3d netzwerk-rendern -- festplatten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von bill gehts?, 31. Mai 2005.

  1. bill gehts?

    bill gehts? New Member

    beim 3d-rendern im netzwerk (bryce), spielt da die platten-performance eine rolle oder geht das alles über ram und lan direkt auf den render-server zurück?
    google war dazu leider nicht sehr auskunftsfreudig - und wenn ich das bei den 3d-kameraden frage, dann hauen die mich.
    jemand ahnung?
     
  2. javaklaus

    javaklaus :$ rm -r //Windows

    Aber wer würde bill gehts denn hauen, wenn er endlich mal 'ne gute Frage stellt, (denn diese Frage hat es wirklich in sich)?
    Rein grundsätzlich lässt sich sagen, dass jegliches Rendern ja letztendlich auf eine Festplatte gespeichert wird. Diese sollte gute Performance haben.
    Da dies mittlerweile günstig zu haben ist(8MB Cache oder gar mehr),
    wird ein 3d-Mensch an dieser Stelle nicht sparen.
    Das Wort Netzwerk ist auch selbsterklärend-du hast die entscheidenden Kriterien selbst genannt.Mich würde aber auch interessieren, ob z.B gigabitEthernet wirklich was verbessert oder ob man gar über firewire TCP rendern kann etc.-etc.
    Jede Komponente ist wichtig.-letztendlich natürlich die (am Besten Dual-)CPU als Wichtigste.
    Bryce ist sehr schön-und braucht in der Tat wegen der feinen Texturen sehr viel Power.Gibt's eigentlich ein neues bryce?Ich kenne noch Bryce5.
    'Wusste gar nicht, dass es bryce Server gibt.Oder ist das ein externes tool?
    O.K-irgendwie ist mein Kommentar keine richtige Antwort a la : 'so muss man es machen'-aber vielleicht hören wir hier noch mehr zum Thema?!
     
  3. Mac-0-mat

    Mac-0-mat New Member

    Beim Netzwerk-Rendering ist die Netzwerk Performance sehr wichtig! Möglichst kurze Latenzzeiten können eine erhebliche Geschwindigkeitssteigerung mit sich bringen. Ein Klick im Apple Store / Rechnerkonfiguration zeigt da schon die richtigen Netzwerkkarten bei den Zusatzoptionen. Der Unterschied von 100 Mbit/s Verkablung zu Gigabit Ethernet ist schon gravierend!

    Die Geschwindigkeit der Festplatten spielt erst bei Clusterverbänden in Größenordnungen ab 20+ Rechnern wirklich eine Rolle, da das anfallende Rohmaterial so groß wird, dass langsame Festplatten nicht mehr mitkommen - auf den Clients werden natürlich auch Daten ausgelagert, die Ergebnisse werden aber letztlich auf dem Render-Server gespeichert.

    Eine größere Rolle spielt die RAM Ausstattung, die ruhig an der Maximalgrenze liegen sollte.

    Wenn im Netzerk rendern, dann den schnellsten Rechenknecht mit der schönsten CPU als Server benutzen.
     

Diese Seite empfehlen