Adressierbarkeit grosser Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von wernimac, 18. Mai 2004.

  1. wernimac

    wernimac New Member

    Hallo,
    mein interner Festplattenspeicherplatz (1x 80 GByte Platte + 1 x 120 GByte Platte) auf meinem G4 2x1GHz (Quicksilver) wird immer knapper, und ich würde gerne die Festplattenkapazität erweitern.
    Wieviel Festplattenkapazität kann den der G4 auf internen Festplatten adressieren (kann ich z.B. meine 80 GByte gegen eine 300 GByte austauschen)?
    Kann ich alternativ vielleicht auch eine externe 500GByte Firewire-Platte anschliessen? Oder sind diese riesigen Platten nur von G5-Macs adressierbar?

    Vielen Dank für Eure Hilfe
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    intern bin ich mir jetzt nicht so sicher, wo die Grenze liegt, aber extern über Firewire sind 500GB und mehr kein Problem.
     
  3. wernimac

    wernimac New Member

    ... für Deine Antwort.
     
  4. heikow

    heikow New Member

    der ATA-Controller des QS kann pro HD nur 128GB adressieren. Aber der QS hat 4 Einbauplätze für HDs.
    Kauf dir eine PCI-S-ATA-Karte (ca. 60 €), dann kannst du 2 weitere S-ATA-HDs einbauen. Und der S-ATA-Controller kann pro HD erheblich mehr adressieren. Ist mit Sicherheit sinnvoller und schneller als eine FW-Lösung...
     
  5. sandretto

    sandretto Gast

    Mal langsam Jungs, keine Schnellschüsse, denn vielleicht hat er Glück ?!

    @wernimac, schau mal im Systemprofiler nach, was für eine BootROM-Version du hast. Poste das hier, und ich sage dir dann, ob du einer der wenigen Glücklichen bist, die mit einem Quicksilver auch interne Festplatten >128GByte adressieren können !
     
  6. wernimac

    wernimac New Member

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Tips;
    also im Systemprofiler habe ich unter der Hardware-Übersicht die
    Boot-ROM-Version: 4.21f2
    stehen.
    Habe ich damit Glück, und kann grössere Festplatten wie 128 GByte adressieren?
    Mit dem der vorgeschlagenen PCI-S-ATA-Karte vielleicht sogar maximal vier größere Platten ?
    Ich drücke mir mal die Daumen....
    gruß
    Wernimac
     
  7. Tambo

    Tambo New Member

  8. sandretto

    sandretto Gast

    Dieses Dokument sagt aber nicht, dass es auch Quicksilvers gibt, die nativ Festplatten grösser als 128 GByte adressieren. Es gibt auch kein offizielles Dokument in der Apple-Knowledge Base dazu, und das ist jetzt wirklich oberschwach von Apple ! Da kauft sich jemand eventl. einen PCI-ATA-Controller für BigDrives (>128GByte), obwohl sein Rechner die von Hause aus unterstützen täte. :crazy:

    @wernimac
    Leider hast du mit BootROM-Version 4.2.x voraussichtlich kein Glück, denn laut unbestätigten Meldungen, und meinen eigenen Recherchen, wäre dazu mindestens 4.3.x nötig. Es gibt Quicksilvers mit BootROM 4.3 und grösser, falls hier jemand mit so einer Kiste mitliest, Glück gehabt. Du könntest es zwar versuchen, aber nach allem was ich weiss, geht das leider nicht.

    Es gibt leider für Macs, nur wenige PCI-(S)ATA-Controller, und die sind auch noch zum Teil unverschämt teuer.
     
  9. wernimac

    wernimac New Member

    Hallo Sandretto,
    vielen Dank für Deine Recherchen. Wenn ich Dich richtig verstehe bleibt mir mit BootROM-Version 4.2.x also doch nur eine externe Firewire-Platte. Aber die kann dann wohl schon schön gross sein (500MGByte)?
    viele grüsse
    Wernimac
     
  10. sandretto

    sandretto Gast

    >>>Hallo Sandretto,
    vielen Dank für Deine Recherchen. Wenn ich Dich richtig verstehe bleibt mir mit BootROM-Version 4.2.x also doch nur eine externe Firewire-Platte.

    Yep, ein zusätzlicher PCI-(S)ATA-Controller, oder eine externe FireWire-Platte.

    >>>Aber die kann dann wohl schon schön gross sein (500MGByte)?

    Wieviel ist ist 500MGyte ;) ?

    Wenn es ein aktuelles Produkt ist, dann unterstützt die Firmware des Brückenchips im FireWire-Gehäuse, meist die grösste am Markt existierende Festplatte. Das ist/war 250 resp. 300 GByte. Ältere Bridges, unterstützen oft nur Platten bis zu 128 GByte. Es lohnt sich also immer, zuerst bei den Herstellern nachzufragen, falls die Angaben zu max. Festplattengrösse nicht publiziert wurden. Die FireWire-Schnittstelle könnte theoretisch bis zu 8TByte adressieren, wobei nur Apple selber weiss, wieviel mit der aktuellen BootRom-Version wirklich geht.
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen das es "billige" FW Leergehäuse immer noch am Markt gibt die diese 128gig Grenze haben.

    Kauft keine verstaubte Schachtel (so wie ich neulich bei Atelco), sondern mit der festen Zusicherung und Umtauschrecht wenn Ihr Zweifel habt. Dasselbe Gehäuse (ein Alu 3.5" FW) gab es mit alter Bridge (von Atelco) und neuer (über 128gig möglich , bei nem anderen DOSen Laden)

    Der Nachteil bei einer extrernen FW Platte ist, das sie nicht so schnell ist wie eine interne. Ansonsten eine sehr praktische und gute Lösung. Es gibt von LaCie auch eine 1TB Lösung.

    Aber es gibt doch preiswerte ATA (133) Karten für den Mac, es muß ja kein SATA sein. Daran kannst Du 4 große Platten anklemmen.
     

Diese Seite empfehlen