Alter iMac, WLAN und TCP/IP

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von joeyhh, 31. Januar 2005.

  1. joeyhh

    joeyhh New Member

    Moin zusammen,
    also folgendes Problem, welches mich schon einige Zeit um den verstand bringt.
    Ich habe einen alten iMac, also den mit dem Röhrenmonitor.
    Dieser Schnuckel soll an einen WLAN Router von Fritz angeschlossen werden. Dazu habe ich mir den guten Belkin F5D6050 WLAN Adapter für USB besorgt. AM PC Anhgeschlossen funktioniert der wunderbar, keine Probleme.
    Am iMac angeschlossen will er so gar nicht. Ich habe mir von Belkin die Treiber für OS 9.x runtergeladen. Die Installation auf dem iMac mit OS 9.0.4 hat zwar funktioniert und ich konnte den Adapter auch konfigurieren, aber er hat keine Verbindung zum WLAN Router aufgebaut, zumindest sagte mir das das Kontroll und Konfigurationsfenster des Treibers. Nach einem Update auf OS 9.2 funktioniert die Verbindung zum WLAN Router tadellos. Nur gibt es noch das Problem, dass offensichtlich der TCP/IP Stack nicht über den den Adapter / Treiber laeuft. Die IP Adresse wird sich nciht über DHCP gezogen. Auch ein hartes Einstellen der IP Adresse, Subnet, etc. bringt keine Erfolge. Der iMac meldet sich nicht per TCP/IP am Router an und kann auch nicht auf das Internet zugreifen.
    Vielleicht hat ja einer eine Idee, warum das nicht geht. Muss da evtl. noch etwas mit einem Airport Treiber gemacht werden, dazu habe ich nämlich nichts installiert. Ich habe sonst nichts zusätzliches installiert. Ach ja, per Netzwerkkabel funktioniert iMac und Internet natürlich prächtig .
    Danke Niels
     
  2. joeyhh

    joeyhh New Member

    Moin Leute, das ist ja mager, keiner der Anwesenden mal eine Idee? ist ja frustrierend.
    Gruss Niels
     
  3. mac-bitch

    mac-bitch New Member

    Nein Apples Airport wird mit dem Adapter nix anfangen koennen. Ich selber habe den Adapter erfolgreich unter Panther am laufen.
    Ich gehe mal davon aus das dieser Fritz Clients per DHCP Zugang verschafft richtig?
    Hast du beim Belkin Adapter den richtigen "Typ" (adhoc oder infrastructure) ausgewaehlt? Die richtige SSIS deines Netzes eingegeben, die richtige Verschuesselung mit den entsprechenden Daten?

    Ach so unter Panther erstellte das Teil einen zusaetzlichen ("en") Netzwerkport...vielleicht hast du unter 9 (man ist das lang her bei mir...:) bei TCP/IP die interne Netzwerkkarte ausgewaehlt?

    Poste doch mal die Bilder der wichtigen Kontrollfenster (Belkin, TCP/IP...etc) so wie sie momentan bei dir aussehen (und nicht funktionieren).
     
  4. joeyhh

    joeyhh New Member

    Hi, endlich eine Antwort ,-).
    Also Fakt ist, das die WLAN Connection ja wunderbar funzt,nur keine IP kommt. Aus diesem Grunde liegts auch nciht an SSID, Verschlüsselung oder sonst etwas, was mit WLAN zu tun hat.
    Richtig, die Fritz Box soll per DHCP die entsprechenden Daten an den Adapter bzw. den TCP/IP Stack liefern. Und genau das funzt net. Korrekt ist auch, dass unterm dem Kontrollfeld TCP/IP natürlich der Belkin als neuer Adpater neben der Netzwerkkarte usw. auftaucht. Den habe ich auch ausgewählt und entsprechend auf DHCP konfiguriert, da kann man ja net so viel falsch machen.
    Leider kann ich Dir keine Screenshots posten, da die unsägliche Mac Kiste nicht bei mir steht :-(.
    Vielleicht muss ich doch OS 10 installieren, damit das laeuft.
    Gruss Niels
     
  5. joeyhh

    joeyhh New Member

    So, falls noch einmal dazu was wissen will, ich bin schlauer geworden, nachdem ich OS X installieren wollte, was natürlich aufgrund der 128 MB Speicher nicht geht, das ist einfach zu wenig.
    Aber zumindest funktioniert der Mac jetzt mit dem Belkin am WLAN.
    Des Rätsels Lösung: einfach ein Update der Firmware des iMac machen. ich habe die Version 4.1.9 installiert, und siehe da, auf einmal gabs eine IP Adresse vom DHCP Server
    ;-)
    Gruss Niels
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Und woher soll hier jemand wissen, dass dein iMac nicht die aktuelle Firmware hat? :shake: ;)
     
