320GB Platte in G4 Dual

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von bone2017, 13. März 2006.

  1. bone2017

    bone2017 New Member

    Hallo
    Ich habe vor meinen PC (Pentium 4) zu verkaufen, und möchte mir einen gebrauchtem G4 Dual (867 oder 1.25 Dual) zulegen.
    Ich habe jetzt eine Western Digital 320GB Platte, kann ich diese weiterverwenden, und auch die volle Kapazität nutzen?
    Müßte bei den neueren Modellen möglich sein ,oder?

    In Frage kommen würden:
    G4 867 Dual
    G4 1GHZ Dual
    G4 1.25 Dual
    G4 1,25 Dual FW800
    G4 1.42 Dual FW800

    Dann gab es zum Schluß noch ein G4 1.25 Dual Modell, welches erst nach dem 1.42 Modell herauskam und wieder unter OS9 booten konnte, aber kein FW800 mehr hatte.
     
  2. Nextone

    Nextone New Member

    Kompatibel ist sie auf jeden fall. Du musst die platte halt komplett löschen.
    ob sie passt weiß ich nicht wenn nicht brauchst Du ein externes gehäuse.
     
  3. bone2017

    bone2017 New Member

    Ok.
    Kennst du dich zufällig etwas mit den beiden letzten G4 Serien aus.
    Die mit den verspiegelten Laufwerksklappen.
     
  4. wm54

    wm54 New Member

    in der MDD-reihe funktionieren auf jeden fall keine serial-ata platten (also "von haus", mit extra controller natürlich schon)
     
  5. bone2017

    bone2017 New Member

    Es handelt sich eh um eine IDE Platte.
    Ist meine Annahme richtig, dass es zwei MDD Serien gab?

    867 Dual FW400 OS9
    1GHZ Dual FW400 OS9
    1.25 Dual FW400 OS9
    und danach
    1 Ghz Single FW800 nur OSX
    1.25 Dual FW800 nur OSX
    1.42 Dual FW800 nur OSX

    und ganz zum Schluß kam noch ein Dual 1.25, welcher wieder unter Os9 starten konnte.
     
  6. bone2017

    bone2017 New Member

    Bin nämlich total im Mac Fieber, da ich für meine Eltern kürzlich einen MacMini bestellte.
    Möchte nun auch meinen Rechner mit dem ich auschliesslich Musik mache auf Mac umstellen.
     
  7. wm54

    wm54 New Member

    ja, das ist richtig mit der reihe. fürs musik machen wären evtl. natürlich auch die neuen intelmacs geeignet, je nach "niveau". habe gelesen, dass gerade bei virtuellen instrumenten da einiges geht performance-technisch.. weiß aber nicht wo.
     
  8. bone2017

    bone2017 New Member

    Ja, natürlich auf lange Sicht ist ein Intel Mac sicher die bessere Wahl.
    Hab ich auch erst neulich ein einer Recording Zeitschrift gelesen.

    Mein Preisrahmen ist aber leider mit ca. 1000 Euro beschränkt, darum sollte es ein G4 werden.

    Habe bisher am Pc mit Cubase gearbeitet, und bin auch am überlegen auf Logic oder Protools M-Powerd oder Protool LE umzusteigen.
    Ich habe in einem Tonstudio einmal ein Praktikum gemacht und wir hatten einen G4 1.25 Dual mit Cubase und Motu Interface.
    Leitungsmäßig reichte der absolut aus. Auch mit vielen offenen Plugins.
     
  9. Nextone

    Nextone New Member

    Also ich arbeite mit Logic 7.1 an einem G3 und das geht. Logic ist zwar für ein G5 ausgelegt, läuft aber bestimmt auch unter nem G4 ordentlich
     
  10. bone2017

    bone2017 New Member

    Also ich schätze es wird der 1.25 Dual MDD aus 2003 mit FW800 werden.
    Muß ich mal bei Ebay schauen.
     
  11. sandretto

    sandretto Gast

    Den hab ich, ausser die "Düsenpropeller" (durch Lüfterumbau leise) ein gutes Gerät. Intern 4 Festplatten-Controller (meiner 8 interne!), die alle BigDrives (>128GB) adressieren können, sowie Platz für 2 opt. Laufwerke, und 4 PCI-Steckplätze.
     
  12. sandretto

    sandretto Gast

  13. Macziege

    Macziege New Member

    Das ist eine sehr gute Wahl. Selbst habe ich nur den 867 Dual MDD bin aber damit sehr zufrieden und würde immer einen Dualrechner wieder nehmen.
     
  14. wm54

    wm54 New Member

    ich würde mal sagen, dass kommt auf den preis und die ausstattung an. ich hab hier auch einen dual 867 stehen, der ist schon okay, aber für 800 oder 900€ wie die in der macnews-gebrauchtliste stehen würde ich mir einen anderen rechner kaufen ...
     
  15. morty

    morty New Member

  16. morty

    morty New Member

    mit deinen ausführungen zu den rechnern oben, liegst du richtig, so weit mein gedächnis zurückreicht

    die G4 sind aber nicht wirklich mit den G5 vergleichbar
    ein dual 1,8 G5 ist so etwas von SEHR viel schneller und sollte gebraucht bei ca 1000 bis 1100€ liegen
    bessere GK, schnellere FP, schnellerer Speicher ...
    ICH kann dir nur den rat geben, keinen rechner zu kaufen, der schon 4 jahre alt ist und nie wirklich schnell war (vergleich zu den Intelrechnern damals schon) weil es einfach keine schnelleren prozzies für apple zu kaufen gab --- deshalb eben leistungsmäßig nicht konkurenzfähig --- und jetzt auch völlig überteuert gehandelt werden

    PS.: ich bin von nem dual 450 G4 über nen dual 867 G4 zum dual 1,8 G5 und jetzt zum dual 2,5 G5 gekommen
    der größte sprung für mich war der zum G5 gewesen
     
  17. wm54

    wm54 New Member

    sehe ich auch so wie morty. wenn powermac, dann einen g5.

    wenn du das ding nur privat nutzt, würde ich evtl. auch den macmini-duocore mit ordentlich ram nehmen. da hast mehr spaß, aktuelles iLife, tiger, etc.

    audiotechnisch reicht vielleicht garageband für den anfang. ansonsten gibt's ja wohl demnächst z.b. logic express für den intelmac.

    die festplatte könntest du in ein externes gehäuse schrauben. icecube-gehäuse kostet ca. 50€, es gibt aber auch ein billiges bei ebay (ca. 25€), das problemlos funktioniert (link müsste ich mal suchen).
     
  18. bone2017

    bone2017 New Member

    Sollte schon ein Standgerät werden, da ich mich beim Interface noch nicht festlegen möchte, und meine bisherige Soundkarte, für die es jetzt OS10 Treiber gibt, noch ein bisschen weiterverwenden möchte.
     
  19. bone2017

    bone2017 New Member

    Außerdem habe ich gehört, dass gerade beim 1.8Ghz G5 Probleme bei bestimmten PCI Karten aufteten könne, da die PCI Steckplätze anscheinend kastrierte PCI-X sind.
     
  20. bone2017

    bone2017 New Member

Diese Seite empfehlen