2 Macs vernetzen unter OS X?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mifa, 25. Juli 2002.

  1. mifa

    mifa New Member

    Kann mir jemand helfen?

    Also ich habe folgende Konfig:

    1. iMac + G4 beide mit OS X
    2. beide sind über Ethernet über einen Hub verbunden, zusätzlich hängt am Hub noch mein DSL-Anschluss

    Ich möchte nun eine Verbindung zwischen beiden Macs, was mit Appletalk auch klappt. Allerdings muss ich dann jedesmal meine Internet-Verbindung kappen.

    Mein Ziel:
    Während ich im Internet surfe möchte ich gleichzeitig auf meinen anderen Mac zugreifen können (das i-Tüpfelchen wäre jetzt noch, wenn der 2. Mac ebenfalls gleichzeitig eine Verbindung zum www hätte). Was muss ich tun?

    mifa
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Die beste Lösung wäre ein DSL-Router, aber ca. 120 Eumel von LevelOne.
    Oder zweite Netzwerkkarte in den G4 und OS X als Router konfigurieren (tricky).

    Joern
     
  3. bender

    bender New Member

    hm, ich kann nur sagen, wie das bei ISDN ist (weiss nicht ob man das so einfach auf DSL übertragen kann).

    beide Rechner kriegen eine IP-Adresse, die für Internet "unschädlich" ist, also 192.168.0.1 und 192.168.0.2 zum Beispiel. Rechner 1 wählt sich dann ins Internet ein (ppp-verbindung). Dann wird Rechner 1 als Router eingerichtet, entweder per Hand oder mittles eines Programms (Freeware IPNetShare):
    Default Gateway ist das ppp-Device, alle Anfragen für das 192.168'er Netz gehen über die Netzwerkkarte. Bei dem 2. Rechner stellt man dann 192.168.0.1 als Router ein, dann kann man von dem aus auch surfen. Und zwischen den beiden Rechnern kann man auch ohne Probleme über TCP/IP kommunizieren ...

    gruß
    Bender
     
  4. mausbiber

    mausbiber New Member

    ............und sowas geht auch über DSL problemlos.
    Ich habe einen G4 und ein iBOOK mit DSL.

    Ein Router ist da allerdings super, da dann beide Macs gleichzeitig und
    unabhängig voneinander im Internet surfen können.
    Gleichzeitig kann man per TCP Daten übertragen.

    Appletalk ist im Vergleich zu TCP übrigens eine Schnecke.
    Wenn es geht benutze TCP

    Viel Spass
     
  5. olivervs

    olivervs New Member

    "...wenn der 2. Mac ebenfalls gleichzeitig eine Verbindung zum www hätte"

    wenn ich das richtig verstehe, ist das Bestandteil von MacOS 10.2 (Jaguar), bei 10.1. mit Shareware möglich.
     
  6. mifa

    mifa New Member

    ich meine DSL-Einstellungen unter PPPoE.

    Hab' IPNetshare entsprechend eingestellt und den iMac auch aber es tut sich nichts.

    ??????????
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    das kann nicht funktionieren solange Du DHCP vom Provder benutzt über PPPoE, denn das blockiert die Verbindung unter den Macs, da diese eine andere Sprache sprechen (AppleTalk oder TCP/IP).
    Da muß entweder eine Hilfsapplikation, ein Router oder eine zweite Netzwerkkarte und Routingsoftware benutzt werden.
    Die Macs müssen zusammen via TCP/IP oder AppleTalk kommunizieren während der zweite Netzwerkadapter zum DSL Modem dann PPPoE spricht.
    Die Routingsoftware kann nur klappen wenn dabei zwischen zwei Netzanschlüssen geroutet werden soll (ISDN & Ethernet oder Modem und Ethernet oder 2x Ethernet).
    Du kann aber nicht ein Einwahlprotokoll und das TCP/IP intern zugleich über einen Netzadapter routen.
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    ja das ist etwas anderes, da Du bei ISDN oder Modemeinwahl zei Netzwerkadapter benutzt und die Software zwischen diesen beiden Geräten vermittelt.

    Joern
     
  9. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hallo,
    jetzt mal eins nach dem anderen.
    Du willst beide Macs mit TCP/IP verbinden - und von jedem Mac auf den jeweils anderen zugreifen.
    "System Preferences"-"Sharing"-Hier mußt Du File Sharing aktivieren
    ganz unten steht Deine Dir zugewiesene IP-Adresse.
    Diese IP-Adresse mußt Du bei Deinem anderen Mac verwenden:
    Im Menue "Gehe zu"-"mit Server verbinden" einfach eintragen.
    Und Dein Admin Passwort natürlich.
    Und schwubsdiwubs kannst Du auf Diese HDs und Daten zugreifen wie Du willst.
    -------------------Und das geht wesentlich schneller als AppleTalk----------
     
  10. mausbiber

    mausbiber New Member

    Keiner Nachtrag:
    Bei dem anderen Mac machst Du selbstverständlich das gleiche
     
  11. Wolverine

    Wolverine New Member

    "Die Routingsoftware kann nur klappen wenn dabei zwischen zwei Netzanschlüssen geroutet werden soll (ISDN & Ethernet oder Modem und Ethernet oder 2x Ethernet)."
    so nicht richtig - für Geizhälse wirds zwar noch komplizierter, aber ein Netzanschluss reicht auch beim Router.
    Was Software angeht: Brickhouse konfiguriert zwar in erster Linie die Firewall, routet aber zusätzlich auch besser als manch ein Spezialprogramm (auch wenn auch bei dieser Anwendung ja eigentlich nur konfiguriert wird - wer fit ist im Umgang mit dem Terminal braucht den Kram ja ohnehin nicht)...
     
