airport und dsl 6000

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von papaalien, 1. März 2007.

  1. papaalien

    papaalien New Member

    bin über airport station (weiß) im internet, möchte bei telekom auf T-DSL 6000 flatrate incl. telefonie umsteigen, Dame bei Telekom ist nicht sicher ob Freischaltung von dsl 6000 die airport station nicht zum erliegen bringt, ich dann also nicht mehr ins netz kann.

    Wer hat Erfahrung mit airport station und T-DSL 6000?
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Habe mit der T-Com keine erfahrungen. Nur mit einer Airport Express Base. Diese wird uber den Ethernet Anschluss mit einem DSL-Modem als Router betrieben oder kann im bridgingmode dn einen Router angeschlossen werden. Der Ethernet Anschluss schaft Brutto 100 Mbit/s, also längst genug für deine 6 Mbit/s DSL-Rate.

    Was Dich ausbremsen kan, das ist die Distanz wenn du via WLAN im Internet bist. Mit 802.11g geht's Brutto max. 54 Mbit/s, was bei normalen Zimmerdistanzen aber sicher nicht darstelt.

    Mit dem älteren 802.11b mit höchstens 11 Mbit/s dürfte es langsam knapp werden die 6 Mbit/s wirklich zu nutzen. Wenn du noch eine so alte Airport haben solltest, da wäre es Zeit für einen moderneren WLAN-Router oder die neue Airport Base von Apple.

    Vielleicht sagst du uns, was du genau für eine Airport hast?


    Gruss GU
     
  3. papaalien

    papaalien New Member

    bin nach viel telefonieren mit der t-com ein Stück weiter gekommen:
    airport station ist T-DSL 6000 kompatibel
    aber: mein altes Telekom DSL Modem nicht, haben mir Speedport W 700 V empfohlen, dieses ist aber nicht nur ein Modem sondern auch ein router

    Wer hat Erfahrung mit der Kombination Speedport W 700 V + Airport station?

    Möchte gerne mein problemlos funktionierendes Airportnetz (2 drahtlos vernetzte Stationen) nicht verändern.
    Kann ich beim Speedport W 700 V die router Funktion deaktivieren?
    Kann ich alternativ mein Airportnetzwerk um den Speedport W 700 V router als dritte Station im Netzwerk erweitern?

    Bin für Erfahrungsberichte dankbar.
     
  4. Kar98

    Kar98 New Member


    Warum sollte das passieren
     
  5. papaalien

    papaalien New Member

    airport extreme, weiße ausführung, ca. 2 Jahre alt, war glaube ich die 2. Generation an airport stations.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Vollkommener Blödsinn, die wollen dir nur was verkaufen!

    Ich habe seit Januar auch DSL 6000 mit einem uralten DSL-Modem der ersten Generation, also noch nicht einmal U2-R-fähig (aus Anfang 2001). Und es funktioniert. Schon damals waren DSL-Modems bis zu 8 MBit/s schnell!

    Die AP-Base hierbei spielt überhaupt keine Rolle, selbst die älteste ist scheller als DSL 6000!
     
  7. papaalien

    papaalien New Member


    der Umstieg auf T-DSL 6000 auch für Altkunden beinhaltet wohl die speedport w700, bei online Anmeldung ca. 10 Euro, lt. Auskunft Telekom werde ich bei Freischaltung der 6000 seitens Telekom über mein altes Modem nicht mehr ins Netz kommen.
     
  8. fiorentino

    fiorentino New Member

    Ich surfe auch mit einem uralt DSL Modem der Telekomiker (Teledat 300 LAN) mit Dsl 6000, keine Probleme und der Speedtest ist auch ok, das Speedport kannst Du Dir schenken lassen - aber kaufen würde ich es nicht.
     
  9. derbaer

    derbaer New Member

    sign !

    Das Teledat 300 ist immer noch DER Maßstab für eine gutes Modem an DSL-Anschlüssen bis 6k, insbesondere bei schwierigen Leitungsqualitäten.

    Dort wo andere Kombigeräte wie Fritzbox, D-Link oder von Netgear schon lange die Löffel abgeben, bekommt man mit dem Teledat 300 oder dem 302 ein störungsfreie Verbindung.

    Daher mein Rat. Besorge Dir ein "altes" Teledat 300 oder 302 DSL-Modem bei ebay oder sonstwo und benutze es zusammen mit Deiner Airport Base....das Speedport von den Telekomikern kannst Du ja gewinnbringend bei der "Bucht" absetzen^^
     
  10. fiorentino

    fiorentino New Member

    Die Vermarktung der Telekomiker ist wirklich eigenartig. Meiner Frau hatten Sie telefonisch einen Tarifwechsel in ein Kombiangebot empfohlen, - dieses war wirklich günstiger für uns - darauf wollten sie ihr aber auch unbedingt ein neues Modem/ bzw. den Router Speedport zum Vorzugspreis verkaufen, da angeblich das Angebot sonst nicht nutzbar wäre. Nach 5 Min. Internet-Recherche war es dann klar, dass keine neue Hardware für DSL-6000 nötig war. Jetzt haben wir einen günstigeren Tarif mit DSL 6000 ohne einen Pfennig Kosten und noch 20 Euro Wechselgebühr als Gutschrift bekommen. Der Geschwindigkeitsgewinn beim Umstieg von DSL-2000 auf 6000 ist allerdings kaum bemerkbar. Praktisch kein Unterschied beim normalen Surfen. Fazit. M.E. lohnt es sich nicht für den Umstieg neue Hardware zu kaufen, dann lieber gleich auf High-Speed VDSL warten.
     
