64bit Vista im Bootcamp-Einsatz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Satinav, 17. Juli 2008.

  1. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Hallöle!

    Wollte nur mal kurz zur Sicherheit nachfragen, ob es stimmt, dass man nun auch die 64bit-Variante von Windows Vista via Bootcamp auf einem MacBook einsetzen kann.

    Weiter wollte ich fragen, ob man etwas bestimmtes vorbereiten muss um an die 64bit-Treiber zu kommen.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Mike-H

    Mike-H New Member

    Man kann die 64Bit-Version von Vista meines Wissens nach nur auf dem MacPro einsetzen, weil es nur für die MacPro-Hardware 64Bit-Vista-Treiber von Apple gibt.
     
  3. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Danke für die Antwort!

    Ohje... Sowas habe ich befürchtet... :angry:
    Dann verliere ich ärgerlicherweise 1GB RAM, wenn ich die 32bit nehme.

    Ich hatte irgendwo mal von jemandem gehört der es im Einsatz hatte, weis aber nicht genau wie seriös die Quelle war.

    Wenn noch jemand weitere Infos hat, nur zu,
     
  4. ichnicht

    ichnicht New Member


    Guck mal da.

    http://www.apple.com/support/downloads/bootcampupdate21forwindowsvista64.html

    http://www.apple.com/de/support/bootcamp/
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    ich habe keine Erfahrung mit Vista 64, jedoch würde ich technisch kein größeres Problem sehen, da im Macbook eigentlich nur "recht gute" und gängige Komponenten verbaut sind.

    Du wirst vermutlich lediglich die Treiber manuell installieren und u.U. ein bisschen suchen müssen. Die einzigen Komponenten bei denen es IMHO schwierig werden könnten sind die iSight und das Touchpad.

    Schau Dir mal den letzten Post in diesem Thread an:

    http://www.vista-blog.de/boot-camp-unterstuetzt-nun-windows-vista-64-bit/

    Zumindest unterstützt diese Aussage meine Vermutung, daß man die Treiber zumindest manuell einspielen kann.
    Für Komponenten wie die X3100 Graka gibt es z.B. optimierte 64 Bit Treiber auf der Intel Seite.

    Gruß

    Volker

    Edit: Ich würde gleich wie von ichnicht vorgeschlagen Bootcamp 2.1 für Vista auf CD Brennen und installieren, anstatt die älteren Treiber von der LEO CD zu nehmen. Was dann noch nicht geht könnte Vista SP1 noch richten bzw. du must auf Treiberjagd gehen.
     
  6. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Das hört sich doch mal optimistischer an :D Danke für die Antworten!

    Das Vorgehen von ichnicht werde ich übernehmen. Wenn die iSight nicht ginge, währe das zu verkraften, das Touchpad währe schon schlimmer, aber kein Weltuntergang, da ich die Software um die es mir geht eh nicht mit Touchpad benutzen würde :rolleyes:
     
  7. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Hallöle!

    Hier kommen erste Erfahrungen... 1GB RAM sind den Aufwand hinten und vorne NICHT Wert. :meckert:

    Bootcamp erkennt erstmal die DVD Vista SP1 garnicht und bleibt in einem dubiosen Menü hängen. Das konnte ich umgehen indem ich die DVD als image neu brannte.

    Der nächste Punkt, an dem hänge ich, ist, dass weder Treiber für das W-LAN, noch für das Ethernet auffindbar sind UND das Bootcampupdate 2.1 mit Fehlermeldung abbricht.

    Ich bastle mal weiter...

    UPDATE 1:
    Ich habe das W-LAN mittles eines eigentlich für DELL-Notebooks geschaffenen Treiber zum laufen gebracht:
    http://x-drivers.ru:81/drivers/wire...ivers.ru_broadcom broadcom wlan-4.100.15 .zip

    Über die Softwareaktualisierung (C:\Programme (x86)\Apple Software Updater) konnte ich nun die Bootcamp-Treiber auf 2.1 bringen und habe i-Net.
     
  8. DominoXML

    DominoXML New Member

  9. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    Sodelle, es läuft... Was ein Stress :rolleyes: Im Moment installiert er die CS 3.3

    Folgende Probleme traten bei mir auf:

    1. DVD nicht erkannt
    Nachdem Bootcamp die Partition erstellt hat, wurde das MB mit Vista 64bit-DVD neu gestartet. Dabei blieb es bei der Frage "Select CD-ROM Boot-Type" hängen (keine Eingabe möglich). Das Problem konnte durch ein Neubrennen der DVD nach dieser Aneitung erledigt werden. Ich weis nicht, ob es ein MacProgramm gibt, dass die kritische Option besitzt, das im Tutorial benutzte Programm ist definitiv Win-only.

    2. Bootcamp-Treiber
    Interessanterweise waren für Vista selbst einige Treiber auf der Leopard 10.5.0-DVD gut genug um alle Sachen bis auf Grafik, W-LAN, LAN und iSight zum laufen zu bringen. Ja... alles außer Internet.

    3. Bootcamp-Update? Nö!
    Das downloadbare Update 2.1 für Bootcamp ließ sich bei mir trotz mehrerer Versuche nicht ausführen. Ohne Internetzugang konnte ich aber auch nicht den Online-Updater nutzen. Ich musste also nach einem Einzeltreiber für den Airport suchen.

    4. Airports von DELL?
    Ich fand, nachdem ich über MacOS den Chip des Airports in Erfahrung brachte (Broadcom w-lan 41xx) einen eigentlich für DELL-Notebooks gedachten Treiber, mit dem ich das W-LAN starten konnte.

    5. Vista übernimmt den Rest...
    Ab diesem Punkt braucht man sich um nichts mehr zu kümmern, denn Vista sucht selbst die Treiber für die unbekannte Hardware und ersetzt sie korrekt. LAN und Grafik funktionierten direkt. Danach war Vista funktionsfähig.

    Ich hoffe, mit diesem minimal-Tutorial geholfen zu haben.
     

Diese Seite empfehlen