AC3 - Wie hoch ist die Qualität?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von zalf, 12. Januar 2005.

  1. zalf

    zalf New Member

    Wenn ich eine DVD herstellen will, konvertieve ich mit A.Pack die .aif-Datei zu einer AC3-Datei. (Einstellungen: Target System: Generic AC-3, Audio Coding Mode: 2/0 (L, R), Data Rate: 224 kbps, Dialog Normalization: -27dBFS, Bit Stream Mode: Complete Main)

    Klappt auch soweit ganz gut.

    Fragen: Wie gut ist dieser AC3-Ton im Vergleich zu AIFF?
    Sollte ich als Target System lieber DVD-Video nehmen?
    Besser ein anderer Dialog Normalization-Wert?

    Zalf
     
  2. Kate

    Kate New Member

    Mach doch einfach einen Hörvergleichstest! Heutzutage sind die Audiospuren allemal besser als der Lautsprechermüll in den Fernsehern, es kommt also auch auf das Zielsystem an. AIFF ist vom Prinzip her sehr gut, aber wenn der Sound schon brüllend aufgenommen worden ist schadet es auch nichts wenn man den in Telefonqualität umkodiert. Ich selber mach immer einen Test. Wirklich.
     
  3. zalf

    zalf New Member

    Zunächst mal danke für den Rat.

    Ist AC3 denn tatsächlich Telefonqualität?

    Zalf :confused:
     
  4. Kate

    Kate New Member

    Aber nein, schon gar nicht bei der von dir angegebenen Bitrate.
    Das war doch nur eine zur Verdeutlichung angeführte Übertreibung von mir. Ehrlich: alles was aus den Lautsprecherlein eines Laptop kommt, oder aus den Dröhn-O-Maten eines Fernsehers braucht keine super Kodierung. Da würde z.B. eine 64kBit MP3 Kodierung schon lässig ausreichen.

    Aber probiere mal aus wie es sich denn tatsächlich anhört. Manchmal tut sich Entscheidendes wenn du das Abspielsystem mal wechselst. Du musst ja einen Kompromiss zwischen Qualität und Datenmenge finden.
     
  5. zalf

    zalf New Member

    o.k. vielen Dank für die Hinweise!

    Zalf :)
     
  6. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    du kannst auch aiff bzw. pcm (ist im prinzip das gleiche)
    als ton für deine dvd verwenden. dann muss beachtet werden, dass die datenrate von videospur und audiospur nicht zu hoch wird, sonst kommt es zu problemen beim abspielen auf standalone-playern.

    bei selbstgebrannten DVDs sollte die gesamtrate am besten 8 Mbps (video und audio!) nicht überschreiten.

    bei ac-3 auf einer video-dvd würde ich das auch als target so einstellen.
    für ac3 stereo reichen 192kb/s
    dialognormalization auf -31db stellen. diesen wert mit ENTER bestätigen.
    compressionpreset auf NONE.

    gruss

    nachtrag:
    wenn Du das aiff exportierst um auf DVD zu brennen würde ich so um -7db runterpegeln, dann ac-3 encoden.
    pegelspitzen dürfen bis 0db gehen. Durchgehend 0db gepelter ton geht zwar auf die DVD, verzerrt aber oft die eingänge der Fernseher.
     

Diese Seite empfehlen