AAC besser als CD!? iTunes Music Shop

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von BenDERmac, 30. April 2003.

  1. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    also für den rechner (itunes) oder ipod sehe ich mit aac 128 eigentlich keine probleme. aber die cd ablösen? no chance! der preis von apple pro album von $9,99 ist ja echt top, aber dieses album als cd brennen um es auf einer anlage zu hören, geht meiner meinung nach in die falsche richting. der grund ist ganz simpel: 128 in aac können einer guten cd nicht das wasser reichen!!! würde apple hierfür 256 oder höher anbieten, dann klappt das auch mit der cd ;)
    ich werde mir lieber eine cd kaufen, denn dort habe ich erstens eine saubere pressqualität, robuster als rohlinge, muß mir also nicht ganz so große sorgen machen bei kleineren kratzern und cih habe ein booklet. mit dem erscheinen von dvd audio oder sa cd kann apple selbst mit acc nicht mithalten und daher glaube ich das apple mit diesem dienst eher die piraterie von musik drücken kann, elemieren aber nicht. mehr und nicht weniger. wer aber musik in der absolut besten qualität genießen will, wird bei der cd und/oder lp bleiben oder gar auf die hochauflösenden medien dvd audio und/oder sa cd umsteigen.

    finale note: apple geht mit itunes musik store in die richtige richtung und die intigration vom shop in itunes ist so simpel wie genial und wird mit sehr großer sicherheit ein voller erfolg. ich hoffe aber das apple diesen und natürlich andere dienste auch den rest der welt so schnell wie möglich zugänglich macht, da sonst viele user wohl bei kaaza und konsorten bleiben werden, insbesondere die windows user ;)
     
  2. eintausendstel

    eintausendstel New Member

    s kaufen, weil sie eben alle diese Vorteile gegenüber dem Download haben. Es geht eben nur um diese besagten Titel, die Du haben willst ohne die ganze CD zu kaufen, und auf die Du früher verzichtet hast, b.z.w. sie Dir aus dem Netz geholt hast.

    Um auch daran noch etwas zu verdienen wurde dieser Dienst in's Leben gerufen und das ist doch auch ok !

    Ich finde auch, daß das der richtige Weg ist und werde es sicherlich auch nutzen.

    marcus
     
  3. Atarimaster

    Atarimaster Member

    > wer aber musik in der absolut besten ualität genießen
    > will, wird bei der cd bleiben oder gar auf die
    > hochauflösenden medien dvd audio und/oder sa cd
    > umsteigen

    Uii, da kenne ich aber genug Leute, die jetzt aufschreien und "Vinyl" rufen...
    Naja, einige davon freuen sich jetzt wenigstens auf die hochauflösenden Medien, weil man aktuelle Sachen ja kaum mehr auf LP bekommt.
    (Nur nebenbei, man hat aktuelle LPs viel länger kaufen können, als die meisten glauben; man musste nur in die richtigen Läden gehen...)

    Atarimaster
     
  4. morty

    morty New Member

    hohe Datenrate
    iTunes, Einstellungen, Formate, eigene, 320 fertig

    ich werde es trotzdem nich benutzen !
    Datenreduktion ist Scheiße, basta !

    gruß und guten Morgen
     
  5. apoc7

    apoc7 New Member

    Deshalb finde ich den Preis von Apple zu hoch.
    Ich habe gegenüber der CD zu viele Einbußen, die den hohen Preis bzw. geringe Differenz nicht gerechtfertigen (zumal in Europa 99 Cent nicht haltbar sein werden). Sind bei dem US-Preis eigentlich die Steuern schon drauf? (ich glaueb wohl eher nicht).

    Um so einen Dienst gegenüber P2P durchsetzen zu können muss es vor allem eines sein: günstig und gute Qualität - die Zeiten, bei denen man bei P2P schlechte Qualität bekommt sind lange vorbei - man kann schon Musik-CDs als WAV ziehen (sind auch nur 700 MB pro CD, Kinofilme sind noch größer).

    Die Frage ist nun: Wann hat die Musikindustrie und Apple mehr verdient, bei
    99 Cent und geringer Akzeptanz, oder bei 49 Cent mit viel höherem Umsatz?
    Hier sind wahre BWL gefragt, und keine Starrköpfe, die nur fette Kohle sehen wollen. Die Musikindustrie wird nicht drumrumkommen diese Veränderung zu bewerkstelligen. Die fetten Jahre der Abzocke sind vorbei, der Kunde hat keine Lust mehr ins unendliche gemolken und verarscht zu werden.
    Es bringt auch nichts seine Kundschaft zu kriminalisieren - sie wird es nicht dankbar belohnen.
     
  6. abc

    abc New Member

    Naja, solange Apple 65 Cent pro Song an die Musikindustrie bezahlen muss, können sie den preis nicht senken. Sonst machen sie gar keine Gerwinne mehr.
     
  7. lemur

    lemur New Member

    sehe ich ebenso,
    aber zum reinhören ist der shop super
     
  8. Imothep

    Imothep New Member

    Naja, als Konkurrenz zur CD würde ich AAC 128 nicht sehen. Klar das alle Hifi-Puristen auch weiterhin CDs, Vinyl... kaufen werden, ich denke der iTunes Musicstore hat es aber auch auf eine andere Zielgruppe abgesehen, denn ich glaube nicht dass richtige Hifi-Fanatiker mit einer tausende Euro teuren HighEnd-Anlage daheim, sich Eminem oder Sheryl Crow anhören ;-)

    Als Student ist meine beste Anlage daheim der Mac und die SoundSticks und das reicht für meine 50 qm Wohnung. Für solche wie mich ist der MusicStore denke ich ideal (wenn man ene Kreditkarte hat, was bei Leuten dieses Alters auch nicht so oft vorkommt), und die 9,99 fürs ganze Album ist ein toller Preis.

    Aber mal sehen wie es dann bei uns aussieht...
     

Diese Seite empfehlen