64 Bit viel besser als 32 Bit PCI ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hannes1, 1. Dezember 2004.

  1. hannes1

    hannes1 New Member

    Hallo,

    ich habe mir eine Raptor 74 GB und den Seritek SATA-Controller 64 Bit gekauft. Mein Mac g4 400 Mhz Sawtooth hat ja nur 32 Bit PCI Steckplätze und keinen 64 Bit PCI Steckplatz. Habe ich dadurch einen grossen Geschwindigkeitsverlust bei der Datenübertragung? Lohnt sich trotzdem noch die Raptor, auch wenn ich nur einen 32 Bit PCI habe?

    viele Grüsse
    Hannes1
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Bei der Geschwindigkeit deines rechners dürfte die Raptor größtenteils auf der faulen Haut liegen - egal mit wieviel Bit ;)
     
  3. hannes1

    hannes1 New Member

    naja ich mache videobearbeitung, da ist die Platte nur am "rödeln". Ich denk schon das sich die Raptor lohnt oder nicht? :confused:
     
  4. terriehome

    terriehome New Member

    Jaja, da hast du recht, sind die berühmten Perlen... na ja, die Raptor wird uns alle noch überleben und als Glanzstück in einem Technikmuseum ferner Zeiten stehen.

    Gruss
     
  5. hannes1

    hannes1 New Member

    bin schon wieder unsicher ob sich die Raptor bei meinem Rechner lohnt, aber ich denk mal für videobearbeitung ist es schon besser :confused:
    Ich denke ich werde auch nächstes Jahr auf 1,4 Ghz upgraden. Spätestens dann sollte es sich doch lohnen ;(
     
  6. jonez

    jonez New Member

    Dein G4 hat sehr wohl 64-Bit-PCI-Steckplätze! (Sonst würde die hinterste Kontaktreihe Deiner Seritek-Karte kein Gegenstück auf dem Mainboard haben.)

    Klar ist es eine sehr einseitige Aufrüstung, aber trotzdem wird der G4 davon sehr profitieren. Und wenn hannes1 später einen G5 kauft, kann er die Platte weiterbenutzen.

    Eine sehr viel billigere 160 - 250 GB - Platte mit 7200 U/min hätte aber (bei der Geschwindigkeit) in diesem G4 kaum einen Unterschied gemacht.
     
  7. Tambo

    Tambo New Member

    ja das stimmt; das OS braucht nen Blitz
     
  8. hannes1

    hannes1 New Member


    Hab bei DSP-Memory angerufen und der meinte der g4 hätte nur 32 bit :confused: , aber die Karte würde trotzdem darin laufen.


    Nachtrag:

    Hab die genauen specs jetzt gefunden, doch 64 bit :)

    Kategorie: Power Macintosh Computer
    Eckdaten: - PowerPC 7400/G4 400 MHz
    - 1MB 200 MHz Backside-Cache (2:1)
    - 100 MHz Bus-Takt
    - ATI Rage 128 Pro, 16MB Video-RAM (AGP)
    - 20 GB Ultra ATA Harddisk
    - DVD-ROM
    - ZIP-Drive
    - 3 PCI-Slots (64 Bit, 33 MHz)
     
  9. hannes1

    hannes1 New Member


    ich hab ds Geld für die Raptor noch nicht überwiesen.

    was ich natürlich auch machen könnte wäre mir einfach eine Hitachi 120 GB kaufen (OS 9.2 erkennt ja glaube ich nicht mehr, sonst würde ich mir auch ne grössere holen) und die 20 gb Platte rausnehmen, dann spar ich mir auch den SATA Controller. Allerdings hätte dann die UDMA100 Hitachi nur den MAC internen UDMA66 Controller.

    Also 70 EUR für die Hitachi Platte.

    Oder 150 EUR Raptor Platte und 60 EUR SATA Controller.


    Was würdet ihr empfehlen? Ist halt für Videobearbeitung! Wahrscheinlich werde ich auch nächstes Jahr auf 1,2 oder 1,4 Ghz aufrüsten.

    Noch eine 2.te Frage: Kann ich eigentlich eine Platte die Grösser als 128 Mb ist in einem anderen Mac von einem Freund (ist glaube ich ein G3) der MAc OS X hat in mehrere Partitionen unterteilen, so das die Platte dann auch mit voller Kapazität in meinem Rechner mit OS 9.2 läuft?


     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Das effektivste wäre wahrscheinlich ein Upgrade auf MacOS X und FCP ;)
     
  11. hannes1

    hannes1 New Member


    Würde Mac Os X meinen Rechner beschleunigen? Und was ist FCP?
     
  12. Macci

    Macci ausgewandert.

    1. Nein. Aber du hättest einige Probleme nicht, die du offensichtlich jetzt hast (Speicherverwaltung, HD-Größe)
    2. FinalCut Pro
     
  13. hannes1

    hannes1 New Member

    Wenn das mit dem Partitionieren in einem anderen Rechner mit OS X funktioniert (ist halt ein G3, ich weiss nicht ob das dann auch geht), dann hätt ich keine Probleme. Bei Mac os X müsste ich meine ganzen Programme updaten und das ist mir zu teuer.
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Dann solltest du allerdings nicht drüber nachdenken, deinen Rechner in der Art aufrüsten zu wollen, wie du das vorhast. Die Einzelkomponenten passen nicht zueinander und das Mainboard ist dann ganz schnell die Krücke, die dir den Geschwindigkeitsschub verweigert.
     
  15. hannes1

    hannes1 New Member


    Ich dachte halt an die schnelle zugriffszeit der Raptor, aber vielleicht rentiert es sich ja doch nicht, wenn das MAinborad alles ausbremst. Ich überlegs mir nochmal.
     
  16. jonez

    jonez New Member

    Bei der Erkennung der Festplattengröße ist nicht OS 9 das Problem, sondern der ATA-Controller Deines G4. Der kann maximal 128 GB erkennen (und zwar ECHTE GB). Bitte keine Tricks probieren, um diese Grenze zu überwinden, das kann in die Hose gehen! Die einzige Möglickeit ist irgendein Treiber, der Geld kostet.

    Ich habe einen ähnlichen G4 und trotzdem eine 160er Platte eingebaut (Hitachi 7K250, 8 MB Cache), weil eine 160er in Wirklichkeit nur etwa 150 GB hat und eine 120er in Wirklichkit 111 GB. So verliere ich zwar 22 GB, gewinne aber 17 GB gegenüber einer sogenannten 120er. Alles klar? ;-)

    Der G4-interne ATA66-Controller ist übrigens garnicht schlecht und wird eine solche Platte nicht ausbremsen. Habe ich vor kurzem herausgefunden.
     
  17. jonez

    jonez New Member

  18. hannes1

    hannes1 New Member


    jo hab ich auch gesehen (siehe einige posts vorher) ;)
    Danke trotzdem :)
     
  19. hannes1

    hannes1 New Member

    Danke gut zu wissen. Dann fällt das partitionieren im fremd g3/g4 auch flach.
    Ich hab mir jetzt die Raptor bestellt, für Videoschnitt machen die kurzen Zugriffszeiten meiner meinung nach schon Sinn. Ist auch ne Investition für die Zukunft. Ausser dem habe ich mit dem Sata Controller keine GB-Beschränkungen für spätere Plattenaufrüstungen.
     

Diese Seite empfehlen