Acrobat pd beschneiden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Hase1303, 14. November 2004.

  1. Hase1303

    Hase1303 New Member

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:
    Ich habe ein pdf mit mehren Seiten. Bei diesem lösche ich alle Seiten bis auf eine und diese Seite beschneide ich mit dem Beschneidungswerkzeug in Acrobat 6.0 Standard.
    Bis jetzt funzt alles.

    Jetzt will ich das neu gespeicherte pdf in ein Programm importieren:
    Quark 6.1 sagt mit netterweise das es diesen Dateityp nicht unterstützt.
    Indesign 2.0 importiert das unbeschnittene pdf
    Photoshop 7.0 öffnet das pdf wie es sein soll
    Pagemaker 7.0 importiert das pdf auch richtig


    Ich weiß das ich das pdf auch im Quark beschneiden kann, aber es sollte doch auch so funzen.

    Die Originaldatei funzt einwandfrei.

    Bin ich zu blöd?

    Danke für Eure Meinungen
     
  2. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Hallo Hase,

    wenn du das pdf im Acrobat 6 änderst
    (in deinem Fall beschneidest) und dann
    speicherst, hast du automatisch pdf 1.5,
    was dein Quark wiederum nicht lesen
    kann.

    Ich wäre sowieso sehr vorsichtig mit
    pdf 1.5-Dateien, weil man diese nach
    dem heutigen Stand der Technik
    (vielleicht gibt es doch schon ein paar
    wenige RIPs die das verarbeiten können)
    nicht verarbeiten kann.

    Kannst du beim Beschneiden deines pdfs,
    auch die Box angeben, die du beschneiden
    möchtest? Wenn ja, nimm die TrimBox,
    weil diese auch von digitalen Ausschieß-
    programmen verwendet wird. Wenn nein,
    solltest du dir bei Quark die pdf Boxer Xt runterladen.
    Damit wird in Quark das nervige Problem
    behoben, daß es nicht die Boxeninformationen
    aus dem pdf aussliest.

    Verständlich :confused:

    // achso fast vergessen
    um das pdf für Quark lesbar zu machen, sollte
    es maximal in pdf 1.4 vorliegen. Schau mal,
    ob du den Punkt Erweitert/pdf-Optimierung
    hast. Dort stellst du dann Acrobat 4 oder 5-
    Kompatibilität ein. Ansonsten bleibt dir nur
    noch das erneute Drucken in eine PS-Datei,
    die du dann wiederrum im Distiller in, eine
    für Quark lesbare pdf-Version wandelst.


    Gruß
    tYPO
     
  3. Hase1303

    Hase1303 New Member

    Hallo,

    Danke für Deine Tipps! Was bedeutet denn diese "Tim Box",
    und was passiert, wenn ich mit der XTension die Boxeninformation ausschalte?????

    Danke für eine nähere Erklärung,

    Christian
     
  4. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Hallo nochmal,

    hab mal ein Testdokument erstellt,
    um das mit den Boxen verständlicher
    erklären zu können.
    http://mitglied.lycos.de/typomac20/Foren/MWF/boxen.jpg

    Die Trimbox definiert in einem pdf das
    beschnittene Endformat. Somit weiß
    ein Programm (z.B. Quark) genau, wie
    groß das pdf nachher sein soll, auch
    wenn es beim Öfffnen im Acrobat viel
    größer sein kann.

    Mit der pdf-Boxer Xt werden die Boxen-
    informationen NICHT deaktiviert sondern
    erst richtig aus dem pdf ausgelesen.
    Soll heißen, wenn die Trimbox auf z.B.
    x=20 mm und y=20 mm (148x210mm)
    gesetzt ist, hat sie auch im Quark den
    gleichen Stand. Am besten du schaust
    dir das mal im Acrobat selbst an. Um die
    Boxen zu sehen mußt du in den Grund-
    einstellungen/Seitenanzeige "Objekt/
    Endformat/Anschnitt-Rahmen anzeigen"
    anklicken.

    Ich hoffe, ich erkläre das nicht zu kompliziert.
    :D


    Gruß
    tYPO
     

Diese Seite empfehlen