68k-Programme-CD

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von J.F.Sebastian, 19. März 2004.

  1. J.F.Sebastian

    J.F.Sebastian New Member

    Hallo!
    Es gab - afaik im letzten Jahr - ein eine MacWelt-Ausgabe bei der einen CD mit lauter 68k-Programmen draufwar. Kann mir einer einen Tipp geben, welche Ausgabe das war ?

    Vielen Dank!
    Euer J.F.
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Bist du dir da ganz sicher, dass es das letzte Jahr war? Immerhin haben wir jetzt 2004, OS 9 ist "begraben", und nun sollten irgendwo noch im vergang. Jahr 68K-Sammlungen drauf gewesen sein?
    Vereinzelte Progs ab und an, aber mit Sicherheit nicht mehr. Vielleicht auf einer DVD oder einer CD der Konkurrenz
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Sorry, es war die MacUP Ausgabe 02/04.

    Aus den Bereichen:
    Publishing, Online, Diverse, Büro, Audio & Video und Utilities

    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es sind bewusst alte Programme und Erweiterungen. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte mit dem Autor in Verbindung zu treten. Einmal, weil die Gebühr sich geändert haben könnte, es sind die Originalbeschreibungen enthalten, und zum anderen um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist und überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68K-Macs laufenden Programme zu finden, können es aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf so genannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000-Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020-, ein IIVX mit 68030- oder eine Quadra mit 68040-Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040-Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Audio & Video

    Audiocorder ƒ
    Auch wenn Sie nicht beim Geheimdienst arbeiten, ist dieses Programm vielleicht etwas für Sie. Es startet automatisch die Aufnahme über das Mikrofon, wenn es etwas hört. Fällt der Geräuschpegel unter ein bestimmtes Niveau, wird die Aufnahme gestoppt.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 20 US-Dollar

    D-SoundPRO 3.5.1
    Ein Tonstudio ersetzt dieses Programm nicht, aber Sie sind damit auf dem besten Weg, zu einem Sound-Tüftler zu werden - sofern es Ihre Kreativität zulässt. Sie können diverse Sound-Formate öffnen, manipulieren und wieder speichern. Die Manipulationsmöglichkeiten sind beachtlich.
    Voraussetzung: 68020, System 7.1, SoundManager 3.1
    Gebühr: 39 US-Dollar

    mpg123-1.1-68k
    Sie benötigen einen MP-3-Player auf einem 68040-Mac? Dann sollten Sie zu mpg123 greifen. Erwarten Sie aber keine brauchbaren Ergebnisse. Dazu sind die Prozessoren von damals leider nicht leistungsstark genug. Normale in 44 kHz vorliegende Stücke werden hörbar in Mono und 22-kHz-Stücke in Stereo wiedergegeben.
    Voraussetzung: 68040
    Gebühr: keine Angaben

    NetCD 1.6.7 68K
    Dieses kleine Programm werden all diejenigen zu schätzen wissen, die häufig Audio-CDs am Rechner hören. Es kontrolliert die von Ihnen eingelegte CD und stellt auf Wunsch eine Internet-Verbindung zu einer Datenbank her. Von dieser werden dann in wenigen Sekunden sämtliche Titel und Künstlerinformationen auf Ihren Rechner geladen. Diese Infos lassen sich im Rechner speichern und stehen sogar Apples Audio Player zur Verfügung.
    Voraussetzung: 68040, OpenTransport, Internet-Zugang, CD-ROM-Laufwerk
    Gebühr: Freeware

    P-in-P ƒ
    Wie schön wäre es, wenn das Fernsehbild oder der QuickTime-Film normal weiterlaufen würde, auch wenn das entsprechende Programm im Hintergrund ist. Mit P-in-P funktioniert das. Das Filmfenster schwebt sozusagen über allen anderen geöffneten Applikationsfenstern, und trotzdem können Sie normal weiterarbeiten.
    Voraussetzung: System 7.1, QuickTime 2.5
    Gebühr: 15 US-Dollar

    QT Pad v1.0.6
    Mit diesem Utility behalten Sie den Überblick über Ihre QuickTime-Filme. Sie können sie mit
    dem "Film-Notizblock" katalogisieren und bei Bedarf per Doppelklick abspielen.
    Voraussetzung: 68020, System 7, QuickTime
    Gebühr: 10 US-Dollar

    SndSampler™ ƒ Free
    SndSampler kann über den Mikrofoneingang oder via Audio-CD eingehende Daten in jeder beliebigen Qualität (bis 44 kHz/16 Bit/Stereo) auf die Festplatte transportieren. Nach der Aufnahme lassen sich die Dateien im gewünschten Format speichern und mit programmeigenen Filtern (wie Echo und Hall) bearbeiten. SndSampler ist im Vergleich zu kommerziellen Programmen sehr günstig, auch wenn es nicht so viele Filter und Funktionen bietet.
    Voraussetzungen: System 7.0.1
    Preis: Freeware



    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es sind bewusst alte Programme und Erweiterungen. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte mit dem Autor in Verbindung zu treten. Einmal, weil die Gebühr sich geändert haben könnte, es sind die Originalbeschreibungen enthalten, und zum anderen um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist und überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68K-Macs laufenden Programme zu finden, können es aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf so genannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000-Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020-, ein IIVX mit 68030- oder eine Quadra mit 68040-Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040-Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Büro

    Address Book 2.2 Deutsch Inst.
    Aus dem Read-Me: OneApp Address Book ist ein praktisches Telefon- und Adressbuch für den Macintosh, mit dem Sie schnell und einfach über Adressen, Telefonnummern, URLs und E-Mail-Adressen verfügen können. Mit ihm werden all die Informationen, die bisher über Notizzettel, Tagebücher, Telefonbücher, in verschiedenen E-Mail-Programmen oder Internet-Browsern und Datenbanken verstreut waren, in einem Programm zusammengefasst. Mit OneApp Address Book finden Sie das, was Sie suchen, schnell. OneApp Address Book hilft Ihnen bei der täglichen Arbeit im Büro oder zu Hause und folgt Ihnen auf Ihrem PowerBook, wohin Sie auch gehen.
    Der Autor ist jetzt unterwww.apimac.com erreichbar.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 25 US-Dollar

    Birthdays and Such 1.4 folder
    Dieser Geburtstags-und-andere-wichtige-Tage-Erinnerer macht nichts weiter, als Sie beim Öffnen des Programms auf den nächsten wichtigen Termin hinzuweisen, den Sie eingetragen haben. Der beste Ort für das Programm ist daher der Startobjekte-Ordner. Achten Sie darauf, dass das Programm die Datumsformate vom System übernimmt. Sie müssen daher die Beispieldatenbank mit SimpleText öffnen und aus "Dec. 25" "25. Dezember" machen.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: was es Ihnen wert ist

    ClippingConverter 1.0 ƒ
    Das nützliche Drag-and-Drop-Utility kann Clippings in eine für SimpleText lesbare Form bringen. Grafik- und Text-Clips werden genauso zu SimpleText-Dokumenten gemacht wie Internet-Bookmarks aus Navigator oder Internet Explorer. Selbst unter Mac OS 8.5 erstellte URL-Clips werden in SimpleText-Dokumente verwandelt.
    Voraussetzung: Drag and Drop
    Gebühr: 10 US-Dollar

    ClippingNamer 1.3.5
    Leider benennt das System Clips immer nur nach ihrem Inhalt, wie zum Beispiel Text Clip, Grafik Clip oder Film Clip. Wer nicht sofort das Ganze mit einem sinnvollen Namen versieht, findet die gesuchten Informationen später nur sehr mühsam wieder. Diese Systemerweiterung versetzt Sie in die Lage, die Clippings sofort zu benennen.
    Voraussetzung: 68020
    Gebühr: 10 US-Dollar

