acrobat macht aus cmyk rgb

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von simba79, 4. Februar 2005.

  1. simba79

    simba79 New Member

    tach auch.

    hab acrobat prof. 6.0.1. hatte schon mehrmals den fall dass ich eine cmyk-pdf in acrobat geöffnet habe, und er mir beim preflight sagt, dass alle bilder und objekte (oder fast alle) rgb sind. kennt jemand ne lösung für das problem?

    vielen dank schonmal...
     
  2. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Welches PreFlight-Profil hast du benutzt?

    Was sagt denn die Separationsvorschau?

    Beispiel-PDF parat?
     
  3. simba79

    simba79 New Member

    profil: liste aller objekte die nicht 4c verwenden
    da sagt er dann device rgb.
    in der separationsvorschau sieht es allerdings gut aus (gelb ist gelb usw.), aber wird es nun auch richtig gedruckt?
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nein, Acrobat macht hier bestimmt keinen Fehler macht. Der wäre in Fachkreisen längst bekannt. Ich selbst habe das auch noch nie erlebt. Die Separationsvorschau in Acro 6 behandelt RGB als wäre es CMYK. In Bezug auf die Bestimmung des Farbraumes ist diese Funktion also wenig aussagekräftig (das ist übrigens in Acro 7 wesentlich besser gelöst).
    Aber trotzdem: Überprüfe es doch selbst.
    - TouchUp-Werkzeug wählen
    - Control-Klick auf das Bild und "Bild bearbeiten" wählen.
    Das Bild öffnet sich nun in seinem jeweiligen Farbraum und ausmaß in Photoshop (Wenn der in den "Grundeinstellungen" voreingestellt ist.
     
  5. thor2

    thor2 New Member

    Moin,

    da bist Du auf dem Holzweg Mac,

    wenn Du über den Distiller das Profil Standart oder Geringste Dateigrösse wählst, wandelt Acrobat in 3 Kanäle (RGB)

    Gruss Thor
     
  6. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    jep.

    würde die Ursache auch in den
    verwendeten Joboptions suchen.



    Gruß
    tYPO
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @ thor, typo:
    Es ist klar, dass die verwendeten Distiller-Einstellung Farben verändern (können).
    Aber ich denke, das Problem ist ein anderes:
    Warum sollte simba ein PDF mit dem genannten Profil preflighten, wenn er genau weiß, dass nur CMYK-Bilder drin sind?
    So wie er das Problem schildert, handelt es wohl sich um ein Fremd-PDF, und simba weiß nicht, warum der Preflight RGB-Bilder zutage fördert,, während die Druckfarbenvorschau scheinbar(!) CMYK-Bilder zeigt.
    Wie er dieses Problem eindeutig lösen kann, habe ich oben geschildert.
     
  8. thor2

    thor2 New Member

    Moin,

    …wenn es ein fremd PDF ist, kann er evt. nicht wissen wie es angelegt wurde.

    …und da ist der Bug, die Druckfarbenvorschau zeigt immer 4c an, egal ob RGB oder CMYK - schau mal genau nach.

    Die Arschkarte ist dann, wenn der Belichter mit nur 3 Auzügen vor der Tür steht.

    Thor
     
  9. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ein "Bug" ist das natürlich nicht, nur eben unpraktisch gelöst. (In Acro 7 läufts besser)
    Wenn RGB-Bilder im Dokument sind, erkennt das die Preflight-Funktion zuverläsig. Wenn man der aber nicht so recht über den Weg traut, dann hilft noch immer der von mir oben beschiebene Weg.
     
  10. thor2

    thor2 New Member

    Hast schon Recht,

    aber -
    , das ist schon ne heisse Nummer

    aber sind alle PDF Freaks, wie Du, typo, ich und einige sonst hier??

    Nein - und da find ich es etwas unsinnig gelöst von Adobe.

    Aber es gibt ja noch PitStop - sowiso das non+ultra für "gute"
    PDFs

     
  11. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Deswegen ja auch jetzt Acrobat schööner mit 7er! ;)

    Nicht ganz… Sonderfarben werden korrekt aufgelistet und auch schön unterteilt (nach ganz unten gestellt).


    So ist es (bis Acrobat 6).


    Genau das weiß er ja nicht weil Acrobat 6 ihm beim PreFlight nicht eindeutig zwischen RGB und CMYK unterscheidet.

    Trotzdem kann er sich sicher sein nicht nur 3 Auszüge beim Belichten zu erhalten… schließlich erkennt er trotz des RGB<>CMYK "Bug" ja immerhin noch durch die Sep-Vorschau auf welchen Auszügen auch wirklich dann Daten abgebildet WÜRDEN (z.B. leerer Magenta-Auszug etc.).

    Denke die Thematik ist mit Acrobat 7 nochmals genauer anzugehen (mein 7er Pro-Paket schwirrt noch im Orbit), mit Apfel-D könnte er zumindest herausfinden WIE die depperten Daten erzeugt wurden. Bewegt er sich im Vierfarbmodus kanns im "relativ" egal sein, übler fände ich wenn ihm Sonderfarben durch die PDF-Lieferanten nach CMYK zerschossen wären.
    So ein PDF würde ich dann gleich ablehnen mit nettem Hinweis das doch druckvorstufengerecht anzulegen.

