21" Studio Display gekauft? Ist es gut?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Imothep, 8. März 2003.

  1. Imothep

    Imothep New Member

    Hallo!

    Nach dem ich mit meinen zweieinhalb Jahre alten HP 1110 21-Zöller ziemlich arge Schwierigkeiten gehabt habe, möchte ich mir jetzt einen gebrauchten Graphite-21-Zöller kaufen.

    Einerseits habe ich momentan kein Geld für riesige Investitionen, andrerseits habe ich in meinem Bekanntenkreis die Möglichkeit eines um 400? zu bekommen. Der Schirm ist zwei Jahre alt, in Top-Zustand und mit Rechnung...

    Auch würde das Display genial zu meinem G4 500 passen, allerdings schreckt mich die damals sehr kurze Verfügbarkeit etwas ab.

    Wieso waren diese Displays damals nur so kurz erhältlich? Haben die irgendwelche argen Mängel gehabt?
     
  2. teson

    teson New Member

    ...wieso nur kurz erhältlich? Den 21" CRT gab´s doch eine ganze Weile (davor auch noch im ansonsten identischen b&w-Gehäuse). Der Monitor hatte -bis auf den damaligen Preis, wie immer bei Apple- keine grösseren Macken, als einer der wenigen Grossformatbildschirme sogar ein eingebautes USB-Hub. Der einzige Nachteil, wieder mit Blick auf den Preis, war, dass der Monitor, im Gegensatz zu den damaligen HighEndModellen der anderen Hersteller, nicht über eine völlig plane sondern immer noch einfach gekrümmte Bildröhre verfügte. Wenn ich mich recht erinnere, wurde er deshalb in den MacWelt auch nicht mehr besonders europhorisch getestet, vielleicht findest Du den Artikel ja im Onlinearchiv. Die Monitore wurden nicht mehr weiterentwickelt, da Apple dann das erste CinemaDisplay lancierte und später CRT endgültig sterben liess.
    Abhängig von der Bildqualität, also der bisherigen Laufzeit, finde ich übrigens 400,- EUR für ein 2 Jahre altes Gerät ziemlich viel, nach max. 3 Jahren lässt bei intensiver täglicher Nutzung des Monitors die Bildqualität merklich nach, die Bildröhre ist "ausgebrannt".

    Gruss, teson
     
  3. Imothep

    Imothep New Member

    Naja, billiger geht es nun wirklich nicht!
    Ich suche schon lange Zeit nach einem solchen Monitor.

    Ein Studio Display in Graphite-Design kostet beim Händler 700?, eines in B&W kostet runde 600?, und das alles ohne Garantie.

    Und wenn man dann noch bedenkt, dass das Ding früher (in Österreich) mehr als 2000? gekostet hat, ist der Preis finde ich in Ordnung. Auch bei eBay habe ich nichts zu einem vergleichbaren Preis ersteigern können... insofern bin ich damit also zufrieden.

    Das mit der Farbe kann schon sein, aber diesen Effekt kann ich bei meinem Apple 20" Multiple Scan Monitor nicht beobachten, obwohl ich den seit dem Kauf meines 9600/233ers im Jahre 1997 an demselben jeden Tag von Früh bis Abend verwende.
    Kann schon sein dass Monitore nachgeben mit der zeit, dieser ist jedenfalls in Super Zustand, Farben gut, Bildgeometrie in Ordnung,...

    Nagut, wenn der Monitor sonst in Ordnung ist und keine bekannten Krankheiten zeigt, dann werde ich wohl zuschlagen...

    Sonst noch jemand Erfahrungen damit?
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ausbrennen tun die Röhrenmonitore lang nicht so schnell.

    Manchmal würde ich es mir wünschen. Damit ich mir endlich guten Gewissens ein schönes TFT kaufen kann. Habe meinen 21 Zöller von Viewsonic seit genau 8 Jahren und er ist immer noch bis in die äußersten Ecken hinein scharf. Kann man nicht meckern.

    Da aber Viewsonic auf Aufforderung nicht bereit war gegen den drohenden Irak-Krieg zu protestieren, werde ich sie boykottieren und damit der Kurzarbeit preisgeben.
     
  5. teson

    teson New Member

    ...Sie haben Post!

    Mag´sein, dass der Preis günstig ist. Ich habe Dir nur meine kurzfristige Einschätzung für Monitore allgemein mitgeteilt, reelle Gebrauchtpreise für genau das Teil kenne ich wirklich nicht. Wahrscheinlich gilt für Apple Peripherie genau wie für die Rechner, dass sie auch noch als Gebrauchtgerät relativ teuer sind. Wenn die Bildqualität o.k. ist, das Teil optisch zur CPU passt und dann auch noch ein Apfel dran klebt, heisst es wohl kaufen!

