30 sek radio-spot (regional)  wie teuer

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rudkowski, 24. November 2001.

  1. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo forumer!

    hier gibt es doch eine menge werbe-profies, oder?

    habe gestern meinen ersten werbe-jingle fertiggestellt, bin aber noch etwas unsicher, ob ich ihn wirklich so abliefern kann!

    kurze vorgeschichte:
    bekannte von mir mussten im rahmen ihrer ausbildung an einer wirtschaftsschule ein projekt durchführen. genauere beschreibungen wären langwierig und langweilig, aber fakt ist, dass ich für eine interaktive visitenkarte (easycard) eine musik für einen reifenhändler schreiben sollte.
    habe ich gemacht, so weit so gut.
    diese musik sollte nun auch grundlage für einen radiospot sein. auch so weit so gut.
    auf grund eines kommunikationsproblems der projektgruppe hieß es dann aber plötzlich, dass ich auch den text und überhaupt den kompletten werbespot abliefern müsste! dabei habe ich definitiv vorher immer gesagt, dass ich musiker bin und kein werbefachmann!
    wie dem auch sei, das kind ist in den brunnen gefallen und deshalb habe ich unseren sänger als sprecher beauftragt und das ding zuende gebracht.
    nächste woche soll ich den spot abliefern und ich weiß einfach nicht, ob er nun witzig oder total peinlich geworden ist...
    wenn es zu schlecht sein sollte, könnte ich mich immer noch rausreden, dass ich immer gesagt habe, nur für die musik zuständig zu sein. so könnte ich mich vielleicht noch geschickt aus der affäre ziehen.
    den text hat hauptsächlich unser sänger gemacht, der jetzt auch die hälfte der gage bekommt.

    da wären wir auch gleich beim nächsten thema: wie teuer sind denn so werbe-spots? ich bekkomme jetzt 600,- dm dafür (und gebe halt die hälfte ab, weil ich den text nicht komplett selber gemacht habe und auch nicht gesprochen habe).
    ist das unverschämt oder sind wir jetzt völlig verarscht worden? ich habe einfach überhaupt keine vorstellung, was normal ist.

    der jingle steht unter

    http://www.rudkowski.com/songs/werbung/RADIO_JINGLE_2.mp3

    der spot dauert 36 sekunden, ist also schnell herunter geladen.
    danke für eure zeit / hilfe / kommentare und (wahrscheinlich) nicht zuletzt die dummen sprüche!

    gruß martin

    p.s.: die versprecher sind eigentlich noch lustiger und stehen hier (297kb)

    http://www.rudkowski.com/songs/werbung/arnes_versprecher.mp3
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ist doch gar nicht schlecht (als Nicht-werbe-Profi gesprochen, dafür als potentieller Kunde).

    nur die Einleitung (bis zum Einsatz der Musik) hört sich nach "Micky-Maus" an (oder läuft da das Band zu schnell?).

    Der Versprecher-Spot ist ein "besserer Hinhörer" als der fertige! Den ein bisschen aufpolieren...das wär's.

    Für den ersten Jingle HUT AB!!
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich muss leider gerade noch Musik hören (18th dye; kennt das jemand hier?), aber ich tu morgen (nachaufwachen) gerne reinhören...
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hab´s gehört, ist ein Standard-Privatradio-Werbespot. Kannst Du problemlos so abliefern. Aber Kunst ist es keine. Zum Glück. Aber das dachtest Du wahrscheinlich auch. Die Intension dürfte auch eher im Bereich: "Ich will damit Geldverdienen" liegen und nicht "Bekomm ich damit jetzt den Kriegsblindenpreis für Hörspiele"

    PS.: Gibt´s den überhaupt noch? Den Kriegsblindenpreis für Hörspiele meine ich. Den letzten den ich mitbekommen habe ging an Wolfgang Borchert für "draußen an der Tür". Ist aber schon Jahre her...
     
  5. DualDis

    DualDis New Member

    Spot ist nicht schlecht ... Musik hat allerdings meiner Meinung keine besondere Spannungskurve... möchte nicht klugscheißern, aber Du hast ja nach ehrlicher Meinung gefragt. Stichworte: Höhepunkt/Wiedererkennung....

    Zum Geld: 600,- DM als Gesamtbudget ist sehr wenig - aber natürlich Verhandlungssache. Normalerweise wird im TV für die Musik (inkl. Produktion) zw. 5.000 - 30.000 Mark gezahlt....

