2,5" Firewire IDE nur 128 GB

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gunja, 14. April 2009.

  1. gunja

    gunja New Member

    Kennt jemand den Grund, dass 2,5 " Gehäuse (Firewire & IDE) nicht mehr als 128 GB ansprechen können?

    Ist es der Kontroller? Ist es die Bridge? Oder hat die Firmware Einfluss?

    Mit USB wird die kleine Platte voll erkannt übrigens.
    Die Fachleute in den Mac-Läden konnten mir kein FW-Gehäuse nennen, das das auch kann. Sie boten an, ein Clearlight zu bestellen, aber das hatte ich bereits. Sie schlugen dann vor, die Platte dort einzubauen, was mich etwas Überwindung gekostet hat. Es war aber kein Hexenwerk, nur geholfen hat es nix. Auch da nur 128 GB.

    Es könnte zwar sein, dass die aktuellen Clearlight-Gehäuse das doch könnten, aber auch da kriegte ich in den Mac-Läden keine Auskunft, leider.

    Dass es so eine Beschränkung gibt bei älteren Mac Books, das war mal im Forum Thema.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ja, das hängt vom Brückenchip ab, der in diesem Fall auch Controller für die Platte ist. Eigentlich sollten alle aktuell verkauften Gehäuse die Hürde von 128 GB nehmen. Mir ist nicht ganz klar, in welchen Gehäusen du die Platte schon verbaut hast. aber wenn es ältere Gehäuse sind, dann solltest du ein neues, aktuelles Gehäuse kaufen.

    Ich weiss jetzt nicht, ob das auch für die Clearlight-Gehäuse auch zutrifft, aber für die IceCube-Gehäuse vom gleichen Hersteller (MacPower) zeigt die Farbe der Platine, ob es geht oder nicht. Rot und gelb ja, grün und blau nicht.
     
  3. gunja

    gunja New Member

    Ein IceCube-Gehäuse hab ich auch, aber das ist ja für 3,5". Da wollte ich aber eigentlich die Platte nicht tauschen. Aber vielleicht meinst Du, dass man bei dem Clearlight ja die Platine sehen kann? Und die hat eine Farbe zwischen grün und blau und es geht nicht. Das andere Gehäuse müsste ich nochmal aufschrauben deswegen, aber es geht ja auch nicht. Deine Information besagt demnach, es gibt Gehäuse, die das können, aber ich habe veraltete erwischt.

    Wenn das so ist, ist es vielleicht besser, gleich ein SATA-Gehäuse zu kaufen, wenn schon ein neues Gehäuse her muss. Da kann mir nicht wieder was altes verkauft werden und die SATA-Platten sind eh' günstiger.

    Aber in die anderen Gehäuse würde ich eben auch gerne noch eine neuere Platte reintun. Wenn es 130 GB Platten gäbe, eben eine solche. Bei den 120 GB Platten werden dann wieder nur 111 GB genutzt. Ich glaube, wenn ich das damals gewusst hätte, hätte ich das zweite Gehäuse nicht gekauft. Das war nämlich relativ teuer.

    Das Einbauen von Platten macht so ja dann eigentlich keinen Sinn.

    Bei der Suche nach so einer kleineren Platte als eigentlich Stand der Technik ist, sah ich in den Läden, dass viel größere Platten fertig in einem USB-Gehäuse auch noch viel preiswerter waren. Da wird man schon nachdenklich. Für die größere Platte dann so ein billiges USB-Gehäuse?

    Danke erst mal für Deine Auskunft.
     
  4. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Was haltet Ihr denn vom Macpower-Gehäuse ähnlich MacMini --> M9-DX2 oder Pleiades --> PD-SATA 400+ ? ----> mit Oxford-Chip! Bei Targa in Soest hab´ ich übrigens ´ne Seagate SATA 200 GB als Bulk für 33 Euro geholt ...
     
  5. gunja

    gunja New Member

    Das Pleiades wird allgemein gelobt und da gibt es wohl solche Beschränkungen nicht. Auch die Handhabung ist praktisch. Aber den kleineren Platten wird nachgesagt, sie seien unempfindlicher. Deshalb hatte ich mich eigentlich für den täglichen Gebrauch eher auf 2,5" eingestellt. aber nun ist die Platte im Pleiades-Gehäuse wieder der Hauptspeicherort, weil die 120, bzw, nur 111 GB mir da zu wenig sind.

    Falls es noch interessiert: auch das andere, neuere 2,5" Gehäuse enthält eine grün-blaue Platine und kann nicht mehr als 128 GB erkennen.
     
