Akkulaufzeit plötzlich auf 0%

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Playmaka, 13. August 2008.

  1. Playmaka

    Playmaka New Member

    Hello,

    also hab folgendes Problem mit dem Akku meines Powerbook G4 1,67 Ghz (gekauft März 2006):

    und zwar hab ich mein PB die letzten 2 Wochen nicht benutzt (Urlaub) und als ich zurückkam und es einschalten wollte ging es nicht...hab ich mir gedacht okay is wahrscheinlich leer (konnte mich nicht mehr erinnern ob ichs vor 2 wochen "entleert" habe), naja gut hab ichs halt an das netzteil angeschlossen und dann ging es zum aufdrehn, komisch war nur das lämpchen des netzteil leuchtete aber grün (was mich schon bisschen nachdenklich machte, weil das tut es ja nur wenn es aufgeladen ist, sprich sollte eigentlich orange leuchten), okay mal gewartet bis der desktop erscheint und dann stand bei der akku anzeige 0% und es ladet sich auch nicht mehr auf und sobald ich das PB vom Netzteil trenne, dreht er sich ab sprich kein Strom/Akku leer! hab es mit zwie verschiedenen netzteilen probiert ob evtl. das netzteil was hat, is aber nicht so...! dann mal geschaut wieviel zyklen ich hab sind bei 364...ich mein man sagt ja zwischen 300 und 500 Zyklen kann der Akku sich verabschieden...aber das Ding ist das meine Akkuleistung vorher nicht irgendwie auffallend schlechter war...ja ich sagmal im vollen betrieb lief es so noch so ca. 1 h 15min und die akkuanzeige war auf ja meistens 98%...!

    was mich halt nur stutzig macht ist warum der akku aufeinmal ganz tot ist und gar nicht mehr zum aufladen geht...deshalb die Frage an euch...is echt nur der Akku komplett kaputt und warum dann gleich so trastisch sprich von einem aufdrehn zum anderen...oder kann das ein anderes problem sein...??

    Danke für die Info und Antworten!
     
  2. edwin

    edwin New Member

  3. MacS

    MacS Active Member

    Der Akku ist sicherlich nicht mehr so ganz frisch, muss aber nicht defekt sein. Ich vermute erstmal, dass die PowerManagementUnit (PMU) durch die Tiefenladung etwas durcheinander gekommen ist, und daher den Akku nicht richtig erkennt. Also erst mal PMU resetten (steht auf Apples Support Seiten oder hier im Forum danach suchen!) und dann anschließen Akku neu kalibrieren (Apple Jargon: Batterie kalibrieren -> Finder-Hilfe). Und wenn das nicht klappt, ist der Akku hin, sind halt Verschleißteile, die mehr oder minder lange halten, je nach Pflege!
     
  4. Playmaka

    Playmaka New Member

    Zuerst mal danke für die Antworten und tipps!

    was ich vielleicht noch vergessen hab zu erwähnen ist das das Datum und die Uhrzeit jedesmal nachdem ich das PB vom Netzteil trenne, auf das Jahr 1979 springt und die Uhr auch auf 00:00:00...hab mal gelesen das dies auch ein Anzeichen dafür ist das der Akku tot ist...!

    bzgl. kalibrieren wird schwer gehn, weil im support von apple steht das ich den akku komplett aufladen soll und dann vom netzteil nehmen soll und es bis zum ruhezustand verwenden soll, sprich bis nach dem Hinweis das der batteriestand sehr gering ist...!
    Problem is das geht ja bei mir nicht...sobald ich das netzteil vom PB nehm dreht sich das PB ab...!!

    ich glaub wenn ich das mit der Tiefentladung richtig verstanden habe dann sollt ich mir lieber einen neuen Akku besorgen...!!!
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Nochmal zur Reihenfolge:

    1. PMU resetten
    2. Kalibrieren, sonst geht das nicht!
     
  6. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Außerdem weisen Datum und Uhrzeit auf eine defekte Backup-Batterie hin.

    Gruß
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Die G4 PowerBooks/ iBooks habe keine Stützbatterie mehr. PRAM und Uhr bekommen den Strom vom Akku. Aber der scheint sowas von leer zu sein, dass selbst du Uhr stehen bleibt.
     
  8. yew

    yew Active Member

    Hi
    bist du dir da so sicher??
    Ich hab vorhin noch mal die Auseinander-Bauanleitung für mein PB angesehen und da wird doch tatsächlich eine PRAM-Stützbatterie mit aufgeführt. Die soll vorne rechts über dem DVD-Laufwerk sein.

    Ich würde aber trotzdem den Rechner mal über Nacht oder auch länger am Netzteil dran lassen. Vielleicht erkennt er dann die Batterie und fängt zu laden an.

