8-Core Mac Pro und Adobe CS3 im Apple Store!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Kar98, 4. April 2007.

  1. Kar98

    Kar98 New Member

  2. shorafix

    shorafix New Member

    Ich hab das auch gerade gelesen. Einen solchen hätte ich auch gerne unter meinem Schreibtisch stehen. :geifer:
     
  3. Jennes

    Jennes New Member

    auaaaaaaaa....... *habenwill*
    Dagegen wirkt meiner wirklich langsam.... :frown:
     
  4. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Tja, wirklich beeindruckend. Wenn jetzt noch die Preise der übrigen Mac Pros etwas sinken oder neue Komponenten verfügbar sind (außer diesem Monsterdampfhammer von CPU), dann bin ich total begeistert!

    Wo kriegt man nur 4.700 Euro her... Mehr arbeiten? ;)
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ernst gemeinte Frage: welche Programme können das wirklich ausnutzen? Photshop CS3 vielleicht? Das System selbst?
     
  6. TomPo

    TomPo Active Member

    Das würde mich auch interessieren. Und wie groß ist der tatsächliche %satz der User, die die Leistung wirklich ausschöpfen (können)? Wie hoch wird der Stromverbrauch sein? Nur zum Hinstellen und Ansehen unnötig teures Spielzeug.
    Aber immerhin doch interessant, was Entwicklung und Technik heute so alles möglich werden lässt. Bin mal auf die 16 oder 32 Dual Core Macs gespannt. Die dürften auch nicht mehr so fern sein. :geifer:
     
  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Vorderhand dürften die 8 Kerne noch etwas viel in Leerlauf betrieben werden. (siehe MacTechNews) Aber mit der zeit werden sicher Programme erscheinen, die das Potential nuten können.


    Gruss GU
     
  8. Fadl

    Fadl New Member

    Interessant ist das Apple scheinbar wieder übertaktete CPUs anbietet. Denn von Intel gibt es noch keinen 3GHz Clovertown. Oder sollte ich mich da irren? ;)
     
  9. Kar98

    Kar98 New Member

    Executives with the Santa Clara, Calif., company said the clock speed of the recently released quad-core, 65nm dual-socket Xeon 5300 series would be increased to 3GHz from the current 2.66 GHz. The boost stemmed from customer requests for a faster quad-core server chipset. The 5300 series was Intel's first crack at Xeon quad-core chips. The product line, which will get a refresh later this year, is also known by its code name, Clovertown.

    In addition, the chipmaker said it would ship in the second half of the year a chipset with a faster front-side system bus. The FSB is a bi-directional bus that carries data between the CPU and other devices in the computer system, such as random access memory, hard disks and video cards. The chipset, code-named Seaburg, would have a 1600 MHz FSB versus 1333 MHz in Intel chipsets currently used in workstations and high-performance computing.

    The company said it planned to release this year chipsets that enable virtualization for directed I/O. I/O, or input/output, relates to the CPU reading and writing instructions in the computer's main memory. That type of virtualization in a chipset means more applications can be consolidated on a server computer.

    During the meeting, Kilroy also said the company was on track to release several new chips. A low-voltage, 50-watt version of the quad-core Xeon 5300 series processor, code-named Clovertown LV, would ship by the end of next month.


    InformationWeek
    February 28, 2007 07:14 PM


    Clowertown goes 3 GHZ / 1333 MHz
    Monday, 26 March 2007 16:15
    Intel 65 nanometre, X5365

    Intel decided to include one more Clowertown before it finally moves to Harpertown. Intel didn't plan to have the 3 GHz part at 1333 FSB but it changed its mind.

    Intel will offer total of four new FSB 1333 CPU's. The slowest E5335 will work at 2 GHz and will dissipate 80 W with its all four cores, the second in line is E5345 clocked at 2.33 GHz and the same 80W TDP. This baby as well has 2x4 MB of cache or 4 MB per physical core and works at 1333 MHz. These two Xeon processors are scheduled for Q2 2007.

    The third one is called E5355 and works at 2.66 GHz and dangerous 120W TDP. This one also has four cores and 8 MB of cache in total.

    And finally there is a new CPU on the list called E5365. This one is also based on Clowertown core and works at 3 GHZ with FSB 1333 MHZ. This baby is scheduled for Q3 as well as the E5355. After than it is Harpertown quad core time, and this one is scheduled for Q4 2007 announcement.
     
  10. Fadl

    Fadl New Member

    This baby is scheduled for Q3 as well as the E5355.

