Airport mit Dosen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von muellerj, 28. Dezember 2003.

  1. muellerj

    muellerj New Member

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass ich hier jemanden finde, der Erfahrungen mit einer Airport-Extreme im gemischten Client-Umfeld (MacOs9 und WinXP) hat.

    Ich habe also ein ibook300 mit 9.22 und Airport-Karte mit meiner Airport-Extreme verbunden. Mein anfängliches Problem damit, war das Einrichten der Base ohne OsX, was so offenbar nicht vorgesehen ist. Aber seitdem habe ich damit keine Probleme mehr gehabt.

    Dann wollte ich mein restliches Rechenzentrum ins Internet bringen. Und bin immer wieder gescheitert: Weder ein zweiter AP noch eine PCI-Karte von Fiberline/ADM waren mit dem Airport zu verbinden. Weder unter windoof noch unter linux lässt sich das bewerkstelligen. Einzig eine Realtek-PCI-Karte konnte ich überreden. Und seit einem Treiber-Update geht das jetzt auch schon wieder nicht mehr.

    Ich will mir jetzt die ganzen ausprobierten Einstellungen und Konstellationen sparen, wenn es jemanden interessiert, kann ich noch massenhaft davon berichten.

    Meine Frage ist: kann mir jemand von seinen Erfahrungen mit Dosen und Airport berichten? Gibt es irgend etwas, das man in diesem Zusammenhang grundsätzlich falsch machen kann?

    Danke und Gruß
    Jürgen
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Wenn ich dich richtig verstehe, hakt's bei den Win-Rechnern? Erkennt den der PC die Base, Feldstärke-Signal erkennbar? Falls nicht, dann beschreibe bitte mal genau, was wie weit du kommst. Ich gehe mal davon aus, dass die Karte im PC die Base schon erkennt, du aber nicht ins Netz kommst.

    OK, wie sieht denn dein WLAN-Netz aus, genauer gefragt, welche Sicherheitsmassnahmen sind eingeschaltet? WEP-Verschlüsselung? Wenn ja, dann liegt hier das Problem! Du musst das Passwort auf dem PC im sog. HEX-Format eingeben. Dazu musst du dir eine ASCII-Tabelle besorgen (Bücher/ Internet). Jedes Zeichen hat eine Nummer (0 - 127 bzw. 255). Jede Zahl kann aber anstelle des Dezimal-Systems (mit den Ziffern 0..9) auch im Hexadezimal-System mit den Ziffern 0..9 und A..F (also 16 anstelle 10 Ziffern) dargestellt werden. In den meisten ASCII-Tabellen sind beider Angaben vorhanden. Du musst also die Zeichen des Passworts im HEX-Format eigeben.

    Einfacher geht's, wenn du mit dem Admin-Prog. vom Mac aus mal auf deine AP-Base gehst. Es gibt ein Menü mit dem Namen "alternatives Passwort". Hier wird dir dass Passwort im HEX-Format gezeigt.
     
  3. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    mein pc hängt über ethernet an der airportbase. da gab es keine probleme.

    ein freund von mir war neulich mit seinem dosennotebook mit netgearkarte da und war auch sofort im internet (ohne überhaupt irgendetwas einzustellen).

    gruß martin

    p.s.: sicherheit war auf gering eingestellt, also keine verschlüsselung, die macht sehr oft probleme. außerdem habe ich das feld leer gelassen, wo man bestimmen kann, dass nur ganz bestimmte rechner ins airportnetz dürfen. steht dort kein eintrag, dürfen alle rein (...auch die von der srtaße und die nachbarn...).
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Na, da bist du aber sehr großzügig. Ich hoffe, du hast keine sensiblen Daten (Online-Banking, ebay etc.). Überall könnte man deine Zugänge nutzen. Kaufst du nichts über das Internet? Wenn du alles verneinst, dann ist das OK.

    Sicherlich sind die Sicherungsmassnahmen knackbar, aber muss man Gelgenheitsdieben und Script-Kiddies es so einfach machen?!

    Wenn man sich einwenig mit Netzwerk und WLAN bschäfftigt und auch mal ins Handbuch und den PDF-Dateien schaut, findet man vielfach Hinweise.

    Bei mir ist sowohl WEP ein-, als auch die SSID ausgeschaltet. Letzteres schalte ich nur ein, wenn ein neuer Client hinzukommt, um schneller das Netz zu finden. Anschließend wird's wieder ausgeschaltet. Außerdem wird bei mir konsequent jeder abgewiesen, der keine mir bekannte MAC-Adresse hat! Das klappt übrigens auch mit Nicht-Apple-AP-Karten!

    Ich würde an deiner Stelle nochmal deine Einstellungen der AP-Base überdenken, auch deine Einstellungen zu diesem Thema!
     
  5. muellerj

    muellerj New Member

    Also die Realtek-Karte findet das Airport-Netz und zeigt auch eine Feldstärke an. Ping und tracert auf die Base-IP funktionieren auch. Aber das wars. Alles andere geht nicht.

    Die Fiberline-Produkte finden am selben Standort das Airport-Netz schon gleich überhaupt nicht.

    Auf der Base sind keine Sicherheits-Einstellungen gesetzt. Das habe ich mir gleich zu Anfang abgeschminkt.

    wat nu?
     
  6. muellerj

    muellerj New Member

    Und das hab ich jetzt noch probiert: dhcp von der realtek-karte geht auch nicht (mit dem alten Treiber gings noch)
    Wenn ich auf der cmd-Box ipconfig /renew für eine neue dhcp-Lease eingebe erhalte ich folgende Meldung:
    Beim Aktualisieren der Schnittstelle "wlan" ist folgender Fehler aufgetreten: ein vorgang bezog sich auf ein Objekt, das kein Socket ist.

    Was heißt den das jetzt schon wieder?

    Gruß Jürgen
     
  7. rudkowski

    rudkowski New Member

    @macs

    wie du siehst sind mir die gefahren bekannt. dank dem apple benutzer interface für die airportbase sind es ja nur zwei mausklicks, um die benutzer auf festgelegte mac-adressen zu begrenzen (und die verschlüsselung einzuschalten).

    mit verschlüsselung kam ich aber nicht mehr bis ins wohnzimmer, weil der empfang beim alten tibook mit den unten liegenden antennen zu schlecht war.

    mal sehen, nach der mac-expo bestelle ich mir ein neues alubüchlein mit airport extreme. ich denke, ab dann kann ich mir die verschlüsselung auch leisten :)

    gruß martin

    p.s.: um probleme auszuschließen ist es trotzdem ganz sinnvoll, die verschlüsselung testweise abzustellen!!!!!!!!
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Da stimme ich voll mit dir überein. Nur als Dauerzustand habe ich doch arge Bauchschmerzen. Was mir nur noch als Hinweis einfällt: wenn die Verschlüsselung nicht mit dem 128Bit-Schlüssel funktioniert, versuch's mal mit 64-Bit (effektiv nur 40 Bit, wie Apple es auch bezeichnet). Da bei mir die Proxim-Karte auch nicht mehr schafft, muss ich mich dem "großten, gemeinsamen Nenner" begnügen.
     

Diese Seite empfehlen