Alkoholfreies Bier über MacBook geschüttet... was nun?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maxx, 1. Juni 2007.

  1. maxx

    maxx New Member

    Hab mir gerade ein komplettes!!! Alkoholfreies Bier über mein Macbook gekippt. Ok, klar, erstmal ausgeschalten, Stecker, Akku raus, sauber gemacht und jetzt trocknen lassen... aber was dann? Kann was passieren? Sollte ich es zum überprüfen und säubern geben?
    Danke erstmal...
     
  2. jan.hagedorn

    jan.hagedorn New Member

    Einfach 'ne Flasche Bier trinken... Was soll sonst werden. Besser wird es eh nicht werden. Gruß, mit 'ne Flasche Bier am Hals ...
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Es kann nicht, es wird. Leider. Auf diese Weise habe ich mit einem halben Glas Mineralwasser mein PowerBook getötet.

    Wenn Du noch irgendwas zur Rettung Deines Rechners tun willst, dann nimm sofort den Akku herausm, schraube alle Deckel ab, die sich abschrauben lassen, spüle das Gerät mit viel destillierten Wasser aus und lasse es langsam an einem warmen (aber nicht heissen!) Ort trocknen. Und anstatt es selbst wieder in Betrieb zu nehmen, solltest Du es erst von einer Servicefirma (oder Apple!) durchchecken lassen.

    Viel Glück, Maximilian
     
  4. maceddy

    maceddy New Member


    wie schaft man das?


    maceddy
     
  5. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    zumindest bekommst du kein "blue screen", denn es war alkoholfrei :)
    smarthai
     
  6. terriehome

    terriehome New Member

    Das arme Notebook, nicht einmal ein richtiges Bier...
     
  7. turnt

    turnt New Member

    sooooo sorrryyyyyy

    bin mit maximilian - genau so
    und dann daumen drücken!!!!

    bei mir war es mal rotwein (halbes glas) und es hat wirklich nach dem trocknen seinen dienst wieder aufgenommen (dank dem herrn der über mir wohnt)

    toi toi toi

    gruss
     
  8. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Hast Du den Nachbarn vom Stockwerk über Dir um Hilfe gebeten? :biggrin: Nein, nein: ich weiß, dass das Momente sind, in denen man besonders religiös wird! :nicken:

    Da kommt mir in den Sinn, dass ich bei meinem ersten Kurs für Linux-Administration einmal gelernt habe, man solle niemals Nahrung in die Nähe des Computers bringen. Altmodisch? Aber offenbar nicht unberechtigt...
     
  9. JuliaB

    JuliaB New Member

    Nochwas: Wenn hier von "trocknen lassen" die Rede ist, dann sind damit TAGE und nicht ein paar Stunden gemeint.
     
  10. gunja

    gunja New Member

    Vermute mal, das Book ist noch am Trockenen? Auch alles Gute!

    Eventuell auch noch im Kühlschrank Feuchtigkeit entziehen lassen nach dem normalen Trocknen?
     
  11. Mathias

    Mathias New Member

    :confused: Im Kühlschrank beträgt die relative Luftfeuchtigkeit doch bestimmt gegen 100%. Es wäre doch verrückt das Book dort reinzustellen?!
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Allerdings. Wenn man es schon unbedingt wo reinstellen will, dann in den Umluft-Backofen bei allerniedrigster Stufe (30 Grad, auf keinen Fall mehr). Hat bei meinem Powerbook damals aber auch nicht geholfen.

    Grüße, Maximilian

    PS: Hier http://www.edv-consulting-berlin.de habe ich mein PowerBook wieder für bezahlbares Geld repariert bekommen, ober er allerdings auch Teile für MacBooks hat, weiss ich natürlich nicht.
     
  13. kakue

    kakue New Member

    Hallo,

    Bücher und Gemälde, die durch ein Unglück feucht geworden sind, kann man luftdicht in Folie einschweißen und dann in den Gefrierschrank legen.

    Das hat zwei Effekte: Das Wasser gefriert und bringt das Papier nicht mehr zum wellen. Die Situation wird praktisch eingefroren bis professionelle Hilfe kommt

    Zweiter Effekt: Durch das Gefrieren des Wassers scheidet sich dieses vom Materiel (etwa dem Papier), Es lässt sich so manchmal leichter entfernen.

    Mit einem Computer und seinen Platinen aus vielen, vielen Schichten unterschiedlichem Material darf man das aber auf keinen Fall machen. Es ist nicht frostfest!
     

Diese Seite empfehlen