älterer Mac erkennt mit iDVD gemachte DVD nicht

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gunja, 15. Februar 2011.

  1. gunja

    gunja New Member

    Habe mit iDVD DVDs gemacht. Auf dem Mac, mit dem sie gemacht wurden, sind sie problemlos. Deshalb bin ich bsher davon ausgegangen, dass sie auch - wie von Apple angesagt - auf einem PC funktionieren werden.

    Nun habe ich zwei der DVDs auf einem älteren Mac abspielen wollen, einerseits um zu testen, ob als 16:9 erstellte DVDs auf einem 4:3 Schirm anschaubar bleiben, andererseits, weil ich die DVDs ja auch auf älteren Macs angucken möchte. Das ist ja der Sinn von DVDs, dass sie Daten transportieren auf andere Rechner. Wenn ich die Sachen nur hier abspielen will, würde mir das image ja reichen.

    War überrascht. Die mit dem neueren Mac erstellten DVDs werden vom Finder des älteren Macs nicht mal erkannt. Das FPDP sagt, sie seien im falschen Format. Kann sie also auch nicht mounten. Im Terminal werden sie normal angezeigt, als ob sie lesbar seien. Es liegt also vermutlich an Apple, das seine eigenen Produkte womöglich gar nicht unterstützt.

    Was muss ich machen, damit ich auf allen - auch den älteren - Macs abspielbare DVDs kriege. Bisher habe ich ca. 5 DVDs gemacht, teils in stundenlanger Arbeit. Ist das nun alles perdu? Scheue mich nun auch, die DVDs an PC-Besitzer weiterzugeben, da ich Apple ja nicht blamieren will. Selber habe ich keine Möglichkeit an einem PC zu testen.

    Das Image, das iDVD produziert hat, lässt sich übrigens auch nicht mit Toast brennen. Da ich bisher selten mit dem Finder gebrannt habe, dachte ich erst, dass es womöglich am Finder liege. Aber nun ist es mir ein Rätsel und ich erbitte Eure Erfahrung. Selber mache ich solche DVDs erst seit kurzem. Habe an Weihnachten EyeTV gekriegt. Aber da ich schon lange hier bin, weiß ich, dass es viele zu geben scheint, die sich damit schon sehr, sehr lange beschäftigen. Früher war kawi der absolute Experte, aber ich denke, auch die Verbliebenen machen DVDs. Also bitte, antwortet. Was immer euch dazu einfällt.

    Vielleicht habe ich ja einen ganz simplen Fehler gemacht?

    Korrekturen am 16.211:
    - Es gibt unter den mit iDVD/Finder gemachten DVDs auch welche, die mounten. Aber keine der DVDs ist auf dem älteren Mac abspielbar.

    - Das von iDVD gemachte Image lässt sich doch mit Toast brennen. Das ist eine wesentliche Korrektur! Das Image lässt sich aber nicht Abspielen mit dem älteren Mac.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2011
  2. MacS

    MacS Active Member

    1. Steck die DVDs in einen Standalone-DVD-Player. Klappt das? Wenn ja, Fehler liegt beim alten Mac (Laufwerk oder am System).

    2. Gebrannt werden DVDs mit iDVD, sobald man den Film in iMovie geschnitten und an iDVD weitergereicht hat. Nur so wird eine Video-DVD erstellt. Wenn du vom Finder brennst, brennst du nur Daten-DVDs! Sollte hier der Fehler liegen?

    Video-DVDs haben ein bestimmtes Datei-Format und auch einen bestimmten Video-Codec (MPEG2). Das kann nur iDVD oder auch Toast, wenn du in Toast den richtigen DVD-Typ ausgewählt hast!
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Du scheibst leider nicht, welches System der "ältere" Mac hat. Sowohl iDVD als auch Toast erzeugt Video-DVDs im standardmäßigen UDF-Format, das sowohl von jedem Mac/PC oder auch einem Standalone-Player gelesen bzw. abgespielt werden kann. Lege doch mal eine gekaufte (also gepresste) Video-DVD in den alten Mac ein und schaue ob sie abgespielt/gemountet wird. Wenn nicht fehlt offensichtlich der Treiber für das UDF-Format.