    Uff… das waren ne Menge Zitate! :)
     
  12. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Die Druckfarbenvorschau in Acrobat muss auch der Tatsache Rechnung tragen, dass RGB-Daten in PDFs unter entsprechenden Workflow-Bedingungen auch vierfarbsepariert werden können. Ob dies bei der Ausgabe passiert oder nicht, kann Acrobat nicht wissen. Acrobat 6 zeigt deshalb auch bei RGB-Daten Separationsplatten an. Nach welchem "System" dies geschieht, ist genau definiert und m.W. abhängig von den Farbmanagement-Einstellungen. Genaueres weiß ich dazu leider nicht mehr, da ich nie RGB-Daten in PDFs verarbeite.
    Jedenfalls ist das ganzen Thema in Acro 7 wesentlich einleuchtender realisiert, da ich dort auswählen kann, was ich sehen möchte und welches Ausgabe(farb)profil in der Vorschau simuliert werden soll.
     
  13. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

  14. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    @tYPOmAC
    interessanter Link. Funktioniert (leider) @home nicht. Versuche es nochmal in der Firma. Dort benutzen wir Signa 9 und haben bereits einen Termin mit den Heidelbergern für Prinect. Werde den Heidelberger-Instructor mal ansprechen auf die Problematik.

    @simba79
    lang nix mehr von dir in diesem Thread gelesen!
    Zufrieden soweit oder noch (mehr) konfuzius?

    @mac_heibu
    wer RGB-Daten in die Endverarbeitung gibt sollte eh mit Stockschlägen oder ausnahmsnweise dem "Stuhl" aus "Sieben Zwerge" bestraft werden ;-)

    @all (special mac_heibu)
    ich habe unter http://homepage.mac.com/identifix/FileSharing11.html mal Probe-PDFs zu dem Problem abgelegt. Leider hat uns simba79 nicht mit einem Testfile beglücken können :p

    Bei dem Ganzen war ich doch recht verblüfft darüber das ich mit PitStop keinerlei brauchbaren Image-Infos heraussaugen konnte wenn ich das per Distiller generierte PDF mir genauer ansehen wollte. Beim exportierten PDF waren sämtliche Infos noch vorhanden…

    Generell finde ich die Vorgehensweise von Adobe sehr gut RGB dem CMYK "gleichzustellen" damit doch noch Daten auf dem Belichter landen die wenigstens halbwegs brauchbar sind...
    ich sage nur Termine, Termine!
     
  15. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Entweder bin ich zu blöd
    zum runterladen oder
    beide Links führen zu ein
    und derselben Datei


    Gruß
    tYPO
     
  16. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Nicht Du, ICH bin zu blöde :crazy:

    Habe mich von .mac reinlegen lassen weil der bei der Auswahl zum File-Up auf dem letzten File stehengeblieben ist.
    SORRY!

    Habe ich gerade wieder zurechtgebogen!
    Sollte also ab sofort funzen:embar:
     
  17. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @ident-i-fix: Also mich fasziniert es immer wieder, wie schön sich PDF-Files in Acro 7 überprüfen lassen – so auch deine Beispieldaten.
    Du schreibst: "Bei dem Ganzen war ich doch recht verblüfft darüber das ich mit PitStop keinerlei brauchbaren Image-Infos heraussaugen konnte wenn ich das per Distiller generierte PDF mir genauer ansehen wollte. Beim exportierten PDF waren sämtliche Infos noch vorhanden…"
    Ich selbst benutze PitStop nicht; welche Infos sind es also, die du im einen Falle nicht kriegst, im anderen aber schon?
    Acro 7 liefert mir sämtliche Infos, die ich brauche (Auflösung, Farbtiefe, Farbraum).
     
  18. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    @mac_heibu
    das ist unfair! Jetzt muss ich meinen Apple-Dealer treten damit ich endlich das 7er bekommen :crazy:
    Du hast da einen Vorteil. Meine Aussagen beschränken sich bis Acrobat 6 (pro).

    Das mit Drucken in PostScript und dann anschliessend durch den Distiller erzeugte PDF gibt, wenn ich mit Acrobat 6(!) und PitStop-Infotool über eines der Images versuche "Infos" herauszuholen, leider KEINE Angaben. Ich kann die Images nochnichteinmal anwählen mit dem PitStop-Tool…uff.

    Anders sieht es bei dem durch InDesign exportierten PDF aus. Dort ist es kein Problem den Farbraum eines jeden Images in meinem Test-PDF anzeigen zu lassen. So sehe ich dann ob RGB, CMYK, Auflösung etc.

    Ab Dienstag mache ich Dampf! Ich brauche das 7er! ;(
     
  19. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Das wundert mich jetzt. Auch Acro 6 (pro) hat doch die Preflight-Tools von Callas Software integriert.
    Hier kannst du dir über ein entsprechend gewähltes Preflight-Profil sämtliche relevanten Bilddaten anzeigen lassen.
    Oder verstehe ich was falsch?
     
  20. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Nein, verstehst nix falsch aber wir posten aneinander vorbei :cool:

    Ich beziehe mich auf einen DIREKTEN Check mir einem PitStop-Werkzeug. Also Werkzeug auswählen, auf ein Image klicken, Info-Palette vom PitStop-Werkzeuch ansehen… und da wird beim exportierten PDF alles schön angezeigt, aber nix mehr im PDF was durch den Distiller geschossen wurde.

    Comprende?

    Das betrifft natürlich NICHT die PreFlight-Funktion (die auch in meinem 6er Acrobat tut, was sie tuten soll…).

    BTW: seit wann hast du das 7er? Deutsch?
    Ich warte schon ewig drauf. Habe es über unseren Haus-Apfel-Lieferanten geordert der uns auch supportet. Mann…
     

Diese Seite empfehlen