@alle die Geld mit dem Mac verdienen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 20. Juni 2003.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ich soll ein paar Scans (30-35) vom 6x6 Dia für einen Verlag machen für ein Buch in A4 Größe, was könnte ich für diese Arbeit verlangen ?

    Das ganze soll dann als 300 dpi (?) gedruckt werden - die exakten Daten erfahre ich erst am Montag.

    Rein Arbeitszeittechnisch würde ich 5 Dias pro Stunde rechnen - also würde sich die Gesamtzeit zum Scannen auf etwa 6-7 h belaufen. Dazu kommt noch eventuelle Nachbearbeitung mit Photoshop (Ränder löschen etc.) und CD's bzw. DVD brennen mit geprintetem Bilderindex (dafür würde ich nochmals 4-5 h erwarten).

    Was würdet Ihr dafür bezahlen, bzw. was kann man dafür verlangen ?

    Für Eure wertvollen Tips bin ich Euch wie immer sehr dankbar.
     
  2. quick

    quick New Member

    wenn es keine "schwarzarbeit" ist und du steuer etc. dazu in rechnung bringen musst (± zwei arbeitstage) so zwischen 650,- <===> 700,- euro (?)

    p.s.
    denke grufti kann es dir genauer sagen.


    Q
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    > Rein Arbeitszeittechnisch würde ich 5 Dias pro Stunde rechnen

    So lang brauchst Du dafür nicht. Mit meinem (für heutige Verhältnisse langsamen) SCSI-Diascnner brauche ich inklusive Druckluftreinigung (unbedingt notwendig!) und abschliessender Retusche (alleine dafür lohnt sich die Investition in ein Wacom-Grafiktablett mit PenTools-Software...) ziemlich genau 5 Minuten pro Dia. Macht 10 pro Stunde, wenn man das Brennen dazurechnet.

    Wenn ich's für Geld machen müßte, würde ich nicht unter 50 Euri pro Stunde nehmen, alleine wegen den Steuern. Ansonsten hat sich bei dieser Art von Tätigkeit "Bezahlung in Naturalien" bewährt, wenn sich das irgendwie einrichten läßt.

    ciao, maximilian
     
  4. macbob

    macbob New Member

    Unterschätze die Nachbearbeitung nicht!
    Entstauben (geht nicht ganz ohne)
    Farbabgleich
    Scannen ist nervig!

    Ich weiß als Fotograf das ein scan um die ?50.- kostet, - ohne Nachbearbeitung!

    Also einen runden tausender darf er schon verlangen
     
  5. grufti

    grufti New Member

    Gut. Dann sag ich dir mal was heuzutage Sache ist:
    Für ein Highend-Repro nach Dia, 355 dpi auf Trommelscanner, mit Photoshop nachbearbeitet, Digitalproofs in Sammelformen bezahlt ein Verlagskunde maximal 13,20 Euros.
    Natürlich incl. Grobdatenerzeugung für den Layouter und Feindatenlieferung auf CD.
    In Singapur bekommt der Kunde die gleiche Qualität allerdings für 2,30 Euros.
    Ach ja, ist natürlich ein Durchschnittspreis bis A4-Endgröße.

    Bei Aufträgen über 1000 Dias liegen die deutschen Preise etwa bei 8 Euro.

    Das war dir jetzt keine große Hilfe, gell, du Jobkiller!
    :D

    Ist aber so. Ich höre von meinen Kollegen auch immer die tollen Fantasiepreise. Bis sie mich bei der Ausschreibung halt doch deutlich unterboten haben. Alles Lügerei. Vielleicht gibt es irgendwo noch einen Kunden, der immer noch keine Ahnung hat, wieviel Repros heutzutage kosten dürfen. Ich hab noch keinen gefunden.
     
  6. macbob

    macbob New Member

    Ein 30MB Scan bei LeoLAb in Hamburg, - ein sehr gutes rennomiertes Fotofachlabor:
    ? 23.-
     
  7. MacELCH

    MacELCH New Member

    Dann würde ich nach grufti-Riese für die 30 Dias etwa 400 Euro verlangen können ? Bar auf die Hand oder inkl. 16% MwST ?

    Bin doch kein Jobkiller - ich mach das aus reiner Freundlichkeit für einen Freund (sein Buch), aber er will dem Verlag ein wenig Geld abschwätzen, so daß ich davon zumindest einmal gut Essen gehen kann.

    Ich glaube er hat das Problem, daß er eine Rechnung dem Verlag stellen muß - weil irgendwie muß er ja an die Scans rangekommen sein - und Privat wird er die wohl kaum gemacht haben oder ?

    Auf alle Fälle vielen Dank für Eure Preisvorstellungen - ich persönlich hätte 500 Euro für alles geschätzt.
     
