50 Jahre Verkehrszentralregister in Flensburg

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 1. Januar 2008.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Am 2. Januar 1958 nahm das Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes die Arbeit auf."

    http://www.augsburger-allgemeine.de..._arid,1140154_regid,2_puid,2_pageid,4293.html
    http://www.pr-inside.com/de/deutschlands-suendensammlung-r362277.htm

    Wer von euch hat da schon mal Punkte gesammelt ? :D

    Ich hatte mal vor einigen Jahren 1 Punkt wegen 27 km/h zu schnell. :rolleyes:

    In der SZ ( nur Printausgabe ) stand, dass zu Beginn grosse Bedenken bestanden, "dass durch die Kartei die Bürger überwacht und beobachtet würden." :rolleyes:
    Das Argument kommt mir irgendwie bekannt vor. :nicken:

    Ausserdem meinte der Rechtsausschuss des Bundestages : "Wer viel fahre, würde leichter gegen Vorschriften verstossen und damit häufiger eingetragen werden, lautete das Argument. Wenigfahrer seien daher im Vorteil " :crazy:
     
  2. benqt

    benqt New Member

    "Punkte in Flensburg" klingt für mich wie "Opel fahn is wie wenze fliechst!". Ich dachte immer, dieses Register wurde eingerichtet, damit die Raserhirnis ein gemeinsames Wertesystem fürs Angeben haben. :rolleyes:
     
  3. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    habe oder hatte auch einen punkt wegen "raserei" :meckert:
    es war frei also bin ich etwas schneller gefahren
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nach 18 Jahren Führerschein und Autofahren habe ich:

    0 Punkte (noch nie welche gehabt)
    1 x geblitzt (12 km zu schnell)*
    mehrere Strafzettel (einige davon hat man zurück genommen)
    0 Verwarnungen
    1 x angehalten worden (weil ich mich vorschriftsmäßig verhielt)**
    1 x Glatteisunfall (leichter Frontschaden)

    * auf meiner täglichen Strecke Heim-Arbeit von Bremen nach Lilienthal bin ich auf der Heerstraße wie gewohnt ca. 60 gefahren, wie das erlaubt war.

    Ich fiehl dann aus allen Wolken als ein Strafzettel kam (25 Mark). Was war passiert?

    Es war die Zeit als die Straßenbahngleise verlegt wurden. Im Kurvenbereich vor der langen geraden Heerstraße hatte man täglich geänderte Verkehrsführung wegen der Bauarbeiten. Was ich nicht bemerkt habe (und viele andere auch nicht), daß die 60er-Schilder entlang der Heerstraße abgebaut waren und am Anfang, im Baustellenbereich, ein kleines Schild hingestellt wurde: Ortsverkehr 50 km/h, klein, weiß, unscheinbar in dem baubedingten Schilderwald. Ich hab noch überlegt, ob ich mich wehren soll, weil das ne Sauerei war. Aber ich hab dann halt doch bezahlt.

    ** ein anderes mal hat man mich mitten in der Nacht angehalten. Die Bullerei fuhr schon ne Weile hinter mir her aus Richtung Worpswede kommend. Aber im Dunkeln erkennt man die ja nicht, sondern nur deren Scheinwerfer. Ich fahre also aus Worpswede raus (ca. 50), auf die Landstraße. Es sind 70 erlaubt, ich fahre ca. 70. Dann kommt Worphausen. Also lasse ich langsam auf 50 km/h runterrollen. Da plötzlich schehrt man hinter mir aus, überholt, Kelle raus, anhalten.

    Ich mach die Scheibe runter und frage direkt, ob er mich angehalten hat weil ich vorschriftsmäßig fuhr. Antwort: "Ja".
    Da war ich geplättet. Aber er meint, daß das ungewöhnlich sei hier, weil hier zu viel gerast würde. Man muß wissen, daß dort im Norden viele Straßen lang und gerade übers Land führen. Dann kommt mal ein kleiner Ort und es brettern viele einfach so durch.

    Ich mußte ihn dann noch anhauchen. Angesichts meiner zuvor genossenen Knofisoße und fehlendem Alkoholgeruch wünschte der Grünfink dann gute Weiterfahrt und lobte mich noch. Jaaa, Leute, das gibts.