    Coffee Timer 1.1 FAT
    Eigentlich ist dieses Programm nur eine Uhr, die rückwärts läuft. Sie muss deshalb nicht zwingend zum Kaffeekochen verwendet werden.
    Voraussetzung: System 6
    Gebühr: 10 US-Dollar

    Days To Go 2.1.3 Installer
    Das Programm zählt die Tage, die bis zu einem von Ihnen bestimmten Datum ins Land gehen.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 10 US-Dollar

    DOCMaker SW Installer
    Wenn Sie Briefe auf Diskette weitergeben wollen und nicht sicher sind, welches Textprogramm beim Empfänger vorhanden ist, sollten Sie DocMaker verwenden. Das Programm macht aus Ihrem Text ein eigenständiges Programm inklusive Bildern, Formatierungen und mehr als 32 000 Zeichen.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 20 US-Dollar

    Easy View 2.62
    Easy View ist Programm zum Lesen von strukturierten Texten. Es erkennt automatisch die Struktur des Textes und unterteilt diesen in verschiedene Kapitel mit Unterkapiteln.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: keine Angaben

    EZCalendar (2.01) Folder
    EZCalendar ist, wie der Name andeutet, ein Kalender. Das Programm kann an bevorstehende Termine erinnern und auch mit einem Passwort geschützt werden.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 20 US-Dollar

    Flowchart Maker 68K
    Das Programm erstellt, wie sollte es anders sein, Flow Charts. Diese Organisationsdiagramme sind vielleicht nicht jedermanns oder jederfraus Sache, aber mit dem Flowchart Maker wird zumindest die Erstellung vereinfacht.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 39 US-Dollar

    icExcel1.0_demo_universal
    Betrachten und kopieren Sie Excel-Dokumente, ohne den Bestandteil des Office-Pakets von Microsoft.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 20 US-Dollar

    icWord2.0_demo_universal
    Betrachten und kopieren Sie Word-Dokumente ohne den Bestandteil des Office-Pakets von Microsoft.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 18 Euro

    LightWayText 4.1.1E MacOS7-9
    LightWayText ist eine ausgewachsene Textverarbeitung. Der Funktionsumfang reicht von Kopf- und Fußzeilen über Kapitel (per Marker) bis zu einer mächtigen Suchen- und Ersetzen-Funktion. Wie so oft, reicht der zur Verfügung stehende Platz nicht für eine umfangreiche Beschreibung aus. Doch das 99-seitige Handbuch lässt keine Fragen offen.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 25 US-Dollar

    NPD 2.1.2 68k
    NPD steht für NotePad Deluxe. Es handelt sich sozusagen um die Luxusausgabe der Notizzettel. Alleine der Schnell-Suche zuzugucken, macht schon Spaß. Nahezu in Echtzeit wird das im Text ausgewählt, was mit Ihren Eingaben zuerst übereinstimmt. Tippen SIe weiter, sucht das Programm weiter.
    Voraussetzung: System 7.5
    Gebühr: 25 US-Dollar

    People™ 2.5
    People ist ein Kontaktmanager mit integriertem Kalender. Auf Wunsch ist es auch in der Lage, direkt mit Online-Programmen wie Netscape oder Eudora zusammenzuarbeiten. Diese Version ist eine 30-Tage-Vollversion.
    Voraussetzungen: System 7, 4 MByte RAM
    Gebühr: 30 US-Dollar

    RTF Reader 1.0 ƒ
    RTF Reader übersetzt Dokumente aus dem Rich-Text-Format (RTF) in Textdokumente.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 15 US-Dollar

    RTF Viewer 1.2.1
    Der RTF Viewer ermöglicht das Betrachten von Rich-Text-Dokumenten (RTF).
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 49 US-Dollar

    ScrapIt Pro 5.5(fat) Folder
    ScrapIt Pro ist die Eier legende Wollmilchsau unter den Shareware-Varianten von Apples Album. Sie können eigentlich alles darin speichern, suchen und ändern. Grafiken, Texte inklusive Editierfunktion mit Suchen & Ersetzen, Töne oder 3D-Grafiken werden verwaltet und auf Wunsch passwortgeschützt.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 20 US-Dollar

    SimpleRecord_ƒ
    Mit dem Programm SimpleRecord lässt sich über den eigenen Arbeitsalltag buchführen. Allerdings ohne Zeitangaben. Dafür kann die erstellte Tagesübersicht auch per E-Mail verschickt werden.
    Voraussetzungen: keine Angaben
    Preis: Freeware

    SimpleText Color Menu 3.4
    Hiermit machen Sie aus SimpleText eine vollwertige Textverarbeitung. Dieses Programm fügt Apples Textprogramm eine Suchfunktion, den Befehl "Wörter zählen", die Möglichkeit hinzu, Read-Only-Dokumente in editierbare umzuwandeln und andersherum, sowie diverse andere Nettigkeiten, etwa Farbe.
    Voraussetzung: SimpleText 1.1
    Gebühr: 10 US-Dollar

    storeys_68k
    Diese intuitive Tabellenkalkulation mit vielen Funktionsmöglichkeiten unterscheidet sich von herkömmlichen vor allem durch eine mögliche dritte Dimension bei der Berechnung einer Tabelle. In den meisten anderen Tabellenkalkulationsprogrammen kann man zwar auf Referenzen in anderen Tabellen Bezug nehmen, doch muss man sich dafür in der Macro-Sprache einigermaßen auskennen. Damit die Einarbeitung in die Macro-Sprache nicht den gesamten Arbeitsablauf behindert, kann dieses Programm mehrere Ebenen in einer Tabelle verwalten.
    Voraussetzung: ab 68020, System 7.1
    Gebühr: 90 US-Dollar

    Sum•It Folder
    Diese Tabellenkalkulation zeichnet sich vor allem durch den niedirgen Arbeitsspeicherverbrauch aus. Die Oberfläche beschränkt sich auf das Nötigste und das ist durchaus positiv gemeint. Mit den rund 80 Funktionen des Programms lassen sich sicherlich nicht die gleichen Tabellen erstellen wie mit den kommerziellen Mitbewerbern, aber das ist ja auch gar nicht immer nötig.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 20 US-Dollar

    Tex-Edit Plusƒ
    Tex-Edit Plus ist ein Texteditor mit zahlreichen Funktionen für die Bearbeitung Mac-fremder Dateien, was gerade bei Internet-Surfern auf Anklang stoßen wird. Verschiedene Konvertierungsmodule ermöglichen das Umwandeln zwischen unterschiedlichen Textformaten. Neue Funktionen sind unter anderem: Einblendmenü für beliebige ASCII-Zeichen, wählbare Ersetzung von Anführungszeichen und verbesserte Wildcard-Suche. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, mit Picts zu hantieren – und das alles in deutscher Sprache.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 15 US-Dollar

    Text2Clip 1.0 ƒ
    Macht aus jedem Text, der kleiner als 32k ist, einen Textclip respektive aus jedem Textclip ein Textdokument. Ziehen Sie den Text einfach auf das Programm-Icon, und schon ist es geschehen.
    Voraussetzung: Drag and Drop
    Gebühr: Freeware

    Web Confidential 2.2 Deutsch
    Aus dem Read-Me: Mit Web Confidential können Sie all Ihre Passwörter, Account-Namen und IDs, Software-Schlüssel, Seriennummern und ATM/PIN-Codes organisieren und speichern. Und Sie können all diese Daten durch eine starke Verschlüsselung sichern.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 20 Euro


    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es sind bewusst alte Programme und Erweiterungen. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte mit dem Autor in Verbindung zu treten. Einmal, weil die Gebühr sich geändert haben könnte, es sind die Originalbeschreibungen enthalten, und zum anderen um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist und überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68K-Macs laufenden Programme zu finden, können es aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf so genannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000-Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020-, ein IIVX mit 68030- oder eine Quadra mit 68040-Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040-Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Diverse

