Acrobat 7.0 – kann kein PDF mehr erstellen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von my84, 11. März 2008.

  1. my84

    my84 New Member

    Die Probleme nehmen kein Ende. Habe den Acrobat 7.0 und das neue System installiert. Jetzt kann ich keine PDFs mehr machen. Das PDF fällt in die Druckerliste, und er Drucker schaltet sich dann immer auf angehalten... Weiss da jemand Rat?

    Gruss
    Yvonne
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Siehe dein anderes Posting zum Thema.
     
  3. my84

    my84 New Member

    Ich hatte aber auf dem alten System schon den Acrobat 7.0. Warum hat es da funktioniert und jetzt nicht mehr?
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Eben weil du ein neues System hast. Mit 10.5 funktioniert u.a. der Adobe PDF-Printer nicht mehr – es sei denn man nutzt die o.g. aktuellste Version von Acrobat.
    Derartige Fehler und Fehlerchen werden dir mit der CS 2 unter Leopard noch haufenweise begegnen. Das Problem dabei ist – wie gesagt – dass Adobe die CS 2-Programm nach eigenen Aussagen nicht mehr an das neue Betriebssystem anpasst.
    So bleiben letztlich nur die "Königswege"
    CS 2/CS 3 und Tiger
    oder
    CS 3 und Leopard.
     
  5. my84

    my84 New Member

    Habe jetzt acrobat 8 Installtiert. PDF drucken überall, nur nicht im Xpress. kann auch nicht wählen wo ich das PDF abspeichern will. Der Job wird zwar gerechnet, aber es erscheint nirgends auf dem compi ein PDF. ???
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Hast du Acrobat 8 auf Version 8.12 upgedatet?
    Ist QXP auf der neuesten Version? Aktuell ist die 7.3.1.
     
  7. my84

    my84 New Member

    ja ich habe genau diese Versionen... komisch... Vom word etc. aus habe ich keine Probleme...
     
  8. Giacomo Seingalt

    Giacomo Seingalt New Member

    Das ist ein bekannter Bug unter QXP 7.x. Auf der Quark - Homepage gibt es irgendwo da einen Patch, der das behebt (irgendso ein UNIX-Kommandozeilen-Müll).

    Ich empfehle das jedoch nicht.
    Seit nunmehr über einem Jahr exportieren wir die PDFs direkt aus dem Quark.
    Funktioniert tadellos. Auch nach mittlerweile Druck-PDFs, deren Anzahl in die 1000ende gehen, haben wir noch nicht einen Fehler gefunden.
    Man darf zwar einmalig die Farb- und Ausgabestile einstellen, wird dafür aber mit einer einfacher einzustellenden, unkomplizierteren und somit schneller auszugebenden PDF-Erstellung belohnt.
     

Diese Seite empfehlen