online? Möglicherweise hast Du in den zugehörigen Modem-Settings nicht den korrekten Treiber ausgewählt?

    Und vielleicht löschst Du zuerst mal bestehende und eventuell zerschossene RemoteAccess-Preferences im Systemordner. Danach den Rechner neu starten und die benötigten Settings (Anwahlnummer, User-Identifikation) nochmals eingeben. Für den Connect zu T-Online wie auch zu anderen FlatRate-Anbietern wäre diese Prozedur nämlich die gleiche.

    Wenn sich die Leitung danach immer noch so bald verabschiedet würde ich in den ARA-Optionen Kompression und die automatische Fehlerkorrektur AUSSCHALTEN. Möglicherweise führen die hier erzeugten Algorythmen zum Chaos bei der Paket-Entschlüsselung.

    Wäre ja gelacht, wenn Du das nicht hinbekämst...

    Gruß und viel Erfolg dabei!
     
  9. katy

    katy New Member

    Hallo LeRoi,

    Danke für Die Antwort1
    Also, ich benutze schon seit 2 Jahren T-DSL, ohne Flatrate, habe daher bereits eine voll funktionstüchtige DSL Leitung via DSL-Modem und Splitter, die bis auf kleinere Ausfälle auch gute Dienste geleistet hat. Die Modem Konfiguration steht auf DSL Modem, habe auch alle Preferences neu angelegt (Remote Access, TCP/IP, Modem, T-DSL Treiber mehrfach neu installiert). Deine Hinweise zur Fehlerkorrektur und Kompression habe ich mal befolgt. Die Folge ist, dass ich mich nun manchmal bis zu knapp 2 Minuten online befinde, manchmal auch nur 20 Sek., bis Remote Access beendet wird.
    Ich habe das Gefühl, dass da irgendwie mein Rechner nicht richtig mit seinem Gegenüber kommunizieren kann. Und ich daher wieder rausfliege.
    Manchmal sagt Remote Access auch, dass es online ist, aber ich kann in keinem Browser eine Seite aufrufen.

    Wie könnte ich weiter auf Fehlersuche gehen?
     
  10. hi2hello

    hi2hello New Member

    ist sehr schwierig dir via ferndiagnose zu helfen, da die fehlerquellen vielfältiger natur sein können. als erstes solltest du nach deiner schilderung vielleicht mal an folgenden sachen "schrauben".

    sitzt du hinter einer firewall? falls ja, erst mal aus damit.
    sind die richtigen DNS Server eingestellt? (geht bei TCP/IP Einstellungen). falls du die von 1und1 nicht kennst, solltest du da mal nachfragen.
    surfst du über einen Proxy? falls ja, auch erst mal aus damit.

    ist dein t-dsl modem denn überhaupt mit dem 1und1 übertragungsverfahren kompatibel? manchmal gehen da nur ganz bestimmte dsl-modems. welche flatrate hast du denn? 768k oder 1,5mbit?
    manchmal hilft auch einfach mal das modem vom netz zu ziehen und nach ca. 2 minuten wieder einzustöpseln.

    zur not auch mal einen anderen PPPoE-Treiber für OS9 installieren. weiss aber leider nicht, was es da neben dem t-dsl treiber so gibt.

    hoffe, das hilft dir weiter.
     
  11. katy

    katy New Member

    Das ging ja schnell!
    Also: Firewall: Nein
    TCP/IP: habe ich so konfiguriert, wie von 1und1 angesagt
    Proxy: Nein
    Was das Modem betrifft: Die nutzen ja eh nur die T-DSL Leitungen und eine sehr nette Mitarbeiterin bei 1und1 hat mir bestätigt, dass mein Modem super ist. Ich habe die ganz einfach 768 k Flatrate.
    Das Modem habe ich ge-resettet, c.a. 20 sek. Strom ab, könnte es auch nochmal vom Netz nehmen. Aber ich glaube ja eher, dass da irgendwas im Protokoll nicht richtig ist. Mein Tip wäre ja auch TCP/IP gewesen. Vielleicht hat die Dame mir nicht die richtigen Angaben geben können...
     