  6. gunja

    gunja New Member

    Jetzt fehlt noch die Bestätigung, dass andersfarbige Platinen geeignet sind.

    Hatte gehofft, dass sich jemand meldet, aber auch selber weitergegoogelt und gesucht und unter anderem das gefunden:

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=675865&highlight=gelbe+platine
    Da weiß dirk kuepper von den Farben. Er meint aber dort, es müsse rot sein. Aber auch Chriss scheint sich damit auszukennen.

    Jedenfalls grün und blau haben die Schranke. wie MacS sagte.
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Ich kann dir nicht sagen, ob die Farbe der Platine im Clearlight-Gehäuse Auskunft über die Fähigkeit des Controllers gibt, mehr als 128GB anzusprechen. Ich kenne das nur zuverlässig von den IceCube-Gehäuse vom gleichen Hersteller!

    Ich weiss zwar nicht, wo und wann du das Clearlight-Gehäuse gekauft hast. Sollte das aber in den letzten 3-4 Jahren gewesen sein, dann hat dein Händler Restbestände verkauft, denn seit mindestens 4, wenn nicht gar 5 Jahren gibt es nur noch P-ATA-FW-Gehäuse, die mehr als 128 GB adressieren können. Wenn du also jetzt ein Gehäuse kaufst, egal ob 3,5 oder 2,5" Formfaktor, wirst du die Grenze bei 128 GB nicht haben.

    Noch was: wieso sind 2,5" Platten robuster? Vielleicht mechanisch gegen Erschütterungen (=mobiler Einsatz), aber nicht was Dauerhaltbarkeit im stationärem Betrieb. Für den Dauereinsatz sind 2,5" weniger gut geeignet und sind außerdem langsamer! Für den intensiven Einsatz am stationären Arbeitsplatz ist immer eine 3,5" Platte vorzuziehen. Richtig ist, wenn du dich jetzt für neue Platte und Gehäuse entscheidest, dann nimm lieber die etwas teureren Gehäuse mit internem SATA-Bus für SATA-Platten und FW für die Verbindung zum Rechner. USB ist immer langsamer als FW, selbst FW400 ist schneller! Ausnahme nur, wenn du ein neues MacBook hast oder kaufen willst...
     
  8. gunja

    gunja New Member

    Sorry, dass es ein bisschen gedauert hat.

    a) das ist wohl der Lauf der Technikwelt, dass alles, was man kauft, gleich veraltet.
    b) wollte nochmal mit USB testen, aber das Ergebnis ist nicht so eindeutig.

    Wegen a) wäre es ja wenigstens hilfreich, von jemand zu hören, der ein Gehäuse mit einer andersfarbigen Platine tatsächlich in Benutzung hat. In den Macläden - wie gesagt - guckten sie nämlich in ihre Kataloge und lasen vor, was dort dazu stand: Nix. Deshalb braucht man ja (auch) das Forum.

    zu b): Habe mich nämlich nach und nach erinnert, dass es früher Diskussionen gab, man könne auch größere Platten einbauen, und die Tests dazu haben ein bisschen gedauert.

    Bei dem einenTest ist es nun so, dass die zu große Platte zwar voll nutzbar ist (mit USB), aber man mit einer wüsten Fehlermeldung des FPDP leben müsste (bei FW), deren Gewicht ich nicht einschätzen kann. Das ist demnach wohl auch nicht die Lösung?

    So geht es: Man muss die Platte unter FW mit der Schranke einrichten. Dann bekommt man die Fehlermeldung nicht. Aber man kann den restlichen Platz dann auch unter USB nicht nutzen.

    zu 2,5 versus 3,5:
    Sah das so wie Du, bis HP - das ist ja keine vernachlässigbare Firma - die 2,5 quasi zum neuen Standard erklärt hat. Die Quelle zu der größeren Robustheit der 2,5er weiß ich leider nicht mehr, aber es war eine seriöse Seite und keine Reklame, sondern technische Information.

    Nochmal explizit die Frage:
    Wer schraubt sein Gehäuse auf und guckt nach der Platinenfarbe?
    Bei einem Clearlight würde ja ein Blick genügen, es wäre nicht mal Schrauberei nötig.
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Ich glaube, du verwechselst da was! Wenn dem so wäre, würden Server, die immer rund um die Uhr, Jahr ein, Jahr aus laufen, auch mit 2,5" Platten betrieben. Dem ist aber mit Gewissheit NICHT so! Daher macht es keinen Sinn, wenn du nur lokal mit der Platte arbeitest. Da hast du nur Nachteile!
     

Diese Seite empfehlen