7200er Platte - zum zweiten Mal gecrasht!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macverzweifelt, 10. Januar 2007.

  1. macverzweifelt

    macverzweifelt New Member

    Liebe Mit-User,

    erlebe gerade mit meinem nagelneuen MACBOOKPRO (hatte zunächst fälschlicherweise "IBOOK" geschrieben) den puren Horror!

    Habe das Ding im Sommer gekauft, nach 3 Monaten war das erste Mal die Festplatte kaputt - es ging gar nichts mehr. Es erschien aus heiterem Himmel beim letzten Startvorgang nur noch ein graues Display mit einem grauen Ordnersymbol mit Fragezeichen.

    Dann hat Apple die Festplatte ausgetauscht (bis ich es wieder hatte, dauerte es gut 2 Wochen, sehr nervig)

    Die neue Festplatte machte von Anfang an so leise Kratzgeräusche, die lauter wurden und am Ende war hin und wieder ein lauteres Beigeräusch, eine Art Ton zu hören.
    Zudem startete der Rechner immer langsamer. Dauerte Ewigkeiten, bis er endlich hochgefahren war.

    Weihnachten ist dann also auch die 2. 7200er Festplatte kaputt gewesen. Dieses Mal liess sich der Rechner eben dann gar nicht mehr starten.

    Das ist doch der helle Wahnsinn, oder? Apple ist "beim 3. Festplattenaustausch" erst bereit, das MACBOOKPRO komplett auszutauschen. Lieferschwierigkeiten scheint es auch zu geben, die neue Platte wird erst 2 Wochen nach Bestellung geliefert.

    Ich glaube mittlerweile, dass Apple generell Probleme mit diesen Festplatten hat, weil die auch immer so schlecht lieferbar sind. (Vielleicht müssen die so häufig austauschen???)

    Wer hat noch so krasse Probleme mit 7200er Platten?

    Bitte dringend melden!

    Vielen Dank und Grüsse #
    Macverzweifelt :angry:
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Ich kenne mich zwar mit den iBooks nicht so sehr aus, aber ich denke, dass die seinerzeit mit 4200er bzw. max. 5400er drehenden HDs standardmäßig ausgeliefert wurden. Bist Du sicher, dass das eine 7200/U Platte ist? Vielleicht stirbt sie regelmässig den Hitzetod? Ist nur eine Vermutung, könnte aber durchaus sein.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Irgendwie kann kein iBook noch nagelneu sein! Die letzten iBooks dürften im Frühjahr 2006 über die Theke gegangen sein, aber kaum im Sommer, zumindest wäre es sehr schwierig gewesen, Restposten zu bekommen. Dein iBook dürfte also knapp ein Jahr oder gar älter sein, wenn du es wirklich im Sommer (dann 2005) gekauft hast...

    Und TomPo hat recht: im iBook kamen max. 5400er Platten zum Einsatz, meist aber 4200er. Apple baut keine Platten, sondern kauft sie von den wenig übrig gebliebenen Herstellern zu. Dabei kann man halt auch Pech haben, ist mir aber in 16 Jahren noch nie passiert.
     
  4. macverzweifelt

    macverzweifelt New Member

    Hey,

    sorry - natürlich ist es kein IBOOK, sondern ein MacBookPRO, ich hab mich vertan. ist mein erster MAC.

    Sehr ärgerlich ist das Ganze. Dass auch der Service so mies ist. Jetzt warte ich wieder geschlagene 2 Wochen auf die neue Platte.

    Es gibt keinen Austausch/ Ersatzgerät.

    Und wie kann es überhaupt sein, dass diese Platten innerhalb von so kurzer Zeit verrecken?? Das ist doch Wahnsinn!

    Da legt man einfach mal für ein APPLE-Produkt gut 1000€ mehr hin, als man für ein vergleichbares Microsoft-Produkt berappen müsste und dann sowas.

    Ich bin unglauglich genervt.

    Einen komplett-Austausch will Apple übrigens erst NACH der 3. Reparatur vornehmen.

    Ich bin gespannt, wie lange die nächste Festplatte hält.

    Was ist das nur für ein Schrott? Und wie kann es sein, "dass die Platten in der Regel zu heiss werden?"

    Mein Akku wurde übrigens tatsächlich immer ziemlich heiss. Hab mich eh schon gefragt, ob die Technik diese ständige Hitze durch das Akku eigentlich auf Dauer mitmacht (war aber keins der fehlerhaften Akkus aus der Rückrufaktion)

    Ich finde das alles wahnsinnig ärgerlich und habe ein echtes Problem, da ich mein MacBook dringend beruflich brauche.

    Falls es Leidensgenossen gibt - bitte meldet Euch.

    LG
    Macverzweifelt
     
  5. Florian

    Florian New Member

    Warum nur machen mich diese Horror-Geschichten, die stets von Usern gepostet werden, die sich extra zu diesem Zweck angemeldet haben, immer so mißtrauisch?
     
  6. phil-o

    phil-o New Member

    Weil jeder das Recht hat, seine Geschichten frei zu erfinden? :biggrin:



    ...



    Selbst wenn die Geschichte stimmt, hat das wenig mit Apple zu tun, da Apple die verbauten Festplatten nicht selbst herstellt. Zumal die Lebensdauer einer Festplatte durch bestimmte Umgangsweisen mit einem Notebook durchaus signifikant verringern lässt. (vielleicht nicht immer zornentbrannt schütteln, wenn eine Applikation nicht schnell genug startet?)
     
