Acrobat 6 und Umlaute

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von John L., 5. Februar 2004.

  1. John L.

    John L. Active Member

    Heute morgen freudig mein Acrobat 6 bekommen, könnte ich das scheiss Teil schon wieder in die Donau werfen!

    Ich hab ne Windows PRN Datei (= Post Script / Druckdatei) und will die mitm Distiller in ne PDF umwandeln. Aber egal, an welchen Einstellungen ich drehe, er macht aus den Umlauten immer irgendwelche Sonderzeichen. In der Druckdatei ist nur die Schrift Arial (und 2 oder 3 Schnitte) drin.
    Wenn ich nen Windoof Distiller nehm, klappts einwandfrei und mein 5er Mac Distiller mag die Datei überhaupt nicht (mehr - seit der Installation von Acrobat 6)...

    Hat jemand dieses Problem schon gelöst...?

    THX

    John L.
     
  2. co96

    co96 New Member

    Ich glaube bis heute das Acrobat schuld ist an meinem vermehrten Haar-Ausfall :wink:

    Aber mal im Ernst, werden alle Schriften in das *.prn gepackt? Dann sollte es eigentlich kein Problem mehr geben… Aus welchem Programm erzeugst Du den die Datei?

    -co96
     
  3. John L.

    John L. Active Member

    Die Files werden von ner Oracle Datenbank auf nem W2K Server erzeugt, da ist leider nix mit Schriften mitgeben und so. Es ist nicht mal nachvollziehbar, wie die Datei überhaupt generiert wird. Ich denk mal, Oracle generiert die Datei ohne einen Drucker zu bemühen....
    Wie gesagt, aufm Windoof Distiller klappts ja...

    John L.
     
  4. co96

    co96 New Member

    Is ja auch klar! Windoof-Schriften sind nun mal anders als Mac-Schriften… Und wenn das *.prn auf ner DOSe erzeugt wird und auch von ner DOSe distilled wird klappt es logischer weise…
    Da bleibt dir wohl nix anderes übrig als den Kram weiter unter Windoof zu machen :wink:

    -co96
     

Diese Seite empfehlen