    Wie lange ein Akku letztendlich hält, kommt immer darauf an, wie er behandelt und belastet wird. Ich benutze den Akku wirklich sehr oft und habe inzwischen 589 Ladezyklen und eine Restkapazität von ca 47 %, was in etwa 2100 mAh entspricht.
    Man darf das allerdings nicht mit der aktuellen Batterieladung verwechseln, die im aufgeladenen Zustand immer bei 95 - 100 % liegt.

    Ich gehe sogar oft einen Schritt weiter und lasse das PB, nachdem der Akku leer ist und sich das PB ausgeschaltet hat, meist noch über nacht (meist so 3 - 6 Stunden) liegen und lade erst dann wieder auf. So wird der Akku noch etwas mehr belastet und wieder mehr aufgeladen.

    Nur wenn das PB dann zu lange gelegen ist, stimmt auch die Uhrzeit nicht mehr, weil sich der Rechner komplett ausgeschaltet hat.

    Wenn der Akku leer ist und ich das PB sich ausschaltet, kann man ohne Bedenken den Akku wechseln und dann wieder weiter arbeiten. Auch wenn der Rechner nicht am Stromnetz hängt und keine Batterie drin ist, ist trotzdem noch Strom vorhanden. Für wielange dieser Strom reicht, hab ich noch nie ausprobiert, aber meiner Meinung nach wird hier diese Zeit mit einer Stützbatterie oder Kondensator überbrückt. Wie soll es denn sonst funktionieren.

    Diese Stützbatterie oder Kondensator lädt sich anscheinend dann später auch wieder auf.

    Gruß yew
    aus Ho-Chi-Mihn-City
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Kommt auf die Baureihe an. Ältere PB haben in der Tat eine Batterie, die letzten PB mit G4 nicht. Das ist jedenfalls mein Kenntnisstand. Um sicher zu sein, sollte man sich vielleicht mal MacTracker saugen...
     
  10. yew

    yew Active Member

    Hi
    mactracker hab ich, aber da steht nicht "none" sondern nur "---" ;)

    Ich hab mein PB G4 (Juni 2005) zwar erst vor einigen Montaten offen gehabt, kann aber nicht sagen, ob da jetzt so eine Stützbatterie drin war oder nicht.

    Wie wird dann aber beim Akkuwechsel der Erhalt des Speichers überbrückt? Nur ein Kondensator? Muß echt mal testen, wie lange der hält ;)

    Bevor ich es aber nochmals zerlege, schaue ich mir die nächsten Tage das alte board an, vielleicht findet sich darauf ja sowas, was nach Batterie oder Kondensator zum Speichererhalt aussieht. Wenn das Teil allerdings auf einer separaten Platine sein sollte, hilft uns das auch nicht weiter.

    Gruß yew
    aus Ho-Chi-Minh-City
     
  11. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Lt. der nachstehenden URL haben alle PB G4 mit Alu-Gehäuse eine PRAM-Batterie: http://www.ifixit.com/.

    Ein ähnliches Problem hatte ich kürzlich mit einem länger nicht mehr benutzten PB G3 Pismo. Das Gerät ließ sich weder mit Netzteil noch mit Batterie starten und auch das Laden der Batterie ging nicht mehr. In einem Forum habe ich dann gelesen, dass man den Start mit Netzteil und ausgebauter, bzw. abgeklemmter PRAM-Batterie versuchen soll und anschließend bei laufendem Rechner die Batterie wieder einbauen/anklemmen soll. Ich weiß, das ist quasi eine Operation am offenen Herzen und erfordert höchste Vorsicht. Aber es hat funktioniert und das PB läuft wieder wie neu.

    Gruß
    MACaerer
     
  12. edwin

    edwin New Member

    Mal folgendes probieren: Den Akku vom Rechner nehmen und ein paar Stunden im Leerlauf liegen lassen. Die Leerlaufspannung des Akkus könnte sich so "erholen". Den Rechner ans Stromnetz anschließen und dann den Akku einhängen. Vielleicht "erkennt" die Ladefunktion den Akku wieder.
     
  13. Playmaka

    Playmaka New Member

    danke für den tipp, eine frage dazu....setz ich den akku ein wenn der Rechner läuft oder abgedreht ist (und lediglich am Stromnetz hängt)...?
     
  14. edwin

    edwin New Member

    Bei meinem iBook ist die Akku-Ladefunktion auch beim ausgeschalteten Rechner, aber mit dem Stromnetz verbunden, gegeben.
     
  15. Playmaka

    Playmaka New Member

    okay danke für alle eure Tipps, leider hat nix mehr funktioniert...dh der akku dürfte echt hinüber sein...!

    was sagt ihr...zum Applestore gehn und dort nen neuen besorgen oder gibts seriöse Seiten die gute Akkus haben (sprich keine Made in China, die nach 1 stunde laufzeit in die Luft gehn)????
     

Diese Seite empfehlen