Aktenschreddern

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 30. November 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Der BND hat den Reiswolf losgelassen:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/...d-bnd-vernichtete-historische-akten-1.1222126

    "Eine Historikerkommission soll erstmals die Nazivergangenheit des Bundesnachrichtendienstes erforschen - doch zahlreiche wichtige Akten gibt es gar nicht mehr: Im Jahr 2007 wurden Papiere von 250 ehemaligen Mitarbeitern geschreddert, die in das NS-Regime verstrickt waren. "

    Ist bestimmt nur Zufall und ohne böse Ansicht geschehen. :rolleyes:

    ""Es ist aber nicht der Fall, dass der BND etwa gezielt alle Akten von NS-Belasteten vernichtet hätte." Der Bundesnachrichtendienst bestätigte, dass Akten zerstört wurden. "Die vernichteten Personalakten im Umfang von circa zwei Prozent des für das Geschichtsprojekt relevanten Bestandes wurden seinerzeit als nicht archivwürdig eingestuft. Aus heutiger historiographischer Sicht ist der Bestandsverlust gleichwohl bedauerlich und ärgerlich."

    Es ist nicht nur bedauerlich und ärgerlich, es ist eine Riesenschweinerei. :meckert:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Das hat ganz einfach System! Diese ganzen Geheimdienste sind im Grunde Gangstersyndikate mit staatlicher Unterstützung.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Es ging doch nur darum, den guten Ruf der Behörde zu schützen!

    :augenring
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Eher : Ist der ruf erst ruiniert, schreddert es sich gänzlich ungeniert. :moust:
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Die wollten sicher nur Schreddergeräte für den Dienstgebrauch testen.
     

Diese Seite empfehlen