867MHz G4 und Freehand MX

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von apwischatwork, 4. August 2005.

  1. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Moin!

    ich arbeite zur Zeit an einem Freehand Dokument (12 - 16 DIN A4 Seiten auf einer Montagefläche), gefüllt mit Texten, mehreren hochauflösenden Bildern, Freehand Pfaden, Transparenzen etc.. Dafür benutze ich ein PowerBook 12" (Tiger installiert) der ersten Generation, mit 640 MB Arbeitsspeicher.

    Es sieht für mich so aus, als sei die Grenze für den Rechner damit erreicht, denn bis ein Dokument in Freehand geladen, bzw. angezeigt wird, vergehen gerne 30 - 60 Sekunden. Das nervt auf die Dauer natürlich tierisch.
    Ich habe die Optionen für einen schnelleren Bildaufbau zu Gunsten des Rechners und meiner Nerven optimiert, doch wirklich begeistert bin ich nicht. (Einstellungen:Neuaufbau)

    Wer kennt weitere Tipps und Kniffe, die die Arbeitsgeschwindigkeit erhöhen? Ist ein letztes Upgrade des Rechners zu empfehlen (1GB Arbeitsspeicher) oder ist eh der Prozessor der Flachenhals?

    Ein paar Infos zu Freehand aus der Aktivitätsanzeige des Systems: 275MB physikalisch, 2,64GB virtuell. Auf der Festplatte selbst sind noch 15GB frei. Bei Neuaufbau eines Freehand Dokuments ist die Prozessorauslastung nicht auffällig hoch, sondern eher niedrig oder normal.
     
  2. digger

    digger New Member

    es ist deine platte die zu langsam ist. lass doch einfach mal den cpu monitor und den platten monitor beim öffnen von deinen bild laufen. dann kannste genau sehen was los ist.
     
  3. suj

    suj sammelt pixel.

    Neuaufbau, heisst doch, dass die Bilder immer neu aufgebaut werden?
    Schalte das vielleicht mal ab, und wenns ganz schlimm ist, schalte die Darstellung von Bildern ab, wenn cDu sie nicht unbedingt brauchst...

    :(

    Freehand fand ich noch nie sonderlich schnell bei so großen gefüllten Dokumenten...
     
  4. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Wenn ich mir ansehe, wie groß die Auslagerungsdatei ist, verstehe ich die Problematik. Bis 2,6GB von a nach b auf einer langsamen Platte geschrieben sind, vergehen schon mal 1 bis 2 Minuten.
    Ich gehe davon aus, dass der Einbau von mehr Arbeitsspeicher, diesen Vorgang etwas beschleunigt wird, weil die Auslagerungsdatei verkleinert wird. Ist diese Annahme richtig?
     
  5. digger

    digger New Member

    falsche annahme, hatte ich auch mal gedacht. aber die auslagerungsdatei (swap) bleibt so wie immer. am besten du kaufst dir eine neue platte mit 5400 turen und 16mb cache (toschiba). sind nur 5,- teurer als die platten von anderen herstellern, aber rennen wie sau. ich hatte mal soeine platte in mein ibook verbaut und die kiste war um einiges schneller danach. orginal hast du 4200 turen und 2mb cache. schau mal bei alternate.de rein und vergleich die preise.
     
  6. magpie

    magpie New Member

    Du könntest Dir auch so helfen, indem Du unter genau dem gleichen Namen eine 72dpi-Version der hochauflösenden Bildern in einen separaten Ordner abspeicherst. Dann verschiebst Du die hochauflösenden Bilder in einen anderen Ordner irgendwo auf der Festplatte und die 72dpi-Bilder an die Stelle der geladenen. Kontrolliere dann noch nach, ob FH jetzt die 72er importiert hat. Zum arbeiten gehts dann wesentlich flüssiger.

    Am Schluss, bevor Du es zum Druck gibst oder PDFs erstellst, verschiebst Du die hochauflösenden Bilder wieder an ihren alten Standort und löschst die 72dpi-Versionen oder lagerst diese aus.

    Gruss magpie
     

Diese Seite empfehlen