Alle Reden über

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Holloid, 13. September 2008.

  1. Holloid

    Holloid New Member

    die Pendlerpauschale..aber was ist mit den privat nutzbaren Dienstwagen? Das sind so wenig das es keine Rolle Spielt? Hab ich auch mal gedacht.

    54% der zugelassenen Neuwagen sind Dienstfahrzeuge* – wobei spritfressende CO2-Schleudern noch zu einem größeren Teil von Unternehmen gekauft werden und damit steuerrechtlich voll abschreibungsfähig sind. Auf diese Art und Weise „subventioniert“ der Steuerzahler zwei Drittel aller neuzugelassenen PKWs mit mehr als 2 Liter Hubraum, 85% aller Oberklasse-PKWs und 90% aller Geländewagen. Ein Porsche Cayenne Turbo S ist ein solches Ungetüm – er kostet 98.000 Euro, stößt 378 Gramm CO2 aus und verbraucht 17 Liter auf 100 Kilometer. Schreibt man ihn auf sechs Jahre ab, entstehen steuerlich relevante Kosten in Höhe von 22.000 Euro pro Jahr. Zahlt der Fahrer einen Grenzsteuersatz von 40%, so spart er jedes Jahr 9.000 Euro Steuern. Der luxuriöse Lebensstil - von ohnehin Besserverdienden - wird somit vom Steuerzahler bereits in der Anschaffung mit 54.000 Euro bezuschusst. Selbstverständlich sind die Benzinkosten dieses Ungetüms ebenfalls als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar. Dies ist ökologischer und ökonomischer Wahnsinn.


    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/399/sackgasse-mobilitat
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Ob die Leute, die einen Dienstwagen nutzen, auch die Pendlerpauschale dem Finanzamt in Rechnung stellen?
     
  3. Holloid

    Holloid New Member

    Alles was geht....wozu hat man den sein Steuerberater.Am ende kostet der Porsche nur noch 10000 Euronen.
    Das beste..ich durfte diese Jahr fast 900 € Steuern nachzahlen (fast die Hälfte eines Monatslohnes) , mein Chef und seine Selbständige Frau aber, mussten sich aus steuerlichen Gründen eines dieser von VW gebauten SUV (Monster) kaufen....Von mir hat er das Radio bezahlt bekommen...
     
  4. edwin

    edwin New Member

    Doch so viel...

    Du bist großzügig.
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Irgendwie habe ich mit den Zahlen Probleme:

    98.000€ geteilt durch 6 ergibt 16.334 €

    40 % davon 6534 € Steuerersparniss pro Jahr.

    Insgesamt Vorteil aus Anschaffung also 39.204 €.

    Vergessen hast du die Mehrwertsteuer, die 98.000 sind wohl brutto . Diese Steuer kriegt er vom Finanzamt = 15.647 €

    Seit der Steuerprüfung bei meiner Frau weis ich ausserdem, dass der Unternehmer die Privatnutzung versteuern muss.
    12% ( 1% pro Monat ) von 98000 € = 11760 € netto pro Jahr. MWST 2234 €

    Aber im Grunde hast du Recht.:nicken:

    Andererseits: Porsche muss den Verkauf des Cayenne auch versteuern.
    Das heisst : Hier bekommt der Staat doch wieder Steuern.
    MWSt 15647 € und die Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer auf den Gewinn aus dem Verkauf.:nicken:

    Alles nicht so einfach :crazy:
     

Diese Seite empfehlen