2 x lovesan

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Tambo, 12. August 2003.

  1. Tambo

    Tambo New Member

  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Arme Windöseler, jetzt müssen sie schon wieder ihren Virenscanner updaten....so ein Pech aber auch :D
     
  3. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    die ham wenigsten was zum tun - mein äpfelchen läuft jetzt gut seit nem jahr ohne probleme … mir wirds langsam langweilig ;-)
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    genau. So ein Würmchen in Ehren kann niemand verwehren...Wir Mac-User sind da einfach ausgesperrt. Gemeinheit!
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    dann switch doch mal :wink:
     
  6. Wir können doch anfangen, Viren und Würmer zu sammeln, sie klassifizieren, ihre Arbeitsweise studieren - eine kleinen zoologischen Garten anlegen und dann mit den Windöselern Führungen machen.
     
  7. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    vielleicht läuft der Wurm ja mit VirtualPC?

    Dann seit Ihr endlich mit dabei :)
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    Hilfe


    WO, WO gibts VPC ??
    :cool:
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja schon, aber mit VirtualPC ist das nicht so lustig. Da kann man einfach das "Undo" aufrufen, und schon ist der Wurm weg. Das geht viel zu einfach, da kommt kein echtes PC-feeling auf :D
     
  10. Tambo

    Tambo New Member

    Ja dann ist das gar nicht cool, dann überlege ich mir das nochmals mit VPC
     
  11. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    bin ich da mal wieder im Club der Elitären gelandet? Der Virus war eigentlich für mich kein großes Problem, weil Norton Antivirus ihn sofort bemerkt und eliminiert hat. Natürlich war ich auch froh, das mein MAC nichts abgekriegt hat. Ich denke, wenn wir mal rein hypothetisch den Spieß umdrehten und Macs so verbreitet wären wie Windows jetzt, glaubt ihr wirklich, dass dann die bösen Hacker keine Möglichkeit suchten und fänden, unsere MACs zu erfolgreich attackieren?

    Also, seid nicht so hochnäsig, sondern lieber dankbar, dass wir Macianer ein so kleiner Haufen sind, dass die virtuellen Wegelagerer an uns kein Interesse haben.

    Wer weiß, vielleicht ließt ja so ein schlimmer Hacker eure Forumsbeiträge und denkt: "Na wartet, euch zeig ichs mal!"
     
  12. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Club der Elitären?
    Was soll der Quatsch? Der Virus trägt eine eindeutige Botschaft in sich und richtet sich nur an Microsoft und Bill Gates.

    Alles andere sind hypotetische Spielchen. Die Mehrheit der User möchte sich mit Windows abgeben und muss eben auch die Schattenseiten ertagen.
    Und wir bleiben einfach bei den Fakten: Wir sind nicht betroffen, wie bei fast allen anderen Viren auch.

    Und soweit ich mich erinnern kann hat OS X keine solchen Schlupflöcher und Sicherheitslücken in der Größenordnung eines Scheunentores.

    Und denkst Du wirklich, daß Apple bei Hackern noch unbeliebter werden könnte als es Microsoft jetzt schon ist? Glaube ich nicht...
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    So ist es. Unix bietet für Viren, Würmer und ähnliches Geviech kaum bis keine Angriffsfläche, es sei denn, man ist als root eingeloggt - was kein Unix-Benutzer im Normalfall ist. Aber sogar dann ist Unix 100x widerstandsfähiger als Billy's Betriebssystem.
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Arbeitest du wirklich mit eingeschalteter undo-Funktion???

    Weichei!!!