    German Dictionary 1.5.2
    Das German Dictionary ist ein Wörterbuch mit Zusatzfunktionen. Egal ob es um die simple Übersetzung eines englischen oder deutschen Wortes geht, oder um die Auflistung der unregelmäßigen Verben – das German Dictionary glänzt mit einer übersichtlichen Oberfläche und in dieser Version leider auch der alten Rechtschreibung. Dafür kann das Programm, Text-to-Speech vorausgesetzt, sogar Texte vorlesen. Das schult die Aussprache.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 25 US-Dollar

    Install MyEyes 2.3.5 ƒ
    MyEyes ist eine Systemerweiterung, die sich mithilfe des zugehörigen Programms konfigurieren lässt. Einmal installiert, blickt ein Augenpaar jeder Mausbewegung hinterher.
    Voraussetzung: 68020, System 7.0
    Gebühr: 10 US-Dollar

    MacProp ƒ
    MacProp wendet sich an Amateurfunker. Das Programm berechnet die Ausbreitung von Kurzwellen in Abhängigkeit von der Sonnenaktivität: Für jeden beliebigen Ort kann die MUF ("Maximum Usable Frequency") bestimmt werden.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 15 US-Dollar

    TappyType ƒ
    Sie bnötigen beim Tippen den Sound einer Schreibmaschine? Dann sollten Sie das Kontrollfeld TappyType installieren.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    Verbs & Nouns
    Enthalten sind:
    Eng-Ger Thematic Dict 1.0 ƒ
    Wörterbuch
    Language Toolkit Reader 1.6.3 ƒ
    Dieses Programm ist eine tolle Hilfe, wenn Sie Fremdsprachen erlernen wollen. Dabei kommen Texte, Sounds und auch QuickTime-Filme zum Einsatz. Dieser Reader liest Lektionen, die mit dem Writer erstellt wurden, und zeigt auch die zugehörigen Lexika an.
    Voraussetzungen: keine Angaben
    Gebühr: 10 US-Dollar
    Language Toolkit Writer 1.5.5 ƒ
    Zusammen mit dem Language Toolkit Reader handelt es sich hierbei um eines der mächtigsten Fremdsprachen-Lernprogramme auf dem Mac. Mit dem Writer erstellen Sie die Übungen, die Sie dann mit dem Reader abfragen können.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware
    V&N Eng-Ger Business Dict.1.0
    Wörterbuch
    V&N English German 1.3 ƒ
    Wörterbuch
    V&N Ger-Eng Business Dict 1.0 ƒ
    Wörterbuch
    V&N Lookup 1.5 ƒ
    Dieses Programm ist eine Ergänzung zu Verbs & Nouns. Sie können hiermit jedes Wörterbuch, das zu V&N gehört, nach bestimmten Wörtern durchsuchen, sich diese übersetzen lassen und Rechtschreibprüfungen vornehmen.
    Voraussetzung: Verbs & Nouns
    Gebühr:10 US-Dollar
    Verbs & Nouns 2.6.5 ƒ
    Ein Vokabeltrainer, der auch in der Lage ist, die Vokabeln vorzusprechen. Damit ist das Erlernen von Fremdsprachen sehr viel einfacher, zudem spricht für das Programm, dass sich immer wieder neue Module für weitere Sprachen einfügen lassen.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr:15 US-Dollar



    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es wurden bewusst alte Programme und Erweiterungen gewählt. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte, mit dem Autor in Verbindung zu treten. Auf der einen Seite, weil sich die Gebühr geändert haben könnte (es sind die Originalbeschreibungen enthalten) und auf der anderen Seite um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist beziehungsweise überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68k-Macs laufenden Programme zu finden, können hierfür aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf so genannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000 Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020, ein IIVX mit 68030 oder eine Quadra mit 68040 Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040 Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Online

    anarchie-pro-3.5-installer
    Anarchie ermöglicht den Download einzelner Programme oder ganzer Verzeichnisse von FTP-Servern, wobei abgebrochene Aktionen nach einem erneuten Verbindungsaufbau fortgesetzt werden.
    Das Programm kann komplette Verzeichnisse als Link-Liste speichern, eine Funktion, die vor allem für Verwalter von Internet-Archiven interessant sein dürfte. Ferner lassen sich auch "Mirror"-Archive verwalten und vieles mehr.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 35 US-Dollar

    bm68
    Die Abkürzung steht für Bookmark Thing. Das Programm arbeitet mit InternetConfig zusammen. Genau wie dieses verfolgt es den Zweck, benötigte Informationen nur einmal zur Verfügung zu stellen, sodass Sie sie nicht mühsam in jedes Programm eintippen müssen. Mit Bookmark Thing verwalten Sie Ihre Internetlinks nur einmal, jedes InternetConfig-fähige Programm kann auf diese Liste zugreifen.
    Voraussetzung: InternetConfig
    Gebühr: 25 US-Dollar

    CoMa_Mac_5.2.0_de
    CoMa steht für Communication Manager. Hier ein kleiner Auszug aus dem deutschen Handbuch: Sinn und Zweck: Anrufbeantworter, Fax & Voice-Abruf-System, Faxe senden & empfangen, Mini-Terminal & Mini-Mailbox mit internem Send- & Receive-Z-Modem
    Voraussetzung: Mac OS 7.5.1
    Gebühr: bitte unter http://Hartmann-B.de nachschauen. Die Nachfolgeversionen kosten ab 50 Euro.

    Eudora Light
    Dies ist die Freeware-Version eines der besten E-Mail-Programme. Lassen Sie Ihre E-Mails automatisch filtern und in verschiedenen "Briefkästen" platzieren oder öffnen Sie URLs (Internet-Adressen) die in Ihren E-Mails enthalten sind einfach per Doppelklick (entsprechende FTP- und WWW-Browser vorausgesetzt).
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware
    Ebenfalls in diesem Ordner enthalten:
    Eudora Deutsch Plugin 1.1
    Dieses Plug-In macht aus dem englischen Eudora ein deutsches.

    Fetch 4.0.3 Folder
    Fetch ist ein klassisches FTP-Programm. Mit ihm können Sie einzelne Dateien oder größere Mengen an Software aus dem Internet auf Ihren Rechner kopieren oder von Ihrem Rechner auf einen so genannten FTP-Server ins Internet kopieren. Großer Vorteil von Fetch: Das Programm ist in der Lage, abgebrochene Übertragungen fortzusetzen. (Lesen Sie hierzu bitte das mitgelieferte Read-me.)
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 25 US-Dollar

    FreePPP 2.6 Installer
    Um vom heimischen Rechner ohne DSL ins Internet zu kommen, sind ein Modem und eine PPP-Verbindung nötig. FreePPP heißt eine Kombination von Erweiterungen und Programmen, mit deren Hilfe Sie das PPP-Protokoll über eine Modemverbindung nutzen können.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: keine Angaben

    iCab_Pre2 Folder
    Aus dem ReadMe: Dies ist eine Preview des Web-Browsers iCab. Sie funktioniert bis Mitte 2004 und dann nur noch offline und auf der iCab-Homepage. Diese Preview enthält noch nicht alle geplanten Funktionen der Vollversion und bis zum Erscheinen der endgültigen Version können sich Teilbereiche von iCab durchaus noch ändern.
    Voraussetzung: System 7.0.1, DragManager, ThreadManager
    Gebühr: als finale Version 30 Euro
     
  4. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    und weiter gehts ....

