3 Programme keine Erfolg!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von turnt, 13. April 2004.

  1. turnt

    turnt New Member

    So liebe Liebenden nun mal ein wort zum DVD-Kopieren/brennen:

    ich habe mit drei verschiedenen Programmen versucht eine DVD zu kopieren (FastDVDCopy - DVDBackup - MacTheRipper)
    , auf allen drei Programmen hatte ich keinen erfolg!

    Die DVD Augsburger Puppenkiste "Urmel aus dem Eis" läuft aber einwandfrei!

    ich habe einen G4 1,25mhz Dual - und Pantha 10.3.3

    Sagt mir liebe leute nachdem alle drei Programme es nicht geschafft haben - und abbrachen - waran könnte es liegen?
    Doch ein zu guter Kopierschutz?

    ;(

    bitte bitte hilfe - sonst habe ich am wochende bei getrennten kindern doppelt ärger!!!

    gruss
     
  2. faustino18

    faustino18 New Member

    und

    Was ist das für eine Welt, in der sich nicht mal Urmel-DVD problemlos kopieren lassen? Ehrlich Wahnsinn.

    Patrick
     
  3. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Versuch doch mal OSEX mit der Einstellung DVD Folders. Bei manchen DVD's muss (in Verbindung mit DVD Backup) erst der Apple interne DVD Player anlaufen.
    Mit OSEX gings immer, es gibt aber auch noch Yade DVD Ripper - das funzte auch immer.....
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Definiere "keinen Erfolg" ?
    was ist denn passiert?
    Was hast du gemacht? kAm eine Fehlermeldung? Bis wohin bist du gekommen? Was genau wolltest du tun und was genau war das ergebniss?
     
  5. turnt

    turnt New Member

    @ kawai

    alle drei programme brechen an der selben stelle ab
    nach 26mb in titel 1 taucht ein read error auf

    sehe ich mir die dvd an läuft aber alles perfekt

    mehr kann ich leide auch dazu sagen

    die dvd ist auch sauber und hat keine kratzer

    ;(

    gruss
     
  6. DieterBo

    DieterBo New Member

    wie schon mal erwähnt, man sollte das interne Superdrive nicht benutzen da es auf Kopierschutz empfindlich reagiert.
    Da nützen auch die Programme nüscht.
     
  7. turnt

    turnt New Member

    habe die drei programme mal mit einer anderen dvd
    ausprobiert!

    laufen einwandfrei!

    liegt wohl doch an der dvd

    nochmals dank!
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es gibt hier im Gegensatz zu Audio-CD nicht verschiedene Kopierschutzmechanismen, sondern nur ein einziger (CSS) und der ist längst gecrackt. Alle Ripper verwenden ein und dieselbe Methode.

    Zum Rippen verwende MacTheRipper (siehe VersionTracker). Die anderen Ripper (OSEx, DVDBackup) sind veraltet und werden nicht mehr weiterentwickelt. Beide haben ihre Macken, die man kennen muss.

    MacTheRipper hingegen arbeitet nach meinen Erfahrungen perfekt. Den resultierenden VIDEO_TS-Ordner kannst Du dananch mit DVD2OneX runterrechnen.

    Gruss
    Andreas
     
  9. faustino18

    faustino18 New Member

    Sagt er nicht, dass er es mit MacTheRipper versucht hätte?

    Warscheinlich liegts an der DVD, die einen Kratzer zuviel hat.
    Bye
    Patrick
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dann könnte er die DVD nicht abspielen. Schwer zu sagen, wo sein Problem liegt. Es liegt aber bestimmt nicht daran, dass die DVD "besser gegen kopieren" geschützt ist, als andere, denn das gibt es nicht. Das wollte ich damit eigentlich sagen.

    P.S Ich habe diese DVD (Urmel) eben bestellt. Ich werde dann selber mal ausprobieren, ob ich das Teil kopieren kann. Wäre die erste DVD, bei der das nicht ginge. Bin mal gespannt.

    Gruss
    Andreas
     
  11. faustino18

    faustino18 New Member

    Das ist mal wahrer Einsatz. ;)

    Aber ich glaube mal gelesen zu haben, dass bei teilweise defekten DVD man sie zwar noch abspielen aber nicht rippen bzw. kopieren kann. Ist das ne Mär? Wahrscheinlich schon, aber sie hält sich hartnäckig bei einigen Arbeitskollegen und ich habe nicht das fachliche Wissen um dagegen zu argumentieren. @AndreasG: Hast du die Argumente parat?

    Bye
    Patrick
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    So, nun habe ich Urmel gekauft. Die DVD liegt vor mir, sie lässt sich tatäschlich nicht rippen.