    MACaerer
     
  4. gunja

    gunja New Member

    ad 1. Einen Standalone-DVD-Player habe ich nicht. Das wäre meine nächste Frage gewesen, ob die Dinger auf so einem Player laufen werden. Aber derzeit will ich sie bloß selber nutzen und an PC-Besitzer weitergeben. Bei Playern scheint mir die Sache noch komplizierter zu sein.

    ad 2. Habe mit dem Finder das Image gebrannt, das iDVD erstellt hat. Also nur die Schritte entkoppelt, wie es auch überall empfohlen wird: Erst mit iDVD das Image erstellt, geprüft, ob es taugt - manchmal macht iDVD Fehler, die man in der Vorschau von iDVD nicht sehen kann - dann eine reale DVD gebrannt mit dem Finder.

    Die DVD verhält sich ja auf dem erzeugenden Rechner wie gewünscht als Video-DVD mit Menue etc. - lässt sich also mit dem DVD-Player abspielen.
     
  5. gunja

    gunja New Member

    Der neuere Mac hat OS X 10.6.4, die älteren Macs haben 10.3.9 bzw. 10.4.11 - aber mit dem Tiger habe ich es bisher noch nicht testen können.

    Also Panther 10.3.9 akzeptiert die mit iDVD des Snow Leoparden 10.6.4 erzeugte DVD nicht.

    Alle drei Macs spielen problemlos gekaufte DVDs ab. Das war mit ein Grund, dass ich mich damals für einen Mac entschieden habe.

    Fragen:
    - Wie kriege ich DVDs, die auch das ältere Book lesen kann?
    - Kann ich die DVDs an PC-Benutzer weitergeben oder gibt es da die gleichen Schwierigkeiten?

    Für mich sieht das derzeit so aus, als ob sich Apple an irgendeiner Stelle nicht an Regeln hält.
    Die Hoffnung, dass der Fehler bei mir liegt, schwindet. Aber sie ist noch nicht weg.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Die Frage ist eine andere: welchen Fehler machst du, denn iDVD macht DVDs in dem Format, wie sie auch bei gekauften DVDs der Fall ist. Oder anders ausgedrückt, eine gekaufte Video-DVD unterscheidet sich nicht von einer mit iDVD gebrannten DVD! Und ich denke, dass hier dein Fehler ist! Wenn du im Finder brennst, wird daraus keine Video-DVD, da sie dann im Hybrid-Dateiformat HFS (Mac) und FAT (Windows) gebrannt wird. Das Dateiformat muss aber UDF sein. Schau mal unter Info nach, welches Dateiformat deine gebrannten DVDs haben.

    Wenn das Problem geklärt ist, ist der Rest auch geklärt!

    Versuch doch mal gleich eine DVD direkt aus iDVD zu brennen und prüfe dann!
     
  7. gunja

    gunja New Member

    Sorry MacS, dass es länger gedauert hat und noch dauert.

    Danke, dass Du die feste Überzeugung vermittelt hast, dass es klappen wird.

    Als erstes musste ich mich von dem Irrglauben befreien, man könne dem Finder ein UDF-Image anvertrauen. Er macht daraus stets Mac OS Extended, wie Du, MacS, vermutet hast. Unter Snow Leopard fiel mir das nicht auf, da alles wunschgemäß funktioniert hat. Erst unter Panther hatten DVDs desselben Rohlings-Packs plötzlich mal einen Mountpoint, mal keinen und auch das verkehrte Format wurde auffällig, weil es nicht funktionierte.

    Aber zwischendurch war ich trotz dieser Erkenntnis fast entmutigt, weil auch eines der von iDVD erzeugten Images nicht unter Panther abspielbar war. Der DVD-Player hat den Video_TS-Ordner einfach nicht akzeptiert, obwohl das Image ja UDF ist. Das Image hätte doch funktionieren müssen? Das bleibt immer noch ein Rätsel. Trotzdem habe ich weiter nach einem Workflow gesucht. Ein weiteres Negativerlebnis war eine UDF-DVD unter den bereits mit iDVD erzeugten, die auch nicht abspielte unter Panther. UDF allein reicht also nicht. Weder das von iDVD gemachte Image noch eine von iDVD direkt gemachte DVD ließen sich unter Panther abspielen.

    Zwar habe ich auch noch mal direkt von iDVD eine DVD brennen lassen, aber parallel dazu Toast benutzt zum Brennen eines der fertigen Images. Und das scheint der richtige Weg zu sein: Brennen des fertigen Images mit Toast nicht mit dem Finder.
    Das von MacS vorgeschlagene erneute direkte Brennen aus iDVD lief parallel dazu. Es verzögerte sich durch die ganz normalen Widrigkeiten der Mac-Software iDVD, sie stürzte ab mit einem "iDVD wurde unerwartet beendet" bei Daten, die bereits einmal erfolgreich zu einem Ergebnis geführt hatten. Der zweite Durchlauf dauerte gefühlt ewig, weiß nicht mehr wieviele Stunden. Nun habe ich inzwischen zwar eine neuere UDF-DVD direkt aus iDVD, aber auch die lässt sich nicht auf dem Panther abspielen.

