9er Apps nativ auf OSX

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von simsalabim, 6. Januar 2005.

  1. simsalabim

    simsalabim Gast

    Hallo

    Nativ-Versionen könnten den Umstieg auf X massiv vereinfachen. Ich kenne leider nur 2 Programme, die funzen auf OS9 und auf OSX, z.B. Fetch 4.01 oder Eudora 5.2.

    Gibt es noch andere Programme, die auf 9 und X laufen? Steckt wohl ein enormer Effort dahinter sowas zu basteln.

    Simsalabim
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Um Programme die ursprünglich für OS 9 entwickelt wurden der X Plattform zugänglich zu machen, hat Apple die Carbonbibliotheken entwickelt.Damit wurde es den Programmieren ermöglicht, nicht noch mal neu ein Programm zu entwickeln sondern nur noch auf X umzusetzen.
    Es gibt eine ganze Menge mehr Carbonprogramme als es reine Cocoaprogramme gibt. (cocoa laufen nur unter X und sind nur für X geschrieben)

    -
    Überleg mal was es in X für Apps gibt, die es schon unter OldMacOs gab ?

    zB. sherlock/iTunes/appleworks ect.
     
  3. soma

    soma Member

    Hab ne alte Acrobat 5er Version, die unter 9.2.2 und 10.3.7 perfekt und vor allem schnell läuft.

    soma
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Photoshop 7 lief und läuft auch auf beiden systemen ..
     
  5. simsalabim

    simsalabim Gast

    Hallo

    Vielen Dank, so kapiere ich das endlich! Dass Apple vor macht (sherlock/iTunes...) wie das geht, liegt eigentlich auf der Hand. Adobe mit Photoshop 7 und GoLive 6 hat es scheinbar auch getan. Aber Macromedia, Quark, Browserschmieden oder – da fällt mir gar M$ mit Virtual PC ein – da ging wohl nichts in der Richtung?

    Simsalabim
     
  6. WoSoft

    WoSoft Debugger

    na ja, so wenig Cocoa-Programme sind es nicht mehr.
    Alles, was Apple liefert, egal ob mit OS X oder gegen extra Cash, sind Cocoa-Programme.
    Office 2004, VPC, Firefox, Camino, alles Cocoa.
    Für OS 9 bezw. Carbon schreibt praktisch niemand mehr, ist auch aufwendiger.
    Ansonsten wird in Entwicklerforen schon diskutiert, ob es sich noch lohnt, für 10.2.8 zu schreiben, weil man nämlich mit der ab 10.3 möglichen Binding-Technik sehr viel Zeit sparen kann.
    Schätze, dass es bald nach dem Erscheinen von Tiger einige Apps geben wird, diie nur noch unter 10.4 laufen, weil man damit noch wesentlich effizienter coden kann.
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Ähem, ich glaube du musst etwas *umdenken*
    Die Möglichkeit das Programme auf beiden Systemen laufen ist *kein* tolles Feature das es lohnt weiter auszubauen. Es ist ein *Krücke*, ein Hilfsmittel für die zeit des Umstieges.

    Es ist nur ein Hilfsmittel, das mehr und mehr eingestellt wird - und das zu recht.
    z.B. die Systeminternen Dienste stehen systemweit nur reinen cocoa Programmen zur verfügung. Man kann in reinen, nativen OS X programmen, die NUR auf OS X laufen und dafür programmiert wurden viel mehr an Funktionen einbringen, als in carbon Code, der ja imemr "abwärtskompatibel" ist.

    Sämtliche Vorteile die das OS X gegenüber dem alten OS mit sich bringt, kann man nur dann auch für Programme zugänglich machen, wenn diese speziell für OS X geschrieben sind.

    Noch vor 2-3 Jahren gab es einen großteil der Programme in carbon - also Nutzbar für OS X und OS 9.
    Man hatte dann zwar ein tolles system auf dem rechner, aber die Programme konnten die Vorteile des systems gar nicht ausnutzen.
    In letzter zeit verschwinden immer mehr carbon programme und man veröffentlicht auschließlich in cocoa - denn nur so kann man die Vorteile des OS X auch in programmen nutzbar machen und von progrtammen aus zugänglich machen.

    Und genau deswegen ist carbon mittlerweile kein *feature* mehr - außer für reine OS 9 Anwender.
    Vom OS X user aus gesehen bleibt zu hoffen das immer mehr progranmme cocoa basiert geschrieben, weil die Möglichkeiten für cocoa anwendungen ganz andere sind als die angegraute carbon Gehhilfe
     
  8. simsalabim

    simsalabim Gast

    @WoSoft
    Das Prorammieren geht dann wohl ab wie die S**. :) Hoffentlich wir, dass die OpenSource-Leute davon profitieren können. *Daumendrück*

    @Kawi
    Ja, Skepsis besteht leider im Bereich Schrift, genauer bei Postscript, da alte Type1-Versionen nicht mehr funzen. Das ist vielleicht bloss ein Detail aber die gesamte grafische Branche reibt sich die Augen.
    Simsalabim
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >> Hoffentlich wir, dass die OpenSource-Leute davon profitieren können. <<

    Das ist nun mal noch andere Geschichte.

    Jetzt kommt nähmlich noch die Java Engine von OS X ins Spiel.
    Und X11 gibts ja auch noch.

    Classic/Carbon/cocoa/Java/unix - das sind ne Menge Plattformen auf die X zugreifen kann.
     

Diese Seite empfehlen