    Gegen einige Knöllchen wegen Parkvergehen habe ich mich übrigens erfolgreich zur Wehr gesetzt, weil sie einfach kleinkariert und ungerecht verteilt wurden. Man darf sich nicht von den Drohungen und mit jeder Antwort steigenden Gebühren erschrecken lassen, sondern muß standhaft bleiben.
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    Das ist mit verlaub der grösste Blödsinn den ich im Jahre 2008 bisher gelesen habe.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das Jahr ist ja noch sehr jung. :D
     
  7. turnt

    turnt New Member

    Sollte es nicht heißen:

    50 Jahre Verkehrserziehungszentralregister in Flensburg

    :teufel:
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Aha ! Ein Schüler, der seit Jahren erzogen wird und immer wieder Eintragungen bekommt. :teufel:

    Halt die Ohren steif ! :D
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich hatte auch noch nie einen Punkt in Flensburg. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich so vernünftig bin sondern eher damit, dass bei meinen Verstößen kein Blitzer in der Nähe war. Habe selten mal 20 DM oder 15 Euro bezahlt. Allerdings verstoße ich nie saftig gegen die Verkehrsordnung.

    Dafür habe ich einen eifrigen Punktesammler in der Nachbarschaft. Der hatte schon 11 Punkte und im Briefkasten lagen schon wieder 2 der bekannten Briefe als meine Frau die Wohnung vor einiger Zeit betreute. Mit solchen Typen habe ich 0 Mitleid. Ich könnte wetten, dass e mich irgendwann anspricht, ob ich nicht Punkte von ihm übernehmen kann. Er weiß, dass ich noch nie einen Punkt hatte. Den Teufel werde ich tun!
     
  10. Holloid

    Holloid New Member

    wenn Verbesserung dann so:
    Ein Fehlverhalten..harte Strafen und eine Eintragung auf dem Nummernschild.Ab 5 punkte (Gut sichtbar neben dem "D") wird der Autofahrer Vogelfrei...mit der Konsequenz das ,dass geliebte Auto lieber stehen gelassen wird.
    Alles ohne große Bürokratie möglich.


    Ein Strafregister als unnötige Bürokratie zu bezeichnen ist Quatsch.Glaubst du wirklich an die menschliche Vernunft im Straßenverkehr?.
     
  11. maceddy

    maceddy New Member

    Die Würde des Menschen ist.............. das höchste Gut wenn du Täter bist, als Opfer gelten dann andere Regeln.



    maceddy
     
  12. pewe2000

    pewe2000 New Member

    ...besser noch:

    Kerben in den Kotflügeln analog den Kerben im Revolvergriff des Cowboys.

    :augenring
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Übrigens werden auch um Berlin herum immer mehr Kreisverkehre statt der Ampelkreuzungen gebaut. Man scheint lernfähig zu sein.
     
  14. Holloid

    Holloid New Member

    Nicht nur in Deutschland sondern auch in Spanien und Frankreich.

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,526265,00.html


    Vernunft? Überhöhte Geschwindigkeit und Drogenkonsum sind Ursachen für 60% der Unfälle.Sobald der Mensch in seinem fahrenden Blechwohnzimmer sitzt,ist die Welt um ihm herum nicht mehr Real.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Rasern und Promillesündern drohen in Spanien bis zu fünf Jahre Haft. Mit Gefängnis kann bestraft werden, wer mit mehr als 200 Stundenkilometern über die Autobahn oder mit Tempo 110 durch Ortschaften rast sowie am Steuer mit mehr als 1,2 Promille Alkohol im Blut erwischt wird.

    Hinzu kommt ein Führerscheinentzug von bis zu zehn Jahren. Entscheidend für die Festlegung des Strafmaßes ist es, inwiefern fahrlässig andere Menschen in Gefahr gebracht wurden. Auf spanischen Autobahnen gilt ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern, die Promillegrenze liegt bei 0,5.
    "

    Da würde der ADAC aber schimpfen, wenn das bei uns auch gäbe. :rolleyes:

    Aber das wird es bei uns nicht geben. :shake:
     
  16. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Kann man sich da irgendwie einloggen um zu sehen wie viele Punkte man hat? :confused:
     
  17. Holloid

    Holloid New Member

    ne ,ich glaub das geht nur per Anforderung auf die alte Schriftlich weise..
     
  18. maceddy

    maceddy New Member


    Einfach mit 100 durch die Stadt fahren, auf dem nächsten Bußgeldbescheid könnten die Punkte stehen - wenn nicht so lange mit 100 durch die Stadt bis der Führerschein eingezogen wird. :p :biggrin:


    maceddy
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

Diese Seite empfehlen