Adressbuch synchronisieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jewi, 31. Oktober 2005.

  1. jewi

    jewi New Member

    Hallo,

    gibt es eine Möglichkeit auch ohne .mac-Account Adressbücher miteinander zu synchronisieren, so dass wir in der Firma auf einem Stand sind. z.b. einer als Server oder so??
    Oder muss ich das per Hand machen?

    Danke schonmal,

    Jewi
     
  2. Bathelt

    Bathelt New Member

    Du kannst unter OSX Server den LDAP Server so konfigurieren, daß auf allen Plätzen die gleichen Adressen zur Verfügung stehen.

    Was ich bis jetzt noch nicht geschafft habe:
    1) Die Adressen müssen derzeit am Server angelegt werden - nicht sehr geistreich...
    2) Adressen können auf einem Client daher weder angelegt noch geändert werden

    Habe da einmal 2 Stunden investiert - geht nicht - vermutlich nicht nur die UserRechte
     
  3. Bathelt

    Bathelt New Member

    Noch was zum Thema aus einem anderen Forum:

    #2 10.08.2004, 20:50

    lobo
    Neuer Benutzer
    *

    Registriert seit: 01.05.2004
    Ort: Hamburg
    Beiträge: 11
    Ich hatte/habe ein ähnliches Problem. Daraufhin stellte ich die Frage im Forum von http://www.macguardians.de.

    Hier die Antwort von Marcel Bresink, der übrigens ein hervoragendes Buch über X-Server geschrieben hat (siehe unten). Ich hoffe es hilft ein wenig

    gehen wir mal davon aus, dass der ldap-server die Adresse hat

    hauptserver.domainname.intern

    OK, ich gehe außerdem davon aus, der Name des LDAP-Administrators auf dem Mac OS X Server lautet "admin".

    In Mail ist gar nichts einzustellen. Mail übernimmt automatisch die Adressen aus dem Adressbuch. Die automatische Namensvervollständigung im Adressfeld müsste funktionieren.

    Im Adressbuch Folgendes einstellen:
    1) Zu "Adressbuch > Einstellungen > LDAP" gehen.
    2) Mit "+" einen neuen LDAP-Server hinzufügen.
    3) Bei "Name" z.B. "Hauptserver" eintragen.
    4) Bei "Server": hauptserver.domainname.intern
    5) Bei "Suchbereich": cn=people,dc=domainname,dc=intern
    6) Bei "Port": 389
    7) Bei "Bereich": Teilbaum
    8 ) Einstellungen sichern. Der LDAP-Server erscheint in der Rubrik "Verzeichnisse" des Adressbuchs.

    Adressen erscheinen allerdings nur dann, wenn danach mit dem Suchfeld gesucht wird (Es geht leider nicht, dass alle Adressen des LDAP-Servers automatisch erscheinen. Dies wäre zu aufwändig, da in Firmen, die LDAP professionell einsetzen, oft mehrere 100.000 Adressen in weltweit verteilten Datenbanken abgelegt sind.)

    In der Standardkonfiguration von Mac OS X Server wird nichts erscheinen, da der "Visitenkartenzweig" der LDAP-Datenbank leer ist. Dieser Zweig kann über LDAP-Software von Drittanbietern gefüllt werden. Hierzu wieder Name und Port des Servers angeben, als Zielpfad für die Adressen

    cn=people,dc=domainname,dc=intern

    und als Benutzername zur LDAP-Anmeldung

    uid=admin,cn=users,dc=domainname,dc=intern

    verwenden. Dies ist nötig, da Schreibzugriff auf die LDAP-Datenbank nötig ist.

    Es geht auch ohne fremde Software mit Hausmitteln, ist aber etwas umständlich:

    1) Arbeitsgruppen-Manager starten und mit dem Server verbinden.
    2) In den "Einstellungen" sicherstellen, dass die Option "Titel Alle Einträge und Detailansicht einblenden" angekreuzt ist.
    3) Sicherstellen, dass das LDAP-Verzeichnis ausgewählt ist.
    4) Die Rubrik "Accounts" auswählen.
    5) Die Rubrik, die mit der "Zielscheibe" gekennzeichnet ist, auswählen.
    6) Im Menü den Eintragstyp "People" auswählen.
    7) Auf "Neuer Eintrag" klicken.
    8 ) Bei "RecordName" Vorname und Name einer Person eingeben. Auf "Sichern" klicken.
    9) Bei "LastName" den Nachnamen dieser Person wiederholen.
    10) Mit der Taste "Neues Attribut" können nun andere Daten, wie Telefonnummer, Faxnummer, Adresse, usw. hinzugefügt werden.

    Das Programm zeigt allerdings sämtliche Attributtypen an, die Open Directory verwaltet, nicht nur die, die für einen People-Eintrag erlaubt sind. Sobald man ein Attribut einträgt, das nicht ins People-Schema passt, stürzt das Programm ab.

    Das Buch:
    Marcel Bresink:
    Mac OS X/Mac OS X Server: Heterogene Netzwerke
    MITP-Verlag, Bonn
    1. Auflage Juni 2004
    broschiert, 608 Seiten
    ISBN 3-8266-1352-X
     
  4. jewi

    jewi New Member

    ... haben kein os x-server.....
    projekt im vorfeld gescheitert...
     
  5. jewi

    jewi New Member

  6. Bathelt

    Bathelt New Member

    Ohne OSX Server kannst du im Prinzip fast jeden Server der LDAP kann verwenden - so auch .Mac mit dem es zwar kostet (1. User ca. 100€, jeder weitere in der Gruppe 10€ pro Jahr) aber sehr einfach funktioniert

    Einfach Adressbuch öffnen, Einstellungen / Sharing, User eintragen
     

Diese Seite empfehlen