  12. heiki

    heiki New Member

    Moin,
    Deinen Problemen entnehme ich, daß Du mit OS 9 unterwegs bist.
    Es gibt anstelle des nicht funktionierenden T-DSL- Treibers den MacPoet (?) und noch en anderes, irgendwas mit acsess oder so, benutze es am anderen Rechner, funktioniert mit 1+1 einwandfrei.
    Such mal bei versiontracker oder hier im Forum!
    Noch besser: X benutzen, da gehts wunderbar reibungslos!

    Heike
     
  13. katy

    katy New Member

    Ich habe grade das klassische Problem, neue Flatrate, läuft nicht richtig, kein Mac Support bei der Firma. Die haben mir quasi klargemacht, dass es sie nicht interessiert, da ich Mac User bin.
    Also, es passiert folgendes:
    Ich habe alle Änderungen gemäß meiner Unterlagen durchgeführt, in Remote Access und TCP/IP müssten korrekt konfiguriert werden. Ich kann mich auch einwählen und habe tatsächlich eine Netzwerkverbindung. Aber nach exakt 47 Sek. wird Remote Access beendet.
    Und das ist ja keider nicht der Sinn einer Flatrate...
    Hat irgend jemand Ahnung, was da im Argen sein könnte?
    Ich würde mich sehr freuen!!!
    Viele Grüße
    KATY
     
  14. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    So einer Firma würde ich ihre Flatrate vor die Füße sch(m)eissen... ;-)

    Ich war zwar nie ein großer Freund von Monopolisten, aber meine T-Online Flatrate leistet mir seit über einem Jahr sehr treue Dienste. Ausfallzeiten: unter 1%!

    Wäre das vielleicht eine Lösung?
     
  15. LeRoi

    LeRoi New Member

    Hallo Katy,

    Dein Ärger über diese WINdoof-Arroganz der 1&1er ist nur zu verständlich. Arroganz versucht aber meist nur Unsicherheit zu überdecken - und wie würdest Du Dich, angesichts der Tatsache nur bis zwei zählen zu können fühlen, wenn sich jemand als User «unseres» genialen Betriebssystems outet. Na? So solltest Du das sehen...

    Ich bin allerdings auch seit Jahr und Tag sehr zufriedener Kunde bei denen, vor allem weil ich aufgrund der Preisstruktur mit den Nachteilen bei Support etc. leben kann.

    Zuerst einmal: wie genau, soll heißen über welche Transport-Art (Analog-Modem, ISDN-Karte oder DSL-Modem - Router schließe ich angesichts Deiner Teilbeschreibung schon mal aus) gehst Du denn online? Möglicherweise hast Du in den zugehörigen Modem-Settings nicht den korrekten Treiber ausgewählt?

    Und vielleicht löschst Du zuerst mal bestehende und eventuell zerschossene RemoteAccess-Preferences im Systemordner. Danach den Rechner neu starten und die benötigten Settings (Anwahlnummer, User-Identifikation) nochmals eingeben. Für den Connect zu T-Online wie auch zu anderen FlatRate-Anbietern wäre diese Prozedur nämlich die gleiche.

    Wenn sich die Leitung danach immer noch so bald verabschiedet würde ich in den ARA-Optionen Kompression und die automatische Fehlerkorrektur AUSSCHALTEN. Möglicherweise führen die hier erzeugten Algorythmen zum Chaos bei der Paket-Entschlüsselung.

    Wäre ja gelacht, wenn Du das nicht hinbekämst...

    Gruß und viel Erfolg dabei!
     