    Der Grund: Ca. 2mm von der innersten Spur entfernt befindet sich ein deutlich sichtbarer Ring auf der DVD. Dieses Kopierschutzverfahren ist schon von Audio-CDs her bekannt und nennt soch dort "LaserLock".

    Der Witz: Eine Datei, hier ist es VTS_01_1.VOB ist so auf der DVD angelegt, dass sie direkt in diesen Ring führt, wo keine Daten sind sondern das Laufwerk nur Lesefehler produziert. Der DVD-Player aber braucht diese Datei nur ein Stück weit und kommt gar nie an die Stelle, wo eben dieser Ring ins leere führt. Der Finder hingegen und vermutlich auch die Ripper-Programme lassen sich durch die falsche Grösse dieser Datei irreführen und lesen bis in den Ring hinein. Tja, und hier findet das DVD-Laufwerk wie gesagt keine Daten mehr und bricht nach langer Zeit mit Lesefehlern ab.

    Wie bei der Audio-CD lässt sich dieser Kopierschutz allerdings mit Nortons Unerase umgehen. Ich werde mal etwas mit dieser DVD experimentieren ;)

    Gruss
    Andreas
     
  13. faustino18

    faustino18 New Member

    Interessant. Und das mit ner Urmel-DVD. Wie gesagt: "Was ist das für ne Welt?" Gottseidank ist Werder Meister. :D

    Pappi P.
     
  14. macmercy

    macmercy New Member

    Cool, Andreas!

    Lass uns wissen wie es weiter geht. Das gleiche Problem hatte ich (und ein paar Andere auch) mit 'Once upon a time in Mexico' (El Marichi 3, Antonio Banderas). Kein Ripp-Programm hat die DVD geschluckt. Einzig Handbrake mit integriertem Ripper hat daraus einen DivX-Film gemacht (ein .avi) - das mein DivX-fähiger DVD-Player auch in erstklassiger Qualität abspielt.

    Ach ja: vor ewigen Zeiten hatte ich Probleme mit 'Starship Troopers' (Teil 1) - den musste ich mit einem Scart-Enhancer auf Video kopieren - mit 0SEx gings damals nicht (war ja auch damals der einzige Ripper).
     
  15. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    zu 0sex:

    da habe ich schon mal was erstaunliches festgestellt. wir haben eine dvd, die ausser dem audio_ts und video_ts noch andere dateien drauf haben. wählen wir jetzt "dvd backup" so bricht 0sex sofort ab wegen der anderen dateien. wählen wir aber "dvd image" so geht es zwar um einiges länger, dafür ist das image dann aber perfekt. nun mountet man dieses image noch und aktiviert in dvd2onex den video_ts ordner im gemounteten volumen.

    zack
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    OSEx scheitert tatäschlich an jeder DVD, die neben dem VIDEO_TS-Ornder noch weitere Dateien drauf hat, z.B. Windows-Executables. Das hat aber nichts mit einem Kopierschutz zu tun sondern mit einem Fehler in OSEx - das ja notabene schon lange nicht mehr weiterentwickelt wird. Andere Ripper wie MacTheRipper haben mit solchen DVDs aber keine Probleme.

    Tja, was meine Urmel-DVD angeht, sieht es momentan schlecht aus. Ich bräuchte Nortons Unerase, um diese Datei wieder herstellen zu können. Aber leider habe ich nur die Version 7 von Nortons Utilities, und die lässt sich auf Panther nicht mehr installieren bzw. funktioniert nicht. Es werden gar keine Volumes angezeigt.

    Schade. Ich werden nun am Montag mal versuchen, unter Windows ein kleines Progrämmchen zu schreiben, das diese Datei auf der DVD vom Anfang bis zum "Loch" und dann vom Ender her zurück wieder bis zu der Stelle einliest. Den unlesbaren Teil kann man einfach mit Nullen füllen.

    Übrigens nochmals zum klarstellen: DVDs mit diesem zusätzlichen Kopierschutz erkennt man deutlich an dem feinen Ring auf der Oberfläche in der Nähe des Lochs.

    Gruss
    Andreas
     
  17. DieterBo

    DieterBo New Member


    Ja was den nun ???? Du sagtest doch die sind alle geknackt und nun erzählst Du was von einem Ring in der Nahe des Loches....
    kann es also nicht doch sein das manche DVD interne Brenner darauf reagieren wen man eine DVD mit DVDoneX rippen will er dan irgendwo abbricht....:cool:
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja ich sagte doch, dass ich mich geirrt habe...oder sagte ich das nicht? :embar:

    Bis heute habe ich noch keine DVD gesehen, die diesen zusätzlichen Kopierschutz drauf hat. Wenn Du aber, wie Du an anderer Stelle schreibst, LaserLock auf DVD schon 2001 gesehen hast, wundert es mich, dass die Programmierer von DVDBackup, OSEx und vor allem MacTheRipper, der ja neu ist, das nicht berücksichtigen. Denn LaserLock ist ziemlich trivial...

