Airport + T-DSL 111 von Tonnline

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macpille, 7. Februar 2004.

  1. macpille

    macpille New Member

    ;( Der Zugang zum Internet mittels Airport ex. und dem T-Online T-DSL 111 WLAN - Router gelingt nur noch nach diversen Versuchen (Router ausschalten / 5 min warten wieder an / Airport aktivieren+deaktivieren) usw. Am Anfang (12/03)hat das alles noch wunderbar gefunzt, Der Rechner (G5 mit OSX 10.3.inkl. aller Updates bis 04.2.04) hängt per DHCP am Router, aber der weigert sich mittlererweile dem Rechner eine IP-Adresse zuzuweisen, obwohl in den Routereinstellungen eine unbegrenzte Leasedauer gesetzt ist. Airport weist sich daher eine private IP-Adresse zu, die natürlich nicht ins Netz führt. Ansonsten ist die Kiste nicht weiter verschlüsselt, außer den eingetragenen MAC-Adressen der Airportkarten der Rechner. Das sollte doch nicht wehtun? Gibt es noch sonstige Einstellungen am Router, die gesetzt werden müssen und sich von den Grundeinstellungen zum Betrieb mit einer DOSe (XP-home) mit T-111 Data USB unterscheiden? Eigentlich ist doch die Einhaltung des WLAN-Standards Vorraussetzung für den Zugang, oder?
    Bei mir in der Firma gibt es null Probleme, hier hängt aber auch ein G4 1,42 DP (Panther s.o.) drahtlos an einer Airport ex. Basis per Kabel am Switch und damit auch auf dem Router (ELSA Lancom), die restl. Netzumgebung ist DOSe Y2k
    :confused:
     
  2. Fish_mac

    Fish_mac Member

    Hi!

    Versuch mal Folgendes:

    1. "Richtigen" Routerreset (versteckten Resettaster für exakt 10 Sec gedrückt halten dann loslassen, 90 sec warten, 20 sec lang ausschalten). Man erkennt den "geglückten" Reset daran, dass die Online-LED 3-4 mal blinkt.

    2. Anschließend die aktuelle Firmware einspielen (vor dem Reset runterladen: Telekom - FAQs . Dazu einen beliebigen Rechner (Mac oder PC) per LAN-Kabel mit dem Router verbinden, Internet Explorer (NICHT Safari!!!) starten, Router IP (192.168.2.1) "ansurfen", Passwort (0000) eingeben, Konfiguration aufrufen. Es gibt hier einen Punkt "Hilfsmittel". Hier unter Firmware Update die entpackte Firmware auswählen, hochladen, Router wie oben nochmals neustarten - fertig.

    3. Die Zugangsdaten erneut eingeben u das WLAN sichern... (kannst sogar unter Jaguar den 64-Bit-Schlüssel verwenden).
     
  3. macpille

    macpille New Member

    Hallo Fish_mac!
    :eek: Tja, davor hab ich mich immer gedrückt:D :D :D
    Der Router steht nämlich in der berühmten dunklen Kammer, die Rechner auf den Zimmern, erwogen habe ich den Hard-Reset auch schon, aber das heißt eben auch Strippen ziehen...
    Danke aber auch für den Tip/Link mit der Firmware, ich werde die Versionen checken.
    Da ich heute noch arbeiten muß (-20h) Pille=Apotheke, gibts Näheres erst am Sonntag!
    :embar: Von nichts kommt nichts:embar:
     
  4. Fish_mac

    Fish_mac Member

    Ähm kleiner Hinweis noch: du kannst ja den Router "abbauen", nimmst ihn mit zu deinem Rechner, stöpselst ihn dort mit dem mitgelieferten Ethernetkabel an, führst den Reset, FW-Update etc. dort durch und baust den Router wieder in deine dunkle Kammer, wenn du mit dem Konfigurieren komplett fertig bist. Die Verbindung zum DSL brauchst du zum konfigurieren eigentlich nicht.
    Sachen wie FW Update, WEP-Verschlüsselung, MAC-Filter u andere erweiterten Einstellungen sollte man bei diesem Router unbedingt übers LAN machen! Da die Firmware des Routers bei solchen Einstellungen nach jeder Aktion neu startet (hängt mit dem verwendeten Speicher zusammen), kann es passieren, dass sich nach einem solchen Reboot der Funkkanal z.B. geändert hat, dann findet der Client den Router nicht mehr am alten Platz und das ist nicht so doll und du suchst dich dumm u dusslig, warum das nicht so geht wie es soll...
     
  5. macpille

    macpille New Member

    :party: Vollgas auf allen kanälen!!!
    Vielen Dank für die Unterstützung!:)
    ich habe mir mal deinen link auf zaubermac ageschaut, das ist sehr aufschlußreich, eben diese dilemmas habe ich mit den macs auch schon häufiger erlebt, irgendwie ist man immer sehr einsam:angry:
    beruflich komme ich leider um die DOSen nicht herum, ich mache sogar für mein Apotheken-EDV System Software-Evaluierung, aber für die audiovisuellen Dinge des Lebens führt nun mal kein Weg am Apfel vorbei. Vom genialen & uneingeschränkt wohnraumtauglichen Design mal ganz abgesehen.
    In der Apotheken EDV ist eine Warenwirtschaft für Apotheken auf APPLE-Basis am Markt vorhanden, aber besitzt mit ca. 60 Usern praktisch keine Bedeutung und Überlebenschance in diesem sich stark verändernden Markt, der extrem viel
    man--power benötigt, um die Software auf alle (Gesetze/Ulla Schmidt etc) Änderungen einzustellen. :tongue:
    So dann, ab in Karneval, Gruß Thilo :cool:
     

Diese Seite empfehlen