    InternetConfig1.4
    Das Programm Internet Config vereinfacht die Konfiguration vieler Programme. Internet Config ist eine Art Datenbank, in die Sie Basisinformationen wie Ihre E-Mail-Adresse, Ihren favorisierten Server für Downloads, Ihren Download-Ordner und weitere Datils eintragen. Wenn Sie Internet Config benutzen, brauchen Sie zum Beispiel den Internet Explorer nicht zu konfigurieren, da dieser seine Infos ebenfalls von Internet Config bezieht.
    Voraussetzung: System 6
    Gebühr: Publis Domain (Freeware)

    IPNetMonitor68K_17
    Haben Sie schon immer mal wissen wollen, wer sich hinter einer bestimmten IP-Adresse im Internet verbirgt? Oder ob der Internet-Server einer bestimmten Firma tatsächlich in Deutschland steht? Mit IPNetMonitor bekommen Sie eine Antwort auf all diese Fragen. Im letzteren Fall müssen Sie einfach nur den Namen eines Servers beziehungsweise Internet-Teilnehmers eingeben und schon verfolgt das Programm automatisch den Weg von Ihnen bis zu dem entsprechenden Teilnehmer und listet alle Server samt IP-Adresse auf, die sich auf diesem Weg befinden. Die IP-Adresse besorgt sich IPNetMonitor dabei selbst aus dem Internet, umgekehrt informiert es bei Eingabe einer IP-Adresse über den Namen des entsprechenden Servers. IPNetMonitor bietet zusätzlich einen Verbindungs-Tester, einen Aktivitäts-Monitor (auch für OpenTransport) und ein Programmteil zur Berechnung von Teilnetzmasken.
    Voraussetzung: System 7.5.3, OT 1.1.1
    Gebühr: 20 US-Dollar

    MacPPP 2.0.1
    MacPPP ermöglicht das Verbinden Ihres Rechners via Modem zum Internet. Entweder man wählt dafür FreePPP oder eben Mac PPP.
    Voraussetzung: System 6
    Gebühr: keine Angaben

    MacSOUP D-2.4.6
    Dies ist ein Offline-Reader für Newsgroups und E-Mail. Das heißt, Sie wählen sich bei Ihrem Internet-Service-Provider ein und MacSOUP lädt die gewünschten Daten auf Ihre Festplatte, wo Sie sie telefonkostensparend lesen können.
    Voraussetzung: System 7, Internet Config. 1.1
    Gebühr: 20 US-Dollar

    MT-NewsWatcher 2.3.1
    Mit diesem Programm können Sie die Newsgroups rauf- und runterlesen. Das auch als Usenet bekannte System der Newsgroups sind Diskussionsforen zu Tausenden von Themen. Im Gegensatz zu Newswatcher ist der MT Newswatcher in der Lage, sich in mehrere Newsgroups zur gleichen Zeit einzuloggen.
    Voraussetzung: 68020, System 7 mit ThreadManager
    Gebühr: Freeware

    SerialSpeed 230 v1.7
    Obwohl der serielle Anschluss von AV- und Powermacs Informationen mit einer Geschwindigkeit von 230 Kbps an angeschlossene Drucker, Modems oder Grafiktabletts übertragen kann, arbeiten die meisten Treiber aufgrund der höheren Verlässlichkeit mit einer "gedrosselten" Übertragungsgeschwindigkeit von 57.600 Bits pro Sekunde – oder sogar noch weniger. 56K-Modems mit integrierter Datenkompression übertragen möglicherweise die Informationen allerdings derart schnell, dass das Modem mitunter auf den Mac warten muss, bis dieser die Informationen durch den langsamen Port geschleust hat. Mit Hilfe des SerialSpeed 230 können Sie nun bei älteren Programmen und Geräten die höhere Geschwindigkeit aktivieren – vorausgesetzt sie wird durch das jeweilige Gerät unterstützt.
    Voraussetzung: Geoport kompatibler Modemanschluss, zum Beispiel Centris oder Quadra AV
    Gebühr: 25 US-Dollar

    URL Extractor 68k
    Mit diesem Programm können Sie aus beliebigen WorldWideWeb- oder Textseiten die enthaltenen Internetadressen extrahieren. Nachdem Sie die grundlegenden Einstellungen vorgenommen haben, müssen Sie sich nur noch eine Quelldatei aussuchen; den Rest macht dann der URL-Extractor.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 45 US-Dollar

    URL Manager Pro Installer
    URL Manager ist ein exzellentes Programm zum Sammeln und Verwalten von Bookmarks und E-Mail-Adressen. Es liest automatisch Ihre vorhandenen Bookmarks sowie sämtliche Adressen jedes Dokuments ein und gestattet das Einbinden von Adressen via Drag-and-drop aus Ihrem Browser. Außerdem fügt es dem Browser beliebig viele Menüeinträge hinzu, in denen Sie Ihre Bookmark-Listen führen können. Das Programm kann noch einiges mehr. Probieren Sie einfach ein wenig mit URL Manager herum, es lohnt sich!
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 25 Euro

    ZTerm_1.0.1
    ZTerm ist ein Klassiker unter den Terminalprogrammen. Besonders sinnvoll, wenn es darum geht, Daten von einem Rechner zum anderen zu übertragen, ohne dabei auf Ethernet, wohl aber auf zwei Modems zurückzugreifen. ZTerm bietet alle gängigen Protokolle für die Datenübertragung an: X-, Y-, und Z-Modem. Das Programm gestattet Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 230 k-Baud.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 30 US-Dollar


    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es sind bewusst alte Programme und Erweiterungen. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte, mit dem Autor in Verbindung zu treten. Einmal, weil die Gebühr sich geändert haben könnte (es sind die Originalbeschreibungen enthalten) und zum anderen um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist beziehungsweise überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68k-Macs laufenden Programme zu finden, können es aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf so genannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000 Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020, ein IIVX mit 68030 oder eine Quadra mit 68040 Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040 Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Publishing

    CADintosh 4.1.2DE 68K.smi
    Professionelle CAD-Programme haben den Nachteil, sehr teuer zu sein. Und Shareware-Varianten taugen in der Regel nicht viel. Eine Ausnahme ist CADintosh. Der Funktionsumfang ist beeindruckend, und die Handhabung ist nicht zuletzt wegen des guten deutschsprachigen Handbuchs recht leicht zu durchschauen. Die Einsatzzwecke sieht der Autor Thorsten Lemke vor allem in maßstäblichen Zeichnungen für z. B. Maschinenbau und Architektur sowie Schemazeichnungen für z. B. Hydraulik, Pneumatik und Elektrotechnik und Flussdiagrammen.
    Voraussetzung: 68020, System 7.0, 4 MByte
    Gebühr: 30 Euro

    Color It!™ 4.0 Demo Install
    Wer Color It als Photoshop für Arme bezeichnet, wird dem Programm nicht gerecht. Das Programm beinhaltet zwar weniger Funktionen als der Bolide aus dem Hause Adobe und kostet auch erheblich weniger, aber es muss sich nicht hinter Photoshop verstecken. Im Gegenteil, Funktionen wie Drop Shadow oder die genialen Werkzeugfenster sucht man im Adobe-Produkt vergebens. Im Read-Me ist der Hersteller noch mit Microfrontier angegeben. Zum Erscheinen des Heftes müsste aber bereits http://www.digimagearts.com/ zuständig sein.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 50 US-Dollar

    Digital Darkroom™ Demo Install
    Jeder, der schon eine Weile mit dem Mac arbeitet, kennt Digital Darkroom. Früher war es das Programm zur Optimierung eingescannter Bilder schlechthin. Doch auch in der aktuellen Version kann das Programm noch überzeugen. Allein die „Auto Magic”-Funktion zur automatischen Korrektur von Bildern ist den Test schon wert. Bis zu 4 Undo-Schritte sind in dieser Klasse ebenfalls selten. Ebenso wie bei Color It wird im Read-Me der Hersteller noch mit Microfrontier angegeben. Zum Erscheinen des Heftes müsste aber bereits http://www.digimagearts.com/ zuständig sein.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 40 US-Dollar