    :D :tongue: :D
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Stimmt, kann man auch ausschalten. Warum hast Du mich nicht früher darauf aufmerksam gemacht? Verdammt. So viele Stunden am virtuellen PC, und noch nie ein Problem. Stelle ich sofort ab. Will doch endlich auch mal Windows neu installieren dürfen :D :D :D :D
     
  16. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Bill Gates ist ein Monopolist der versucht, die Computerwelt zu kontrollieren. Den zu hassen hat schon eine gewisse Berechtigung. Ein großer Teil der User ist aber eher in der Situation, dass sie Windows von Berufes wegen nutzen müssen, auch wenn sie es gar nicht wollen. Die meisten privaten Nutzer wissen ja nicht mal, dass es auch noch Apple gibt oder was der wesentliche Unterschied zu Microsoft ist. Wenn die dann von so einem Sch...-Virus befallen werden, der ihnen zum Beispiel alle paar Sekunden die Rechner runterfährt, bleibt ihre Arbeit liegen und sie müssen Überstunden machen oder teure Servicedienste in Anspruch nehmen, weil sie keine Ahnung haben, wie sie sich helfen können. Wirklich eine tolle Einstellung, wenn man sich über sowas freut - und die Freude hier im Forum ist ja unverholen.
    Vielleicht ist "Club der Elitären" nicht der richtige Ausdruck, vielleicht sollte ich eher sagen "Club der Profilneurotiker", weil hier wirklich keine Gelegenheit ausgelassen wird, sich irgendwie von den "Windooflern" abzusetzen, auch auf die Gefahr hin, dass man hämisch wird - ein bisschen krank ist das schon.
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dumm halt, wenn man sich nicht informiert...
    Dumm halt, wenn man mit der Masse schwimmt...
    Dumm halt, wenn man sich nicht zu helfen weiss...

    Tja, wer mit Windows arbeitet, muss entweder wissen, worauf er sich einlässt oder wem er die Schuld für die Misere geben kann.

    Gruss
    Andreas
     
  18. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    OK, es gibt offenbar MAC-User und Dumme, was soll man da noch sagen, höchstens: also doch Profilneurotiker.
     
  19. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @HirnKastl

    Nur noch etwas zu meiner Person: Ich arbeite beruflich mit Windows (Softwareentwicklung) und privat am Mac. Somit kenne ich Windows sehr genau. Ich weiss also, welchen Aufwand es braucht, um sich unter Windows gegen Viren zu schützen. Ich weiss auch, wie hässlich sich Windows bei Soft- und Hardware-Problemen verhalten kann.

    Neuinstallationen des Betriebssystems sind bei einem User, der sich nicht auf blosse Office-Anwendung beschränkt zwar nicht gerade an der Tagesordnung, kommen aber doch recht häufig vor.

    Ich werde auch sehr oft von Freunden und Kollegen angefragt, wenn es um den Kauf eines Computers geht. Dass ich dann den Mac empfehle, vor allem, wenn es um ein Home-System oder um normale Büro-Arbeiten geht, ist klar. Es gibt aber immer wider solche, welche die Vorteile des Mac nicht sehen können, weil sie Angst vor einem Switch haben. "Ich fühle mich mit Windows einfach wohler..." höre ich oft. Ok, dann höre ich jeweils auf, für den Mac zu plädieren. Solche Leute wollen es dann halt nicht anders. Und Pech auch, dass es gerade solche Leute sind, die keine Ahnung von Computern haben und deshalb nochmals anfälliger auf Virenatacken sind...

    Meine "Dumm halt..."- Aussage gilt übrigens nicht ausschliesslich für PC-Anwender. Auch Mac-User sollten sich informieren und zu helfen wissen!

    So long ;)
    Andreas
     
  20. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    ich finde auch, dass man sich helfen können sollte, aber es muss nicht Dummheit sein, wenn man das nicht kann. Wenn ich sehe, wie viele MAC-User sich hier im Forum nicht selbst helfen können, dann ist das doch nicht auf Dummheit zurückzuführen. Ich finde es sogar sehr gut, dass sich gelegentlich manche MACer mit ihren Windows-Problemen dem Forum anvertrauen, weil sie hier eher und qualifizierter Hilfe erwarten, als anderswo. Müssen die sich nun alle dumm fühlen, weil sie außer ihrem MAC auch eine Dose benutzen? Natürlich gibt's dann hier auch Mitglieder die brüllen "Raus! Zutritt nur für MACs!" aber besonders intelligent finde ich sowas nicht.
     

Diese Seite empfehlen