    Durchschnittlich würdest Du nur für das Layout (egal, ob die Musik nachher genommen wird, oder nicht), so von 3 - 5.000 DM bekommen, das gleiche nochmal nach Reinzeichnung.

    Die Ausstrahlung in den Medien muß Dir ja aber auch noch bezahlt werden - in Deutschland nach Regel 200 % des ursprünglichen Preises, für 1 Jahr in allen Medien..

    Im Radio weiß ich nicht genau.... kommt natürlich auch darauf an, wie gut Dein Verhandlungsgeschick und wie hoch das Gesamtbudget ist...

    Hoffe, ich habe ein wenig geholfen...

    PS: habe gerade nochmal Dein Posting gelesen und gesehen, das das ganze im Rahmen einer Ausbildung war - dann sind 600,- DM natürlich ok - Freundschaftspreis eben... aber die Hälfte an den Sprecher.... naja.
     
  6. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    18th dye! klar kenne ich die als alter berliner. was ich nie verstanden habe war, wie wohl diese farbe aussehen mag ...

    werde mir die eine 18th dye-cd, die ich mein eigen nenne, gleich mal wieder anhören.

    grüße!
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    zurückgrüß..
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ach nochwas, ich hab die Crayon, welche liegt in deinem CD-Tray?
     
  9. macfaniac

    macfaniac New Member

    @ Martin

    Hallo, ich meine ja, dass Du mir hierin behilflich sein kannst, oder/und hoffentlich auch andere...

    Wie bind ich in HTML mp3's ein, ohne dass ich die Abspielfunktion im Browser zu sehen bekomme?

    Gruß
    macfaniac
     
  10. rudkowski

    rudkowski New Member

    @macfaniac

    sorry, keine ahnung!

    @dualdis

    meine güte, so viel geld kann man mit werbemusik verdienen?!
    da verblasst mein lehrergehalt ja erbärmlich (allerdings erblasst das weiter auch in den sommerferien, in den herbstferien, in den osterferien...)

    wie funktioniert das eigentlich mit der rechtefreigabe für die medien? ich dachte, ich müsste quasi meinen song/spot verkaufen und hätte dann quasi alle meine ansprüche abgetreten.
    hast du vielleicht einen standard-vertrag, den du mir mailen könntest?
    falls ja, meine adresse lautet:
    Martin.Rudkowski@t-online.de

    gruß martin

    p.s.: danke für deine kritik! eigentlich sollte sich die musik gegen ende schon steigern,war jedenfalls so gedacht...
    allerdings musste ich die ganzen heftig aggressiven gitarren dann doch sehr leise mischen, damit der text weiter im vordergrund bleibt.
     
  11. airwalk

    airwalk New Member

    im golive ... kannst da ja herumklicken, was für player-buttons sichtbar sein sollen, und welche nicht. ganz easy auf ner palette.
     
  12. DualDis

    DualDis New Member

    @ rudkowski

    Deine Rechte KANNST Du in Deutschland eigentlich gar nicht vollkommen abgeben, da die Idee ja immer bei Dir lag... allerdings kannst Du für eine gewisse Summe die Aufnahme zur Benutzung freigeben. Hier geht es um die Aufnahme (!). Will die Agentur den Song neu aufnehmen, müssen sie an Dich herantreten... es sei, Du hast das "Publishing" auch abgegeben.... ist schon relativ kompliziert.

    Rechtefreigabe für die Medien: Wie oben von mir beschrieben. Variiert natürlich immer nach Verhandlungsgeschick... ein Standardvetrag gibt es nicht... man will den Kunden ja auch nicht schocken.

    Zur Musik: Zum Mischen zur Stimme.... am besten, man schreibt um die Stimme herum, d.h. Akzente etc. nur, wenn der Sprecher pausiert - während er redet, sollte man rhythmisch "vertrackte" Sachen lassen, gerade, wenn das Instrument im Frequenzbereich der Stimme des Sprechers liegt... (z.B.: Die meisten Männerstimmen + Saxophon = Tabu, wie z.B. auch Frau + Flöte...)
     
  13. mikropu

    mikropu New Member

    Hallo.