    FontBook DE 68K
    Mit diesem netten Utility haben Sie alle Sonderzeichen Ihrer installierten Schriften im schnellen Zugriff. Wählen Sie eine Schrift aus, zeigt Ihnen das Programm alle zur Verfügung stehenden Buchstaben und Sonderzeichen. Zusätzlich gibt es an, welche Tastenkombinationen für die unterschiedlichen Zeichen gedrückt werden müssen. Besonders nett ist die Möglichkeit, diese Listen auch zu drucken. Das Programm ist übrigens in deutscher Sprache.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: 10 Euro

    GraphicConverter4.1DE68K.smi
    GraphicConverter ist Standard für die Umwandlung von Bilddaten auf dem Mac, es beherrscht alle gängigen Möglichkeiten der Bildspeicherung aus dem Amiga-, Unix-, Windows- und Mac-Lager. Das komplett lokalisierte Programm beherrscht Funktionen wie "Stapelverarbeitung", "Kontaktbögen" und "Diaschau". Auch für die Erstellung von Grafiken für das Internet ist GraphicConverter ungemein hilfreich. Warum es noch nicht zu Apples Betriebssystem gehört, ist schleierhaft – für einen geringen Preis erhalten Sie ein Grafikprogramm mit einem gewaltigen Funktionsumfang, geeignet für alle Lebenslagen.
    Voraussetzung: 68020, System 7, 4 MByte RAM
    Gebühr: 25 Euro

    Label it! ZIP 1.3 (68K)
    Label it! ZIP ist ein Programm zur Erstellung von Etiketten für ZIP-Disketten.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    MacV
    Wie sagt der Autor so schön: MacV ist ein simples SlideShow-Programm zum
    Abspielen von JPEG- und GIF-Bildern. Optional können Sie auch einen Zufallsgenerator
    für die Reihenfolge der Darstellung zur Hilfe nehmen.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: keine Angaben

    PopChar Pro V1.3.3
    PopChar Pro platziert ein kleines Icon in Ihrer Menüleiste. Wenn Sie mit der Maus darauf klicken und die Maustaste gedrückt halten, öffnet sich ein Menü, das Ihnen alle Zeichen inklusive Sonderzeichen der zurzeit verwendeten Schrift auflistet. Um eines dieser Zeichen einzusetzen, zum Beispiel ein "å", fahren Sie mit der Maus zu diesem Zeichen und lassen dann die Maus los.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: ab 29 US-Dollar

    QPict 4.0.1 68K
    Mit steigenden Leistungen und sinkenden Preisen von Digitalkameras wächst die Anzahl der Programme, die der Verwaltung von Bildersammlungen auf dem Mac dienen. In diese Kategorie gehört "QPict", mit dem Sie ganze Ordner, Festplatten oder Bilder-CDs scannen und die enthaltenen Bilder in ein Fotoalbum aufnehmen können. Das Programm verarbeitet alle gängigen Formate wie beispielsweise Pict, GIF, JPEG, Tiff, EPS, MacPaint oder Photoshop. Mit einem Mausklick auf einen der Thumbnails im Album öffnet sich das Originaldokument. Einzelne Alben lassen sich auch bequem in einer Diaschau präsentieren.
    Voraussetzug: QuickTime
    Gebühr: 35 US-Dollar

    Render-Boy
    Mit "RenderBoy" beweist wieder einmal ein Shareware-Programmierer, dass professionelle Software nicht teuer sein muss. Mit dem 3-D-Modeller und Ray-Tracing-Renderer können auch unerfahrene Anwender schnell und komfortabel 3-D-Szenen erstellen und mit Hilfe von Lichtern, Schatten, Reflexionen oder Nebel ein stimmungsvolles Bild oder sogar einen QuickTime-Film erzeugen. Im Lieferumfang finden sich neben einer ausführlichen Dokumentation etliche Muster, eine Objektbibliothek, Beispielbilder und -modelle. Ob die Funktionsvielfalt auch professionellen Ansprüchen genügt, müssen Profis beurteilen – bei einer Gebühr von 25 Dollar lohnt sich das Ausprobieren aber in jedem Fall.
    Voraussetzung: 68030
    Gebühr: 25 US-Dollar



    Die Programme in diesem Ordner stellen mitnichten die aktuellsten Versionen dar. Es sind bewusst alte Programme und Erweiterungen. Die teilweise bis zu 14 Jahre alte Software wird zum Teil nicht mehr betreut. Bevor Sie eines der Shareware-Programme registrieren, versuchen Sie bitte mit dem Autor in Verbindung zu treten. Einmal, weil die Gebühr sich geändert haben könnte, es sind die original Beschreibungen enthalten, und zum anderen um festzustellen, ob der Autor von damals auch heute noch zuständig ist und überhaupt noch Geld entgegennimmt. Wir haben versucht, die jeweils letzten Versionen der unter 68k-Macs laufenden Programme zu finden, können es aber nicht garantieren.

    Lesen Sie unbedingt die entsprechenden Dokumentationen, da die einzige Gemeinsamkeit dieser Programme die Rechnerplattform und nicht die Betriebssystemversion ist. Alle beschriebenen Programme laufen auf sogenannten 68k-Macs. Das kann ein MacPlus mit 68000 Prozessor sein, aber auch ein LC mit 68020, ein IIVX mit 68030 oder eine Quadra mit 68040 Prozessor.

    Als Testrechner diente eine Quadra 800 mit 68040 Prozessor, 33 MHz, 136 MByte RAM und Mac OS 7.6.

    Sie sollten vor dem Test der einzelnen Erweiterungen oder Programme unbedingt ein Backup Ihrer Festplatte machen.

    Utilities
    • Bildschirmschoner
    _Møire cdev
    Møire ist ein Kontrollfeld zum Bildschirmschonen. Es enthält nur ein Modul, erfüllt aber trotzdem völlig seinen Zweck.
    Voraussetzung: keine Angaben, aber da es von 1989 ist, wohl recht gering
    Gebühr: 10 US-Dollar

    Basic Black 1.4.1ƒ
    Das Kontrollfeld Basic Black schont den Monitor bei Inaktivität mit einem schwarzen Bild. Alternativ kann auch die Uhrzeit dargestellt werden. Das Kontrollfeld benötigt lediglich 4 KByte im Arbeitsspeicher und ist damit der sparsamste der hier enthaltenen Bildschirmschoner.
    Voraussetzung: System 6
    Gebühr: Freeware

    darkside Folder
    Darkside ist ein Bildschirmschoner mit 42 verschiedenen Modulen. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Da es ein eigenständiges Programm ist, sind keine Systeminkompatibilitäten zu befürchten.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    Eclipse Installer
    Eclipse ist ein eigenständiges Programm, das im Bedarfsfall den Bildschirm schont. Entweder Sie erhalten eine digitale Uhrzeit, einen schwarzen Schirm oder Sie lassen sich Ihre letzten Urlaubsbilder oder Filme zeigen. Dazu müssen sich diese natürlich irgendwo im Zugriff des Rechners befinden. Auch ein Passwortschutz und eine Negativliste sind enthalten. Bei Programmen in der Negativliste wird Eclipse nicht aktiv.
    Voraussetzung: System 7, Farb-Mac, QuickTime
    Gebühr: 15 US-Dollar

    MacDim 2.2.1
    Wie der Name bereits vermuten lässt, dimmt MacDim den Monitor, wenn Sie diesen nicht benutzen. Wem das nicht genügt, der startet zusätzlich ein Programm nach Wahl, das den Schoneffekt für den Monitor erzielen soll. Natürlich ist MacDim auch EnergySave-kompatibel und schaltet nach voreingestellter Zeit den Monitor ganz ab, falls dieser das unterstützt.
    Ebenfalls enthalten ist ein Passwortschutz.
    Voraussetzung: System 7.0, Color QuickDraw
    Gebühr: Freeware

