"alter" Mac als DSL-Router ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von michaelg4mac, 18. Juni 2002.

  1. michaelg4mac

    michaelg4mac New Member

    Hi Leute,

    kann ich aus einem Mac unter OS 9.1 einen DSL-Router machen. Der Mac ist ein PowerMac 4400 mit einer G3-Prozessorkarte (LittleJoe T Card) mit 260 MHz. Einen Ethernet-Hub habe ich, aber wie mache einen Mac zu DHCP-Router für DSL?

    Mein "Hauptrechner" ist ein G4 mit OS X 10.1.5 und 9.2.2. Wäre es vielleicht sinniger den G4 zum Router zu machen? Wenn ja: wie unter OS X?

    Gibt es Freeware-Router? Ich kenne bis jetzt nur IPNetRouter (habe ich "damals" mit ISDN benutzt, aber nach 30 Tagen war immer schulz).

    Dank im Voraus
    Michael
     
  2. tobio

    tobio New Member

    das problem ist du brauchst eine zweite netzwerkkarte. eine fürs interne netz an die du dann den hub schließen kannst und eine für das dsl.
    wenn du dir für ca. 130¬ einen hardware router kaufst, bist du besser dran. die kosten eines hardware routers hast du bald wieder raus wenn du den 4400´er tag und nacht laufen lässt verschlingt der eine menge strom (gab mal vor leiniger zeit einen vergleich in einer zeitschrift und da haben die router noch wesentlich mehr gekostet. nach einem jahr überstiegen die stromkosten die einer hardwarelösung)

    tobio
     
  3. michaelg4mac

    michaelg4mac New Member

    Vielen Dank. Überlegt habe ich das auch schon. Ist vielleicht auch die bessere Lösung. Hast du irgendeine Quelle, wo ich erfahren kann, welche Router MAC- und PC-tauglich sind (in erster Linie Mac-tauglich). In irgendeinem Thread habe ich vom DrayTek Vigor 2200 gelesen. Der liegt im Preis allerdings jenseits von 130¬; ich glaube ca 260 ¬.
    Am liebsten wäre mir ja Airport 2, um das Ganze schnurlos hinzukriegen. Ist mir aber zu teuer.

    cu
    Michael ;-)
     
  4. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    es gibt keine router, die nicht macuntauglich sind. es sei denn sie haben ein software paket dabei, das nur für M§ ist...
    es gibt schon Router für 99 ¬ von belkin oder ab 165 von SMC.

    -xymos.
     
  5. lisa136

    lisa136 New Member

    bei ebay gibts jede menge router, auch ab und zu aus der draytek vigor-reihe.

    die meisten gehen bei auktionsende so um die 120 - 150 Euro weg, je nach modell, musst also ein bißchen geduld haben (ich suche auch schon ein weilchen...)

    gruß, lisa
     
  6. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    Einen Router nur nach Preis-Kriterium zu kaufen kann teuer sein. Du musst ihn schließlich auch noch konfigurieren ... und das ist bei einigen einfacher und bei anderen schwieriger.
    Draytek Vigor 2200 ist sicher eine gute Empfehlung. Da hast du auch Software-Support auf der dtsch Website etc.

    Einfacher als mit der Airport-Basisstation kannst du es nicht haben. Ein paar Einstellungen und es läuft.

    Norbert
     
  7. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Das mit der zweiten Netzwerkkarte stimmt nicht unbedingt.

    Ich habe eine Router/Server, der mit einer Netzwerkkarte direkt an einem Switch hängt. Das DSL-Modem hängt ebenfalls an diesem Switch. Funzt problemlos.
    Auf diese Weise kann ich sogar bei Bedarf mit jedem Rechner (aber immer nur einer gleichzeitig; alles zusammen geht nur über den Router) der am Switch hängt eine direkte DSL Verbindung aufbauen (zu Testzwecken manchmal hilfreich)

    MacKlausi
     
  8. michaelg4mac

    michaelg4mac New Member

    guter Tip, vielen Dank ;-)
     
  9. lemur

    lemur New Member

    Ich habe mehrere Router ausprobiert und war mit keinem zufrieden. Letztendlich bin ich bei dem Linux-Router "fli4l" (www.fli4l.de) gelandet und möchte nichts anderes mehr haben. Was man dafür braucht:
    - einen alten PC (ab 486er)
    - 16MB RAM
    - zwei Netzwerkkarten
    - Diskettenlaufwerk und eine Diskette
    - KEINE Festplatte
    - ein lauffähiges Linux oder Windows zum Erstellen der Diskette
    - etwas Spass am Basteln
    Das Projekt kommt aus Deutschland und ist daher primär auf deutsch dokumentiert. Die Konfiguration ist nicht viel schwieriger als bei einem fertigen Router. Es gibt unzählige Zusatzmodule um den Router nach und nach zur eierlegenden Wollmilchsau zu erweitern.
     
  10. alf

    alf New Member

Diese Seite empfehlen