  11. papaalien

    papaalien New Member

    leider weiß ich nicht genau was für ein Modem ich habe -> Bild

    ist nur als T-DSL gekennzeichnet, auf der Rückseite sind Siemens Aufkleber und kryptische Zahlenreihen, aber keine eindeutigen Typenbezeichnungen, Modem ist im Frühjahr 2002 von Telekom installiert worden.

    wer kann das Modem an Hand des Bildes identifizieren?
     

    Anhänge:

  12. fiorentino

    fiorentino New Member

    Scheint ein Teldat zu sein, meines sieht haargenauso aus und hat nur den Schriftzug Teldat 300 LAN auf der linken Seite.
     
  13. Florian

    Florian New Member

    Das ist ein Teledat 300. Ich bin sogar mit dem Vorgänger (siehe Bild, erstes DSL-Modem von Siemens/Telekom) problemlos und mit voller DSL 6000-Geschwindigkeit unterwegs.

    Gruß,
    Florian
     

    Anhänge:

  14. fiorentino

    fiorentino New Member

    Hier auch ein Foto von meinem Teldat mit dem besten Aufspruch überhaupt. Hat meine Frau geschrieben, da sie nicht möchte, dass ich länger als nötig vor dem MAC sitze.
     

    Anhänge:

  15. Bokel

    Bokel New Member

    Wie kann man eigentlich feststellen welche Geschwindigkeit bei dem Modem »hinten« im LAN tatsächlich ankommt?

    Grüße

    Bokel
     
  16. MacS

    MacS Active Member

    Eure abgebildeten Modems sind min. 1-2 Jahre jünger als meins! Meins ist noch älter und beherrscht serwohl die 6MBit/s.

    Alles andere is Quatsch! Ihr braucht nix neues kaufen! Mein Anschluss ist noch älter (Mai 2001) als eurer und mein Anschluss arbeitet noch nicht nach dem allgemeinen Stadard U2-R und es klappt doch. Wer es nicht glaubt, der muss halt den Aufpreis für die Hardware zahlen.

    Ich habe Anfang Januar auch auf das Komplettpaket Call & Surf umgestellt.

    In diesem Fall hat mich sogar der örtliche T-Punkt korrekt beraten!
     
  17. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    Mir haben die Telekomiker eine Eumex 300ip mitgeliefert. Daran hängt ein Funknetz mit zwei Airport Extreme Stationen und alles geht ohne Probleme.
    Ach ja: DSL 6000
     
  18. papaalien

    papaalien New Member


    wie hast Du die airport stationen angebunden? über ethernetkabel oder drahtlos?
    fungiert die Eumex 300ip als Basisstation und die airports als repeats, welche drahtlos adressiert werden? dann würde ich es mit der speedport versuchen, könnte auf die Weise auch aus dem Keller surfen :)
     
  19. MacS

    MacS Active Member

    Wenn du per WDS zweier WLAN-Router die Reichweite vergrößeren willst, dann solltest du immer 2 Router vom gleichen Hersteller nehmen, sonst kommt es bei unterschiedlich verbautem Chip-Satz zu Problemen. Und soviel ich dich verstanden habe, hast du eh 2 AP-BaseStations/ Express. Dann vergiss jetzt einfach alles, lass die T-COM auf DSL6000 umschalten und fertig. Du musst bei dir überhaupt nix ändern!

    Ich kann mich gerne nochmal wiederholen: mein Modem ist min. 1 Jahr älter als deines, gleiches gilt für deinen Anschluss, der bereits jetzt bei dir dem U2-R-Standard entspricht. Und auch ich hab nix gemacht, außer warten und himterher feststellen, dass sich die Download-Rate deutlich verbessert hat.
     
  20. derbaer

    derbaer New Member

    passt ! Meines sieht genauso aus !...im Schrank habe ich noch ein Teledat 300 allerdings mit der Beschriftung "Teledat 300 LAN" sieht genauso aus, funktioniert genauso und ist mein backup system, weil die Teledat 300 etwas empfindlich auf Überspannungen reagieren....

    ...aber ein besseres Modem als das Teledat 300 an einer 6k DSL-Leitung wirst Du kaum finden, denke mal garnicht^^
     

Diese Seite empfehlen