Abartig,ekelhaft,pervers,schrecklich,brechreizerre gend...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 29. Mai 2007.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. benqt

    benqt New Member

    Jetzt schon? Ich hätte erst in ein oder zwei Jahren mit so einem Format gerechnet.

    An dieser Stelle wünsche ich allen Sat1.ProSiebenRTL-Genießern schonmal gute "Unterhaltung" bei der zu erwartenden bundesdeutschen Kopie dieses ekelhaften menschlichen Totalausfalls.

    Und jetzt sag mir bitte jemand ganz schnell, dass die Meldungen gefaked sind! Sollte so ein Mist in Deutschland Einzug halten, war's das für mich mit Fernsehen.


    Gruß
    Markus
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wo Endemol drauf steht, ist meist Unterhaltungsschrott auf niedrigstem Niveau drin.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Damit kann ich nicht dienen :frown: Alles echt :kotz:

    Jetzt kommt bei mir auch langsam Aggression gegen die Verantwortlichen hoch. :meckert: :boese: :boese:
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wußte ich es doch: ENDEMOL!

    :kotz:
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Diese Sender sind bei mir eh schon lange untendurch. Da brauchts nicht erst die Kopie einer solchen Geschmacklosigkeit.

    Wer sich Raab und Co. ansieht und darüber auch noch lachen kann oder sich gar die nachmittäglichen Talkshows reinzieht, bei denen sich geistig minderbemittelte gegenseitig beschimpfen (gibts das eigentich noch? Hab da vor Jahren mal zufällig reingezappt als ich mit Grippe im Bett lag), der wird sich auch diese Abgründe mit wachsendem Vergnügen anschauen. :kotz:
     
  7. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Das ist gute alte Collosseums-Tradition fürs Fernsehen aufbereitet. Da wurde auch direkt mit Leben und Tod gespielt und die Zuschauer durften zuweilen am Ende entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Vielleicht können ja bald Zuschauer anrufen und ähnlich wie bei DsdS den Gewinner küren. :augenring
     
  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich frage mich wirklich: Wann (und vor allem wie) ENDEt das MOL?
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Glaubst du wirklich, dass eine so alte "Spielidee" irgendwann einmal endet?
     
  10. Holloid

    Holloid New Member

    Ein Mol ist die Stoffmenge eines Systems, das aus ebensoviel Einzelteilchen (Atome, Moleküle, Ionen, Elektronen, Äquivalentteilchen, ...) besteht, wie Atome in 12 Gramm des Kohlenstoff-Nuklids 12C enthalten sind. Bei Verwendung des Mol müssen die Teilchen genau spezifiziert sein. Im SI stellt die Stoffmenge eine eigene Basisgröße dar, und das Mol eine Basiseinheit. Ein Mol bedeutet eine bestimmte Anzahl von Teilchen. Beispielsweise kann die Stoffmenge von ungefähr 2 mol Wasserstoff-Atomen als 2 mol H-Teilchen, aber auch als 1 mol H2-Teilchen betrachtet werden.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger


    Ich denke für Herrn DeMol tut es auch ein Fass Schwefelsäure ( H2 So4 ) :teufel: :teufel:

    Bei korrekter Anwendung löst sich das Problem. :teufel: :teufel: :teufel: :biggrin:
     
  12. batrat

    batrat Wolpertinger

  13. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Hier noch eine Nachbetrachtung aus der Süddeutschen. Dab belibt wirklich mehr als nur ein "fader Beigeschmack", denn der (vermeintlich gute) Zweck heiligt eben nicht alle Mittel...

    :kotz:
     
  14. benqt

    benqt New Member

    Unter diesem Blickwinkel entschärft sich die Angelegenheit natürlich schon sehr, da der Zweck zwar nicht alle Mittel heiligt, aber gerade in diesem Fall doch ein sehr guter ist. Diese Aktion war bestimmt effektiver als jede Plakatkampagne.

    Seit zwei Jahren bin ich als Knochenmarksspender registriert, zu mehr konnte ich mich (bedauerlicherweise) bisher nicht durchringen. Allerdings denke ich von Zeit zu Zeit intensiv darüber nach, und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mir einen Ausweis besorgen werde, wird immer größer.
     
  15. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich hatte jahrelang einen Ausweis, habe den aber zerrissen, als die Schweinereien herauskamen, die Krankenhäuser mit den Spendern anstellten. Das konnte man nur als Leichenfledderei bezeichnen zum Zwecke des Profits. Das hat der Sache derart geschadet, wird aber gar nicht mehr erwähnt. Damals haben einige Leute aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis den Ausweis zerrissen. Gut fände ich es, wenn die Kliniken eine Erklärung abgeben würden, daß sie eben nicht mehr derart mit den Spendern umspringen werden.

