Akku im Powerbook lassen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Black Eddy, 25. November 2008.

  1. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Hallo,

    wenn das Netzteil A1021 bzw. ein Kfz-Adapter am Powerbook G4 M8407 (550 MHz) ist, darf der Akku M8511 raus oder muss er als Überstrom-/Überspannungsschutz drin sein?

    Wie sind die Maße des Hohlsteckers? Ich wollte den Kfz-Wandler Ansmann DCPS2460 nehmen. Er hat diese 6 Hohlstecker dabei:

    ø2,5xø5,5x12
    ø2,1xø5,5x12
    ø1,35xø3,5x10
    ø1,75xø4,75x10
    ø1,75xø5,5x12
    ø1,0xø6,5x12

    Gruß
    Black Eddy
     
  2. edwin

    edwin New Member

    :confused:
     
  3. edwin

    edwin New Member

    Von der Logik her kann Dein Rechner nicht "abstürzen", bzw. "zusammenbrechen" (vorausgesetzt einen vollen Akku ist eingesetzt) wenn die Netzversorgung aus welchen Gründen auch immer (z.B. Netzstecker wird gezogen) unterbrochen wird.
     
  4. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Im Hohlstecker (Der Stift hat 2 weiße Isolierungen.) des PB-Netzteils A1021 ist wirklich Elektronik mit 2 LEDs gelb und grün, 2 Transistoren und 2 Widerständen:
    http://todbot.com/blog/2005/10/13/powerbook-power-cable-repair/
    http://theappleblog.com/2005/08/13/powerbook-65w-ac-adaper-repair/

    Ohne Basteleien kommt man wohl besser mit dem Kfz-Wandler 12 V / 220 V / 120 W Ansmann 2 GO 120 klar.

    Ich meinte auch nicht so sehr das evtl. Abstürzen, sondern dass ohne PB-Akku ggf. der dadurch fehlende Überstrom-/Überspannungsschutz die PB-Elektronik beschädigen kann.
     
  5. edwin

    edwin New Member

    Dass die Elektronik einen Überspannungsschutz darstellen kann, kann sein. Aber warum der Akku? Vernünftige Aussagen kann man da sowieso nur mit Hilfe eines Schaltplanes (gibt es die zum Ansehen?) machen. Mein erster Gedanke war/ist, die Elektronik steuert im Stecker die LED an (bestimmter Zustand ergibt die zugeordnete Farbe). Normalerweise wird die Spannungsstabilisation und Schutz direkt im Netzteil eingesetzt (falls überhaupt eingebaut).
     
  6. Black Eddy

    Black Eddy Member

    In NiMH- und Lithium-Ionen-Akkus ist meist eine Lade-Elektronik drin, die bei Lithium-Ionen-Akkus wohl auch die Akku-Temperatur misst. Lithium brennt leicht. In mehreren Verbrauchersendungen wurden Videos brennender Notebook-Akkus gezeigt. Darum tauschen Akku-Recycler wie Akku-Fit auch keine Lithium-Ionen-Zellen. Dort zahlt man für einen dem M8511 entsprechenden Akku ca. 115 Euro. No-Name-China-Ware gibt es ab ca. 60 Euro – wer garantiert dabei die Sicherheit?
     
  7. edwin

    edwin New Member

    Was hat diese Aussage mit Deiner ursprünglichen Frage zu tun?

    Elektronik zum Schutz des Akkus schützt nicht unbedingt auch gegen fremde/externe Überspannungen zum Gerät.

    Wie gesagt, vernünftige Aussagen sind in der Regel erst mit einem Schaltplan machbar (oder mit einer deutlichen Erklärung des Herstellers).
     
  8. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Der Zusammenhang mit der ursprünglichen Frage: Der Original-PB-Akku ist platt – ein neuer muss her. Im Auto auf Parkplätzen möchte ich WLAN an Hotspots (Mäckes, ...) nutzen, ohne den PB-Akku zu leeren. Die Überlegung war, einen Konverter 12 V auf 24 V zu kaufen und einen Originalstecker eines gebraucht zu kaufenden PB-Netzteils anzulöten, weil der Original-Flugzeug/Kfz-Adapter mir zu teuer ist. An den Wechselrichter kann ich auch andere Kleinverbraucher anschließen.
     
  9. edwin

    edwin New Member

    Wenn die Zuleitung (also das Kabel, welches das Netzgerät verläßt) nur zwei Adern hat, sehe ich da keine Probleme (ich habe noch keines aufgemacht - Deine zwei Links deuten auf den Grafiken an, dass nur zwei Adern vom Netzgerät zum Stecker vorhanden sind).

    Wenn Du bedenken hast, dass die Spannung aus dem Auto nicht ohne Spannungspitzen (aus der Ladeeinrichtung) ist, würde ich in der Leitung noch ein Festspannungsregler für 24 Volt einsetzen. So werden dann höhere Spannungen abgeblockt.

    Das Problem mit dem Stecker ist, dass es vier Potenziale hat. Kann aber sein, dass dies nur seitens des Rechners für die Ansteuerung der LED verwendet wird (sieht zumindest so aus). Die Ansteuerung des Steckers des Kabels wird aber wohl nur zwei Pole haben (vor dem Durchschneiden die Polarität ermitteln).