  16. katy

    katy New Member

    Hallo LeRoi,

    Danke für Die Antwort1
    Also, ich benutze schon seit 2 Jahren T-DSL, ohne Flatrate, habe daher bereits eine voll funktionstüchtige DSL Leitung via DSL-Modem und Splitter, die bis auf kleinere Ausfälle auch gute Dienste geleistet hat. Die Modem Konfiguration steht auf DSL Modem, habe auch alle Preferences neu angelegt (Remote Access, TCP/IP, Modem, T-DSL Treiber mehrfach neu installiert). Deine Hinweise zur Fehlerkorrektur und Kompression habe ich mal befolgt. Die Folge ist, dass ich mich nun manchmal bis zu knapp 2 Minuten online befinde, manchmal auch nur 20 Sek., bis Remote Access beendet wird.
    Ich habe das Gefühl, dass da irgendwie mein Rechner nicht richtig mit seinem Gegenüber kommunizieren kann. Und ich daher wieder rausfliege.
    Manchmal sagt Remote Access auch, dass es online ist, aber ich kann in keinem Browser eine Seite aufrufen.

    Wie könnte ich weiter auf Fehlersuche gehen?
     
  17. hi2hello

    hi2hello New Member

    ist sehr schwierig dir via ferndiagnose zu helfen, da die fehlerquellen vielfältiger natur sein können. als erstes solltest du nach deiner schilderung vielleicht mal an folgenden sachen "schrauben".

    sitzt du hinter einer firewall? falls ja, erst mal aus damit.
    sind die richtigen DNS Server eingestellt? (geht bei TCP/IP Einstellungen). falls du die von 1und1 nicht kennst, solltest du da mal nachfragen.
    surfst du über einen Proxy? falls ja, auch erst mal aus damit.

    ist dein t-dsl modem denn überhaupt mit dem 1und1 übertragungsverfahren kompatibel? manchmal gehen da nur ganz bestimmte dsl-modems. welche flatrate hast du denn? 768k oder 1,5mbit?
    manchmal hilft auch einfach mal das modem vom netz zu ziehen und nach ca. 2 minuten wieder einzustöpseln.

    zur not auch mal einen anderen PPPoE-Treiber für OS9 installieren. weiss aber leider nicht, was es da neben dem t-dsl treiber so gibt.

    hoffe, das hilft dir weiter.
     
  18. katy

    katy New Member

    Das ging ja schnell!
    Also: Firewall: Nein
    TCP/IP: habe ich so konfiguriert, wie von 1und1 angesagt
    Proxy: Nein
    Was das Modem betrifft: Die nutzen ja eh nur die T-DSL Leitungen und eine sehr nette Mitarbeiterin bei 1und1 hat mir bestätigt, dass mein Modem super ist. Ich habe die ganz einfach 768 k Flatrate.
    Das Modem habe ich ge-resettet, c.a. 20 sek. Strom ab, könnte es auch nochmal vom Netz nehmen. Aber ich glaube ja eher, dass da irgendwas im Protokoll nicht richtig ist. Mein Tip wäre ja auch TCP/IP gewesen. Vielleicht hat die Dame mir nicht die richtigen Angaben geben können...
     
  19. heiki

    heiki New Member

    Moin,
    Deinen Problemen entnehme ich, daß Du mit OS 9 unterwegs bist.
    Es gibt anstelle des nicht funktionierenden T-DSL- Treibers den MacPoet (?) und noch en anderes, irgendwas mit acsess oder so, benutze es am anderen Rechner, funktioniert mit 1+1 einwandfrei.
    Such mal bei versiontracker oder hier im Forum!
    Noch besser: X benutzen, da gehts wunderbar reibungslos!

    Heike
     
  20. macgoff

    macgoff New Member

    Also, ich kenne Dein Problem!
    Hatte ich unter OS 9 auch. X hilft tatsächlich.
    Es gibt aber auch eine Lösung unter OS 9. Wenn Du Dir das Zusatzprogramm EnterNet besorgst, und dieses anstatt Remote Access einsetzt, sollte die ständige trennerei aufhören. Bei mir hat t-online by call die Verbindung gehalten, und 1und1 die Verbindung ebenfalls immer nach ca. 40 sec getrennt.

    Das Prog heißt: EnterNet und ist von Efficient Networks.
    Sollte noch irgendwo zu kriegen sein. Ich glaube bei der Telekom gibts auch ne kostenlose Version.

    Grüße
    Goff

    P.S. Hab gerade ne deutsche Anleitung dazu gefunden:
    http://www.macsven.de/Internet/Enternet_300/body_enternet_300.html
     

Diese Seite empfehlen