4 GB für OS X?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von henningberg, 8. November 2001.

  1. henningberg

    henningberg New Member

    Hallo,
    obwohl der Thread "OS X taugt nix" einer der interessantesten ist, liebäugele ich trotzdem mit OS X. Hat jemand Erfahrung mit OS X auf einer Zwergenfestplatte von 4 GB? Extern per SCSI hätte ich nochmal 9 GB, könnte also auch Daten (intern sind 2 GB belegt, extern ist leer) hin und her schaufeln.
    Ansonsten: PB G3 333 MHz.
    Danke und bis vielleicht demnächst in diesem Forum...
    Henning
     
  2. DonRene

    DonRene New Member

    4 gb reichen locker aus 2gb wären das mindeste
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Lass aus dem "liebäugeln" Liebe werden ;-)

    Die Threads mit den Begeisterungsstürmen *g* für X gab es schon, jetzt sind halt mal die Nörgler dran...
     
  4. Mathias

    Mathias New Member

    Hallo

    OS X 10.1 ist superschön zum anschauen und läuft sehr stabil. Punkto Geschwindigkeit darfst Du Dir im Vergleich zu OS 8.6 auf einem PB G3 333 Mhz jedoch nicht allzuviel erhoffen. Ordner werden bedeutend langsamer geöffnet und Menüs brauchen länger um angezeigt zu werden. OK, vielleicht liegt es daran, dass ich nur 128 MB Ram habe, wobei dieser Effekt auch auftritt, wenn das System nicht am auslagern ist.
    Falls Du trotzdem umsteigst: Kannst Du posten wie die Geschwindigkeit von OS X mit mehr Ram ist?

    Viele Grüsse

    Mathias
     
  5. Wolli

    Wolli New Member

    ich hab einen iMac 333 mit 256 MB. ich denke, das dürfte deinem pb ziemlich nahe kommen... die geschwindigkeit ist auch nicht berauschend. er ist zwar ziemlich flott, wenn nur so 1 applikation läuft. aber wenn dann alle ram's aufgebraucht sind, ist fertig mit speed.
    ich denke, man sollte mindestens 512 MB ram haben, um mit OS X vernünftig arbeiten zu können...
    in meinen iMac gehen leider nicht mehr als 256 MB rein... deshalb möchte ich mir einen G4 kaufen... doch das geld, das geld... ;-)

    cu, wolli
     
  6. mau

    mau New Member

    Hallo,

    ich habe bis vor einigen Tagen OSX (von der Beta bis einschl. 10.1) auf einer 1.6 GB Seperation zusammen mit einem System 9.1(später 9.2) untergebracht. Das System lief auf nicht schlechter als jetzt auf der 8 GB Separation. Ich kann nicht von Fehlern berichten, die mit der Platten-, bzw Seperationsgröße zusammenhängen. Das Update 10.1 erlaubt zudem selektives Installieren (betrifft: Sprachen, Treiber).

    Unangenehm war allerdings der Umstieg auf die größere Platte. Während man 9.2 einfach kopieren kann (mag sein das man das nicht "darf" - aber es funktioniert prima, geht das mit OSX nicht. Also muß die Installationsgeschichte wiederholt werden (Erst OSX installieren, dann Update 10.1 installieren, dann notwendige Erweiterungen/Programme wie z. B. DragThing installieren. Sehr unpraktisch.

    Dieser Bericht ist allerdings mit Vorsicht zu betrachten. Wenn ich einen anspruchsvollen Job erledigen muß, arbeite ich nicht mit X.

    Zu der Nutzung von externen Medien/Platten gibt es zu berichten: X kopiert von einer auf die andere Festplatte scheinbar schneller (gemessen habe ich das nicht - da habe ich besseres zu tun), zeigt aber immer wieder Kopierfehler beim kopieren auf ZIP oder von CD (Abbruch des Vorgangs weil "ein Fehler" auftritt). Die gleichen Dateien werden unter 9 sauber und komplett kopiert.

    Es ist also durchaus möglich und problemlos eine Datenfestplatte zu nutzen und nur das System auf der Startseperation zu lassen.

    Zur Hardware: G3/266 MHz/6 GB IDE-Platte (aufgeteilt in 1.6 OSX+Classic-Test-Seperation und Rest OS9-Arbeitsplatte), 640 MBRam.
    Jetzt 20 GB-Platte mit 8 GB-Seperation für X/Classic.

    Na dann viel Spaß und gute Nerven.
     
  7. Mathias

    Mathias New Member

    Hallo

    OS X 10.1 ist superschön zum anschauen und läuft sehr stabil. Punkto Geschwindigkeit darfst Du Dir im Vergleich zu OS 8.6 auf einem PB G3 333 Mhz jedoch nicht allzuviel erhoffen. Ordner werden bedeutend langsamer geöffnet und Menüs brauchen länger um angezeigt zu werden. OK, vielleicht liegt es daran, dass ich nur 128 MB Ram habe, wobei dieser Effekt auch auftritt, wenn das System nicht am auslagern ist.
    Falls Du trotzdem umsteigst: Kannst Du posten wie die Geschwindigkeit von OS X mit mehr Ram ist?

    Viele Grüsse

    Mathias
     
  8. Wolli

    Wolli New Member

    ich hab einen iMac 333 mit 256 MB. ich denke, das dürfte deinem pb ziemlich nahe kommen... die geschwindigkeit ist auch nicht berauschend. er ist zwar ziemlich flott, wenn nur so 1 applikation läuft. aber wenn dann alle ram's aufgebraucht sind, ist fertig mit speed.
    ich denke, man sollte mindestens 512 MB ram haben, um mit OS X vernünftig arbeiten zu können...
    in meinen iMac gehen leider nicht mehr als 256 MB rein... deshalb möchte ich mir einen G4 kaufen... doch das geld, das geld... ;-)

    cu, wolli
     
  9. mau

    mau New Member

    Hallo,

    ich habe bis vor einigen Tagen OSX (von der Beta bis einschl. 10.1) auf einer 1.6 GB Seperation zusammen mit einem System 9.1(später 9.2) untergebracht. Das System lief auf nicht schlechter als jetzt auf der 8 GB Separation. Ich kann nicht von Fehlern berichten, die mit der Platten-, bzw Seperationsgröße zusammenhängen. Das Update 10.1 erlaubt zudem selektives Installieren (betrifft: Sprachen, Treiber).

    Unangenehm war allerdings der Umstieg auf die größere Platte. Während man 9.2 einfach kopieren kann (mag sein das man das nicht "darf" - aber es funktioniert prima, geht das mit OSX nicht. Also muß die Installationsgeschichte wiederholt werden (Erst OSX installieren, dann Update 10.1 installieren, dann notwendige Erweiterungen/Programme wie z. B. DragThing installieren. Sehr unpraktisch.

    Dieser Bericht ist allerdings mit Vorsicht zu betrachten. Wenn ich einen anspruchsvollen Job erledigen muß, arbeite ich nicht mit X.

    Zu der Nutzung von externen Medien/Platten gibt es zu berichten: X kopiert von einer auf die andere Festplatte scheinbar schneller (gemessen habe ich das nicht - da habe ich besseres zu tun), zeigt aber immer wieder Kopierfehler beim kopieren auf ZIP oder von CD (Abbruch des Vorgangs weil "ein Fehler" auftritt). Die gleichen Dateien werden unter 9 sauber und komplett kopiert.

    Es ist also durchaus möglich und problemlos eine Datenfestplatte zu nutzen und nur das System auf der Startseperation zu lassen.

    Zur Hardware: G3/266 MHz/6 GB IDE-Platte (aufgeteilt in 1.6 OSX+Classic-Test-Seperation und Rest OS9-Arbeitsplatte), 640 MBRam.
    Jetzt 20 GB-Platte mit 8 GB-Seperation für X/Classic.

    Na dann viel Spaß und gute Nerven.
     

Diese Seite empfehlen