400GB Platte am Mac formatieren?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacLake, 24. Januar 2005.

  1. MacLake

    MacLake New Member

    Klingt vermeintlich doof, aber kann ich eine 400 GB platte in ein IceCube-Gehäuse stecken, anschalten und dann formatieren?

    Ich frage, weil mein Festplattendienstprogramm statt einer 400 eine 128 GB große Platte meldet. Was mach ich denn nun?

    Gruß
    MacLake
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja kann man, hängt aber davon ab wie alt das iceCube gehäuse ist und was dort für ein Chip verbaut wurde.
    Aktuelle FW gehäuse sollten auch keine probleme mit 400 GB Platten haben.
     
  3. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    entscheidend ist auch das Betriebssystem.

    Mac OS 9.x kann nur 128 GB adressieren.
    Hier würde allerdings ein Partitionieren mit der größten Partition < 128 GB unter Mac OS 10.2.x oder größer schon helfen. Dann käme auch OS 9.x damit zurecht.

    Gruß
    Pahe
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Sorry, aber das ist absoluter Quatsch! Das nix mit dem System, sondern von der Hardware, dem Controler, an dem die Platte hängt, zutun! Da seit MacOS 8.1 das HFS+ eingeführt wurde, welches auch unter X genutzt wird, kann auch MacOS 9 mehrer TeraByte adressieren.

    Das Problem liegt hier am IceCube-Geäuse und die dort verbaute Version des Brücken-Chips, welche die Platte steuert. Ist die Platine grün, geht nicht mehr als 128GB. Ist die Platine rot, geht selbstverständlich mehr!

    Wird übrigens die Platte im Mac selbst verbaut, ist hier der verbaute Controler entscheidend!
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Wundere Dich nur nicht wenn nach dem Formatieren keine 370GB übrig bleiben. Das ist normal ( da die Festplattenhersteller beim Aufdruck ein wenig schwindeln, bzw. falsch rechnen)

    Netto ist es halt immer weniger.


    Ich hatte auch schon so ein "altes" Gehäuse. Da lagen im Regal versch. Revisionen, das konnte man den Dingern nicht ansehen. Im Zweifelsfall nicht kaufen, oder Umtauschrecht vorbehalten.

    Es gibt immer noch "Restbestände" alter Controller/Gehäuse im Handel. Man mag es kaum glauben.

    Auch mag so mancher Controller einige Platten nicht. Mit WesternDigital habe ich schon mal Pech gehabt, die wollten partout nicht erkannt werden.
     
  6. sandretto

    sandretto Gast

    Beides ist falsch! Aber irren ist ja bekanntlich menschlich, und da mache ich auch keine Ausnahme.

    Ersetzt man bei Pahe das Wort adressieren mit formatieren, so liegt er gar nicht mal so weit weg. MacOS9 kann theoretisch über FireWire bis 2TByte adressieren, MacOSX bis 16 TByte. Hier entscheidet tatsächlich der Controller im FireWire-Gehäuse.

    An einem ATA-Controller kann MacOS9 bis 200GByte adressieren (BootROM >4.3), und bis 128GByte formatieren. Hier entscheidet das BootROM und nicht der ATA-Controller.
     
  7. MacLake

    MacLake New Member

    Vielen Dank Leute!

    Es ist wohl so, dass mein 1,5 Jahre altes IceCube-Gehäuse einen Controller hat, der zu alt zu sein scheint.

    Jetzt xxxxxen wir auf externe 400 GB und packen das Ding in einen der G5s und dann hoffen wir dass die Kiste einfach nie abbrennt.

    Ich werde dann halt einen Prakti bitten, das Bildarchiv vierteljährlich auf DVDs zu brennen und dann gehen halt 8 DVDs in den Sparkassen-Safe.

    Grüße MacLake
     

Diese Seite empfehlen