    Na ja, vielleicht wirds ja noch was mit MacTheRipper. Und bis dahin kann man HandBrake verwenden. Der rippt die DVD, allerdings nur den Hauptfilm ohne Extras und Menus und blöderweise nur als DivX/Xvid/3ivX...

    Gruss
    Andreas
     
  19. Onkelhelmut

    Onkelhelmut New Member

    Hallo AndreasG

    Habe alle 4 Teile der Puppenkiste. Drei davon weisen die neueste Version des Safe-Disc Verfahrens von Macrovision auf (Laserlock). Alle 3 sind DVD 5. Die vierte ist "Der Löwe ist los", sie ist eine DVD 9. Anscheinend ist es momentan noch nicht möglich Safe Disc auf eine DVD 9 zu bringen.

    Alle herkömmlichen Verfahren haben bei mir bisher fehlgeschlagen. DVD Backup, Hades, MacTheRipper, Yade X alles negativ. Egal ob Complet Disc oder nur Film.

    Das Abkleben des Ringes wie bei älteren Safe Disc Versionen die bei Audio-CDs oder Computerspielen bereits seit langem verwendet wird ist anscheinend nicht möglich.

    Die DVD "Der Löwe ist los" weist keinen CSS oder anderen Macrovisionsschutz auf und läßt sich mit DVD2OneX oder DVD Remaster einwandfrei backupen. Somit ist davon auszugehen, daß auf den Puppenkisten DVDs "nur" das Laser Lock Verfahren angewandt wurde.

    Unter Windows XP ist es lediglich mit Clone DVD 2 anscheinend möglich die Puppenkiste zu backupen, dank der da integrierten Schneidefunktion.

    Mit Yade X war es mir möglich die komplette DVD zu backupen. Ein und Ausgangsgröße exakt 4,04 GB und jeweils 11 Objekte im Video_TS Orner des Originals wie auch nach dem Backup. Die Anordung der IFO, BUP und VOB Files ist auch exakt die gleiche.

    Der "gebackupte" Video_TS läßt sich allerdings sowohl mit DVD Player als auch VLC nicht korrekt abspielen. Nach der Auswahl im Menü erscheint ein Testbild bzw. ein Schwarzbild.

    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott

    Onkelhelmut

    Siehe auch hierzu dieser Link, bitte genau bis zum Ende verfolgen:

    http://tinyurl.com/2qabc
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hallo Onkelhelmut,

    Ist ja interessant, Dein Link. Das mit der DVD-5 ist mir auch aufgefallen. Die DVD hat kein CSS drauf, man könnte sie also einfach per Finder duplizieren - wenn da nicht diese eine Datei wäre, die partiell unlesbar ist.

    Nun, Daten-CDs mit LaserLock habe ich schon oft erfolgreich kopiert. Das ist nämlich ganz einfach: Die Datei, die teilweise unlesbar ist, darf nämlich von der normalen Software bzw. dem DVD-Player niemals an der Stelle gelesen werden, wo eben die Lesefehler auftreten. Der Rest der Datei enthält aber gültige Daten, sie kann demnach nicht einfach ersatzlos gelöscht werden.

    Es braucht also nur eine Software, welche die Datei so lange liest, wie es geht. Stösst sie auf die Lesefehler, müssen an dieser Stelle lediglich Nullen oder Einsen eingefüllt werden, und zwar so lange, bis wieder gültige Daten kommen. Die kopierte Datei muss natürlich exakt gleich gross sein wie das Original mit den Lücken.

    Genau das macht u.a. Nortons Unerase. Sowas selber zu programmieren ist ebenfalls keine Kunst, ich werde das unter Windows mal angehen, denn da habe ich mehr Programmiererfahrung als am Mac (leider).

    Ich finde das ganze zum Kotzen. Gerade Urmel aus dem Eis, die ja eine Kinder-DVD ist und dadurch erhöhtem Verschleiss unterliegt, sollte unbedingt gesichert werden. Ein einziges Mal in kleinen Kinderhänden und die DVD kann zerstört werden. Egal, denkt sich offenbar die beknackte Filmindustrie. Soll sich der doofe Kunde halt eine neue DVD kaufen. Hätte ich die DVD nicht über einen Kollegen bei Amazon gekauft, wäre sie bereits wieder im Laden...

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen