24 Zoll iMac - prooftauglich?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von cruiser, 18. Juli 2008.

  1. cruiser

    cruiser New Member

    Hallo Leute,

    ich arbeite im Grafik Bereich, Indesign und Photoshop usw., und habe mich eigentlich entschieden eine 24 Zoll iMac zu kaufen. Jetzt lese ich gerade in der MacUp August im Fazit zum Test:
    "Der iMac kann sich gegenüber dem Mac Pro gut in Szene setzten, vor allem wenn weder Proofqualitäten noch Multiprozessorleistung gefordert sind und zudem bei Letzterem noch ein Display hinzukommen muss."
    Wie muss ich das verstehen? Kann ich am iMac die Druckfarben nicht sicher beurteilen?

    Danke Euch
    Cruiser
     
  2. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Hi, solange du an deinem Arbeitslatz nicht einen umfänglichen Color Management Workflow eingerichtet hast und das auch in kurzen zeitlichen Abständen pflegst bietet dir auch der beste Screen keine Sicherheit.

    Druckfarben lassen meiner Meinung nach am besten auf einem "realen" Proof oder gleich einem Andruck beurteilen. Alles andere ist bis zu einem gewissen grad Kaffeesatzleserei...(Ausser man verfügt eben über einen konstanten, eingespielten und stetig gewarteten Workflow)

    PS: Ich arbeite hier an EIZO Monitoren (Flexscan L768), habe weder Profile erstellt noch irgendwelche Kalibrierungen vorgenommen und bin immer wieder erstaunt wie farbtreu die Dinger sind (Ich bekomme recht viele Papier-Proofs auf den Tisch und kann so Monitorbild und Ergebnis auf Papier direkt vergleichen.).

    Fazit: Ich würde mir wegen des iMac Screen weniger Sorgen machen, wie bei allen Monitoren wird Grün Grün dargestellt, Feinheiten sind grundsätzlich auf jedem Screen nur schwer zu beurteilen.
     
  3. cruiser

    cruiser New Member

    Hi

    danke Dir.
    Ich arbeite jetzt mit einem 23 Zoll Cinema an einem G4 der meiner Meinung nach fast an meine Andruckvorlagen oder Cleverprinting Musterdrucke herankommt. Der iMac sollte doch nicht viel schlechter sein, oder?
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Die Ergebnisse von Firmen wie "Cleverprinting" sind doch sowieso eher Lotterielos, oder? Im Ernst, wenn du per Online-Druckern drucken lässt dann ist wirklich völlig egal welche Monitor Hardware du verwendest (Mein pers. Erfahrung).

    Ich bin kein Techniker aber ich denke das die 24er iMac Modelle in Darstellungqualität den Cinema Displays nicht allzu weit nachstehen sollten. Warum gehst du nicht mal in einen Mac-Shop und siehst es dir selbst an, (du kannst ja eine Datei mitnehmen und sie dort auf den verschiedenen Displays ansehen).

    Eine Sache die m.A.n. fürs ernsthafte Arbeiten am Computer allerdings gar nicht geht sind diese unsäglichen Glossy Displays - gibt es die iMacs auch in Matt?
     
  5. cruiser

    cruiser New Member

    Alles korrekt ...

    Glossy Displays, nein so wie ich das sehe nicht. Es gibt keine matten Display beim iMac. Nur bei den alten. Aber sicher bin ich mir nicht.
    Der iMac ist für mich in erster Linie eine preisliche alternative und ich will mal weg von diesen hochgerüsteten Desktopmaschinen.
     
  6. Singer

    Singer Active Member

    Stimmt so, leider. Es gibt aber Folien, die man auf das Display kleben kann; damit wird es dann wieder matt.

    Nun, nachdem Du schon ein Display besitzt, mit dem Du zufrieden bist - wie wäre es denn dann mit einem MiniMac oder einem gebrauchten MacPro oder gar G5?
     
  7. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Wie??

    Er macht sich sorgen wegen der Farbtreue und hier wird empfohlen eine Folie als "Grauschleier" auf das Display aufzubringen???

    Ich finde, bei aller Spiegelei, die Farben gerade bei Glossy bestens dargestellt.
     
  8. cruiser

    cruiser New Member

    Hallo Singer,

    danke Dir! Die glänzende Oberfläche ist echt ein Nachteil für grafisches arbeiten.

    MacMini geht leider nicht, weil ich gerne mit 2 Bildschirmen arbeite. Und gebraucht geht nicht, weil ich selbständig bin und steuermäßig gebrauchtes nicht absetzen kann.

    cruiser
     
  9. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Bei den Glossy-Displays sehen die Farben wirklich eine Spur brillianter aus. Der Vorteil wird aber durch die Spiegelei mehr als verspielt. Die so gut wie unvermeidbaren Reflexe sind zuweilen extrem störend, ein Arbeiten in feinen Verläufen/gradiationen ist je nach Tageslicht nahezu unmöglich.

    Freilich es soll ein jeder wie er mag, ich mag die Glossys nicht. Die sehen zwar schick aus, aber zum arbeiten taugts m.M.n. rein gar nix!
     
  10. mex

    mex New Member

    Ich kann mich erinnern, dass in der Macwelt oder c't bei den ersten Tests der neuen iMacs natuerlich das Spiegeldisplay auch stoerte. Es wurde gezeigt, dass es sich nur um eine Glasvorsatzscheibe handelt, die magnetisch festgehalten wird und rel. leicht zu entfernen ist, so dass ein mattes Display zum Vorschein kommt. Natuerlich sieht der iMac dann nicht mehr ganz so toll aus, aber zum Arbeiten sollte das ja nicht stoeren.

    Gruss, mex
     
  11. cruiser

    cruiser New Member

    Hi Leute.

    Danke schon mal für alle Kommentare, das hilft!

    Eine Frage noch, geht das:
    wenn ich den 24 Zoll iMac sozusagen als "Zweitbildschirm" nutze (für die Arbeitsfenster/Paletten) und mein 23 CinemaDisplay als Ersten/Hauptbildschirm für Druckfarbenbeurteilung.

    Danke Euch
    cruiser
     
  12. Singer

    Singer Active Member

    So schaut's aus:

    Mini-DVI-Ausgang mit Unterstützung für DVI-, VGA-, S-Video- und Composite-Video-Verbindungen via Adapter (separat erhältlich)
    (…)
    Unterstützung für externe Bildschirme im Modus "Erweiterter Schreibtisch"
    (…)
    Unterstützung für externe Bildschirme im Modus "Bildschirme synchronisieren"

    Quelle:

    http://www.apple.com/de/imac/specs/
     
  13. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Naja, besonders sinnvoll ist das bei einem nagelneuen iMac nicht gerade, da dann die Garantie futsch ist. Davon abgesehen sind TFT-Monis, abgesehen von sehr teuren Profi-Geräten, eh nur bedingt Proof-tauglich, da sie in der Regel nicht den kompletten RGB-Farbraum abdecken. Schon gar nicht den Adobe RGB-Farbraum.

    Gruß
    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen