airport & bridging mit 2. station

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von thorzzzten, 24. Februar 2004.

  1. thorzzzten

    thorzzzten New Member

    hallo,

    ich möchte ein 3. stöckiges haus via airport einrichten.
    ich hatte gehofft, mit der basis station 'Airport Extreme' und einer 'Extended Air' von Dr. Bott klappt das.
    aber das ist wohl theorie. am entferntesten punkt schwankt das signal relativ stark.

    nun die frage, wie funktioniert das mit einer 2. 'Airport Extreme' station?
    ich stelle mir das so vor, das z.b. im keller die basis station mit der extended air steht. im 1. stock steht dann eine weitere airport station um das signal weiter zu geben.
    muss diese station via lan mit der basis station verbunden sein oder geht das über funk?

    danke für tipps ;) :)


    gruss
    thorsten
     
  2. createch2

    createch2 New Member

  3. mauko

    mauko New Member

    Es muss ja nicht unbedingt Airport sein. Andere Hersteller habe auch Access Points und Wireless Router zum halben Preis und mit doppelter Reichweite schon eingebaut. Z.B. D-Link, Netgear, Zyxel usw.
    Und das klappt dann auch mit der Airport Karte im Mac zusammen...

    Gruss Mauko
     
  4. lemming

    lemming New Member

    <BESSERWEIS>
    Mit dem doppelter Reichweite wäre ich vorsichtig. Apple ist einfach nur zu ehrlich. Deswegen verkaufen sie auch nix. In der Broschüre zum iBook ssteht drin dass das Airport grantiert 3m im Gebäude überwindet. Im Freien ohne "Obstacles" auch 100m. Andere Hersteller versprechen da gleich mal das blaue vom Himmel. 300m bei freier Sicht (mit einem Rundstrahler hahaha) eher kaum machbar in deutschen Landen, ausser du wohnst in der Lüneburger Heide - ohne Bäume. Aber lassen wir das. in der Apple Broschüre steht auch was von 14,1" Display - Bei allen anderen ist das schon ein 15".
    </BESSERWEIS>

    Aber ansonsten kann ich dir nur beipflichten. Der halbe Preis machts dann schon aus. Vorallem würde ich auf ein Gerät setzen an dem die Antenne austauschbar ist. Die geräte haben entweder einen R-SMA oder einen etwas seltneren zu findenden Lucent Stecker (wie mein iBook z.B.). Damit kannst du dann eine extra Richtfunktantenne anschrauben und z.B. vom Flur unten hoch die Repeater versorgen.

    Der bei Heise Trolls geläufige Begriff Bridging ist nicht zu empfehlen. Das ist eigentlich wirklich nur zum "Brücken bauen" gedacht. Ein auf Bridging oder AP-Client gesetzter AP kann nur noch an einen bzw. zwei AP senden.

    lemming
     
  5. thorzzzten

    thorzzzten New Member

    hallo,

    danke für die antworten.

    dank forum's ausfall bin ich schon vom einkaufen wieder da ;)

    also was andres wie ein airport sieht einfach scheußlich aus :)

    ich habe nun eine 2. airport extreme ohne modem etc. erstanden.
    alles super einfach, den gleichen kanal eingestellt, als wds konfiguriert, an der hauptstation angemeldet und los geht's

    :sabber: :D :D :sabber:

    die 2. station muss nur an den strom getsöpselt werden. lan braucht sie nicht.


    gruss
    thorsten
     
  6. wolfkasper

    wolfkasper New Member

    Gratuliere. Der Mehrpreis für die AirPort-Basisstation ist einfach durch die simple Einrichtung alleine schon gerechtfertigt. Habe selbst nach der grauen AP BS eine dreckig billige von Belkin erstanden, die ihren Zweck auch erfüllt, aber die Einrichtung setzt KENNTNISSE IN CHINESISCH-RÜCKWÄRTS voraus.
     

Diese Seite empfehlen