  7. joeyhh

    joeyhh New Member

    Das kann keienr wissen, aber einen Hinweis darauf habe ich in der ganzen Mac Community nicht gefunden. Kann ja nchct ahnen, dass esd aran liegt, das die Firmware zu alt ist, bin ja nicht Jesus und schon gar kein mac Spezi, aber wenn das so weiter geht werde ich das vielleicht noch ;-)
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    *daumendrück* :)))
     
  9. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Sei froh, dass das mit dem Mac OS X nicht geklappt hat. Denn ohne das Firmware Update wäre dein Rechner anschließend gar nicht mehr gestartet, und wir hätten hier den nächsten Thread mit „Hilfe mein Bildschirm bleibt schwarz”. ;)

    micha
     
  10. joeyhh

    joeyhh New Member

    Da haett ich mir wenig Gedanken gemacht, habe vorher getestet, ob die 9 er CD's starten, bevor ich die OS X probiert habe. Beim Mac verlasse ich mich auf nix ;-)
    Im Punkto Update ist er genauso Käse wie der PC wie man sieht. Aber zumindest gingen die 9er Versionsupdates ohne große Probleme über die Bühne - und es dauerte keine Stunden. Schon mal was.
    Da Lobe ich mir doch mein gutes Linux ;-)
     
  11. Macci

    Macci ausgewandert.

    Grusel...;)
    Die Mac-Updates sind eigentlich ganz einfach. Nur von 9 auf X ist es ein größerer Sprung, weil da das komplette System ein anderes ist, nicht nur einzelne Komponenten. So als würdest du von Linux auf MacOS X umsteigen ...
     
  12. joeyhh

    joeyhh New Member

    Hm, also der Vergleich hinkt ja ein wenig, da OS X ja im Prinzip nichts anderes als ein wild umgebautes Linux druntergeschoben hat und mit einer ansprechenden Oberfläche ausgestattet wurde. Ich sage mal so, ein sehr schlauer Schachzug von dem Herrn Jobs ;-). Das hat Zukunft!
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    ... wild umgebautes Linux? *kringel*

    Du solltest vielleicht doch mal ein bisschen History nachholen ;)
     
  14. joeyhh

    joeyhh New Member

    Was gibts da zu kringeln? ist doch Tatsache...na gut kommt drauf an, ob man meint, was nun zuerst da war Unix oder Linux, aber das tut sich meiner Meinung nach nicht viel, da es auf den gleichen Wurzeln beruht. Mir ist ja auch egal, ob erst Henne und dann Ei oder umgekehrt ;-)
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    Und wo ist nun "wild umgebaut"?
    Achso, ich muss nix selber "compilieren", was immer die Linuxer damit meinen könnten. Ich klick auf ein Knöpfchen ... ;-)
     
  16. Macci

    Macci ausgewandert.

    P.S.: auch in dem Zusammenhang interessant: die Kernelarchitektur. Die ist nämlich von Grund auf verschieden, weswegen Linus Thorwald dem MacOS X keine große Verbreitungschance einräumte :))))
     
  17. joeyhh

    joeyhh New Member

    Naja, also ein Standard Linux bzw. Unix ist das ja wohl kaum mehr denke ich. Jedenfalls ist der Kernel komplett anders, die halbe Systemstruktur und wer weiss nicht noch alles. Aber ich bewege mich ja auch nicht in den Innereien von OS X, und auch nicht auf der Oberfläche. Ich könnte aber meine Programme, die unter Linux laufen auch unter OS X ans drehen bekommen und das ist ein extrem großer Vorteil. Weil viel Potential vorhanden, was Software und Entwickler betrifft. Deswegen war das ein sehr schlauer Schachzug von Herrn Jobs um dem Herrn Gates mal etwas auf den Füssen herumzustehen. Das meinte ich nur damit.
     
  18. Macci

    Macci ausgewandert.

    Und damit hast du verdammt recht! Und das ist gut so.
     
  19. joeyhh

    joeyhh New Member

    Eben mein ich doch, es ist was anderes, aber igrendwie auch das selbe. Aber wir wollen hier keine Grundsatzdiskussion führen, das bringt eh nix. Finde es nur gut, das es langsam so aussieht, das Apple und Linux auch was in der Desktop Computerie zu sagen haben und hoffentlich zukünftig etwas von der Microsoft Monopolität abgegraben werden wird. Wer nachher mit was arbeitet ist eh die Philosophie jedes einzelnen.
    So ich muss jetzt den geinsteten iMac ausliefern - ohne OS X ;-)
     

Diese Seite empfehlen