Alben wie "The Wall" oder "Misplaced Childhood"

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Necromantikerin, 6. Oktober 2004.

  1. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Liebe Menschen.

    Es gibt Musik und es gibt MUSIK. Zu MUSIK sollte man sicherlich oben aufgezählte Alben zählen, aber auch

    Dark side of the moon und noch einige andere Pink Floyd Sachen.

    Welches sind denn eure Lieblingsalben, die eurer Meinung nach den schon genannten in die Augen schauen dürfen.
     
  2. Olley

    Olley Gast

    das ist doch jetzt deine meinung oder?
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    De Randfichtn.
    Definitiv.
     
  4. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Das bezieht sich auf einen Thread der hier schonmal war und da wurde das eben schonmal alles durchgekaut.
     
  5. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Immerhin. Du hast es tatsächlich geschafft mich nach dem Namen suchen zu lassen. Wirklich GANZ große Musik :)
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    :xmas: :xmas: :xmas:
     
  7. Olley

    Olley Gast

    bin zu jung für weltbewegende musik! also überlass ich euch "alten" den thread:D :D :D
     
  8. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    "Wish you were here" Pink Floyd
    "Relayer" und "Close to the Edge" Yes
    "Remain in Light" Talking Heads
    "Purple Rain" Prince
    "Second toughest in the infants" Underworld
    "Gaucho" Steely Dan
    "Days and Nights of Blue Luck inverted" Kip Hanrahan
    "Heads or Tales" Saga
    "Texas Flood" Stevie Ray Vaughan
    "... Plays the Cole Porter Songbook" Oscar Peterson
    "OK Computer" Radiohead

    Das ist zwar eine sehr wilde Mischung aber alle oben genannten Alben haben mich mal richtig aus den Socken gehauen und haben auch nach teilweise 30 Jahren noch genug MUSIK, um mir eine Gänsehaut zu verpassen.

    Friedhelm
     
  9. sepp

    sepp New Member

    obwohl der natürlich keine solche audienz beglückt wie beispielsweise pink flOYD.

    swordfischtrombones
    rain dogs
    oder
    nighthawks at the diner

    liebe grüsse

    sepp
     
  10. Macfun

    Macfun New Member

    „Bad“
    „Where the streets have no name“
    „With or without you”
    „Still haven´t found wat I´m looking for“
    „So cruel“
    „Who´s gonna ride your wild hourses“
    „Kite“
    ...
    alle U2

    „Purple Rain“
    „Sign´O´the times”
    „Alphabete street”
    ...
    Prince

    „Beautiful girl“
    „Suicide blonde”
    „Need you tonight“
    ...
    INXS

    MINDESTENS!

    ...und Peter Gabriel!!

    ...und „Say goodbye to Hollywood” Billy Joel

    ...und...
     
  11. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    INXS - Welcome to wherever you are. Durchaus ein unterschätztes Werk!
     
  12. Macfun

    Macfun New Member

    Genau, aber da gab´s schon noch ein paar mehr Alben - die Band existierte immerhin schon 19 oder 20 Jahre, als ihr Frontmann das Zeitliche segnete...
     
  13. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Wo jetzt schon mehrfach "neuere" Sachen angesprochen worden. MUSE ist auch nicht zu verachten... Vor allem deren Album Absolution oder auch Origin of symmetry.
     
  14. Macfun

    Macfun New Member

    Hach, hab´ja noch DEN Master of Rock/Pop mit wohl dem größten Einfluß auf die Musik vergessen: David Bowie. „Heroes” ist ja wohl eine der geilsten Nummern, die je geschrieben wurden, oder „Ashes to ashes” oder „Rebel, Rebel“ oder „Day-In-Day-Out”
     
  15. Cartman

    Cartman New Member

    miles davis live at carnegie hall (irgendwas ende 60iger)
    iahora tahiti von mouse on mars
    millions now living will never die, tortoise
    romeo agents, Bionic Elbows
     
  16. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member

    UNEARTHED

    Johnny Cash

    RIP
     
  17. donald105

    donald105 New Member

    mink de ville
    cabretta

    und sam cooke.....
     
  18. turnt

    turnt New Member

    bronski beat

    the age of consent
     
  19. donald105

    donald105 New Member

    queen
    bohemian rhapsody .....ooooh......-mann
     
  20. hm

    hm New Member

    U.a.
    Dire Straits (..die ersten waren rockiger, die letzten filigraner. Die CD >Brother in Arms< verhalf diesem Medium zum letztendlichen Durchbruch),
    Mark Knopfler (..gerade aktuell >Shangri-La, schön zum relaxen)
    Peter Gabriel (..aktuell UP, Kunstrock vom feinsten),
    Sting (kann alles, macht alles, sogar Jazz auf >Sting at the Movies<),
    Queen (...vielleicht die vielseitigste Rockband der Geschichte),
    Boston (...das erste Album war der Hammer)
    Eagles (..die Titel auf der CD >Hell freezes Over< sind noch besser als die auf den Original Alben),
    Tori Amos (..wer´s auch mal schräger mag),
    Natalie Merchant (..tolle Alben >Ophelia< und >Motherland<),
    Heather Nova (..auch ganz nett)
    Fiona Apple (..vorallem die erste CD),
    Eva Cassidy (Wunderbare Stimme, aber leider schon früh verstorben, Tipp: >Live at the Blues Alley<),
    Sara K. (..hier vorallem das Album >Waterfalls< setzt auch klangtechnisch Maßstäbe)

    ....und auch ein bisschen Vocal Jazz für Anfänger von

    Patrizia Barber (u.a. >Cafe Blue<),
    Holly Cole (...Mischung Pop und Jazz, ausser >Temptation< = überwiegend Jazz, spätere Alben mehr Pop)
    Cassandra Wilson...und, und, und.....

    Alles zeitlose Musik ohne Verfallsdatum, schön Abwechslungsreich, und ohne (Sc)hitparaden Garantie....

    Grüsse Heinz
     

Diese Seite empfehlen