    ;)

    Das meinte ich damit. Diese CPU gibt es laut Intel noch gar nicht und ich habe auch nicht mitbekommen das sie gelauncht wurde.
    Bietet Apple also vielleicht doch wieder übertaktete Systeme an(wie damals bei den G5)? Oder hat Intel den 3GHz Clovertown heimlich gelauncht?
    Wir werden es sicherlich bald wissen.
     
  11. Mike-H

    Mike-H New Member

    Als einziger Intel-Only Produzent ist Apple Intels Liebling und da bekommt man schon mal ein Bonbon.
    Allerdings bezweifel ich das der 8-Core MacPro die schleppenden MacPro Verkäufe ankurbelt. Ich tippe drauf das mehr Leute auf eine 2-Core-Maschine mit kräftiger Grafik warten und weniger auf noch mehr Cores die sich langweilen.
     
  12. maceddy

    maceddy New Member


    Ich fange schon an zu sparen, wenn ich dann die MäcMäc zusammen habe kann ich mir den 32 Core kaufen.


    maceddy
     
  13. T-Rex

    T-Rex Crunchosaurus Rex

    Da liegst Du sicher richtig.

    Kein Wunder, dass die Einführung des 8-Core-Rechners in den Mac-Foren nicht gerade für Midgard-Schlangen-lange Threads sorgt: Dieser Rechner ist zwar ein geiles Flagschiff, aber kaufen wird ihn kaum einer (solange die Software nicht optimiert ist, sowieso nicht).

    Deshalb: Alles wie gehabt, wir warten auf den "Volks-Mac-Pro" (Juhu, wieder einen Ausdruck aus der Werbesprache vergewaltigt), der zu fairem Preis ausreichend Leistung bietet (und kein Kraftwerk am Nachbar-Grundstück braucht)...
     
  14. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Auf so einen MacPro warte ich auch. Mit den 4 und 8 Core Dingern kann ich nichts anfangen.
     
  15. Fadl

    Fadl New Member

    Die Cores können untereinander auch kaum etwas mit sich anfangen da ihnen zumeist die nötige Software fehlt. ;)
    Und der Unterbau(Chipsatz) sollte auch bald erneuert werden.
     
  16. mafe

    mafe Member

    auf meinem nun schon wieder "veralteten" Mac Pro mit nur 2 Prozessoren und 4 Kernen zeigt mir "MenuMeters" an, dass die Prozessoren nie ausgelastet sind. Dass der Mac dennoch oft das bunte Rad dreht, gehört für mich zu den Rätseln der Technik.
    Selbst, wenn im Laufe der Zeit einige Programme an die neue Prozessorarchitektur angepasst werden, gibt es momentan für mich kein Argument für einen solchen Rechner. Ich meine, dass Apple firmware- und softwaremässig einiges zu arbeiten hätte.
    Das würde Rechner wirklich schneller machen!!
     
  17. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Es gibt Supercomputer die aus ca. 1000 Mac's zusammengebaut sind. Dabei kommen jedoch spezielle Programme zum Einsatz, so dass spezifische Aufgaben mit parallel computing wesentlich schneller erledigt werden können. Für spezielle Aufgaben werden sich sicher auch Programme entwickelt, die diese 8 Kerne eines Mac Pro auch wirklich benutzen können.

    In der Firma habe ich einen Windows-PC mit einem 2-Core Xeon Prozessor. Mit einem speziellen Programm für Simulationen kann ich dort einstellen, wieviele Simulationen gleichzeitig laufen sollen. Mit der Einstellung 1 sind die beiden Kerne nur zu 50% ausgelastet. Mit der Einstellung 2 geht die Auslastung jedoch auf 100%. Es würde mich schon reizen mit einem solchen 8-Kerne Mac und Bootcamp zu testen, ob mit der Einstellung 8 gleichzeitiger Simulationen ein Zeitgewinn möglich ist. (Muss wohl mal mit meinem Chef über das Budget sprechen.)

    Für normale Anwendungen bringen die 8 Kerne kaum etwas, ausser einem grösseren Loch im Geldbeutel.


    Gruss GU

    Frohe :eek:stern: :eek:stern: :eek:stern:
     
  18. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Das ist doch mal eine klare Aussage. Also reicht für uns "Normalsterbliche" im Grunde doch ein iMac, oder?
     
  19. Mike-H

    Mike-H New Member

    Für mich nicht. Grafikmäßig.
    Die Notebook-basierten Macs bieten zu wenig und die Server-basierten zu viel.
    Die goldenen Desktop-Mitte fehlt.
     
  20. Nowonder

    Nowonder New Member

    Ruhig Blut! In meinem Apfel waren gestern 12 Kerne drin – hab sie alle rausgeschmissen.

    :)
     

Diese Seite empfehlen