    NOVA 3.0.1 Installer (68K)
    Dieses Programm versucht, Ihren Bildschirm vor unliebsamen Spuren eines langen Gebrauchs zu schützen. Das Programm installiert eine Systemerweiterung. Ein nützlicher Nebeneffekt des Bildschirmschoners ist der integrierte Passwortschutz und Langeweile kommt mit der Vielzahl der mitgelieferten Module auch nicht auf.
    Voraussetzung: k. A.
    Gebühr: 20 US-Dollar

    • Diagnose/ Information
    GURU 2.9
    GURU ist ein Programm für Speicheraufrüstungen. Nicht dass Sie damit mehr RAM bekommen, aber es führt fast alle Macs und Kompatiblen auf. In der Oberfläche wählen Sie den gewünschten Rechner aus und GURU sagt Ihnen, wie viel Speicher Sie mit welchen Konfigurationen in Ihrem Rechner verwenden können. Das Ganze funktioniert übrigens auch für Video-RAM.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: keine Angaben

    Installer Observer 68K
    Das Programm Observer überwacht nicht Sie, den Nutzer, sondern den Installer, den Sie gerade verwenden. Es kann Ihnen nach einer Installation genau sagen, was passiert ist und welche Dateien neu sind.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: keine Angaben

    LCDtest
    Der Name ist Programm. LCDtest ermöglicht durch einfarbige Bilde,r ein LCD-Display auf Fehler zu testen. Die nächste Farbe erscheint übrigens auf Mausklick.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    PowerPCheck 3.2 FAT
    Das Programm testet via Drag-and-drop, ob ein Programm 68k- oder PPC-Code enthält. Es löscht auf Wunsch auch die überflüssigen Programmteile.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 10 US-Dollar

    PRAM Checker Installer
    Der Installer installiert auf den ersten Blick nur Text- und Registrationsdateien. Auf den zweiten Blick findet man aber noch ein Programm im Ordner Startobjekte, das bei jedem Neustart prüft, ob die PRAM-Batterie Ihres Rechners noch funktioniert. Diese Batterie sorgt dafür, dass der Rechner Einstellungen wie Uhrzeit und Datum auch dann nicht vergisst, wenn er nicht am Stromnetz angeschlossen ist.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    Speedometer 4.02
    Speedometer war lange Zeit das einzig sinnvolle Benchmark-Programm für den Mac. Das Programm testet die Geschwindigkeit der einzelnen Rechnerkomponenten und stellt das Ergebnis grafisch dar. Natürlich lässt sich das Ergebnis auch mit denen anderer Rechner vergleichen. Dazu ist die Datenbank bereits mit Testmodellen gefüllt und es lassen sich problemlos weitere Rechner importieren.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 40 US-Dollar

    SysCompare e
    SysCopmare vergleicht den Zustand vor der Installation eines Programmes mit dem Zustand nach der Installation. Die Unterschiede werden aufgelistet und vereinfachen so zum Beispiel die Deinstallation des frisch installierten Programmes.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 5 DM

    TattleTech 2.84ƒ
    Eines der umfassendsten Programme zur Information über die von Ihnen verwendete Hard- und Software. Viele Infos, so kryptisch sie auch aussehen mögen, können für eine Fehlerdiagnose von einem, der sich auskennt, äußerst nützlich sein. Die Informationsflut des Programms wird in handliche 32 Kapitel eingeteilt, sodass jeder nur das abfragen kann, was er gerade wissen will. Leider wird dies aller Voraussicht nach die letzte Version sein. Der Umstieg zu Mac OS X würde eine komplette Neuprogrammierung mit sich bringen und der Autor möchte sein Können lieber in andere Projekte investieren. Wenn Sie es nicht ganz so genau brauchen, hilft der Apple System Profiler auch weiter.
    Voraussetzung: 68020, System 7
    Gebühr: Freeware

    TechTool® v1.1.7
    Das ultimative Shareware-Diagnoseprogramm für Ihren Rechner. Neben der Durchführung eines Systemchecks können Sie noch den Parameter-RAM zurückstellen, die Schreibtischdatei neu anlegen und sich Informationen zu dem verwendeten System anzeigen lassen.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    VRAM Calculator
    Der VRAM Calculator errechnet die nötige Menge an Video-RAM, um eine bestimmte Auflösung in einer bestimmten Farbtiefe darstellen zu können.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: keine Angaben

    • Finder-Erweiterungen
    Der Erklärungstext befindet sich direkt in dem Ordner

    • Hilfs-Programme
    Der Erklärungstext befindet sich direkt in dem Ordner

    • Individualisierung
    3D Control Panels 1.4 ƒ/ 3D Hard Disk Icons 1.0.1ƒ
    Die Icons ersetzen Sie, indem Sie das gewünschte Icon auswählen (einmal anklicken) Befehlstaste und "I" drücken und dort einmal auf das Icon klicken. Danach müssen Sie es in die Zwischenablage kopieren und den Vorgang bei dem gewünschten Zielordner oder der gewünschten Zieldatei wiederholen, jedoch statt "Kopieren" nun den Befehl "Einsetzen" wählen.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    Aaron 1.6.1 (Fat)
    Aaron erzeugt auch für Benutzer von System 7 das Aussehen von System 8 auf dem Rechner. Damit wird zum Beispiel die Menüleiste grau und leicht dreidimensional, die Systemschrift wechselt von Chicago zu Espi Sans und einiges andere.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 10 US-Dollar

    CDIconKiller 1.5
    Diese Systemerweiterung unterdrückt die Darstellung der bunten Icons auf CDs: die billigste Lösung, an ein schnelleres CD-ROM-Laufwerk zu kommen. Allerdings muss man dann auch auf die optische Benutzerführung verzichten, da alle Icons gleich aussehen. Es sind dann halt die Standard Apple Icons.
    Voraussetzung: System 7, vielleicht auch Mac OS 8
    Gebühr: Freeware

    Cico 1.0 ƒ
    Cico konvertiert Windows Icons (.ICO) zu Macintosh Icons. Nach dem Drag & Drop der ICO-Datei finden Sie das konvertierte Icon übrigens in der Zwischenablage.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    DoubleScroll 2.1.2
    Das Kontrollfeld DoubleScroll verändert die Scrollgeschwindigkeit in Finder-Fenstern. Zusätzlich wird das Aussehen der Laufleisten noch etwas modernisiert und jede Ecke bekommt einen Pfeil in beide Richtungen. Statt zum Beispiel einen oben und einen unten gibt es einen nach oben und einen nach unten sowohl oben als auch unten. Nun ja, probieren Sie es einfach aus. Falls Sie die Erscheinungsbild-Erweiterung des Mac OS 8 unter einem System 7 installiert haben, funktioniert das Kontrollfeld allerdings nicht.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 10 US-Dollar

    Fat Cursors v1.2.1 ƒ
    Damit Sie nicht mehr ganz so genau hingucken müssen, erzeugt diese Erweiterung einen dickeren Cursor.
    Voraussetzung: System 6.0.5
    Gebühr: 10 US-Dollar

    Folder Icon Cleaner 2.0.2
    Bekanntermaßen bremsen so genannte Custom-Icons, individuelle Symbole für Ordner und Dokumente, die Geschwindigkeit des Rechners beim Anzeigen von Inhaltsverzeichnissen. Für CDs finden sich auf dem Shareware-Markt bereits einige Erweiterungen, die diese Bremser unterdrücken und so die CD zum Teil erheblich beschleunigen. Dank "Folder Icon Cleaner" läßt sich dies nun auch mit Ordnern und Dokumenten auf der Festplatte bewerkstelligen: Einfach einen Ordner oder die Festplatte auf das Programmsymbol ziehen, die Nachfrage bestätigen, und schon sind alle Custom-Icons entfernt. Aber Vorsicht, die Icons sind für immer dahin.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: 15 US-Dollar