    In der Zwischenzeit hatte ich ja mit der viel, viel schneller gemachten UDF-DVD aus Toast üben können. Inzwischen hatte ich auch die Seltsamkeiten nochmal bedacht, dass unter Panther manche der auf identischem Weg enstandenen iDVD-DVDs gemounted wurden, manche nicht - alle waren bisher nicht abspielbar. Es musste noch eine weitere Schwierigkeit da sein. Das war das Laufwerk des älteren Mac. Das lieferte anscheinend diverse Ergebnisse bei DVDs, die unter Snow Leopard dieselben Eigenschaften zu haben schienen. Ich habe also das getoastete Ergebnis, das ja auch erst nicht abspielen wollte, auf eine andersartige DVD kopiert, zufälligerweise auf eine DVD+R und die - Luftsprung der Erleichterung - läßt sich nun auf dem älteren Mac unter Panther abspielen. Die erste erfolgreiche unter einem Dutzend erstellter DVDs, die auf Snow Leopard funktionieren aber nicht auf dem älteren Mac.

    MacS wird vermutlich den Kern der Langfassung erfasst haben, aber für Väter, die für ältere Macs ihrer Kinder DVDs aus Clips machen wollen oder Diashows von Ereignisssen, nochmal ein Fazit - ein vorläufiges - der von MacS vorgeschlagene Test ist ja immer noch nicht positiv beendet, aber ich habe nun Hoffnung, auch den zu einem besseren Ende bringen zu können. Da weigert sich derzeit Toast, die von iDVD direkt erstellte UDF-DVD auf eine andere DVD zu brennen. Warum weiß ich noch nicht. Aber das werde ich auch noch schaffen hoffentlich.

    Aber der Kern der Lösung scheint trotzdem klar:

    1. Man muss Toast zum Brennen benutzen. Keinesfalls den Finder. Der Finder des Snow Leoparden ruiniert die UDF-Images. Toast macht aus den auf dem älteren Mac nicht abspielbaren Images dagegen korrekte UDF-(Video)-DVDs..

    2. Man muss rauskriegen, welche Sorte DVD auf dem älteren Mac als Video-DVD abspielbar ist. Es sind jedenfalls nicht alle. Bei mir hat bisher nur DVD+R funktioniert. Obwohl ja DVD-R als Standard gilt für Video-DVDs.

    Selber hatte ich extra DVD-R und DVD-RW gekauft, weil in den Empfehlungen stand, nur solche seien als Video-DVD zu gebrauchen. Tatsächlich ist aber die einzige DVD, die bisher - nochmal Luftsprung - auf dem älteren Mac spielt, eine DVD+R. Die ich entnervt genommen habe in der Nacht, weil die DVD-R aufgebraucht waren.

    Es bleiben trotz allem viele Rätsel. Warum kann Panther eine Mac OS Extended DVD nicht abspielen? Warum ist das von iDVD erzeugte UDF-Image unter Panther nicht abspielbar?

    Dass die von iDVD direkt erzeugten bisherigen UDF-DVDs nicht abspielen ist vermutlich klar. Das liegt an den eingeschränkten Möglichkeiten des Laufwerks des älteren Mac. Aber da fehlt der letzte Testschritt noch. Habe bisher noch keine der direkt mit iDVD erzeugten DVDs auf dem älteren Mac zum Abspielen gekriegt.

    Klar ist mir inzwischen auch, dass man nicht erwarten kann, dass der Finder aus einem UDF-Image eine UDF-DVD brennt. Am besten man brennt wieder alles mit Toast. Hoch lebe Toast!

    Vermutlich werde ich aber zukünftig mit Toast aus den bereits vorhandenen Images zwei Sorten DVDs brennen müssen: DVD+R zum Gebrauch an Macs und DVD-R zu Gebrauch an PCs. Das ist noch eine offene Frage, wie sich die DVDs auf einem PC verhalten werden.

    Und ein weites Feld ist vermutlich das Verhalten auf den diversen Stand-alone Playern.
     

Diese Seite empfehlen