    Ich werde mir aber auch ohne Erklärung wieder einen Ausweis besorgen. Sicher nicht wegen Endemol und seinem traurigen Theater.
     
  16. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Die Sendung hatte die Wirkung, dass meine Frau und ich uns entschlossen haben, als Ersatzteillager zur Verfügung zu stehen, falls unsere Körper nach unserem Ableben noch gebrauchsfähig sind.
    Wie denkt ihr über die Menschen, die zu Gunther von Hagens gehen und ihre sterblichen Überreste der anatomischen Kunst weihen? Das hat ja auch einen gewissen Showeffekt, was da mit Körperteilen gemacht wird. Da wäre sicher die eine oder andere Niere dabei gewesen, die ein Todkranker gut hätte gebrauchen können.
     
  17. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Du meinst, weil ein paar kranke TV-Zyniker auf diese Weise Menschen wie Dich zum Nachdenken gebracht haben, war es am Ende doch gut? Und dass echte (!) Todkranke von den Zuschauern am Ende per SMS "bewertet" wurden, ist kein Skandal? Na, ich weiß nicht... :confused:

    Für mich ist das nun wirklich "faschistoid", um diesen Begriff aus der linken Schmuddelecke zu gebrauchen. Hier wird echtes Leiden zum Zwecke der Unterhaltung missbraucht und der Zuschauer in die Rolle des Richters über Leben und Tod gedrängt. Selbst wenn alles nur "fiktiv" war, das Leiden der Kandidaten war echt.
     
  18. benqt

    benqt New Member

    Die Vorgehensweise der TV-Verantwortlichen mag zynisch und geldgeil sein, aber das muss man getrennt bewerten von der Notwendigkeit von Organspenden. Ein Skandal für die moralische Haltung der Bevölkerung ist der gesamte Fernsehdreck ohnehin schon seit Jahren. Dass es die Fernseh-Mischpoke – speziell die Privaten – nur auf das schnelle Geld abgesehen hat, ist auch nix neues.

    In diesem Fall mit der Gameshow war es eben die neueste mediale Widerwärtigkeit, die aufgrund des steten moralischen Verfalls ohnehin bald aufgetreten wäre, die aber zusätzlich einen guten Nebeneffekt hatte.

    Und diesen Nebeneffekt habe ich als gut bezeichnet, nicht den schmutzigen Apparat, der dahintersteht.

    Solange eine Vielzahl der Menschen die Paradoxie lebt, viele Stunden pro Tag den Fernsehwerbedreck zu konsumieren, nur um sich intensiv darüber aufzuregen wie schlecht er doch ist, solange werden wir uns auf neue Ausfälle jeglicher Art freuen dürfen. Der Bedarf ist schließlich vorhanden.

    Inzwischen kann man eigentlich nur noch jeden ermuntern, das Fernsehen komplett zu boykottieren, denn auf die zwei, drei Dokus und Großereignisse kommt es im Grunde auch nicht mehr an.

    Der Ausblick für die Zukunft ist auch herzallerliebst: noch mehr Kanäle, für noch mehr billigst zusammenproduzierten Dreck auf immer größeren Bildschirmen, um die Gewinne für die Aktionäre mit immer noch mehr Werbung zu steigern. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung.


    Gruß
    Markus
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Als schlechter Nachgeschmack beiben für mich 2 Dinge :

    1.Hunderttaussende Zuschauer,die ja zum Zeitpunkt des Zuschauen von der Echtheit ausgehen mussten ,haben zugesehen und per SMS jeweils einen Kandidaten zum Leben auserkoren und die jeweils beiden anderen zum Sterben. :kotz:

    2.Dem Privatfernsehen bzw. Endemol wird eine solche Show tatsächlich zugetraut. :augenring
    Die Ankündigung der Show hat zwar Empörung ausgelöst ,andererseits war es nicht wirklich überraschend. :shake:
    Was sagt das über das Privatfernsehen aus ? :confused:


    Was das Problem der fehlenden Organspenden angeht bin ich für folgende Lösung:

    a) Widerspruchslösung , d.h. jeder ist Spender ,es sei denn er/sie hat widersprochen.
    b) Wer widerspricht , bekommt selbst keine Spenderorgane

    Ausnahmen: Minderjährige , gesundheitliche Gründe
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Heute habe ich zufällig irgendwo reingeschaltet, wo 3 Frauen um einen Arbeitsplatz bei einem Zahnarzt „kämpften“. Ich sehe die Gründe so etwas zu senden auch darin, die Arbeitnehmer demütig zu machen.
     

Diese Seite empfehlen