    Gruss, teson
     
  6. Imothep

    Imothep New Member

    Hallo!

    Nach dem ich mit meinen zweieinhalb Jahre alten HP 1110 21-Zöller ziemlich arge Schwierigkeiten gehabt habe, möchte ich mir jetzt einen gebrauchten Graphite-21-Zöller kaufen.

    Einerseits habe ich momentan kein Geld für riesige Investitionen, andrerseits habe ich in meinem Bekanntenkreis die Möglichkeit eines um 400? zu bekommen. Der Schirm ist zwei Jahre alt, in Top-Zustand und mit Rechnung...

    Auch würde das Display genial zu meinem G4 500 passen, allerdings schreckt mich die damals sehr kurze Verfügbarkeit etwas ab.

    Wieso waren diese Displays damals nur so kurz erhältlich? Haben die irgendwelche argen Mängel gehabt?
     
  7. teson

    teson New Member

    ...wieso nur kurz erhältlich? Den 21" CRT gab´s doch eine ganze Weile (davor auch noch im ansonsten identischen b&w-Gehäuse). Der Monitor hatte -bis auf den damaligen Preis, wie immer bei Apple- keine grösseren Macken, als einer der wenigen Grossformatbildschirme sogar ein eingebautes USB-Hub. Der einzige Nachteil, wieder mit Blick auf den Preis, war, dass der Monitor, im Gegensatz zu den damaligen HighEndModellen der anderen Hersteller, nicht über eine völlig plane sondern immer noch einfach gekrümmte Bildröhre verfügte. Wenn ich mich recht erinnere, wurde er deshalb in den MacWelt auch nicht mehr besonders europhorisch getestet, vielleicht findest Du den Artikel ja im Onlinearchiv. Die Monitore wurden nicht mehr weiterentwickelt, da Apple dann das erste CinemaDisplay lancierte und später CRT endgültig sterben liess.
    Abhängig von der Bildqualität, also der bisherigen Laufzeit, finde ich übrigens 400,- EUR für ein 2 Jahre altes Gerät ziemlich viel, nach max. 3 Jahren lässt bei intensiver täglicher Nutzung des Monitors die Bildqualität merklich nach, die Bildröhre ist "ausgebrannt".

    Gruss, teson
     
  8. Imothep

    Imothep New Member

    Naja, billiger geht es nun wirklich nicht!
    Ich suche schon lange Zeit nach einem solchen Monitor.

    Ein Studio Display in Graphite-Design kostet beim Händler 700?, eines in B&W kostet runde 600?, und das alles ohne Garantie.

    Und wenn man dann noch bedenkt, dass das Ding früher (in Österreich) mehr als 2000? gekostet hat, ist der Preis finde ich in Ordnung. Auch bei eBay habe ich nichts zu einem vergleichbaren Preis ersteigern können... insofern bin ich damit also zufrieden.

    Das mit der Farbe kann schon sein, aber diesen Effekt kann ich bei meinem Apple 20" Multiple Scan Monitor nicht beobachten, obwohl ich den seit dem Kauf meines 9600/233ers im Jahre 1997 an demselben jeden Tag von Früh bis Abend verwende.
    Kann schon sein dass Monitore nachgeben mit der zeit, dieser ist jedenfalls in Super Zustand, Farben gut, Bildgeometrie in Ordnung,...

    Nagut, wenn der Monitor sonst in Ordnung ist und keine bekannten Krankheiten zeigt, dann werde ich wohl zuschlagen...

    Sonst noch jemand Erfahrungen damit?
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ausbrennen tun die Röhrenmonitore lang nicht so schnell.

    Manchmal würde ich es mir wünschen. Damit ich mir endlich guten Gewissens ein schönes TFT kaufen kann. Habe meinen 21 Zöller von Viewsonic seit genau 8 Jahren und er ist immer noch bis in die äußersten Ecken hinein scharf. Kann man nicht meckern.

    Da aber Viewsonic auf Aufforderung nicht bereit war gegen den drohenden Irak-Krieg zu protestieren, werde ich sie boykottieren und damit der Kurzarbeit preisgeben.
     
  10. teson

    teson New Member

    ...Sie haben Post!

    Mag´sein, dass der Preis günstig ist. Ich habe Dir nur meine kurzfristige Einschätzung für Monitore allgemein mitgeteilt, reelle Gebrauchtpreise für genau das Teil kenne ich wirklich nicht. Wahrscheinlich gilt für Apple Peripherie genau wie für die Rechner, dass sie auch noch als Gebrauchtgerät relativ teuer sind. Wenn die Bildqualität o.k. ist, das Teil optisch zur CPU passt und dann auch noch ein Apfel dran klebt, heisst es wohl kaufen!

    Gruss, teson
     

Diese Seite empfehlen