Absoluter Film-Tip "Why we fight - Amerikas Kriege"

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von sandretto, 15. Februar 2005.

  1. sandretto

    sandretto Gast

    Habe gerade auf ARTE den Dokumentarfilm "Why we fight - Amerikas Kriege" gesehen. Kann wirklich jedem nur empfehlen, diesen Film zu sehen, egal was man selber für einen Standpunkt vertritt. Der Film nimmt mit fortschreitender Dauer an Intensität und Aussagekraft deutlich zu. Sehr interessant sind die Aussagen einer ehemaligen Pentagon-Angestellten, die 20 Jahre da gearbeitet hat. Anschliessend kam ein Film über Söldner im Irak, ebenso interessant. Beide Filme werden am 16.2.2005 ab 15.15 auf ARTE wiederholt. Wer's nicht schauen kann, unbedingt aufnehmen.

    http://www.arte-tv.com/de/woche/244,broadcastingNum=446210,day=4,week=7,year=2005.html
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19434/1.html
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ja sandaletto, das glaube ich dir gern, dass das der "absolute Film-Tip" für ein schlichtes Gemüt wie dich war - von ähnlicher Tiefe wie die Analyse vom "Blut für Öl."

    Man nehme die These vom "militär-industriellen Komplex" und reichere diese mit 1000und einem Filmschnipsel an und fertig ist die "Dokumentation."

    Schade für die vertane Zeit.
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der militärisch-industrielle Komplex ist keine These. In meiner Welt ist er ein Faktum. Genau so ein Faktum wie dieses, dass Amerikas Konzerne für Rohstoffe immer schon über Leichen gingen.
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  5. Wer gestern zufällig "Die fremde Frau" im ZDF gesehen hat (mit der grausamen Corinna Harfouch), der findet jeden Film gut - ob mit Blut, Öl oder ohne Gel.
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ich sah’ „Die fremde Frau“ – weder zufällig noch absichtlich – nicht. Somit muss ich weiterhin differenzieren. Schade.
     
  7. Da hst du was versäumt. Geschlechtumgewandelter Bruder (Corinna Harfouch) verliebt sich in Edelsteinhändler (Ulrich Tukur), der seinen Bruder nicht kennt, während die edle Mutter zwischendurch "Ficken sagt", obwohl es eine feine Dame ist und sich mit einem goldenen Mini-Revolver in den Kopf schiesst. Ich bekomme es beim besten Willen nicht mehr zusammen. Jedenfalls verbrennt Corinna Harfouch im Auto und Ulrich Tukur stürzt vom Balkon - oder träumt er nur alles. Das Ende bleibt offen. Ich möchte nur noch solche Fime sehen.
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ficken! Wo hab’ ich nur wieder meinen kleinen goldenen Revolver hingelegt?!
     
  9. sandretto

    sandretto Gast

    Oje, unser First-Class Propagandawiederkäuer konnte es nicht lassen, sich zum x-ten mal als absoluter Dummbatz zu outen. Deine primitiven Sabbereien beeindrucken nur noch deine noch blinderen Lemminge. Leider hat die Natur keinen Mechanismus vorgesehen, um Vollidioten die Erkenntnis zu vermitteln, dass man selber eben ein Vollidiot ist. Also, lebe wohl in deiner unendlich grossen Ahnungslosigkeit, du wirst es eh nie merken.
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Das kann man als "absoluter macixus-Tipp" durchaus gelten lassen. :D
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Eine Reflektion ist immer auch Vermutung. Wir können nun einmal nicht aus unserer Haut. Du so wenig wie ich.
     
  12. So merkwürdige Wege kennt die Natur nicht. Ein Vollidiot ist ja nur ein Vollidiot, weil die Reflexion darüber fehlt. Ein Vollidiot mit Reflexion wäre ja schon in seiner Idiotie geläutert, wobei "der Idiot" nicht synonym mit Dummheit ist sondern einfach nur einen Menschen bezeichnet, der seinen eigenen Weg geht. (Siehe auch First Myschkins Definition in "Der Idiot").
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich habe den Film gesehen, und erstens finde ich Corinna Harfouch grandios, egal wo sie mitspielt, und zweitens hatte ich großen Genuss an einem Film in alter Machart mit diesen Blenden und hitchcockschen Kamerafahrten, der stetigen Orchester-Filmmusik, den schönen Kostümen der Frauen und der altmodischen Sprache. Und das in Farbe und in einer eindeutig im Jahr 200x spielenden Handlung, nicht im Jahr 1960. Hab da zufällig reingezappt und mich sehr gut unterhalten gefühlt.

    Sorry, Sandretto, das war mir wichtig.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was letztlich durch eine ganze Reihe von geschichtlichen Tatsachen belegt ist.
    Aber selbst die sind für manch einen ja keine Tatsachen, selbst wenn sogar in USA selbst öffentlich bekannt.
     
  15. "Ich habe den Film gesehen, und erstens finde ich Corinna Harfouch grandios, egal wo sie mitspielt, und zweitens hatte ich großen Genuss an einem Film in alter Machart mit diesen Blenden, der steigen Orchester-Filmmusik, den schönen Kostümen der Frauen und der altmodischen Sprache. Und das in Farbe und in einer eindeutig im Jahr 200x spielenden Handlung, nicht im Jahr 1960. Hab da zufällig reingezappt und mich sehr gut unterhalten gefühlt."

    Sag ich doch. ???
    Nun ja, über Geschmack lässt sich immer gut streiten, obwohl nie was dabei herauskommt. Und den Film kann ich nur als reinsten Trash mögen. Aber der war ja ernstgemeint. Na schön, vielleicht kann man nur reinen Trash machen, wenn man es ernstmeint.
     
  16. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Aso. :D

    PS: Sicher war das Trash, aber mit Hingabe und Liebe zum Detail. Ich war beeindruckt!
     
  17. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Meinst du da jemand bestimmtes oder ist das nur mal so eben mitternächtlich dunkel vor dich hingeraunt?
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    du kannst es dir denken.
     
  19. Sprechen unsere Veteranen wieder über die USA? (Oder wie Winifried Wagner sagte "UnserSeligerAdolf)...
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Nein, wir raunen Botschaften.
     

Diese Seite empfehlen