  7. due

    due New Member

    bei meinem MBPro 2,16:

    - 7200er HD gecrasht -> Garantietausch
    - Batterierückruf -> Garantietausch
    - Motherboard defekt (zeigte sich zuerst durch Ausfall des BT-Moduls) -> Garantietausch

    Gruss dul
     
  8. macverzweifelt

    macverzweifelt New Member

    hi,

    ich poste extra zu diesem thema, weil ich VERZWEIFELT bin und ratlos, wie sowas passieren kann u. fühle mich von apple natürlich auch etwas verschaukelt - gehöre normalerweise nicht zu den leuten, die so it-verrückt sind, oder soviel zeit hätten, in foren zu posten.

    in der tat tauscht apple die festplatten und es ist eine garantie-sache. und wo sie das herstellen lassen, ist mir wurscht. den kaufvertrag habe ich ja mit apple.

    und das darf doch trotzdem nicht passieren! 2x so kurz hintereinander bei einem ganz neuen gerät!!!

    natürlich habe ich das gerät auch nicht geschüttelt oder in hochgefahrenem zustand irgendwie ruckartig bewegt - das ist ja klar.

    freue mich weiterhin über erfahrungsberichte oder auch tipps.

    viele grüsse
    macverzweifelt
     
  9. macverzweifelt

    macverzweifelt New Member

    hi dul,

    bist du nicht genervt davon?

    hat deine HD auch diese komischen kratzgeräusche gehabt?

    wie lange hat es jeweils gedauert, bis du dein gerät wieder hattest?
    wie lange ist die letzte reparatur her? wann läuft deine garantie aus?

    gruss
    macverzweifelt
     
  10. Florian

    Florian New Member

    Na, da bist Du ja hier in bester Gesellschaft!
     
  11. due

    due New Member

    jep!

    nein.

    5-10 Tage

    Sept. 06, seither tadellos im Einsatz.
    Garantie läuft bald aus... >:-(

    gruss due
     
  12. macverzweifelt

    macverzweifelt New Member

    hi due,

    du kannst bei apple so nen support abschliessen, damit lässt sich die garantie verlängern.

    das überlege ich jetzt auch schon. weil - es ist natürlich immer noch besser, als wenn ich für dieses superteure ding nach einem jahr gar keine möglichkeiten mehr habe, ausser wegwerfen.
    einfach nur ärgerlich.

    gruss :frown:
    macverzweifelt
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Jetzt muss ich nochmal nachfragen: wie bist du mit dem Apple-Service in Kontakt getreten? Ich bin diesbezüglich nicht so ganz im Bilde (habe keinen mobilen Mac), aber reicht nicht ein Anruf oder das Ausfüllen eines Online-Formulars, und ein Paket-Dienst kommt, holt es ab, und bringt es auch wieder? Ich kann mich da auch an viele positive Berichte erinnern, in denen berichtet wurde, dass das innerhalb von 5 Werktagen abgelaufen ist. Dies aber geht nur so schnell, wenn man direkt mit Apple in Verbindung tritt. Läuft der Garantiefall allerdings über den Händler ab, kann es auch länger dauern, je nach dem, welcher Händler da seine Finger im Spiel hat...
     
  14. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Abend,

    Darauf hast du auch keinen Anspruch bei der Standartgarantie.


    Produktionsfehler.


    Sorry, aber 1000.- Euro mehr halte ich für ein Gerücht.


    Das kann ich verstehen.


    So ist nun mal die Gesetzeslage. Wenns nach der dritten Reperatur nicht funktioniert, dann müssen sie das Gerät komplett austauschen.


    Weil sie zu schnell drehen. Ich find 7200er Platten sind für Notebooks (zumindest zur Zeit noch) einfach nicht geeignet.


    Klar ist das ärgerlich, aber leider kannst du nichts dagegen machen. Höchsten mit dem Apple-Support verhandeln. Wenn aber grade keine Austauschfestplatten da sind, tja dann gehts halt leider nicht schneller.

    Viel Glück noch.
     
  15. phil-o

    phil-o New Member

    @macverzweifelt: Es ist Pech und es ist ärgerlich. Aber dasselbe Problem könntest du bei jedem anderen Notebook auch haben, da es an der HD liegt, die nicht von Apple selbst stammt.

    Natürlich kannst du für 1000€ weniger ein Notebook kaufen. Aber eben kein Profi-Notebook wie es das MBP ist, sondern ein Stück Billigschrott. Guck dir bitte mal an, was Profi-Notebooks von Toshiba, IBM (Lenovo), Panasonic oder Sony kosten. Dagegen ist das MBP geradezu ein SCHNÄPPCHEN!
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Eine Garantieverlängerung ist bei einem Notebook meiner Meinung nach Pflicht. Jede mögliche Reparatur an einem solchen kompakten Gerät durch einen Techniker kommt locker an den Preis der Garantieverlängerung ran. Nun gut, mein aktuelles Powerbook läuft seit fast zwei Jahren völlig problemlos durch, aber wenn mal was dran sein sollte, stehe ich wenigstens nicht im Regen mit dem Teil.

    Natürlich kann Apple herzlich wenig dafür, wenn Teile wie Akku oder Platte die Grätsche machen, auch wenn es noch so ärgerlich ist. Ich traue Notebookplatten generell nicht über den Weg, seitdem mir selber mal eine im iBook abgeraucht ist. Aber im Prinzip geht jede Platte früher oder später kaputt, ohne daß man wirklich was dran machen kann. Ausser Backups ;)
     

Diese Seite empfehlen