    Auch ich habe mir das Ding angehört, und auch ich sage daß das für den allerersten selbstproduzierten Spot ´ne ganz gute Leistung ist. :)

    Von wegen Preise:
    Für einen regionalen Funkspot bekommt ein Sprecher normalerweise zwischen 200 und 400 DM, also gehen die 300DM für den Sprecher in Ordnung. (Überregional sind es zw. 400-600 DM, Deutschlandweit 800DM)

    Für Regional: Eine ganze Produktion kostet hierzulande (bzw. Stuttgart) so zw. 800 und 1100 DM, und die Musik kommt in den allermeisten Fällen aus bereits vorproduzierter, GEMA-freierQuelle.
    (Sonoton-CD´s z.B.)

    Die Preise die weiter oben genannt wurden (30000-50000 DM) sind m.E. nach sehr unrealistisch, das kregste nur wenn Du bereits einen "großen" Namen hast in dieser Branche.(Und außerdem mit Sicherheit nicht für einen Sekunden-Spot, egal ob TV oder Funk)

    600Dm für das ganze sind in deinem Falle also nicht so schlecht, finde ich.

    liebe Grüße
    mikropu
     
  14. DualDis

    DualDis New Member

    @ mikropu

    Die Preise oben beziehen sich _ausschliesslich_ auf TV und dort steht nicht 30.000 - 50.000 sondern 3.000 - 5.000.. :)

    .. die von mir benannten 5.000 - 30.000 sollten die ganze Spanne einbeziehen - von "normal" bis "großer Name"; beziehen sich aber durchaus auf 30 Sek. Spots und sind nach meiner Erfahrung durchaus realistisch.

    Die 600,- DM finde ich auch nicht schlecht, aber die Hälfte für den Sprecher finde ich zuviel.
     
  15. MacELCH

    MacELCH New Member

    Nicht schelcht der Spot, wer oder was ist Tirex ?

    @convenant,

    es heißt immer noch vor der Tür - draußen meine ich.

    Gruß

    MacELCH
     
  16. mikropu

    mikropu New Member

    Oha! Tschuldi für meinen Verleser von wegen 30000-50000..... arg. ;)

    Meine Erfahrung ist jedenfalls die:
    man bekommt für solche Dinge immer weniger als man denkt. (Es sei denn man ist ein "großer")

    Ich habe zum beispiel letztes jahr die ganzen MickyMaus-TVSpots vermusifiziert, und die LustigeTaschenbücher-Spots.
    Pro Spot bekam ich 2000DM - und warum? Weil das Budget einfach zu klein war.

    Alle drücken im Preis so "gut" es geht...heidewitzka.

    Aber ich finde auch daß der Sprecher in diesem Falle nicht die Hälfte bekommen sollte, es sei denn es ist ein Funk-erfahrener Sprecher, der eben seine Preise hat.

    400 Produktion, 200DM Sprecher. Vielleicht ja so.

    tsussi
    mikropu
     
  17. DualDis

    DualDis New Member

    ..Mickey Mouse... kenne die Spots leider nicht.. liefen die Bundesweit?
    2000,- (inkl. Produktion etc?) sind schon arg wenig....

    <man bekommt für solche Dinge immer weniger als man denkt>... stimmt leider - ist nur bei Apple andersherum....
     
  18. mikropu

    mikropu New Member

    Ja, die liefen Bundesweit. Zum Glück bekomme ich dafür ja noch die GEMA druff. ;)
    Aber da kann ich dir auch noch ein heftigeres Beispiel liefern:
    Ich machte die Musik zum letzten Konica-TVspot, welcher weltweit lief.
    Und jetzt rate mal.... ich bekam 3500DM dafür.
    Ich wußte natürlich daß das viel zu wenig ist, aber das Argument der Produktionsfirma war dieses:
    "Wenn Du das für dieses Geld nicht machen willst, dann macht das eben unser Hausmusiker."

    Schön, nicht wahr?
    ;)

    mikropu
     
  19. DualDis

    DualDis New Member

    mann, mann, mann.... aber dann macht man es eben..

    Sag mal, hast Du eine Homepage oder so?... würde sehr gerne mal etwas von Dir hören.
     
  20. aelgen

    aelgen New Member

    Hi,
    würde mich mal interessieren wo die ganzen Zahlen die hier genannt werden herkommen...
    also ich arbeite in einer Werbeagentur in Frankfurt, und wenn wir einen Radiospot schreiben und Produzieren lassen fängt der Spass für den Kunden aber mindestens mit 10.000 DM an (wenn man z.B. in höchster Qualität produziert und einen Promi als Sprecher hat sind nach oben fast keine Grenzen...), und dazu kommt dann noch die Schaltung, die natürlich von Sender und Zeit abhängig ist.
    aelgen
     

Diese Seite empfehlen