    Greg's Buttons 3.8
    Auch ohne System 8 kann dieses Kontrollfeld die Farben und Schriften des Finders so aussehen lassen wie in System 8. Oder sogar schöner? Nun, das ist Geschmackssache.
    Voraussetzung: System 7, farbfähiger Mac
    Gebühr: 15 US-Dollar

    Icon Archiver 4.0
    Das Programm dient der Verwaltung der eigenen Icon-Sammlung. Das Praktische daran ist, daß das Programm per Drag-and-drop ganze Festplatten nach Icons durchsucht, um diese dann in einer Datei zu sammeln. Keine Angst, es werden keine Icons von Ihren Ordnern entfernt. Einmal archiviert, können Sie entweder das Archiv als Quelle Ihrer Icons benutzen oder in diverse Formate exportieren.
    Voraussetzung: Drag & Drop
    Gebühr: 25 US-Dollar

    icon Begone
    Wer Custom Icons für überflüssig und zeitraubend hält, kann sie mit diesem Programm löschen und bekommt damit zumindest einen einheitlich aussehenden Finder. Der Hauptanreiz der Shareware liegt dennoch eher in dem damit verbundenen Geschwindigkeitszuwachs. Wenn SIe einen Ordner ausgewählt haben, erscheint das Auswahlfenster sofort wieder. Klicken Sie auf Cancel, wenn kein weiterer Ordner ausgewählt werden soll.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    und hier der Rest:

    Kaleidoscope 2.3.1 Installer-D
    Für den Mac gibt es unzählige Utilitys, die das Aussehen des Schreibtischs, von Fenstern, Menüs, Ordnern oder Rollbalken verändern oder sogar eine Anpassung an eigene Vorstellungen erlauben. Quasi zum Standard in diesem Bereich hat sich das Kontrollfeld "Kaleidoscope" des Programmierers Greg Landweber gemausert: Es ermöglicht über die Definition von so genannten Schemes nahezu jede denkbare optische Veränderung der Systemoberfläche. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Optionen "antik", "verspielt", "futuristisch" oder das Erscheinungsbild anderer Betriebssysteme wie BeOS oder NextStep. Auf unserer CD befindet sich die deutsche Version.
    Voraussetzung: 68020, System 7, 16 Graustufen
    Gebühr: 25 US-Dollar

    Scrollability
    Scrollability ist ein Kontrollfeld, das es Ihnen ermöglicht, schneller oder, naja, jedenfalls anders durch offene Fenster zu scrollen. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, mag es auch tatsächlich schneller sein, doch am Anfang ist es teilweise etwas unpraktisch. Jeweils der untere und der obere Rand des Fensters sind nach der Installation so genannte Hot Spots. Kommen Sie mit der Maus darauf, fangen sie automatisch an zu scrollen.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 10 US-Dollar

    SmoothType 2.3.1
    Besitzern großer Monitore oder zumindest von Monitoren mit hohen Auflösungen hat Greg Landweber (Autor von Aaron, Kaleidoscope ...) diese Systemerweiterung gewidmet. Sie bewirkt eine bessere Bildschirmdarstellung von Schriften am Monitor. Ob man sie wirklich braucht und ob der Rechner zur Darstellung der schönen Schriften genug Power hat, sollte jeder selbst entscheiden. Der Vorgang ist zumindest laut Aussage des Autors sehr rechenintensiv.
    Voraussetzung: 68020, 16 Graustufen
    Gebühr: 5 US-Dollar

    SndControl_2.2.3
    Mit SndControl können Sie verschiedene Aktionen des Macs, etwa das Auswerfen einer Diskette, von einem Ton begleiten lassen.
    Voraussetzung: System 6.0.4
    Gebühr: 25 US-Dollar

    Sound Shuffler 2.0 ƒ
    Sound Shuffler fängt alle Systemwarnsounds ab und ersetzt sie durch andere Töne. Dazu erzeugt es einen "Sound"-Ordner im Systemordner. Hieraus schöpft es seine alternativen Töne. Kopieren Sie alle Töne, die Ihnen gefallen, in diesen Ordner, und lassen Sie Sound Shuffler diese nach dem Zufallsprinzip auswählen.
    Voraussetzung: System 7.1
    Gebühr: Freeware

    • Kompression
    Compact Pro
    Einer der ehemaligen Standards, um Dateien auf dem Mac zu schrumpfen. Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass es keinen Support mehr für das Programm gibt! Damit gibt es auch keine Möglichkeit die Shareware zu registrieren.
    Voraussetzung:
    Gebühr: 25 US-Dollar (siehe Beschreibung)

    DD Expand.sea
    DD Expand entpackt DiskDoubler-Archive. Früher weit verbreitet, ist inzwischen die gesamte Produktfamile AutoDoubler/ DiskDoubler eingestellt. Um so besser, wenn es noch einen Entpacker dafür gibt.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    Expand Now 1.0.1.sea
    Noch ein inzwischen nicht mehr anzutreffendes Kompressionsformat. Wer aber eine mit Now Compress komprimierte Datei antrifft, kann sie mit Expand Now auch wieder auspacken.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    Extractor
    Der Extractor kann Compact Pro und mit Stuffit 1.5 gepackte Archive wieder auspacken.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    HQXer 1.1
    HQXer decodiert Dateien aus dem HQX-Format.
    Voraussetzung: System 6.0.7
    Gebühr: 10 US-Dollar

    LHA Expander 1.0.3.sea
    Das Programm kann MacBinary-codierte Dateien im LHA-Format auspacken.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    MacBinary
    Das Programm konvertiert MacBinaray-Dateien. MacBinary wird genutzt, um Dateien sicher über fremde Systeme zu erhalten. Alle Nicht-Macintosh-Systeme kommen mit Data- und Ressource-Fork nicht wirklich zurecht.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: Freeware

    MacBinary II+ 1.0.1
    Das Programm konvertiert MacBinaray-Dateien. MacBinary wird genutzt, um Dateien sicher über fremde Systeme zu erhalten. Alle Nicht-Macintosh-Systeme kommen mit Data- und Ressource-Fork nicht wirklich zurecht.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    MacGzip
    Die Kompressionsmethode Gzip stammt eigentlich aus der Unix-Welt und ist auf der Mac Plattform eigentlich nur unter Mac OS X anzutreffen. Bei älteren Macintosh-Systemen sind es eher StuffIt, Compact Pro und DiskDoubler. Trifft man aber im Internet auf eine nicht auf dem Mac erstellte Datei, ist diese vielleicht mit einer Variante der Gzip-Kompression vertreten. MacGzip ermöglicht, diese Dateien auch auf dem Mac zu dekomprimieren.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    SitExpand ƒ
    SitExpand entpackt Dateien, die im Stuffit 1.5.1 Format gepackt sind.
    Voraussetzung: System 3.2 (!) Auf dem Mac 128K und 512K wird noch die Erweiterung HD20 INIT benötigt.
    Gebühr: Freeware

    SmartZip 1.0.1
    SmartZip ist ein nettes kleines Kompressionsprogramm für .zip-Dateien. Es ist schnell, einfach in der Handhabung und liegt im optischen Auftritt voll im Trend. Das Infofenster ist sehr informativ und intuitiv. Aber wie sollte es anders sein: Die Sache hat einen Haken. Es lassen sich weder selbstentpackende Archive erzeugen noch, wie von StuffIt gewohnt, die alten Daten entsorgen.
    Voraussetzung: k. A.
    Gebühr: 20 US-Dollar

    StuffIt Lite™ 3.6 Installer
    StuffIt Lite ist die Sparversion von StuffIt Deluxe. Im Gegensatz zu der Einzelinstallation des Expanders und DropStuff erhalten Sie bei der StuffIt-Version einige zusätzliche Translators. Mit denen können Sie das zu packende und entpackende Spektrum erweitern. Zwar unterstützt diese Shareware nicht so viele Formate wie Stuffit DeLuxe, dafür kostet sie aber auch weniger.
    Voraussetzung: k. A.
    Gebühr: 30 US-Dollar