  12. MacGhost

    MacGhost Active Member

    ???
    Macht die interne Firewall aus eth0 noch einen virtuellen Adapter ?
    Oder routet sie zwischen 127.0.0.1 und der anderen Adresse ?
    Du kannst nicht PPPoE und Standard TCP/IP aus einem Adapter holen mit zwei IP-Adressen, das wiederspricht auch der OSI Geschichte.
     
  13. Wolverine

    Wolverine New Member

    Was Brickhouse in die Konfigurationsdateien schreibt, habe ich mir nicht angeguckt - es hat allerdings funktioniert (wenn auch nicht zusammen mit AppleTalk - kann allerdings sein, daß ich inzwischen eine verbesserte Version verpasst habe).
    Wenn dich wirklich die Neugier treibt, rate ich dir, einfach mal Brickhouse zu installieren...
     
  14. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hilft mir nicht wirklich denn dann würde ich ja über 2 Firewalls und einen Proxy ins Netz gehen.
    Die Firewall müßte dann ja wie Du es beschrieben hast nicht nur TCP routen sondern auch PPPoe mit DHCP auf TCP und das alles mit einem Adapter.
    Kann ich mir kaum vorstellen bei einer Netzwerkkarte, bei Verwendung von ISDN oder Modem + Netzwerk schon.
     
  15. Wolverine

    Wolverine New Member

    Geht aber trotzdem (wäre ja auch traurig, wenn nicht - immerhin kann selbst ein Win-PC ohne zusätzliche Netzwerkkarte als DSL-Router konfiguriert werden :).
     
  16. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Auch nicht schlecht, warum gibt es dann noch Hard- und Softwarerouter ?

    PS: Ab Win98SE kannst Du ICS aktivieren bzw. unter NT/W2K Server RAS & Routing.
     
  17. Wolverine

    Wolverine New Member

    s keine Software fürs Routen gäbe, würde die ganze "Verbindungsteilerei" ja gar nicht funktionieren; und Hardwarerouter haben allein schon wegen geringerem Stromverbrauch und höherer Zuverlässigkeit eine Daseinsberechtigung.
    Und: Zustimmung, Win95 kann afaik kein ICS (auch wenn's [zu recht] wohl keinen hier interressiert :) - Me, XP & Konsorten brauchen dafür aber nicht mehr als eine Netzwerkkarte, ein DSL-Modem (ist wohl leider die offizielle Bezeichnung) mit Splitter, Kabel und ein gutes Stück Geduld und Selbstbeherrschung...
     
  18. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Win98 die erste kann es auch nicht, ICS wurde erst ab SE ausgeliefert.

    Komisch finde ich allerdings weiterhin das alle Supportseiten wie z.B. http://adsl-support.de/ bei Mehrplatzlösungen (auch wenn das DSL Modem am Hub hängt) immer von zwei Netzadapter reden, bzw. auch nach dem OSI Model (falls bekannt) das nicht geht (PPPoE & TCP/IP LAN).
    Aber naja, bei MS kann alles sein denn da kann eine 10.0.0.x Adresse auch ein Class C Netz sein. Daher ist es auch Microsoft TCP/IP.
    Aber egal wenn es funktioniert ist schön, glaube nicht an einen dauerhaft einwandfreien Betrieb in einem heterogenen Netzwerk.
     
  19. Wolverine

    Wolverine New Member

    Auch die Jungs von heise empfehlen zwei getrennte Anschlüsse für DSL und LAN (gerade noch mal eine alte ct rausgekramt) - ich vermute, aus Gründen der Sicherheit und Geschwindigkeit.
    Gute n8
    TH
     
  20. mifa

    mifa New Member

    jetzt zwei geschlagene Stunden konfiguriert und probiert und hab' es irgendwie hingekriegt: Bin mit dem G4 im Netz und kann trotzdem auf den iMac zugreifen (Geschwindigkeit über TCP ist aber nicht größer als über Appletalk?!). Mein zweiter Wunsch, eine Art Softwarerouting aufzubauen um auch den iMac am www teilhaben zu lassen, klappt leider nicht. Ich weiß auch nicht mehr, was ich noch ausprobieren soll und erfreu mich jetzt erst mal an den aktuellen Einstellungen.

    Nochmals Danke
    mifa (Netzwerk-Landei)
     

Diese Seite empfehlen