    Ich hätte eher bedenken, dass der Rechner auch dann seitens des Netzes des Autos versorgt wird, wenn der Motor nicht läuft. In dem Betrieb, in welches ich arbeite, muss ich manchmal als Ersatz einen Rechner mit Hilfe eines zwölf Volt Netzteiles benutzen. Sobald der Motor aus ist, findet die Versorgung nicht statt. Es liegen stetig zwölf Volt an, da das Zündschloss diese Versorgung nicht kappt, aber die zur Verfügung stehende Spannung (kleiner gleich zwölf Volt) reicht nicht für eine zuverlässige Versorgung aus. Erst wenn der Motor läuft und das Autobordnetz 14 Volt hat, ist eine zuverlässige Versorgung da.
     
  10. Spanni

    Spanni New Member

  11. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Den PB-Akku und den Wandler 12 V auf 220 V hab' ich heute bestellt.

    Wer näheres zu den Lieferanten usw. wissen möchte, sende mir eine PM, denn ich möchte ja keine Werbung ins Forum setzen.

    Im PDF der Wandler-Bedienungsanleitung steht genau drin, wie das mit der Mindestspannung und dem Ein-/Ausschalten ist.

    Im Auto sind im Kofferraum 2 Bordsteckdosen, die nicht über das Zündschloss versorgt werden.
     
  12. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Der bisherige Powerbook-Akku laut Systemeinstellungen in 10.4.11:

    Batterie-Installation:

    Batterie ist installiert: Ja
    Frühwarnung wegen geringem Ladezustands der Batterie: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 63943
    Verbleibende Kapazität (in mAh): 58077
    Stromverbrauch (in mA): -1211
    Spannung (in mV): 14800
    Anzahl der Zyklen: 66


    Wie wird die Frühwarnung von „Nein“ auf „Ja“ gesetzt?

    Wenn der bisherige und der neue Akku abwechselnd benutzt werden, aktualisieren sich die Systemeinstellungen passend zum jeweilig eingesetzten Akku?
     
  13. edwin

    edwin New Member

    Ist in einem Akkus eine "Kennung/Speicher" eingebaut, woran die Ladevorrichtung den jeweiligen Akku wieder erkennen kann?
     
  14. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Das ist es ja, was ich nicht weiß!

    Auf dem Originalakku steht:

    ... ModelNo.: M8511 14,4 V
    ... 825-5589-A
    “LW14245FL8W"

    Der neue Akku (kommt diese Woche):
    Bestell-Nr. CA070-249
    Art.Nr.: 1.10.MAC.3.24
    Akku für MACINTOSH PowerBook G4 M8511
    14,4V 4400mAh Li-Ion Farbe: Grau
    Maße: 115,70x109,15x19,00 mm
     
  15. yew

    yew Active Member

    Hi
    die Anzeige wird automatisch auf "Ja" gesetzt, wenn der Akku seine Restkapazität erreicht hat. Das geht nicht manuell.
    Ich hab mal gelesen, dass die Meldung mit der Restkapazität auch nur dann kommen kann, wenn das Batteriesymbol in der Menüleiste vorhanden ist.

    Gruß yew
     
  16. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Der neue Akku „Replace M8244G/B, 4600 mAh/66 Wh“ (übrigens für 66 Euro + 5,90 Euro Versand) wird ungeladen so erkannt:

    Batterie-Installation:

    Batterie ist installiert: Ja
    Frühwarnung wegen geringem Ladezustands der Batterie: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 4400
    Verbleibende Kapazität (in mAh): 435
    Stromverbrauch (in mA): -1200
    Spannung (in mV): 14117
    Anzahl der Zyklen: 0


    Wenn der alte Akku wieder drin ist:

    Batterie-Installation:

    Batterie ist installiert: Ja
    Frühwarnung wegen geringem Ladezustands der Batterie: Nein
    Volle Ladekapazität (in mAh): 63943
    Verbleibende Kapazität (in mAh): 1733
    Stromverbrauch (in mA): -1281
    Spannung (in mV): 14495
    Anzahl der Zyklen: 67


    Mit dem alten Akku hatte ich das PB nur kurz am Netzteil – also nicht unbedingt lange geladen. Jeder Akku zählt seine Zyklen wohl beim Laden, aber nicht beim Herausnehmen/Wiedereinsetzen:

    hier also 67 statt 66 Zyklen

    Dann den neuen Akku rein: Anzahl der Zyklen: 0

    Nochmal den alten Akku rein: Anzahl der Zyklen: 67 geblieben

    Fazit: Jeder Akku hat einen Speicher für Kapazität und Zyklen drin.


    Jetzt mal ohne Akku – nur mit Netzteil:

    Batterie-Installation:

    Batterie ist installiert: Nein

    Informationen zum Ladegerät

    Leistung des Ladegeräts (in Watt): 50
    Ladegerät angeschlossen: Ja


    Wichtig ist mir folgendes:

    Ist es also möglich, das PB auch ohne Akku – nur mit Netzteil zu betreiben? Oder gleicht der Akku Spannungsspitzen des Netzteils aus (ähnlich einem Überspannungsableiter?) und hält ansonsten die Systemuhrzeit statt einer Boot-Batterie wie bei Desktop-Macs?
     

Diese Seite empfehlen