    • RAM-Disk
    AppDisk 1.6.1 ƒ
    AppDisk erzeugt eine RAMdisk der anderen Art. In Apples Kontrollfeld "Speicher" kann ein Teil des Arbeitsspeichers als RAMdisk zur Verfügung gestellt werden. Nach einem Neustart wird die RAMdisk dann auf dem Schreibtisch gemountet und fehlt so lange dem "echten" Arbeitsspeicher, bis die RAMdisk wieder deaktiviert und ein Neustart vollzogen wird. AppDisk dagegen stellt die RAMdisk aus dem eigenen, dem Programm zugewiesenen Speicher zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass bei akutem Speichermangel das Programm einfach beendet werden kann und der Arbeitsspeicher wieder freigegeben wird.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 15 US-Dollar

    RAM Disk Backup 3.0ƒ
    RAM Disk Backup ist ein Paket aus AppleScripten für das Sichern und Wiederherstellen der RAM-Disk. Das Praktische ist das Auto-Backup-Skript. Es war uns allerdings nicht möglich, die Skripte zur Zusammenarbeit zu bewegen.
    Voraussetzung: System 7.5, Akkua Sweets scripting addition 1.4.1
    Gebühr: Freeware

    ramBunctious 1.5 ƒ
    Wie im Kontrollfeld "Speicher" lassen sich damit RAM-Disketten anlegen, mit deren Hilfe man zum Beispiel auf Datenbanken um einiges schneller zugreifen kann als von der Festplatte.
    Im Gegensatz zur Systemvariante speichert RamBunctious den Inhalt der RAM-Disketten aber in definierbaren Zeitabständen auf die Festplatte, sodass nach einem Crash oder Neustart ein Doppelklick auf das Dokument genügt, um den Inhalt wiederherzustellen.
    Ein weiterer Vorteil: Zum Anlegen einer neuen RAM-Disk müssen Sie den Mac nicht neu starten. Wenn genügend Speicher verfügbar ist, zweigt RamBunctious diesen einfach ab. Wird das Programm beendet, ist der Platz sofort wieder für andere Programme verfügbar.
    Voraussetzung:
    Gebühr: 25 US-Dollar

    RamDisk+ Folder
    RamDisk+ kann eine RAM-Disk aus dem überschüssigen Arbeitsspeicher Ihres Macs machen. Laut Beschreibung erkennt das Programm selbst dann den RAM, wenn das System dies nicht tut. Also alle LC-Besitzer ran ans Testen. Der Rechner verträgt zwölf Megabyte RAM, das System erkennt aber nur zehn Megabyte. Da müssten also noch zwei Megabyte zu holen sein.
    Voraussetzung: System 6 mit Multi-Finder
    Gebühr: 35 US-Dollar

    • Sicherheit
    Burn 2.5
    Zur Entsorgung sensibler Unterlagen kommen in den meisten Büros Aktenvernichter zum Einsatz, die ein A4-Blatt fein säuberlich in kleine Streifen zerlegen. Anders auf dem Computer: Die wenigsten Computerbesitzer sind sich der Tatsache bewußt, dass sich Dokumente, die in den digitalen Papierkorb gelegt und gelöscht wurden, nach wie vor auf der Festplatte befinden, und zwar so lange, bis sie durch neue Daten überschrieben werden. Die Computer löschen nämlich lediglich den Eintrag im Inhaltsverzeichnis der Festplatte sowie die ersten Bytes einer Datei – ansonsten würde das Löschen eines prall gefüllten Papierkorbs etliche Minuten dauern. Die Kehrseite des Zeitgewinns ist allerdings, daß sich sämtliche Dokumente mit einem geeigneten Programm (etwa den Norton Utilities) problemlos wieder von der Platte kratzen lassen, wobei der Löschvorgang kurzerhand rückgängig gemacht wird.
    Mit Hilfe des kostenlosen Tools "Burn" können Sie diese Sicherheitslücke jedoch schließen: Ziehen Sie eine Datei auf das Programmsymbol, werden deren Spuren auf der Festplatte restlos entfernt und mit neuem Inhalt überschrieben. Auf Wunsch überschreibt Burn auch vollständig den vermeintlich "leeren" Inhalt einer Festplatte – dies kann allerdings je nach Größe der Platte einige Minuten in Anspruch nehmen.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: Freeware

    Disinfectant
    Disinfectant installiert beim ersten Starten eine Systemerweiterung, die alle bis 1997 bekannten Virus-Arten – ausgenommen HyperCard-Viren – im Arbeitsspeicher erkennen kann und eliminiert. Das Programm schließlich vermag in einzelnen Dateien bis zu kompletten Festplatten nach Viren zu forschen und sie auszulöschen. Ein Statusbericht informiert über aufgetretene Fehler, mit einem Mausklick ist ein enttarnter Virus beseitigt. Bei neu aufgetretenen Viren ist im Übrigen nicht automatisch eine neue Programmversion notwendig, da die meisten Viren mit bestimmten Mustern und Verhaltensweisen auftreten und Disinfectant nach diesen typischen Datenmustern sucht, nicht nach speziellen Viren.
    Voraussetzung: System 6
    Gebühr: Freeware

    merryxmas Vaccine ƒ
    Dieses Programm hat seinem Namen einem bekannten HyperCard-Virus entliehen, zu dessen Beseitigung es ursprünglich mal geschrieben worden war. Inzwischen findet es aber auch andere HyperCard-Viren und macht sie unschädlich. Es dient allerdings tatsächlich nur der Desinfizierung von HyperCard-Viren – alle anderen sollten Sie lieber mit Virex oder Norton AntiVirus bekämpfen.
    Voraussetzung: System 7, HyperCard 2.2
    Gebühr: keine Angaben

    On Guard™ 3.4
    On Guard schützt Ihren Rechner vor unerlaubtem Zugriff durch andere. Ist der Rechner erst einmal mit einem Passwort versehen, gibt es ohne dies kein Rankommen mehr an die Daten. Selbst der Druck der Shift-Taste während des Systemstarts kann On Guard nicht umgehen. Damit der Rechner aber weiterhin benutzbar bleibt, lassen sich verschiedene Benutzer mit unterschiedlichen Rechten anlegen. Nach der ersten Installation ist der Rechner bereits geschützt. Um Änderungen vornehmen zu können, tippen Sie bitte „Administrator” als Benutzername und „admin” als Passwort, natürlich ohne Anführungszeichen.
    Voraussetzung: System 7
    Gebühr: ab 60 US-Dollar

    Prophylaxis Plus
    Prophylaxis Plus ist ein Passwortschutz für den Macintosh. Wie immer bei solchen Tools: Eine absolute Sicherheit gibt es nicht, aber für den schnellen Schutz reicht ein Passwort normalerweise aus. Prophylaxis Plus schützt allerdings nur bei Hochfahren des Rechners.
    Voraussetzung: keine Angaben
    Gebühr: 5 US-Dollar

    WormGuard™ 1.0.2
    Der Fluch der Virenprogrammierer. Mit dieser Systemerweiterung bekämpfen Sie den Virus AutoStart 9805. Noch einfacher geht es übrigens, wenn Sie im Kontrollfeld QuickTime-Einstellungen die AutoStart-Funktion ausschalten.
    Voraussetzung: QuickTime 2.5
    Gebühr: Freeware

    WormScanner Folder
    Und noch ein Tool zur Erkennung und Beseitigung des Virus AutoStart 9805.
    Voraussetzung: 68020
    Gebühr: Freeware
     
  6. marc12353

    marc12353 New Member

  7. jensen0

    jensen0 New Member

    ....mehr nicht?.....:D
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    was habt ihr?
    war jawohl kurz und bündig.


    .
     

Diese Seite empfehlen