  8. grufti

    grufti New Member

    Preise sind eigentlich immer ohne Mehrwertsteuer, aber jetzt muss ich nochmal einhaken, lieber Elch. Bin vorher wohl auf der Leitung gestanden. Ich kann mir vorstellen, dass bei einem A4-Buch auch sehr große Abbildungen eingesetzt werden können. Das wird mit einem handelsüblichen Diascanner nur Mist und für dich eine unsichere Spielerei.

    Ich mach Repros ja auch nur in bescheidenem Rahmen, wenn aber mal nur 120 am Tag gelaufen sind, war es ein schlechter Tag. Folglich helf ich dir bei diesem Klacks doch gern. Schick mir das Zeug einfach her und ich mach dir das zwischendurch. Du schickst mir dafür eine Flasche Rotwein. Oder auch zwei.

    So um die 450 Euro netto kannst du aber guten Gewissens berechnen und in das jetzt dringend einzurichtende Kinderzimmer investieren.
    :)
     
  9. quick

    quick New Member

    @ macelch

    dann schicke dem lieben grufti eine flasche:

    Château Pétrus 1979



    p.s.

    für nicht weinkenner: Flasche Château Pétrus 1979 kostet ± 450,- euro ;-)
     
  10. MacELCH

    MacELCH New Member

    Du grufti, das ist ganz ganz lieb von Dir, aber ich würd nur ungern Deine Zeit in Anspruch nehmen. Sicherlich würden die Scans bei Dir Bundesliga sein und meine eher Bezirksklasse. Bist Du grad telefonisch erreichbar oder störe ich ?

    Schreib mir eine Mail, dann ruf ich Dich an.

    @quick 79 war ein mieser Jahrgang, zuviel Regen - außerdem sind Franzosen stets overprized (65-70% der gelisteten Preise erscheinen mir persönlich angemessen)
     
  11. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    ELCH, ich les` hier immer nur was vom Geld schaufeln. Da würd` ich doch als alter Gourmet (oder Gourmand? ;) ) Naturalien vorziehen. Der brave grufti zischt deinen guten Roten und der Verlag latzt zwei Ballen Tundraflechten zum genussvollen Mümmeln. :D
     
  12. grufti

    grufti New Member

    Daran sieht man halt wieder den Unterschied zwischen einem Gourmetisten und einem Holländer.
    :D
     
  13. quick

    quick New Member

    300 dpi rotwein

    :D
     
  14. grufti

    grufti New Member

    Logo. Oder soll der grufti auf seine alte Tag zletscht au no Gras fressa? Dem sein Restgebiss ist doch sowieso nur noch für flüssige Nahrung geeignet. Schnabeltasse oder Weinglas isch jedoch egal.
    :D

    Der eigentliche Witz vom Elch war aber:
    ...mit dem Mac Geld verdienen... Sauglatt send se oft, die vergeistigten Herren Wissenschaftler. Geld verdienen mit einem Mac... ja i krieag me nemme. Den Unterschied zwischen einer Rechnung schreiben und Geld verdienen... der ist so ähnlich wie der Unterschied zwischen Bubele und Mädele. Aber den erkläre ich dem frisch gebackenen Herren Doktor und auch seiner allerliebsten frisch gebackenen Frau Doktorin jetzt nicht auch noch. Den sollen die sich in lauen Sommernächten gefälligst selber erforschen, gibt ja im Zweifelsfall auch genügend Literatur darüber.
    :- )
     
  15. carlo

    carlo New Member

    So liebe ich unser forum!
    Hatte schon zu fremdeln angefangen.
    .-)))
     
  16. quick

    quick New Member

  17. grufti

    grufti New Member

    Hallo carlo,
    tut gut, auch mal so was zu lesen. Ich hänge genau so dran, das darfst du mir glauben.

    Wenn mir aber einer aus der "Familie" mal zufällig in einem anderen, deutlich kontaktfreundlicherem und schnellerem Forum über den Weg läuft, dann bin ich auf den trotzdem nicht sonderlich sauer. Da nehm ich machmal sogar eigens eine Baumstruktur und eine funktionierende Mail-Benachrichtigung in Kauf. Aber ich war ja immer schon ein schrulliger Typ. Da hast du natürlich auch wieder Recht.
    :)

    Wenn man nichts dazu sagt, ändert sich auch nichts.
     
  18. grufti

    grufti New Member

  19. quick

    quick New Member

  20. carlo

    carlo New Member

    Wenn man nichts dazu sagt, ändert sich auch nichts.

    <spitzfindig>Betonst du auf "ändert" oder auf "auch"?</spitzfindig>

    Schrullig, wer ist hier schrullig?
    :)
     

Diese Seite empfehlen